» »

Hautausschlag im Gesicht

N_adj}a135 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich bin 20 Jahre alt und habe seit ca. 3 Monaten ab und an einen Hautausschlag im Gesicht.

Ich habe seit ich 7 bin Neurodermitis, früher war es sehr schlimm und war deshalb auch schon 2mal in Kur, jedoch hat es sich nun beruhigt. Manchmal habe ich noch ein paar kleine Hautprobleme. Cordison habe ich des öfteren auch verwendet, will es aber nicht unbedingt benutzen, da meine Haut dadurch schon sehr dünn geworden ist.

Nun zu meinem jetzigen Problem, da mir auch kein Hautarzt helfen kann.

Wie schon erwähnt habe ich einen Hautausschlag im Gesicht. Meist ist es rund um den Mund und verteilt sich dann hoch zu den Augen. Meist ist es geschwollen, gerötet, trocken und hubelig. Es ist einfach sehr unangenehm :°( Eine Hautärztin ging davon aus das es von Lippen ablecken kommt, aber das finde ich schwachsinnig. Andere konnten mir nicht wirklich weiter helfen außer Cordison. Ein weiterer Hautarzt meinte es sei Neurodermitis (Hatte es davor noch nie im Gesicht, nur Kniekehle, Ellenbeuge, Fuß, Finger ...) aber die Ursache kann er mir nicht nennen. Er meinte nur das es kommt und geht, es kommt auch auf den momentanen psychischen Zustand an. Deshalb war ich auch schon bei einer Heilpraktikerin die nur sagte, dass ich sozusagen alles in mich rein fresse, meine Meinung nicht mitteile und deshalb kommt es im Gesicht.

Ich hoffe nun das mir jemand von euch helfen kann, da ich oft durch die Neurodermitis an meine Grenzen komme :°(

Vielen Dank für eure Antworten :-)

Antworten
F"iz%zlypuxzzly


Neurodermitis weist auch auf das Immunsystem hin. In jungen Jahren arbeitet es stärker. Vllt muss es mal etwas runter gefahren werden, damit die entzündlichen Prozesse weniger häufig erfolgen. Soweit ich weiss, geht das nur durch die Einnahme von Cortison. Minimal dosiert ist es für einige Zeit ohne schädigende Wirkung. Einwirkungen zeigen sich meist erst nach Einnahme über viele Jahre. Aber auch das kann man beeinflussen, wenn Du auf eine gute Ernährung achtest. Auslöser können scharfe Gewürze, Nüsse usw. sein. Vllt wäre eine Ernährungsberatung für dich sinnvoll, da Du mit der Neurodermitis ja schon seit deinem 7. Lebensjahr zu tun hast. Von aussen aufgebrachte Mittel sollten keine Reizstoffe enthalten. Dazu gehören auch Mittel, die Alkohol oder Parfüm enthalten. Also so neutral wie möglich.

Auch die Psyche kann eine Rolle spielen. Vllt hilft es dir, wenn Du auf dein Verhalten, Denkweise im Zusammenhang mit dem Ausbruch der Neurodermitis achtest.

Das Du durch die Neurodermitis an deine Grenzen kommst, ist verständlich. Vllt musst/solltest Du aber mal über eigene gesteckte Grenzen (Ängste) gehen. Wenn Du alles in dich "rein frisst", es mal " raus spucken".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH