» »

Kopfhaut mit Hausmitteln "heilen"?

PbaulemSchn2eid'eUr hat die Diskussion gestartet


Hallo,

folgende Problematik: Ich hab eigentlich schon immer Probleme mit meiner Kopfhaut, die sich zuletzt aber leider nochmal sehr gesteigert haben. Also auch in der Schule hatte ich ab und zu mal Phasen, wo ich Schuppen hatte, was dann aber eben auch wieder wegging. Nun war ich deshalb bestimmt vor 4-5 Jahren das erste mal beim Hautarzt, der mir Terzolin (und zur Abwechslung später zwei ähnliche Shampoos, deren Namen mir entfallen sind) verschrieben hat und mir empfahl dieses abwechselnd mit Head and Shoulders zu benutzen. Na ja, hat so wirklich was gebracht, das Terzolin selbst hat meine Kopfhaut immer sehr gereizt und deshalb hab ichs meist nur ein mal in der Woche benutzt und Schuppen waren halt mal mehr mal weniger.

Jedenfalls musste ich mir dann vor einem Jahr aufgrund einer verlorenen Wette die Haare rot färben und das war wohl nicht sehr clever, denn dadurch hatte ich eine extrem rote und gereizte Kopfhaut und da hatten sich riesige Schuppen gebildet und abgelöst. Wurde zwar nach einer Woche besser, aber seitdem gehen die (weißlichen, also denke ich trockenen und nicht fettigen) Schuppen gar nicht mehr komplett weg. Dazu kamen dann noch vor ein paar Monaten solche roten Punkte, die immer mehr wurden, also bin ich wieder zum Hautarzt und der hat mir Clarelux verschrieben, so einen Schaum den man aufträgt. Hilft auch einwandfrei, aber nur solange man es nimmt, nur eine Woche danach ist alles wieder wie zuvor wenn nicht noch schlimmer.

Jetzt jedenfalls hab ich vor allem mit einem komischerweise immer gegen Abend zunehmenden Juckreiz ein Problem und weiß nicht was ich dagegen machen soll, was mir tatsächlich mal langfristig hilft. Durch das Kratzen macht mans ja natürlich nur schlimmer und gerät in einen Teufelskreislauf, sodass ich bei meiner Kopfhaut derzeit nicht mal zum Friseur kann ohne dass es extrem unangenehm wäre. Auch wache ich nachts oft auch und merke, dass ich mich schon länger gekratzt haben muss im Schlaf/Halbschlaf und damit die Selbstbeherrschung am Tag umsonst war. Heute früh hatte ich es mal mit Apfelessig versucht, hat zuerst ziemlich gebrannt, aber nach einer Stunde war das Gefühl sehr angenehm und auch kein Jucken mehr. Aber das hat leider nur bis zum Abend angehalten. Also hat vielleicht jemand einen Tipp was man noch machen könnte, am besten etwas das sich täglich abends anwenden lässt? Vielen Dank im Voraus!

Gruß PauleSchneider

Antworten
DO.onrisx L.


Ich glaube von den Mittelchen vom Arzt würde ich ganz weggehen . Versuch lieber Kindershampoo , das ist mild .

ltongalao


probier mal mildes naturkosmetik- shampoo und klettwurzelöl für die kopfhaut

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH