» »

Quecksilbervergiftung als Ursache von psychischen Problemen?

Alias 719910 hat die Diskussion gestartet


Um nicht von Bekannten erkannt zu werden, das ganze als Alias...

Als Kind habe ich mal ein Fieberthermometer mit Quecksilber zerbissen, das Quecksilber verteilte sich, etwas davon habe ich vielleicht auch verschluckt. Wurde dann gelüftet, weggemacht und der Arzt befragt.

Der Arzt damals sagte, es sei nicht so schlimm. Das was ich dazu gelesen habe, ist auch, dass die Menge für eine Vergiftung nicht ausreichen würde.

Nun wird mir des öfteren gesagt, dass eine Quecksilbervergiftung die Ursache für psychische Probleme sein könnte.

Hatte auch als Kind Amalganfüllungen, die vor 10-15 Jahren gegen Kunststoff ausgetauscht wurden, ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen.

Was meint ihr dazu?

Antworten
Pkamu7sc?hkxa


Leidest du denn gerade unter psychischen Problem oder wieso die Frage?

Alias 719910


Ja, hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen. Depressionen, Zwangsstörung, Ängste usw. Wobei ich halb der Meinung bin, die Ursachen zu kennen (bin schon jahrelang in psychotherapeutischer und psychiatrischer Behandlung).

Alias 719910


halb = halt |-o

o^nod<isexp


Nun ja, Teile eines Quecksilberthermometers zu verschlucken ist ganz was anderes, als Amalgan Zahnfüllungen. Ersteres führt zu einer sehr schnellen Vergiftung, Amalgan ist nach allgemeiner Ansicht ungefährlich. Da das mindestens 10 Jahre her ist, sollte es keine Probs mehr machen, auch nicht wenn kleine Stückchen des Amalgan verschluckt worden sein sollten. Ich denke, dass es nicht gesund ist, aber auch nicht gefährlicher als Thunfisch zu essen.

K_athy~198x0


Hi,

kann man das nicht testen lassen? Den Blutwert bestimmen lassen? Soweit ich weiß musst du die Kosten selbst tragen, aber dann weißt du es. Wenn es so ist, müsste ein Ausleitungsverfahren stattfinden.

LG

Alias 719910


Das was ich finden konnte... Einatmen der Dämpfe ist schädlich. Verschlucken nicht so schlimm, weil es nur sehr wenig über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen wird.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Vorstellen kann ich es mir nicht, aber eine Person in meinem Umfeld ist da sehr besorgt.

Alias 719910


Wenn es wirklich so schlimme wäre, müsste man doch mehr dazu finden? Und warum sind Amalganfüllungen dann immer noch zugelassen?

NMor4eexn


Klares Nein.

Meiner Meinung nach sollte man achtgeben, dass man nicht den wirklichen Ursachen ausweicht, indem man z.B. in so einer Quecksilberbelastung die Schuld sucht.

KRathy1x980


Ach weißt du warum? Weils billig ist. Ich bin sehr vorsichtig geworden. Meine Mutter ist schwerkrank und das weil sie Palladium in ihren Kronen hat. Kann man natürlich nicht nachweisen.

Du siehst doch unsere heutige Gesellschaft. Plastik usw. Ich meine wenn ich bedenke, warum vergiften wir uns selbst usw. Da könnte man stundenlang darüber streiten Geld regiert die Welt. Das meinte ich zu deiner Frage warum dies und jenes nicht verboten ist...

aw.fisEh


Ich würde mir da keine weiteren Gedanken machen. Du schätzt das schon richtig ein.

Ist die besorgte Person zufällig der Alternativmedizin oder Esoterik zugetan? Quecksilbervergiftungen und das "Ausleiten" der "Toxine" ist da immer mal wieder ein Thema, genau wie Schwermetallvergiftungen als Ursache für alle Zipperlein und Krankheiten unter der Sonne.

a0.fixsh


Meiner Meinung nach sollte man achtgeben, dass man nicht den wirklichen Ursachen ausweicht, indem man z.B. in so einer Quecksilberbelastung die Schuld sucht.

:)z

Wobei ich bei Alias nicht den Eindruck habe.

K5athy:1980


Deshalb meinte ich ja, lass es testen, dann weißt du es, aber richtig ist was Noreen schreibt. Verbissen das als Grund anzunehmen, das darfst du nicht

Alias 719910


Ist die besorgte Person zufällig der Alternativmedizin oder Esoterik zugetan?

Ja, schon. Sie meint auch, sie hat eine Vergiftung (obwohl bei ihr die Füllungen wohl mit Schutzmaske entfernt wurden). Sie macht halt diese Ausleitung und sowas. Meiner Meinung nach sieht sie das etwas zu verbissen, ist aber so sehr davon überzeugt und erzählt mir halt immer wieder den Vorfall mit dem Thermometer und dass das ja die Ursache für meine Probleme sein könnte.

Gut, ich würde mir jetzt auch keine Amalganfüllungen mehr machen lassen. Mittlerweile gibt es ja andere Materialien, die auch noch unauffälliger sind. Aber ob da irgendwann mal rauskommt, dass da was schädliches drin ist - könnte ja auch sein.

Ich mein, ich würd es ja vielleicht in Erwägung ziehen, wenn man dazu wirklich mal mehr findet. Aber sie meinte, ich müsste mich dann halt in entsprechende "Fach"-Literatur einlesen ??? Da hab ich aber keinen Kopf für im Moment.

Und auch die Zahnärzte würden sich doch auch nicht alle freiwillig den Gefahren aussetzen? Der Großteil setzt ja noch Amalganfüllungen ein, wenn der Patient nur die Kassenleistung wünscht. Sie meinte, Zahnärzte seien eine Gruppe der Ärzte, die am häufigsten Suizide begehen? Aufgrund der Quecksilbervergiftung vermutlich.

Kann ich denn einfach bei der nächsten Blutuntersuchung sagen, dass auf diese Quecksilbervergiftung getestet werden soll? Muss man bestimmt selbst bezahlen oder? Ich muss auch ehrlich sagen, ich finde den Gedanken so abwegig, dass ich es eigentlich nicht beim Arzt ansprechen möchte %:|

ao.fisxh


Lass Dich nicht verunsichern. Deine Bekannte hat ihre Überzeugungen, das kann man so respektieren, aber ich würde es mir an Deiner Stelle verbitten, dass sie versucht, mir da reinzureden und mich verrückt zu machen. Die alternativmedizinschen Diagnosen und Heilverfahren zu Schwermetallvergiftungen basieren auf keiner überprüfbaren, wissenschaftlichen Grundlage, deshalb findest Du darüber auch nichts stichhaltiges - natürlich gibt es Texte dazu, von allerlei Experten usw., aber die gibt es ja auch über Aliens und Gespenster. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH