» »

Achselgeruch geht trotz duschen nicht weg

c(oolexr_duxde hat die Diskussion gestartet


Ich rieche seit ein paar Wochen unter den Achseln total müffelig, sogar direkt nach dem Duschen. Der Geruch ist zwar nicht besonders stark, aber es nervt mich trotzdem ziemlich.

Mit direkt danach meine ich, dass ich mir unter der Dusche die Achseln mit einem Duschgel wasche und wenn ungefähr 30 Sekunden später daran rieche, ist der Geruch noch fast genau so wie vorher.

Hab schon jede Menge dagegen versucht: Verschiedene Duschgels, mehrfach nacheinander die Achseln waschen, jeden Tag rasieren, gar nicht rasieren, verschiedene Deos...

So super antibakterielles Zeug wie das Sagrotan Duschgel will ich eigentlich gar nicht benutzen. Das schadet schließlich auch den wichtigen Bakterien die man für eine gesunde haut braucht ziemlich.

Darauf zurückzugreifen wäre wohl mein letzter Ausweg, wenn ich nichts anderes finde.

Weiß irgendjemand von euch, was ich dagegen tun kann?

Antworten
P@fiff`erl7ing


Zwei eher harte Ideen: mach mal ein Peeling unter den Achseln und/oder nutze Kernseife. Ansonsten würde ich wohl tatsächlich mal einen Hautarzt zu Rate ziehen.

S^oro7ma-n


Sinnestäuschung ausgeschlossen? Also: man riecht, was man zu riechen denkt? Denn unser Geruchssinn ist nicht gerade von der besonders feinen Sorte.

mvirNi8x0


Hm, ich persönlich nehme tatsächlich bei Bedarf einen Tropfen Sagrotan Duschgel an den Achseln. Das hilft schon ziemlich gut und ich brauche es nur 1 bis 2 mal in 14 Tagen. Dafür verzichte ich dann auf Seife und Deo und wasche nur mit Wasser.

Ansonsten habe ich noch festgestellt, dass manchmal Kleidungsstücke die Ursache sind und es allgemein besser ist seit ich die Wäsche im Trockner trockne. Zwei ganz müffelanfällige Pullis habe ich auch entsorgt. Hilft ja nix.

MMada(me Ch,arenmtoxn


ich benutze nie Duschgel, wenn ich mal stärker rieche dann liegt es immer entweder an der Ernährung oder meist an Stress! man riecht wirklich anders wenn man unter Stress steht.

meiriR80


Und man braucht das Duschgel auch immer weniger. Sobald die Bakterien mal weg sind kann man nämlich auch wieder schwitzen ohne zu stinken. Das ist schon ein Unterschied. Beim Sport, etc. lässt es sich nicht vermeiden und es ist einfach angenehmer, wenn man dann nicht ständig die Arme anlegen muss, etc. sondern sich frei bewegen kann.

LpaR`ucolxa


Vielleicht ist sogar eher das Fehlen der Bakterien, und zwar der richtigen (die normalerweise in der Hautflora sein sollten), durch zu viel Wäsche, das Problem? Und dadurch eine Besiedelung mit "Stinkekeimen"?

Schmier Dich da mal kräftig mit Buttermilch (Milchsäurebakterien) ein ein paar Mal.. wer wagt, gewinnt.

[[http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Spray-statt-Seife-12-Jahre-ohne-Duschen-Dieser-Mann-verkauft-34-Mother-Dirt-34-als-Duschgel-Ersatz-4507191]]

Csin~namAon4


Das mit der Buttermilch könnte funktionieren. Allerdings würde ich vorher oder stattdessen - musst du mal ausprobieren - mit Natron arbeiten. Das ist so ein Pulver, welches man z.B. in Drogerien kriegt, grüne Packung, steht oft bei den Magenmitteln. Davon nimmst du eine tee- bis esslöffelgroße Menge und verrühst sie mit wenig Wasser, bis sie zu einer dicken Paste geworden ist. Die dann vor dem Duschen unter den Armen auftragen und 5 - 10 Minuten einwirken lassen. Danach normal duschen. Den Kram auf keinen Fall direkt nach dem Rasieren auftragen - das brennt! 24 Stunden Abstand sollten da schon sein. Und es auch wieder gründlich abwaschen. Natron an sich ist zwar ungefährlich, bei dauerndem Hautkontakt kann es aber zu Reizungen kommen. Musste ich mal leidlich erfahren, als ich mir in einem Sommer aus Natron und Hautcreme ein Deo gemacht habe |-o . Funktioniert zwar super, aber sollte halt wieder runter nach einer Zeit.

L]aRMucolxa


Was bewirkt Natron?

Der Sinn der Buttermilch ist die Ansiedelung "gesunder Keime", die da normalerweise hingehören, die die bösen Stinkekeime dann bekämpfen.

s\teppPo2x5


Die Achseln mit Odaban (Aluminiumchlorisd in Alkohol, mit Dimeticon als Rückfetter) trockenlegen hilft langfristig.

Abends nur je ein Tröpfchen auf die Fingerspitze, auf der jew. Achsel vorsichtig verstreichen; nicht einreiben, sonst brennt's.

Das Zeux ist das effektivste was ich kenne. Datt Pülleken erscheint teuer, hält aber "Ewigkeiten" und die Sachen aussem Drogeriemarkt sind ein Furz dagegen.

Crinnamxon4


Was bewirkt Natron?

Natron tötet die Bakterien, die den Stinkegeruch machen. Wenn Buttermilch die gesunden Bakterien wieder ansiedelt, intensiviert es vielleicht die Wirkung, wenn man erst Natron und dann Buttermilch aufträgt. War nur so ein Gedanke.

K"antLenmewchanxiker


Baby- bzw Körperpuder kann helfen.

CaaramLala x2


Eine mögliche Ursache ist ein Vitamin- und Mineralstoffmangel und dadurch schlechtere Enzymbildung in der Leber, die für die Entgiftung zuständig ist. Das kann durch Stress oder durch fehlerhafte Ernährung möglich sein. Mangan, Zink, Selen, B12, Vit. D, Folsäure, Ferretinmängel kommen recht häufig vor, auch in der modernen Gesellschaft.

bsdak


Kann das sein, dass es mit der Ernährung zu tun hat - oder mit der hormonellen Produktion des Körpers?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH