» »

Lösungsmittel Langzeitschäden

F1ir:en9x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich glaube es passt hier am besten rein. Wollte mal frage wie lange der Körper braucht um Lösungsmittel und sowas abzubauen.

Hintergrund:

Vor 7 Jahren habe ich bei einem Kumpel geschlafen. Vor seinem Schreibtisch auf einem Klappbett. Der hatte immer Lösungsmittel offen stehen weil er Modellbauer war und damit Pinsel gereinigt hat. Nachts bin ich aufgewacht. Augen tränten, gehustet, Kopfschmerzen. Kam wohl davon das das offen rumstand...

Ein Jahr später haben wir ein Auto lackiert. Hatte extra Mund- und Nasenchutz mit Aktivkohlefilter gekauft. Hatte aber null gebracht. Nase war voll mit Lack!

Ist ja jetzt schon her, bin jetzt 25. Kann man davon noch Schäden haben als Nichtraucher? Wenn ich mal Lösungsmittel benutzt habe dann immer unter freiem Himmel, 2 mal im Jahr vielleicht... Sonst komme ich mit sowas nicht in Berührung...

Viele Grüße

Antworten
S:chw#arzX66x6


Nein, bei so wenig Berührung mit Lösungsmitteln gibt es keinerlei Schäden. Sonst hätte jede Frau, die sich die Nägel lackiert, bereits arge Probleme.

Tu lieber etwas gegen Deine Krankheitsängste und Dein Aufmerksamkeitsdefizit!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH