» »

Nur Eisenmangel oder noch etwas anderes?

s5ereedne,m hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich (33, w, 178 cm, 67 kg, normale Ernährung, also hin und wieder fast-food, dann auch wieder viel Gemüse, aber auch gerne Süßigkeiten, Nichtraucher, kein Alkohol, kein Vegetarier) war beim Arzt und hab mir einige Blutwerte untersuchen lassen. Dabei ist (laut Arzt) nur ein "etwas niedriger Ferritinwert" herausgekommen, welcher (laut Arzt) nicht soo schlimm ist und auch nicht für meine Symptome verantwortlich ist. Ich weiß natürlich dass der Arzt da nicht so ganz recht hat, aber ich trau mich momantan keine Eisentabletten zu nehmen, weil ich eh schon starke Verstopfung habe :-(

Meine Symptome sind:

Mir ist schnell zu kalt, friere leicht, schwitze aber auch schnell wenn es zu warm ist, aber auch schwitzen ohne dass mir warm ist.

bin sehr empfindlich auf Zugluft, wenn ich nicht aufpasse bin ich schnell erkältet.

Antriebslosigkeit

depressive Verstimmung

Muskelschwäche

Blasse und trockene Haut

Verspannte Muskeln (Rücken)

Haarausfall, dünne Haare

Verstopfung,

meine Beine sind schnell geschwollen, geschwollene Augen)

starke Augenringe trotz genügend Schlaf, trockene Augen

hin und wieder Herzstolpern, in Ruhe langsamer Herzschlag, manchmal auch grundlos starkes Herzklopfen,

Puls geht bei Anstrengung auf dem Ergometer nur auf ca. 120 hoch, während ich bereits an meiner Leistungsgrenze bin.

Starke Regelblutungen und Zwischenblutungen (lt. Frauenarzt nicht besorgniserregend, habe eine vergrößerte Gebärmutter), hatte auch mal Verdacht auf PCO, wurde aber nicht weiter untersucht, bei der letzten Untersuchung waren keine Zysten mehr da

Gelenkschmerzen

Müdigkeit, manchmal auch richtige Müdigkeitsanfälle

Konzentrationsstörungen

niedriger Blutdruck

extreme Lärmempfindlichkeit

leichter Schwindel

Diese Symptome passen ja auf Eisenmangel, trotzdem finde ich einige Werte meiner Blutuntersuchung seltsam.

Meine Blutwerte (diese wurden leider nicht nüchtern untersucht, hatte ein kleines Marmeladenbrot zum Frühstück, sonst hätte ich es wahrscheinlich nicht zum Arzt geschafft, da es mir an dem Tag kreislaufmäßig ohne Frühstück nicht gut ging):

Cholesterin <240mg/dl: 186

Eisen 50-170 µg/dl: 59

Erythrocyten 4,20-5,90 Mio/µ: 5,16

Ferritin 23-110 ng/ml: 12

freies T3 (FT3) 3,0-7,8 pmol/l: 4,7

freies T4 (FT4) 11,8-24,6 pmol/l: 15,5

G-GT <35U/l: 5

Glom. Filtr. Rate ab 60 ml/min: 103

Glucose i.Serum 74-106 mg/dl: 81

Hämatokrit 36,6-44,0%: 43,2

Hämoglobin 11,9-15,7 g/dl: 13,3

Harnsäure 2,6-6,0 mg/dl: 2,9

Harnstoff 15-43 mg/dl: 23

HDL-Cholesterin ab 40 mg/dl: 72

Kreatinin 0,50-1,10 mg/dl: 0,75

LDL Cholesterin <150 mg/dl: 96

Leucocyten 3,9-5,3 tsd/µl: 5,6

MCH 27,0-32,3 pg: 25,8

MCHC 31,8-34,7 g/dl: 30,9

MCV 82,9-98,0 fl: 83,5 fl

Thrombocyten 150-450 tsd/µl: 233

Triglyceride 50-200 mg/dl: 51

TSH 0,3-3,50 mU/l: 1,86

Meine Fragen:

Ist etwas an meinen Schilddrüsenwerten auffällig?

Ist es normal, dass bei einem Ferritinwert von 12 der Hämatokritwert so hoch ist (trinke genügend) und auch das Hämoglobin noch normal ist?

Warum sind die Triglyceride so niedrig obwohl ich nicht nüchtern war?

Ist sonst etwas an meinen Blutwerten auffällig?

Leucocyten sind bei mir übrigens oft leicht erhöht, hat das irgendwas auszusagen?

Es wäre sehr nett wenn mir jemand meine Fragen beantworten könnte :-)

Antworten
s&er?ednexm


hmmm... kann keiner dazu etwas sagen? ":/

KrleineyHe(xe2x1


Ja das kommt vor. Dein Körper schaufelt gerade den Eisenspeicher leer.

Ein ferritinwert von 12 ist extremst niedrig. Da sollte man über eiseninfusionen nachdenken. Werte von 23-50 gelten als latenter Mangel, das heißt, auch hier muss Eisen zugeführt werden wenn der Patient Beschwerden hat. Erst ab einem ferritin von 50 gilt als normaler wert.

Deine Beschwerden passen gut zu so einem heftigen Mangel.

Was hast du mit deinem Arzt besprochen? Wie soll der Mangel behandelt werden?

K9lFei%neHexxe21


Sorry für die vielen Fehler, ich muss mit links am Handy schreiben weil ich verletzt bin ;-)

s,ere dnyem


Vielen Dank für deine Antwort.

Laut meinem Arzt ist es ja nicht besorgniserregend dass der Ferritinwert so niedrig ist, da der Hämoglobinwert normal ist und auch das Eisen mit 59µg/dl noch in der Norm ist. Er hat mir nur ab und zu ein paar Eisentabletten empfohlen, die ich aber wegen Verstopfung nicht nehmen kann. Hab da wirklich arge Probleme damit :-(

Eiseninfusionen hat er gar nicht erwähnt. Bezahlt das die Krankenkasse? Wieviele davon braucht man? Macht das der normale Hausarzt?

Irgendwie hab ich das Gefühl ich werd jeden Tag schwächer und lustloser :-( Aber laut meinem Hausarzt bin ich ja gesund :-/

Kile*ineHHexe2x1


Ich kenne auch so einen Fall, wo laut Hausarzt alles ok war weil außer einem ferritinwert von 20 alles in der Norm war. Erst nachdem ein anderer Arzt die Infusionen gemacht hat, ging es dem Patienten wieder gut.

Du kannst floradix Kräuterblut nehmen. Die höchstdosis. 3mal 15 ml am Tag. Das macht keine Verstopfung und wird meistens besser verstoffwechselt als eisentabletten, die meistens 3wertiges Eisen enthalten. Das muss im Körper erst zu zweiwertigem Eisen gespalten werden. Floradix ist schon zweiwertig (also wie in Fleisch).

Du wirst allerdings viele Flaschen davon trinken müssen…das wird einige Zeit dauern bis der Eisenspeicher wieder gefüllt ist.

Ruf doch mal bei deiner Krankenkasse an und frag, ob sie die Infusionen übernehmen würden. Machen kann sowas ein Hausarzt. Ich würde allerdings an deiner Stelle zu einem anderen Hausarzt gehen, wenn deiner sich da quer stellt.

Oder du versuchst es mit Kräuterblut. Ist aber auch nicht billig :-(.

mRusicuss_65


Ist etwas an meinen Schilddrüsenwerten auffällig?

Die sind normal. Würde ich in ca. einem Jahr erneut testen lassen.

Ansonsten kann man sicher von einem "latenten" Eisenmangel sprechen, und der kann durchaus Symptome verursachen. Der Hb-Wert ist zwar noch ganz ordentlich, aber die Erythrozyten sind recht klein (MCV niedrig) und haben etwas wenig Hb (MCH, MCHC). [[http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_ery_indizes.htm Erläuterung...]]

[[http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_eisentabelle.htm Weiterer Link 1]]

[[http://www.eisen-netzwerk.de Weiterer Link 2]]

Auch gut zu wissen: welche Substanzen die Eisenaufnahme aus der Nahrung hemmen oder [[https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel#Verbesserte_Resorption_von_Eisen fördern können.]]

Einige der Symptome könnten auch von einem [[http://www.vitamind.net/mangel/symptome Vitamin-D-Mangel]] kommen. Empfehle Abklärung - oder einfach Vitamin D3 in vernünftiger Dosis einnehmen, die Kenntnis des aktuellen Blutwerts ist dazu nicht unbedingt erforderlich.

MOam&arie


Hallo *:) , habe gerade deinen Faden gelesen.

Kann ähnliches berichten. Auch ich habe einen Ferritin von 12, wobei Eisen usw unauffällig sind.

Ich habe auch sehr viele der oben beschriebenen Symptome.

Du siehst du bist nicht alleine :)z

Ich habe mir Kräuterblut in der Apotheke geholt. Kostet um die 10 € und hält ein paar Wochen - aber viel wichtiger. ES HILFT echt. Hatte das in der Schwangerschaft schon.

Außerdem achte ich nun extrem auf meine Ernährung.

Wenn du das machst, solltest du aber wissen dass man 2 Stunden vor einer eisenreichen Ernährung keine Milchprodukte essen sollte. Weil dies die Aufnahme wieder hemmt.

Fang morgens schon an...hol dir statt weiße Brötchen Körnerbrötchen, mach in jeden Salat noch ne Hand voll Sonnenblumen und Kürbiskerne rein. Und da gibt es noch mehr, einfach mal googeln.

Das mit dem Eisen bekommst du auf jeden Fall in Griff wenn du konsequent dran bleibst. Ich finde es selbst gar nicht so schwierig. Und dann sind bestimmt auch einige deiner beschriebenen Beschwerden bald weg.

Ich wünsche dir alles gute.

:)*

s(ere>dnxem


@ KleineHexe21

Danke für den Tipp mit Kräuterblut, werde ich mal testen wie ich das vertrage....

@ musicus_65

Das mit dem Vitamin D ist ein guter Hinweis, vielen Dank. Und danke für die Links :-)

@ Mamarie

Schön zu hören dass das Kräuterblut hilft. Werd ich mir auch mal besorgen. :)z

Auf meine Ernährung achte ich eigentlich eh schon... aber um meinen Eisenspeicher zu halten, ist das wohl nicht genug, dafür ist wahrscheinlich meine Regelblutung zu stark :-/

N`ulrleachtfuepnfzehxn


Ferritin ist der Eisenspeicher, den macht der Körper gerade leer. Dadurch ist der HB- und Eisenwert natürlich noch normal, aber irgendwann ist der Speicher halt auch mal leer... Ich würde auch dringend Eisen supplementieren, die Beschwerden klingen schon sehr danach. Bezweifle allerdings, dass so Sachen wie Kräuterblut etc. bei solch gravierenden Mängeln ausreichen...

s*e/rMedfnhem


@ Nullachtfuenfzehn

hmmm... wahrscheinlich hast du recht, aber Tabletten kann ich nicht nehmen wegen starker Verstopfung und ich weiß nicht wie ich an eine Infusion kommen soll :-( Hab ein bisschen im Internet gelesen... ist wohl sehr schwer einen Arzt zu finden der einem Infusionen gibt, wenn der Hämoglobinwert noch normal ist ":/

Was würdest du mir raten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH