» »

Probleme mit Kopfhaut

s*am.suung90 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

War nicht sicher wo ich dieses Thema unterbringen soll, hoffe das passt so...

Ich habe seit Jahren Probleme mit meiner Kopfhaut, bzw. meinen Haaren und weis einfach nicht weiter.

Meine Kopfhaut juckt ständig, ich habe auch kaum mehr Haare auf dem Kopf und bin erst 25.

Wenn ich mich kratze, kratze ich auch immer eine art "schicht" von der Kopfhaut, die danach unter den Fingernägeln bleibt.

Je nach Shampoo wird es schlimmer oder besser. Mit einigen Shampoos habe ich danach feuchte, teils sehr schnell stinkende Kopfhaut. In diesem Zustand stinkt diese meist auch schon nach kürzester Zeit.

Auch habe ich extreme Schuppen - wohl von der "schicht" auf der Kopfhaut. Wenn ich einmal durch die Haare fahre mit den Haaren schneit es und das nicht zu wenig.

Am Hinterkopf habe ich nun mittlerweile so wenig Haare, dass man die Kopfhaut echt schon ziemlich gut sieht und auch an der Stirn wird es immer weniger.

Vor kurzem habe ich es dann mal mit diesem Alpecin Doppel Effekt versucht. Anfangs hatte ich das Gefühl es wurde besser und dass sogar haare wieder nachwachsen. Allerdings fing es dann wieder an "feucht" zu werden und zu beissen ohne ende. Ich habe dann wieder abgesetzt und bin zurück zum bis jetzt angenehmsten Shampoo (Head & shoulders).

Hat jemand eine Idee was das sein könnte und wie ich dies wieder loswerde und ob Hoffnung besteht, dass meine Haarpracht wieder mehr wird wenn ich das in den Griff kriege?

Antworten
j`ust_l$ookingx?


Dermatologen besuchen.

j;ustt_loockSing?


Kanns auch länger schreiben ;-) Ich würde einen Dermatologen besuchen, mein Vater hatte zb einen Pilz auf der Kopfhaut, und den wirst du so zB sicher nicht los. Also ruhig mal einen Hautexperten drauf schauen lassen.

s#am.sHun&g)9x0


Danke euch, Arzt im Allgemeinen ist sicher nicht falsch. Habe ich auch schon mehrfach versucht, leider muss ich dazu zuerst über meinen Hausarzt gehen > Versicherung und da bin ich nun schon 3x genervt wieder abgefahren, da er immer entweder Ferien hatte oder aber in der offenen Sprechstunde so viele Autos da waren, dass es nicht mal mehr Platz gehabt hätte und ich dafür jedes Mal einen Tag freinehmen musste.

Aber gut, ich werde es wohl dann doch nochmals so versuchen müssen.

Habe das ganze nun schon seit vielen Jahren. Mal war es besser, dann mal wieder extrem schlimm. Aber jetzt im Moment ist es schlimm und nervt auch weil eben langsam aber sicher keine Haare mehr da sind...

j8usht_loo$ki6ng?


Kleine Idee... einfach mal vorher anrufen, nicht blind drauf los fahren ;-)

AXr\th%anxis


Ich würde noch Folgendes probieren: Nachtkerzenöl in die Kopfhaut einmassieren und über Nacht einziehen lassen (Kopfkissen mit einem Handtuch schützen) und am Morgen das ganze mit deinem Shampoo + 5 Tropfen Teebaumöl (einfach auf der Hand zusammen mischen) auswaschen.

Das Nachtkerzenöl hilft sehr gut bei schuppiger gereizter Kopfhaut und das Teebaumöl wirkt sehr gut bei entzündlichen Hautproblemen, außerdem wirkt es antiseptisch und auch bei Pilz.

Interessant wäre wie oft du die Haare wäscht und ob du sie dadurch zusätzlich austrocknest. Wie lang sind deine Haare?

[[https://www.amazon.de/Kneipp-Haut%C3%B6l-Nachtkerze-1er-Pack/dp/B000WNLAQS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1464587675&sr=8-1&keywords=nachtkerzen%C3%B6l+kneipp Nachtkerzenöl]] gibt's in jedem DM oder du besorgst es dir in der Apotheke, Teebaumöl ebenso!

AGrthuanixs


Eins noch: wenn du sehr trockene Kopfhaut hast, dann verwende das Teebaumöl maximal 2x die Woche. Das Öl kannst du so oft du möchtest anwenden, wenn du erfolgreich bist, dann kannst du es reduzieren und bald ganz weglassen.

Wie ist deine Ernährung sonst und trinkst du genug?

C'loind%yke


Und noch was:

Du kannst einfach mit Deiner Gesundheits-Chip-Karte zum Hautarzt marschieren, brauchst nicht vorher zum HA.

A4rthaxnis


Eins noch: wenn du sehr trockene Kopfhaut hast, dann verwende das Teebaumöl maximal 2x die Woche. Das Öl kannst du so oft du möchtest anwenden, wenn du erfolgreich bist, dann kannst du es reduzieren und bald ganz weglassen.

Mit dem zweiten Teil meine ich das Nachtkerzenöl ;-)

R@ules-Oof-xRose


Du kannst einfach mit Deiner Gesundheits-Chip-Karte zum Hautarzt marschieren, brauchst nicht vorher zum HA.

Wenn er das Hausarzt-Modell gewählt hat, dann geht das aber nicht.

Feucht und miefend, das klingt schon sehr nach einen Pilz -> Hautarzt (vielleicht kannst du das ja am Telefon regeln, so dass du dann nur dort hinmusst um die Überweisung zu holen).

Vielleicht auch mal auf ein schonendes Schampoo umsteigen (von Eucerin) oder welche aus dem Bereich Naturkosmetik, die nicht so viel chemie.

o5nodoisep


Du könntest auch mal alkoholhaltiges Rasierwasser, also kein Balsam probieren. Aber nicht einfach mit der Hand drauf klatschen, sondern mit einem Wattebausch oder Tuch verreiben.

C5lo&ndybke


@ Rules-of-Rose

Habe auch das Hausarzt-Modell und kann zu jedem Facharzt meiner Wahl ohne HA-Überweisung.

seam.{sunxg90


Ich wasche meine Haare fast täglich - wenn ich mal nur zuhause rumsitze kann es auch mal sein, dass ich einen Tag nicht wasche. Die Haare sehen dann aber so extrem schrecklich aus, dass ich so niemals aus dem Haus gehen würde.

Ich habe leider das Hausarzt-Modell und muss (ausser im Notfall) zwingend über den Hausarzt.

Was ich noch vergessen habe: Durch das beissen und viele Kratzen habe ich oft auch offene, leicht Blutende stellen. Das zum teil "feuchte" zeugs auf der Kopfhaut fühlt sich etwas wie Fett an, wird aber krustig wenn es eben nicht mehr feucht ist.

Das Nachtkerzenöl werde ich mal versuchen. Paralell dazu werde ich aber auch versuchen einen Termin zu kriegen. Da das sicher auch noch etwas dauert wäre es sehr schön, wenn es damit zumindest besser werden würde.

s^am.su"ngx90


Was ich noch vergessen habe:

Ich trinke mehr als genug - 2-3l mindestens, im Sommer kann es auch mal etwas mehr sein.

Ernährung ist leider nicht sonderlich "gesund"

Aortha<nis


Oh warte mal bevor du das machst.

Was ich noch vergessen habe: Durch das beissen und viele Kratzen habe ich oft auch offene, leicht Blutende stellen. Das zum teil "feuchte" zeugs auf der Kopfhaut fühlt sich etwas wie Fett an, wird aber krustig wenn es eben nicht mehr feucht ist.

Das hast du im ersten Posting so nicht geschrieben daher mein Rat. Ich bin absoluter Laie aber kann es sein, dass du ein seborrhoisches Ekzem am Kopf hast? Von der Beschreibung her klingt das jetzt nämlich so und damit gehörst du zum Arzt. Probieren kannst du das was ich dir geschrieben hab natürlich trotzdem aber du solltest das dringend anschauen lassen. Googel es mal und schau, ob du dich da wiederfindest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH