» »

Suchthirn - ich hasse es!

nrimuep88


Aber du sagst doch selbst, er belügt dich. Und er hat eben doch gekifft, wenn auch nur einen "kleinen" Joint.

An eines musst du auch denken - eure Beziehung besteht noch nicht lange. Gerade am Anfang bemüht man sich, vorm Partner das bestmöglichste Bild abzugehen. Je länger die Beziehung geht, desto mehr fallen auch die Masken. Das heißt, die Lügen werden nicht weniger, sondern wahrscheinlich mehr werden. Oder sie werden weniger, und er verzichtet dann einfach aufs Lügen und tut es mit deinem Wissen.

Aber es ist gut, wenn du mit deinem Therapeuten drüber reden kannst.

E1hemaligeFr Nutzler (#52861x1)


Sry, aber trotzdem finde ich es erwähnenswert, dass er von Chemie und täglich x Gramm Bong auf alle paar Monate n Joint runter ist. Aus eigener Kraft.

Ich kenne exakt 2 Leute, die das so gemacht haben. Ihn und noch eine Person.

Der Rest geht mit fliegenden Fahnen unter.

Ich Check das nicht... Wenn ich geschrieben hätte "Mein Freund säuft alle 3 Monate für ein Wochenende", was hättet ihr dann gesagt?

Vermutlich eher sowas wie: "Er macht es ja nicht täglich"

"Hör auf ihn zu kontrollieren"

"Lass ihm beim Kumpel pennen und arrangier dich"

Usw...

n[imiue8x8


Ich Check das nicht... Wenn ich geschrieben hätte "Mein Freund säuft alle 3 Monate für ein Wochenende", was hättet ihr dann gesagt?

Dass ich keinen Säufer will - egal ob er jeden Tag ne Pulle Whisky frühstückt oder ein Quartalssäufer ist. Vor allem dann, wenn er mich zur Suchtbefriedigung anlügt.

E-hemaliger\ Nutz)er (#d52~8611x)


Na aber warum tut er es trotzdem so selten?

Er KÖNNTE ja abhauen und es tun. Aber statt sich wieder mieser zu benehmen, bessert es sich von mal zu mal. Die Abstände werden immer größer!

Wie passt das zu dem angeblichen Arschloch, als das er hier grade rüber kommt?

nEim*ue8x8


Das Wort Arschloch hast du jetzt ins Spiel gebracht :-)

Es ist doch ganz egal, wie wir im Forum handeln würden. Die Frage ist - wie handelst du, damit du dich wohl fühlst?

Manche Frauen ertragen es, von ihrem Mann verdroschen und betrogen zu werden, manchen ist schon ein Vollrausch des Partners zu viel. Und dazwischen gibt es 1000 Abstufungen. Entscheiden musst am Ende des Tages du, wo du mitmachst und wo nicht.

Übrigens finde ich es super, dass du (nicht so wie in anderen Threads) cool bleibst und nicht gleich um dich schlägst. :)^

EShemal^iger NVutzKer (#r528611)


Ich hab ihn seit Monaten vor Augen.

Er hängt sich wieder mehr in den Job, wird aktiver, macht immer mehr. Der rotiert manchmal 19 Stunden am Tag wenn ich es nicht kann :-o

Er ist kein schlechter Mensch. Er ist nicht böse. Wirklich nicht. Er ist verletzlich und so, aber nicht böse.

Er macht Fehler. Kann man einem Me schenken der sich bessern will und es sogar tut (!) nicht auch mal Rückfälle zugestehen?

Die Rückfälle sind nie so schlimm wie das, was davor war.

Ich seh doch, wie er kämpft um nach oben zu kommen.

n3imuxe88


Das mit dem Kiffen finde ich jetzt eh nicht soooo schlimm, ich könnte damit leben wenn's einmal alle drei Monate ist. Aber ich könnte es nicht ertragen, wenn mein Freund mich nach Monaten schon belügt. Das habe ich gemeint.

E9hemaliZger N{utzer (#52-8611)


Me schenken = menschen. Sry eine Leertaste zu viel

Ja ich weiß, daß mit dem Arschloch war ich.

Es ist das einzige, was mich an ihm stört.

Das EINZIGE.

Ich weiß, für viele wäre das ein No Go.

Aber ich sehe ja, dass es weniger wird.

Ich kann mich nicht hinstellen und sagen "jetzt ab sofort is komplett Schluss"

1. Geht dann Jeder auf die Barrikaden

2. Bin ich weder seine Mutter, noch ein Therapeut

3. Wird es doch von Mal zu Mal besser

4. Soll er sich im Zweifelsfall eben 2 Tage verpissen und wiederkomme wenn er unten ist, das aber nicjt öfter als 3 mal im Jahr.

Der wird schon merken, was ihm dann fehlt. Die kleine Klette ;-D

EIhema'liger KNutzeri (#57x4413)


Garnicht, aber ich glaube du hast ihn in deiner Wut anfangs etwas übertrieben schlecht dargestellt.

Er hat das Kiffen fast komplett im Griff so wie es scheint. Wenn er wirklich abhängig wär hätte ich allerdings auch große Bedenken wenn er dann ab und an sich einen raucht. Da verstehe ich deine Aufregung. Ich würde allerdings dieses "anlügen" nicht zu sehr gewichten. Die Wahrheit ist auch immer etwas sehr schwammiges. ;-D

Wenn er sich mit anderen Leuten trifft, besonders aus seinem Drogenfreundeskreis kommt es bei dir zu Angst, die sogar unbegründet ist. Ich finde an der Stelle musst vor allem du an dir arbeiten. Weil Kontakt mit seinen Freunden darfst du ihm nicht verbieten, nur weil die eventuell Arschlöcher sind muss er das nicht auch zwingend sein.

Jetzt leidet anscheinend aber auch eure Beziehung und eure Freizeitgestaltung als Paar. Das musst du dann natürlich ansprechen. Vermeide es aber bitte das Thema Kiffen dabei in irgendeiner Weise anzusprechen oder wenn er es erwähnt drauf einzugehen.

E#hemali(ger Neutzer `(#5x28611)


Ich hab zu ihm auch gesagt, dass ich die Lüge rein zum kotzen finde.

Nicht mal so sehr das kiffen. Nein. Die Lügerei.

Er meinte mal, er wollte nicht dass ich ihn verlasse, weil er mich so liebt.

Logen, wer will schon verlassen werden?!

Er sagt er weiß, dass ich die Stärkere bin.

Er sagt er findet es toll und bewundernswert, dass ich sofort mit RRauchen usw aufhören kann, wenn ich will (ich musste wg schwanger...)

Er nimmt viel Stärke aus mir und ich ais ihm. Aber es fühlt sich nicht so parasitär an wie bei anderen. Nein. Es tut mir nichts weh, außer das lügen.

Wenn er einfach nur mal sagen würde "mir geht's kacke ich hab Druck auf Kiffen" wäre das zumindest ehrlich.

EKhema/liger Nut*zer (#1528611)


@Suppenfleisch:..er hat mich am Samstag gefragt ob ich mal mit nach seinen Kumpels kommen würde.

Kenne die ja nur vom Vorbeigehen. Ich weiß nicht... Bin mir da uneins.

Ich weiß, dass ich ihm die Freunde nicht verbieten kann.

Deshalb hab ich das nie.

Ich habe halt einfach nur schiss, dass er es irgendwann eben nicht mehr im Griff hat... Das er wieder voll rein rutscht.

E"hemaliwger Nbutzer M(#5286x11)


Er will mir anscheinend iwie beweisen, dass er Nein sagen kann.

Ich kenne keinen seiner Leute wirklich.

Nur vom sehen und 1 Mal beim Umzug helfen.

Er hat mittlerweile auch weniger Lust, die Leute zu treffen. Oft reagiert er nicht, wenn die sich melden.

Ich denke er nagelt sich da langsam ab. Eben auch weil die halt zu 80% nur gekifft haben zusammen.

Für ihn ist es bestimmt so nicht leicht, da ER JA jetzt derjenige Welche ist, der seine bekifft en Leute dann klar wrlebt. Das ist ja wie einen Spiegel vorhalten.

Tut ihm vielleicht auch mal ganz gut ]:D

E%hemaligVer Nu8tzer !(#528x611)


Tausche g gegen b. Nabelt.

E7hemajliger NHutzevr (#5x28611)


Ach so: Schocktherapie hilft vermutlich.

Habe ihm vor 3 Monaten ein Foto von ihm gezeigt wie er bekifft aussieht. Das hat 3 Monate vorgehalten.

Vielleicht sollte ich ihn mal filmen ]:D

ECheOmaliger| Nutz5er (#5z74413x)


Damit musst du wohl leider leben. Jeder Mensch hat so ein paar Eigenheiten die für andere komplett zum kotzen sind. Aber dir geht es auf den Sack und er hat es im Griff. Ich will dir nicht sagen, dass es dir egal sein soll - das wär fahrlässig, aber zumindest solltest du dich nicht mehr zu sehr darauf versteifen.

Versucht lieber euch auf ein gemeinsames Hobby oder ähnliches zu fokussieren.

Bei meinen Eltern waren zB die Trinkgelage von meinem Vater ein Riesenproblem. Jetzt haben sie Saunagänge für sich entdeckt und fahren durch komplett NRW um jede Sauna auszuprobieren und plötzlich war die Trinkerei auch kein Problem mehr.

Ausnahme: Bekifftes Autofahren. Sowas ist absolute Scheiße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH