» »

Stromschlag im Mrt

lyal[alxupsi hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Gemeinde,

ich habe heute ein MRT der HWS machen lassen.

Ich lag in der Röhre und hielt meine Hände zusammen.

Nach ein paar Minuten bekam ich einen Stromschlag in meinen Händen und kurz danach kribbelte ein paar Sekunden mein ganzer Körper.

Der Stromschlag war so stark, das meine Hände leicht in die Luft flogen.

Ich wurde sofort total heiß und rot im Gesicht und drückte auf den Knopf damit mich die Mitarbeitern raus holt da ich doch leicht in Panik geriet (musste mich schon vorher stark zusammenreißen aufgrund der Enge)

Als sie fragte was los sei erzählte ich es ihr und sie meinte man solle die Hände ja auch nicht zusammen halten!

Hat mir nur keiner gesagt!!

Nun weiß ich nicht ob es schlimm war und ich evtl. mit Herzrythmusstörungen rechnen kann.

Ich lese immer wieder das man unbedingt zum Arzt muss um das Herz zu kontrollieren da auch Stunden später etwas passieren kann.

Was soll ich tun?

Von den beiden Mitarbeitern kam dann am Ende keine Ansage oder Nachfrage mehr.

Antworten
lHaldalQupsxi


Es kribbeln mir übrigens noch immer beide Hände.

M+Xoqnxe


Bei einem starken Stromschlag sollte man zum Arzt um es kontrollieren zu lassen ja, ich denke nicht dass der Stromschlag im MRT so stark gewesen ist, hast sicherlich nur "einen gewischt bekommen" ..

Von daher solltest du dich beruhigen.

Bin aber kein Arzt, deshalb nur als Laien Antwort werten, danke.

O_ran1geC-anyon


Warum und wovon sollte man im MRT einen Stromschlag bekommen?

lral7alMupsi


@ MXone

danke für deine Antwort.

@ OrangeCanyon

Wenn ich das wüßte... aber ich habe einen gewischt bekommen.

Und die Mitarbeiterin fand es auch noch witzig und meinte: Sie sind aber rot geworden!

Und es würde ganz selten mal vorkommen. Es soll daran gelegen haben das sich meine Hände berührt haben. ":/

A%ugusxtus


Gehört habe ich davon noch nie, von der Warnung auch nicht. Physikalisch vorstellbar ist es mir aber, so im Nachhinein gedacht:

Das MRT funktioniert mit einem Magnetfeld, dass sich verändert um umgestellt wird.

Ein sich veränderndes Magnetfeld kann ich einen geschlossenen Stromleiter, durch dessen Mitte (also die Fläche, die kein Leiter ist) das Magnetfeld läuft und sich verändert, einen Strom induzieren.

Wenn du die Hände nun blöd geschlossen hälst, kannst du mit deinen Armen so eine Art Ring formen. Sind jetzt deine Hände noch schwitzig, dann könnte das für einen geschlossenen Leiter reichen.

Durch die Flächenbedingung passiert das nicht bei dem normalen Körper!

Wie stark das war, kann ich so schnell nicht abschätzen. Die Felder sind aber recht stark, wobei der Widerstand im Körper relativ hoch ist. Wenn du dich unwohl fühlst, wäre es vielleicht besser einen Arzt aufzusuchen. Besser einmal zu viel als einmal zu wenig, körperlich sichtbare Symptome hattest du ja scheinbar.

lZal6alupxsi


@ Augustus

Danke für die Antwort.

Jetzt hast du mir Angst gemacht...

Ich würde auch lieber zum Arzt gehen aber ich habe 2 schlafende Kinder hier zu Hause und bin alleine.

Jetzt muss ich echt abwägen ob ich sie wach machen soll und losfahren oder ob ich abwarte bis morgen!?

MHXoxne


@ lalalupsi

Lass die Kinder schlafen .. Hättest du einen ordentlichen Stromschlag abbekommen dann hättest du vermutlich Verbrennungen und dein Arm wär nicht hochgeflogen sondern du hättest "festgehangen" ..

Wenn du jetzt zuviel Panik schiebst (Man soll sich auch nicht im Internet verrückt machen lassen) dann ruf den Hausärztlichen Notdienst an (Das ist kein Notarzt) und Schilder ihm den Fall ..

Wenn er es für Nötig hält wird ein Arzt vorbei kommen ..

Erreichbar unter 116 117 ..

McXoxne


Falls es nicht ganz klar rüberkam: Nicht nur 116 wählen sondern 116117

KconwterypuPnze


Kann gut sein, dass es an irgendwas metallischem lag. Meine Hände haben auch im MRT einen Stromschlag gekriegt als ich sie auf den Bauch legte, schon lange her, aber es lag glaube ich an der Gürtelschnalle oder am Hosenknopf. man darf da ja nichts metallisches mitnehmen eigentlich, vermutlich aus genau diesem Grund

M+Xo>ne


@ Konterpunze

Ich dachte man darf nur mit Unterhose in nen MRT Gerät .. ôÔ

K;ont[erp5uxnze


kommt das nicht drauf an, was gemacht wird? ich war z.B nur zum Teil drin und bin relativ sicher, dass ich nicht ausgezogen war, vielleicht lag es auch an etwas anderen. zumindest erinnere ich mich daran, dass ich nach dem das Kribbeln los ging, gesagt habe, dass da was nicht in Ordnung ist und dann hat man mich kurz rausgeholt und ich meine, es wurde mir dann so erklärt. Es gab jedenfalls eine logische Erklärung die nichts damit zu tun hatte, dass man gerade einen Herzanfall kriegt o.ä.

l9alal=upsxi


Ich war komplett angezogen. Ich hatte aber nichts metallisches an mir. Hatte eine Hose mit Gummizug an, also keine Knöpfe,Schnallen etc.

B[ina*ltisa


Hallo

Ich habe ungefähr schon 10mrt s hinter mir und habe immer meine Hände zusammen gehalten und rolle eine GlücksMurmel von meinem Sohn zur Ablenkung von einer in die andere Hand oder verschränke meine Finger

Nein es ist nicht normal das man einen Schlag bekommt.

Das hab ich auch noch nie gehört.

p2elztZiezr8x6


Ich habe ungefähr schon 10mrt s hinter mir und habe immer meine Hände zusammen gehalten

Das soll man aber nicht machen, normalerweise sollten das die MTAs auch dem Patienten sagen. Andernfalls kann es, wie MXone es schon beschrieben hat, zu künstlichen Induktionsschleifen kommen, was sogar Verbrennungen verusachen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH