» »

Fettgeschwulst, Lipom: welcher Arzt?

Balauerd Kl^aus x01 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich vermute bei mir mittlerweile ein Lipom an der Pobacke. Ich war bislang bei zwei Ärzten. Beides mal keine Diagnose, sprich Ahnungslosigkeit, aber Tipp zur Blutabnahme und Röntgen.

Wo bin ich prinzipiell besser aufgehoben, wenn ich es röntgen lassen möchte? Beim Orthopäden oder beim Radiologen?

Zum Verständnis: bin privat versichert und "darf" deshalb ein bisschen darauf achten, keine unnötigen Arztgänge zu machen.

Danke.

Antworten
pJhysaxlis


hallo klaus,

wenn ich mal fragen darf: bei welchen ärzten warst du denn bisher,wenn sie dich zur blutabnahme/ röntgen woanders hinschicken ???

meine schwester ist mit "ihrem" lipom in einer chirugischen praxis

vorstellig geworden und man hat dann einen weiteren termin zur

ambulanten op vereinbart.

lg

sPtellagpoxlare


ganz genau,

chirurgie-ambulanz. Oder auch ein Hautarzt vielleicht.

Der Orthopäde hat mit Lipomen nicht viel am Hut, und wozu zum Radiologen? Lipom röntgen? Also wer hat das denn bitte empfohlen.

Lg

EPVED198x3


Ich würde an deiner Stelle ein Ultraschall machen und wenn es ein Lipom ist, es dort lassen wo es ist, solange es keine Probleme (Schmerzen, oder starkes wachsen) macht. Es kommt sehr oft vor, das Lipome wieder nachkommen und wenn du eins hast, hast bestimmt noch wo welche, man hat selten nur eins. Mein Chirurg hat gesagt, das er bei fast jedem Lipome ertasten kann, besinders im Bauchraum, aber die Dinger sind harmlos und solange sie keine Beschwerden machen, sollte man sie am besten in Ruhe lassen :-)

B?lauerP Klauxs 01


Danke, ich war bei....

... unserem Hausarzt und dem Werksarzt meiner Firma. Beiden das Thema ausführlich geschildert. Der eine meinte Röntgen, der andere meinte Blutabnahme. Aber die guten Ratschläge kommen oft von außen: chirurigische Praxis. DA werde ich hingehen. Danke. So es ein Lipom ist, muß ich es leider entfernen lassen, da es an der Pobacke beim Sitzen schon heftig stört. Also noch mal danke für den Tipp.

R0aine`rx HH


Re:Lipom am 07.04.04 wegoperiert

Ich hatte mein Lipom, das zwischen Schulter und Rücken gelegen war, nicht bemerkt. Erst, als die Ausbeulung etwa einer halben Apfelsine entsprach, entdeckte meine Frau diese Auffälligkeit.

So nahm ich an, dass das Lipom sehr schnell entstanden sein muß.

Der Hausarzt überwiese mich zu einem Chirurgen, der ohne weitere Untersuchungen, mir gestern - unter Vollnarkose - das Lipom herausschnitt. Über den Heilungsprozess kann ich hier gern noch berichten. Im Moment habe ich mit Bewegungseinschränkungen, infolge des Wundschmerzes zu tun. So versuche ich, jegliche Muskelanspannungen Rücken-, Schulter- und Arm spezifisch zu vermeiden.

Rainer

B+laquer WKla}us x01


vorläufige Diagnose

nun, mittlerweile war ich beim Chirurgen. Schien sehr kompetent zu sein. Auch er hat keine eindeutige Diagnose. Ist in der vorliegenden Form ihm noch nicht untergekommen. Seiner Meinung nach ist es mit Sicherheit kein Lipom, sondern vermutlich eine Reizung der Muskelansätze, die ja in der Nähe der Pospalte beginnen und quer über die Pobacken verlaufen. Diagnose einerseits plausibel, andererseits werden nicht alle Symptome damit für mich(!) erklärt. So kann ich etwas zwischen Verhärtung und Knochen greifen. Am Muskelansatz dürfte das aber schwierig sein.... Definitv könnte nur ein längerer Schnitt und Begutachtung "vor Ort" unter der Haut Klarheit bringen. Nun hat er mir Massage und Elektromassage (?) zur Stimmulanz verschrieben. Mal sehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH