» »

Ab Mittags schon total kaputt

tXsu=namix_xe


Einen Beitrag gelöscht.

Ikslxa


Mir geht es genauso, ich steh um 07.00 auf und kann bis 12.00 ganz gut arbeiten :)z aber dann überkommt mich eine bleierne Müdigkeit und ich würde am liebsten nur noch schlafen zzz Geht aber nicht, da ich arbeite, ich beiss dann meist noch bis 18.00 die Zähne zusammen und raffe mich dann zum Sport auf denn danach bin ich wieder für 1-2 Stunden relativ fit :)^ ehe mir gegen 21.00 die Augen zu fallen.

Mir hilft demnach Bewegung etwas, wenn ich mich aufs Sofa lege bleibe ich dort auch bis zum nächsten Morgen liegen :-/

Ich weiss aber wenigstens genau woran es liegt, ich bin in den letzten Zügen des Refs und einfach nur noch geschlaucht... ich hoffe danach geht's besser 8-)

GVej5agtes]Tier


Ja, ich habe noch eine ganze Reihe an anderen Krankheiten (körperliche und psychische), bei denen Behandlung kaum oder gar keinen Erfolg zeigte. Es ist eine ziemliche Asterei, täglich aufs Neue, "nicht abzusaufen".

Bildlich gesehen wie beim Schwimmen, wenn jemand das nicht kann und keinen Reifen um hat und er verzweifelt schnell schwimmt, damit der Kopf nicht untergeht...so fühle ich mich. Tag für Tag.

Vielleicht macht das ja auch schlapp.

Der Schlaf ansich ist auch sehr schlecht. Ich bin sehr empfindlich, was Störungen angeht, und die sind in diesem Haus vor allem nachts sehr hoch.

Von daher war mir immer klar, dass ein wenig Schlappheit von all diesen Umständen kommen dann...aber derart? Oft ist es ja kaum noch möglich, ab Mittags das Haus zu verlassen.

Aber die Sache mit dem Zwingen ist ganz gut. Habe ich gestern ja mit meinem Test gesehen.

Ich dachte, ich werde es nicht packen und bekomme dann seltsame Phantasien, was draußen passieren könnte, das ich vor Müdigkeit umfallen können oder solche Dinge. Aber das passierte ja nicht.

Ich werde jetzt mal öfter gegen diese Sache angehen.

L auren xB.


Wie essen denn die Mittagsmüden? Werdet ihr nach der Mahlzeit schlapp? Dann würde ich dort ansetzen, irgendwas könnte mit den Nährsoffen nicht stimmen.

GCejavgtesNTier


Oft bin ich vor dem Essen schon müde.

Aber es stimmt, mit dem Essen gerell hat es auch was zu tun.

Am liebsten verlasse ich morgens nüchtern das Haus, nur mit einem Schluck Kaffee im Balg.

Da bin ich am fittesten. Wenn man erstmal was gegessen hat, fängt die Trägheit mitunter schon kurz danach an.

Ich versuche jetzt mal ein wenig lowcarb. Die KH machen glaube ich müde, obwohl sie auch glücklich machen.

lWon`axlao


Zwischen 4 und 6 Uhr morgens stehe ich auf.

gibt es einen grund dafür, daß du so früh aufstehst?

zmuEppxa


Dir würde ein geregelter Tagesablauf gut tun. Ganz schlecht bei dieser Problematik ist, ewig lange rumzuliegen und dann doch nicht richtig schlafen. Stelle dir einen Tagesplan auf. Unten ein grober Vorschlag von mir, da kann man natürlich nach den eigenen Begebenheiten die Zeiten anpassen. Die Schlafenszeit/Bettzeit sollte nicht über 8h sein, sonst hast du zu lange Zeit, wo du nur rumliegst. Möglich ist, wie schon andere geschrieben haben, ein Power-Nap über Mittag einzubauen, d.h. max 1h Mittagsschlaf. Unbedingt Weckerstellen und danach etwas zu tun haben, sonst wird man nicht mehr munter. Kein Kaffee mehr nach 17.00Uhr. Unbedingt mit Sport beginnen und fix in Tagesablauf einplanen, das ist einer der wichtigsten Punkte bei chronischer Müdigkeit!

z.B. Aufstehen 06.00 Uhr, kleines Frühstück, Haushalt, Einkaufen etc

12.00 Uhr Mittagessen, 13.00 Uhr Nachmittagsspaziergang

14.00 Uhr mit Freunden verabreden/Hobby...

18.00 Uhr Abendessen

22.00 Uhr Bettzeit

Anfangs wird es schwierig sein, sich an den Plan zu halten. Da musst du durch und dann sollte es leichter werden. Einen ersten Schritt hast du ja mit deinem Testgang zum Aldi schon getan. Weiter so!

L$auvrenK B.


Aber es stimmt, mit dem Essen gerell hat es auch was zu tun.

Am liebsten verlasse ich morgens nüchtern das Haus, nur mit einem Schluck Kaffee im Balg.

Da bin ich am fittesten. Wenn man erstmal was gegessen hat, fängt die Trägheit mitunter schon kurz danach an.

Ich versuche jetzt mal ein wenig lowcarb. Die KH machen glaube ich müde, obwohl sie auch glücklich machen.

GejagtesTier

Och Mönsch, du hast so einen anstrengenden Nickname! :)_

Ja, darauf wollte ich hinaus: KH machen müde. Lege die doch auf abends.

C|houplette}_Finnviaxn


Also bei mir ist das total egal was ich esse. Wenn ich nachts nicht ausreichend geschlafen habe (mindestens acht Stunden), dann werd ich mittags müde. Meistens 20 Minuten bis halbe Stunde nach dem Essen und dann kommt es drauf an, wo ich bin und was ich zu tun habe. Bin ich auf der Arbeit reiße ich mich zusammen und versuche ein paar mal die Treppe zur Küche hoch- und runterzulaufen um wach zu werden (oder für eine Kaffee ;-D ), wenn ich zu Hause bin und die Zeit habe, dann leg ich mich hin. Wenn ich noch irgendwas privates vorhabe, dann dümpel ich so vor mich hin. Kommt halt auf den Stressfaktor an.

GBejmag[tes3Tier


Och Mönsch, du hast so einen anstrengenden Nickname! :)_

Lauren B.

Ja, der Nick entstand aus meinem Bauchgefühl heraus. %:|

Danke auch an die anderen mit ihren Infos. Ich werde mir das für mich Geeignete heraussuchen. :)z

Eohemalig;er N6utzer (#$458871)


Ich liege dann nur so da und schlafe z.B. um 17 Uhr ein, manchmal auch "erst" um 19 oder 20 Uhr. Dann schlafe ich mit Unterbrechungen so 3-4 Stunden, dann habe ich wache Lücke von ca. 1-3 Stunden, wo ich aber dann auch liegenbleibe und dann schlafe ich nochmal so 2-3 Stunden. Zwischen 4 und 6 Uhr morgens stehe ich auf.

Das ist weder für gesunde noch für chronisch kranke Menschen gut. Hast Du Dich mal mit dem Thema Schlafhygiene auseinandergesetzt? Ein Tipp wäre auch Schlafrestriktion (das ist viel mehr, als das Wort vermuten lässt, eine Therapieform der CBT. Man braucht dazu aber keinen Therapeuten, das bekommt man super alleine hin).

Ich habe - wie Du vermutlich aus anderen Threads weisst - auch so gut wie keine Energie. Achte aber darauf, dass ich tagsüber nicht schlafe (max. eine halbe Stunde, falls ich während der Meditation einschlafe). Nach sechs Jahren Krankheit habe ich zumindest meinen Schlaf im Griff (mittels einer Kombination von verschiedenen Medikamenten (z.T. verschreibungspflichtig, z.T. rezeptfrei aus der Apotheke, dazu strikte Schlafhygiene). Du glaubst nicht, was das für einen Unterschied macht, sowohl körperlich als auch psychisch. So lange ich nachts 9 Stunden Schlaf am Stück bekomme, kann ich am nächsten Tag zumindest Essen zubereiten und ein wenig in der Wohnung herumtigern. Schlafe ich nur in Raten oder brauche Stunden zum Einschlafen, habe ich am nächsten Tag erhöhte Temperatur plus diverse andere immunologische Symptome und komme kaum vom Sofa hoch.

Wie sagte schon Immanuel Kant: "Der Himmel hat den Menschen als Gegengewicht zu den vielen Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben: die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen."

EEhemaligeWr Nut2zer' (#4x58y871)


P.S. Mir geht es mit LowCarb etwas besser, weil dann zumindest mein Magen-Darm-Trakt einigermassen funktioniert. Ganz ohne KH kann ich aber auch nicht,... ein Tip ist, z.B. Brot selbst zu backen, dann kannst Du steuern, wie viel von welchem Mehl Du verwendest. Ganz glutenfrei finde ich vom Geschmack her nicht gut, ist ausserdem sauteuer, aber seit ich selbst backe, verwende ich nur noch die Hälfte an Weizenmehl.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH