» »

Ich werde noch verrückt

j}enn7ikxa hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

Ich habe ein riesen Problem und komme nicht mehr weiter ....

Ich habe muss ich ja dazu sagen schwere Depression und panikattacken.

Samstag fing alles an. Ich ging die treppen runter stand am auto und plötzlich kein gefühl mehr im bein. Bin dann ins Kh gefahren der meinte ich hätte einen hexenschuss. Hatte aber sonst nichts.

Naja am Sonntag war das gefühl erneut da zog aber auch in den arm. Ich erneut ins kh wegen der angst eines Schlaganfalls

Sie haben mir Blut abgenommen und alle tests gemacht und meinten es sei kein Schlaganfall.

Montag dann erneut ins kh diesmal auch taubheitsgefühl im gesicht. Das einzige was sie sagten war ich solle mir ein termin für mrt geben lassen den hab ich jetzt morgen aber das kann doch alles nicht normal sein nervenbahnen haben sie auch gecheckt alles normal. Aber das taube gefühl ist immer noch da ganz besonders am Bein als wäre mein muskel angeschwollen oder sowas

Hiiilfe ??? ??? ???

Antworten
Gc.DTrexten


MS?

jgennixka


Die Ärzte meinten nein

Kileine-HeOxe21


Ne, das ist kein MS. Das hört sich typisch für was psychisches an.

jpennixka


Was soll ich denn machen das ist doch scheiße. ..

:(v :[]

f1irelfighKtexr80


Hallo jennika,

das was du beschreibst kenne ich nur zu gut. Im Jahr 2008 hatte auch ich alle möglichen nervlichen Sympthome, angefangen von Kribbeln bis hin zu Taubheitsgefühlen an täglich wechselnden Stellen.

Auch bei mir wurden alle möglichen Test durchgeführt. Von Röntgen über MRT und messen der Nervenbahnen war alles dabei.

Der Befund war stets (zum Glück): negativ

Ich hab lange gebraucht mit damit abzufinden, dass die Ursache wirklich psychische Gründe hatte. Als ich diese Tatsache dann aber akzeptiert hatte, haben sich die Sympthome auch nach und nach wieder gelegt. Heute habe ich keine dieser Missempfindungen mehr.

MS würde ich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen bei Dir auch ausschließen!

mus92


Ich nicht. Ich kenne es so, allerdings nicht als Erstsymptom.

G}.Tretxen


Ne, das ist kein MS. Das hört sich typisch für was psychisches an.

KleineHexe21

Nein, hört es sich nicht.

Eine Halbseitenlähmumg, die immer mehr fortschreitet, wo immer mehr Teile hinzukommen, ist VÖLLIG untypisch für psychische Dinge.

Mou"rtxel


Samstag fing alles an. Ich ging die treppen runter stand am auto und plötzlich kein gefühl mehr im bein. Bin dann ins Kh gefahren der meinte ich hätte einen hexenschuss. Hatte aber sonst nichts.

Ich hoffe, du bist nicht selber gefahren.

MWongKaxta


1. Symptom: plötzlich aufgetretenes Taubheitsgefühl im Bein (ist dann abgeklungen, oder wie?)

2. Symptom: einen Tag später zieht das Taubheitsgefühl in den Arm

3. Symptom: das Taubheitsgefühl ist nun auch im Gesicht

Beim ersten Symptom hätte ich jetzt gesagt: Verdacht auf Bandscheibenvorfall in den Lendenwirbeln und hätte ein MRT machen lassen.

Nun passt aber das zweite Symptom überhaupt nicht dazu, denn ein zusätzlicher Bandscheibenvorfall in den Brustwirbeln finde ich sehr unwahrscheinlich. Dann müsstest du ja vor Rückenschmerzen gar nicht mehr laufen können.

Und nun kommt noch Taubheitsgefühl im Gesicht dazu, was wiederum die Äste der Hirnnerven beträfe - auch nochmal eine ganz andere Ursprungsregion. Deine Blutwerte geben keinen Hinweis auf Schlaganfall, auf Herzinfarkt sicher auch nicht (das hätten sie dir schon gesagt) und auch sonst scheinen die Blutwerte keinen Hinweis auf die Ursache der Taubheitsgefühle zu geben.

Das MRT macht man nun, ist auch gut, kann man ja mal gucken. Aber ich denke, sie werden nichts finden.

Anhand deiner Symptome und den Regionen, die dann betroffen sein müssten, ist sehr vieles auszuschließen.

Nimmst du irgendwelche Medikamente? Schau mal bei Nebenwirkungen nach, ob sowas vorkommen kann.

Ich meine es überhaupt nicht abwertend, wenn ich jetzt sage, dass es sehr gut psychisch sein kann. Das heißt nicht, dass du "nichts" hast. Es heißt, dass es eine "nervlich-psychische" Ursache für die Taubheitsgefühle gibt. Das kann an Medikamenten liegen, an Überregung, Aufregung, Angst, Fehlhaltungen durch Verkrampfung... wichtig ist, dass du diese möglichen Ursachen schonmal eindämmst. So schwer das ist, aber Ruhe schaffen, Panik vermeiden, Angst senken: Das ist jetzt wichtig. Ich sage es den Ärzten und Patienten gleichermaßen: Hört auf, die Psyche zu unterschätzen und abzuwerten, nehmt sie ernst!

Vertraue darauf, dass die Ärzte etwas finden werden, wenn etwas somatisch klar vorliegt. Solange brauchst du dir um MS, Rheuma und all sowas keine Sorgen zu machen - es wird sich klären.

jnennixka


Also ich habe jetzt meine Bilder die Diagnose bekomme ich erst Montag es ist eher eine gefühlsstörungen ich bin halt als es anfing umgezogen ... ich nahm zu dem zeitpunkt Antibiotika gegen Bronchitis aber das ist vorbei und es ist immernoch da ...

Elhemaliger} Nutze7r (#4694x85)


Also, es kann vom Rücken kommen, kann aber auch was Anderes sein und kann auch psychisch sein.

Ich habe aufgrund einer kaputten Schulter massive Verspannungen im oberen Rückenbereich und die Behandlung leider wirklich schleifen lassen. So haben sie sich natürlich munter ausgedehnt.

Am 1.1.16 bin ich Abends ganz normal ins Bett und am nächsten Tag wollte ich ganz normal aufstehen, aber mein linkes Bein hat total versagt und ich lag auf dem Boden.

Die Kraft war vorhanden, aber die Kontrolle fehlte. Irgendwie wie Pudding. Seltsam.

Mit dem linken Arm hatte ich genau das gleiche Problem, nur dass hier auch noch einige Finger kribbelten. Konnte auch auf der Tastatur mit diesen Fingern nicht tippen.

Als erstes schoss mir ein Schlaganfall in den Sinn. Aber eigentlich war die Symptomatik nicht so ganz typisch. Hätte aber auch eine TIA sein können.

Hatte allerdings keine Kopfschmerzen und auch einen völlig normalen Puls und Blutdruck.

Also ging ich davon aus, dass es von den Verspannungen kommt und hab selbst mit einer intensiven Triggerpunktbehandlung begonnen.

Montags war es auch schon wieder deutlich besser. Der Arm funktionierte komplett, das Kribbeln war weg und das Bein funktionierte so halbwegs. War dann auch noch beim Hausarzt. Der schickte mich sicherheitshalber trotzdem ins MRT um TIA, Schlaganfall und MS (was meiner Meinung nach absolut unmöglich war) abzuklären.

Tjo, MRT war völlig unauffällig. Mit Hilfe meiner Physiotherapeutin, die meine Verspannungen malträtierte, ging es innerhalb weniger Tage ganz weg.

jSe}nnivkxa


Gestern war meine taubheitsgefühl ein wenig weg und nun ist es wieder da seit heute und mir ist ziemlich übel spucken muss ich nicjt und Durchfall usw hab ich auch nicht nur die Übelkeit

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH