» »

Gefahr von Botulinumtoxin Vergiftung?

s^chRnueppchen hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bitte entschuldigt meine vermutlich etwas hypochondrische Frage. Ich bin gerade total durch den Wind.

Also, bei uns im Stall haben wir heute ein totes Reh im Heuballen gefunden. Nicht sehr lecker und durchaus gefährlich wegen der Gefahr von Botulismus. Da die Pferde schon viel heu gefressen haben, sind wir nun alle sehr in Sorge um unsere Vierbeiner.

So, das ist das eine Problem. Als wir Pferdebesitzer nun darüber diskutiert haben, kam auf einmal die Frage auf, ob da nicht auch für uns Menschen eine Gefahr sei. Der Heuballen stand seit gestern Abend im Stall und wir haben uns alle dran bedient, mit den Händen im Heu rumgewühlt und dabei auch viel Staub eingeatmet. Da waren wir ja eventuelle auch mit den Bakterien in Kontakt.

Besteht durch das Anfassen und Einatmen des kontaminierten Heus eine Gesundheitsgefahr für Menschen? Bei den Pferden müssen wir nun die nächsten Tage abwarten und hoffen. Daher bin ich eh schon fertig mit den Nerven, das freut meine Hypochondrie, die in solchen Momenten besonders akut wird.

Wäre schön, wenn jemand was dazu sagen könnte :-)

Danke

Antworten
PXlüschWbiesxt


Für Menschen besteht durch das Einatmen keine Gefahr.

Ich vermute mal, der Stall wird regelmäßig aufgesucht und das tote Reh lag dort weniger als 24 Stunden.

Ich denke da ist noch keine große Gefahr gegeben.

So lange noch keine Maden zu sehen waren, halte ich das Ganze für relativ ungefährlich.

Ich denke, deine Sorgen sind unbegründet.

sYchnuepfchexn


Super, danke für deine Antwort. Ich hatte jetzt echt Angst, weil ich gestern den Staub des Heus, wo das Tier drin lag, eingeatmet hatte.

Also das Reh war direkt im Heuballen mit eingepresst, wird dort also schon ein paar Monate drin gewesen sein. Maden waren zum Glück keine zu sehen, der Kadaver sah eher sehr trocken, fast schon mumifiziert aus.

PRlüscBhbixest


Das Bakterium Clostridium botulinum ist weltweit verbreitet und findet sich auf und im Boden. Die Sporen gelten als außerordentlich widerstandsfähig und langlebig. Unter anaeroben Bedingungen (Luftabschluss) bilden die Clostridien das gefährliche Toxin.

Infektionsquellen

Der klassische Übertragungsweg für den Menschen besteht darin, dass er befallenes Konservenfleisch oder Fisch zu sich nimmt, in dem sich massenhaft Bakterien und das Toxin befinden. Eine andere Quelle von Botulismus sind selbstgemachte Wurst und Marmelade.

Das habe ich gerade gefunden.

Dieses Botulinum kenne ich ehrlich gesagt nur von verdorbenen Konservenbüchsen.

Die Büchsen sind dann ausgebeult.

Ich denke euch und euren Pferden wird nicht viel passieren.

P%lüsAcFhbixest


Mag mir gar nicht vorstellen, wie das arme Reh eventuell ums Leben gekommen ist. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH