» »

Schmerzbehandlung Pseudarthrose nach schwerer Tibiafraktur

N)ikeOnxe4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich bin der Nik, 17 Jahre alt.

Kurz zu meiner Vorgeschichte. :-)

Am 01.07. letzten Jahres hatte ich einen schweren Verkehrsunfall.

Dabei wurden Wadenbein und Schienbein (Oberes Sprunggelenk) zerschmettert.

Der Innenknöchel brach ab, durchstieß die Haut (offener Bruch) und ein Riss im oberen Sprunggelenk tat sich auf.

Die Fraktur wurde mit einem Verriegelungs-Mark-nagel (Schienbein), einer Metallplatte (Wadenbein) sowie mehreren Schrauben (Knöchel und Riss wurden wieder Fixiert) behandelt.

2 Wochen nach erfolgreicher Stell-Schraubenentfernung wurde Markraumphlegmone im Schienbein diagnostiziert.

Dies wurde mit Fixateur externe, Spacer und mehrfacher Markraum-aufbohrung behandelt. (KH-Aufenthalt von 01.09 - 01.10)

Am 17.12 Wurde ich von dem Mittlerweile 3. Fixateur (wurde 2x Umgebaut) befreit und es wurde auf einen Tibia-Brace aus Carbon umgestellt.

Nach regelmäßiger Verlaufskontrolle erfolgte am 03.02. Die Diagnose Pseudarthrose gestellt. (Mittlerweise genieße ich Chefarztbehandlung)

Aktuelle Behandlungsmethode lautet, 6 Wochen Vollbelastung mit Anschließender Verlaufskontrolle (CT)

Nach knapp 14 Tagen Physiotherapie, bin ich mittlerweile bei totaler Vollbelastung angekommen.

Mein 2. Tag der Vollbelastung fing mit Brutalen Schmerzen im Sprunggelenk und Bruchstelle an. Bin direkt ins Krankenhaus und ein Oberarzt untersuchte mich, es wurde geröntgt. Dem Chefarzt wurden die Bilder ebenfalls Demonstriert, beide sind sich sicher es seien Begleiterscheinungen der plötzlichen Vollbelastung (nach 5-Monatiger Entlastung) . Schmerzmittel wurden verschrieben und ich erhielt die Anweisung weiter Voll zu belasten.

Falls der Versuch mit der Vollbelastung fehlschlägt, erfolgt eine erneute OP. Das Risiko einer erneuten aufflammung der Entzündung sei enorm hoch. Es würde wieder ein Verriegelung-Mark-Nagel "verbaut" werden.

Wie sind eure Erfahrungen? Habt / Hattet ihr selbst dieses oder ein ähnliches Krankheitsbild?

Mit meinen 17 Jahren, habe ich da doch schon sehr Angst um meine Zukunft. Wie wahrscheinlich würdet ihr meine Komplette Gesung schätzen?

Ich danke euch und freue mich auf Antworten.

euer Nik :)^

Antworten
N|ikeOnxe4


Anmerkung:

Seit dem 01.07.15 musste ich schon 9 Eingriffe über mich ergehen lassen.

falls Relevant:

01.07 : Notoperation mit Versorgung der Knochenbrüche.

Woche vom 10-16.08.15 :

Entfernung der Stellschraube

1.09. - 01.10 : Punktierung des Entzündeten Gewebes.

Markraumaufbohrung, 1. Fixateur.

2. markraumaufbohrung, 2. Fixateur, Einsetzung Spacer

3. Markraumaufbohrung, Erneuerung Spacer

4. Markraumaufbohrung, erneuerung Spacer, erneute punktierung

Ende 10 - Anfang 11:

Umbau auf Hybrid-Ringfixateur (für bessere Fixierung), erneuerung Spacer

17.12:

Entfernung Fixateur Externe, Entfernung Spacer

liebe Grüße,

Nik :)^

s9u*se$85


Hi Nik.

Wie geht's dir mittlerweile?

Deine ganze Heilungsgeschichte ist ja echt wahnsinn. Da musstest du einiges durchmachen.

Ich habe mir heuer im Februar eine unterschenkel fraktur zugezogen. Schienbein wadenbein sprunggelenk. Viele Fragmente. Aber nicht ganz so schlimm wie bei dir. Das ganze wurde mit einer Osteosynthese erstversorgt. Der Chirurg hat einen super job gemacht. Das war nicht im Heimatland. Deshalb musste ich zu weiteren kontrollen zu anderen Ärzten. Die waren bisschen überfordert mit dem bruch und froh dass er bereits zusammen geschraubt war xD. Das hätte mich schon skeptisch machen sollen. Nach 8 Wochen sollte ich mit belasten anfangen , mit 12 voll drauf steigen. Trotz geringer kallusbildung. Das bereitete mir starke Schmerzen und die bruch stelle am schienbein schwillte an. Nachm dritten besuch wo ich über schmerzen plagte habe ich mir einen anderen arzt gesucht. Er meinte ich solle nicht voll belasten da der spalt noch zu extrem ist und fast kein kallus zu sehen ist. So könnte die platte brechen. Mir wurde daraufhin wieder teilbelasten verordnet und eine Stoßwellentherapie für verzögerte knochen bruchheilung angeboten. Oder eben platte raus nagel rein. Was mittlerweile gegangen wäre da die kleineren Brüche verheilt waren. Ich entschied mich für die stoß welle auch ossatronbehandlung genannt. Das hat sich zwar in die Länge gezogen da nach der Behandlung komplett entlastet werden muss. Und vorher musste ich 3wochen auf einen termin warten, da vollnarkose und krankenhaus aufenhalt dafur gebraucht wird.

Dass heißt nach 6 monaten kann ivh endlich schmerzfrei vollbelasten und gehen lernen. Ob der knochen eine vollständige überbrückung zeigt weiß ich erst ende September. Bis dahin werd ich freie bewegung ohne kKrücken genießen :)^

Würd mich freun zu hören wie es bei dir ausschaut. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH