» »

Übelkeit,Schwindel,Kopfschmerzen,Kibbeln 11 Wochen nach Geburt..

JValneY29.x02 hat die Diskussion gestartet


Halli Hallo,

Ich hoffe ich bin hier richtig.

Es fing alles an vor 4 Wochen, dort war ich mit meinem Mann und meiner Tochter im Einkaufzentrum, hab mir dort richtig den Magen voll gehauen, da ich vorher nichts gegessen hatte. Als wir dann im Aufzug standen wurde mir auf ein mal richtig schlecht, so das ich den Aufzug bei nächsten halten sofort verlassen musste, dann merkte ich wie meine Beine wie Pudding wurden. Ich musste sofort Nachhause da ich das Gefühl hatte, jeden Moment in Ohnmacht zu fallen. Die Übelkeit wurde immer schlimmer, aber ich kann mich leider nicht übergeben (da emetophobie),bis ich ein Motilium genommen hatte. Ich konnte noch nicht mal meine Tochter stillen da mir dazu die Kraft fehlte. Ich hatte am ganzen Körper so ein komisches Kribbeln und erst nach dem ich etwas geschlafen hatte ging es mir besser.

Dann hatte ich immer zwischen durch, ganz wenig Übelkeit und Kreislaufprobleme, wenn ich mich überfressen hatte. Bis zum zweiten "Anfall", bei dem war es auch so das ich zu viel gegessen hatte und mir wieder richtig schwindelig wurde. Dann war ich beim Arzt, habe ein komplettes Blutbild machen lassen (Blutzucker nüchtern...) und es ist nichts Auffälliges gefunden worden. Habe dann angenommen das es damit zu tun hat, dass ich zu viel Esse. Aber dann heute Morgen beim Arzt, fing es wieder an und ich war nüchtern... ":/

Habe dann sofort den Arzt darauf angesprochen, der hat mir dann den Blutdruck gemessen, dieser war ein bisschen tiefer als normal, aber in Ordnung.

Jetzt habe ich extreme Kopfschmerzen (denke Migräne, weil nur an einer Strinseite) und Mageschmerzen (wie bei einer Schleimhautentzündung).

Ich frage mich woher das kommt und vorallem was kann das sein ?

Hat es was damit zu tun das ich abstille ?

Kennt jemand solche "Anfälle"? ???

freue mich über jede Antwort

LG Jane29.02

Antworten
J%ane2J9.x02


Habe noch vergessen zu erwähnen, dass mir während diesen "Anfällen" immer extrem warm und danach immer sehr kalt ist. :-/

dranaie87


So etwa drei Monate nach der Geburt ist wohl nochmal eine massive Hormonumstellung im Körper fällig. Ich würde an deiner Stelle nun mal eine Runde langsam machen und wenn es sich dann einpendelt lag es wohl daran. Wenn nicht wird es Zeit beim Arzt nervig zu werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH