» »

Wieso bekomme ich einfach kein Schmerzmittel ?

Xfiraxin


Flupirtin:

Flupirtin unterdrückt die Schmerzleitung im Rückenmark und im Gehirn. Diese Wirkung kommt über eine Öffnung von Kaliumkanälen an Nervenzellen zustande. Kalium tritt aus und verändert das elektrische Potenzial an der Zellmembran, wodurch die Reizweiterleitung der Nervenzelle gehemmt wird. Flupirtin wirkt schmerzdämpfend, löst Verspannungen der Muskulatur und wirkt außerdem einer Chronifizierung von Schmerzen entgegen.

Das Wirkprinzip von Flupirtin unterscheidet sich von dem anderer Schmerzmedikamente deutlich. Es ist bei akuten Rückenschmerzen einsetzbar, sofern andere Schmerzmittel nicht verwendet werden können. Verschiedene Studien konnten seine Effektivität belegen. Häufigste Nebenwirkungen von Flupirtin - insbesondere zu Beginn einer Behandlung - sind Müdigkeit und Schwindel. Aus diesem Grund wird die Erstanwendung abends vor dem Schlafengehen empfohlen. Sehr häufig werden auch Transaminasenerhöhungen beobachtet. Um eine mögliche Leberschädigung zu verhindern, darf die Anwendungsdauer zwei Wochen nicht überschreiten.

Mehr lesen: Medikamentöse Therapie schwerer Rückenschmerzen [[http://www.special-rueckenschmerz.de/chronische-schmerzen/medikamente/schwere-rueckenschmerzen-id63540.html#ixzz4K4iO3GRH]]

Also es hilft wohl vornehmlich bei Schmerzen die vom Rücken kommen soweit ich jetzt Infos gefunden hab.

Kann es sein, dass deine Schmerzen durch einen eingeklemmten Nerv in der Wirbelsäule kommen? Wurde das jemals untersucht?

rraytVracxer


ich habe seit 10 jahren schmerzen an einem punkt im rücken. da kamnichts raus bis heute. der schmerz springt von den armen in den rücken hin und her, wechselt sich andauernd ab. es wurde vor vielen jahren unterrsucht aber es kam nichts heraus. wer kümmert sich um sowas? orthopäden sagen immer, dass man muskeln aufbauen solle, und es dann helfen sollte. ich habe lange zeit extra rückentraining geamcht ohne erfolg und der schmerz an diesem punkt setzt schonmal wochenlang aus. als die schmerzen in den armen auftauchten, hörte der dort über 1 jahr komplet auf. wiederrum sagt selbst der chiropraktiker und die orthopäden. dass der schmerz, wenn er davon kommen würde, maximal bis in die oberarme kommen würde. da habe ich aber nichts. es wurden auch von anderen privataärzten untersucht in den armen damals, die auch den rücken abtasteten, ohne was herauszufinden. eine sache macht das alles seltsam: wieso wache ich nie von den schmerzen auf, egal wie stark die sind?

SKevenz.of.Nqinxe


ist doch egal woher die kommen wenn es doch wirkt.

Verantwortungsvollen Ärzten ist es eben nicht egal, woher deine Schmerzen kommen und sie suchen nach dem Grund. Bei Dir liegt der Verdacht nahe, daß Deine Probleme eher psychischer Natur sind und da hilft es nichts, nur die Auswirkungen zu bekämpfen. Das wäre ungefähr so, als ob man einem Patienten, der aufgrund falscher Ernährung unter Verstopfung leidet, nur ein Abführmittel in die Hand drücken würde, weil er weiterhin auf Weißbrot und Schokolade besteht. :-/

Verstehst Du denn nicht, daß Du dann Dein ganzes Leben lang auf der Suche nach immer neuen Schmerzmitteln sein würdest?

hxaven*'t_w!aited


Um welchen Stoff es dir gehen soll? Das weiß ich doch nicht. Ich weiß nur, dass Junkies in aller Regel egal ist, welchen sie schließlich bekommen: sie nehmen alles, was greifbar ist, Hauptsache, ihre Unruhe und ihr Entzug wird gelindert. Ob es bei dir so ist oder nicht, können wir eben nicht unterscheiden.

Ich behaupte nicht, dass du keine Schmerzen hast, im Gegenteil, ich glaube dir das! Nur finde ich es merkwürdig, dass sich Ärzte nicht auf deine Argumente einlassen. Deine auch hier greifbare Wut macht es vielleicht schwerer für dich - kann ich nicht beurteilen. Dein Verhalten könnte durchaus dem derer gleich sein, die Apotheken und Ärzte bedrängen.

Du scheinst nicht mal ansatzweise zu verstehen, dass es "von außen" nicht erkennbar ist, was deine Motive sind, um an Schmerzmittel zu kommen. Egal wie ungerecht das vielleicht ist und wie sehr schlimm es für dich ein könnte: Leider obliegt es dir, die Ärzte zu überzeugen - nicht umgekehrt.

r*a:ytrafcexr


ich kenn viele andere, die auch schmerzmittel bei solchen schmerzen kriegen. habe dafür auch arztberichtkopien erhalten, wo opioide verschrieben wurden bei somatoformen schmerzen, fibromyalgie usw. also ist das durchaus ein grund, sowas zu erhalten.

außerdem kann ich ohne schmerzmittel nicht mehr arbeiten. als musiker brauche ich meine hände.

@ haven't_waited:

alles schön und gut, aber was hat das mit mir zutun? keins von diesen dingern beschreibt mein verhalten, ich kenn genügend solcher "junkies", aber es sind nichtmal richtige junkies, da die nichtmal in der beschaffungskriminalität gelandet sind, nen normales leben führen und von außen es keiner bemerkt.

ich kann nicht überzeugn, erstrecht wenn jahrelang der betreuer gegen alles war und sich kein arzt vorstellen kann, dass man mit 19 jahren so schmerzen hat. jetzt habe ich bessere chancen, aber nun brauchts nen arzt, der kein idiot ist und human handelt und nicht wie ein lobbyist

hjaven6'th_waitexd


ich kenn viele andere, die auch schmerzmittel bei solchen schmerzen kriegen. habe dafür auch arztberichtkopien erhalten, wo opioide verschrieben wurden bei somatoformen schmerzen, fibromyalgie usw. also ist das durchaus ein grund, sowas zu erhalten.

Ja und warum ausgerechnet du nicht? Sind die Ärzte alle Sadisten? Und wieso hat dein Betreuer nicht ausreichend interveniert? Für mich bleiben da Fragen übrig, die du außerhalb deiner Wut nicht beantworten kannst oder willst. Egal, es geht nicht um meinen Eindruck. Alles Gute, und dass dir geholfen werden kann.

ryaytra4cer


genau das ist ja die frage: wieso ich nicht? ich verstehe es nicht. jetzt ist seit kurzem mein betreuer auf meiner seite, vlt. wird das dann mal etwas. der letzte orthopäde sagte, dass er tramadol nicht auf dauer verschreibt sondern nur kurz nach OPs. welcher arzt verschreibt denn dann schmerzmittel außer ein schmerztherapeut ? (bin demnächst wieder bei einen, vlt wird es dort, aber die war so dreis und unterstellte mir, dass ich ich berauschen will und kab mir das lobbyzeug nr.1, was nichtmal zugelassen ist bei chron. schmerzen: celecoxib.

PXlace`bo09x06


eine sache macht das alles seltsam: wieso wache ich nie von den schmerzen auf, egal wie stark die sind?

Eigentlich garnicht seltsam.. in der Nacht wenn du schläfst kannst du dich nicht mit deinen Problem psychischer Natur aktiv auseinandersetzten.. das alleine zeigt DEUTLICH! das deine Schmerzen psychisch bedingt sind..

Menschen mit Schmerzen rein physischer Natur wachen durch ihre Schmerzen auf bzw. können garnicht erst einschlafen weil die Schmerzen so extrem sind..

Nochmal: dein Ansatz sollte nicht sein ein Schmerzmittel verschrieben zu bekommen, sondern eine Psychotherapie zu bekommen.. die Schmerzmittel werden dir alle samt nicht helfen, wenn du das Problem nicht anpackst.. und rede dich jetzt nicht drauf raus, das würdest du ja wenn du keine Schmerzen hättest, weil dann könntest du wieder Kontakte haben zu anderen Menschen.. Bullshit.. wenn du Kontakte haben willst, dann kannst du sie bekommen egal ob mit oder ohne Schmerzen.. zb als Anfang: Selbsthilfegruppen.. gibts in deiner Umgebung sicher was passendes.. oder bemüh dich um ein Ehrenamt, erstmal vl. 1 mal Wöchentlich usw.. aber prinzipiell musst DU! aktiv was unternehmen.. die Schmerzmittel werden dir wie gesagt auch keine Kontakte bringen und ebenso werden sie dir nicht helfen wenn du nicht die Ursache der Schmerzen bearbeitest.. und die Ursache ist bei dir psychisch!!!!

htaven't=_waitxed


Tja,

aber die war so dreis und unterstellte mir, dass ich ich berauschen will

das ist wohl der Punkt. Niemand kann wissen, welcher Natur deine Schmerzen sind, niemand steckt in dir drin, und Tramadol ist nun mal ein auch von Junkies sehr begehrtes Mittel.

Du kommst möglicherweise auch im realen Leben so rüber, dass du überaus wütend nach "deinem" Medikament verlangst, und man schätzt dich offenbar so ein, wie du es oben schreibst. Dass die Ärzte skeptisch sind, ist vielleicht doch kein Wunder. Du bist zudem erst 19 - also ich kann verstehen, dass gezögert wird: Du verschließt dich einer psychischen Ursache, aber einiges deutet eben darauf mehr hin als auf körperliche.

r>aytr~a2cer


@ Placebo0906:

genau das mit dem nicht aufwachen ist für mich das, wieso ich denke, dass es psychisch ist. ist kann icht in eine selbsthilfegruppe. ich halt das nicht aus, wenn mehr als eine andere person in meiner nähe ist, außérdem komme ich immer schräg an, wirklich immer. laut der psychologin im krankenhaus liegt das an diesem autismus, was auch der grund sein soll laut meinem betreuer, dass mich kein psychologe/klinik haben will.

@ haven't_waited:

in anwesendheit von ärzten verhalte ich mich immer nett und tue so, als wüsste ich kaum etwas, denn wenn man zeigt, dass man es weis, kommt man nicht weiter, wie ich inzwischn weis. aber es bringt alles nichts. meine betreuer waren ja dabei.

_{P2arMvatxi_


in anwesendheit von ärzten verhalte ich mich immer nett und tue so, als wüsste ich kaum etwas, denn wenn man zeigt, dass man es weis, kommt man nicht weiter, wie ich inzwischn weis. aber es bringt alles nichts. meine betreuer waren ja dabei.

Ich denke, dass auch der Betreuer ein Problem ist. Ein Arzt ist schließlich nicht blöd. Wenn er sieht, dass du als Volljähriger noch einen Betreuer an der Hand hast, wird er sich sicher auch seinen Teil denken. Da kannst du dich noch so freundlich dem Arzt gegenüber verhalten.

S'even1.of.N3ixne


laut der psychologin im krankenhaus liegt das an diesem autismus, was auch der grund sein soll laut meinem betreuer, dass mich kein psychologe/klinik haben will.

Wurde denn Dein Autismus durch eine gesicherte Diagnose bestätigt? Wenn dem so ist, dann frage ich mich, warum Du kein Sozial-Kompetenz-Training bekommst, denn eine solche Therapie steht Dir zu.

f6alalen?_anNgel_x73


Das ist alles so verworren.

raytracer, du hast meiner Meinung nach eine posttraumatische Belastungsstörung, evlt noch autistische Tendenzen- das kannst du aber abklären lassen, wenn du selbst den Verdacht hast- mach bei Diagnostikern einen Test!

Ob der TE, nur weil er schlafen kann, jetzt keine organische bedingten Schmerzen hat,(Placebo 0906) stelle ich in Frage. ???

Evtl hat er ja auch Hilfsmitttel zum pennen. Die brauche ich auch, zusätzlich.

Genau, stell dich nicht zu "schlau" an bei den Ärzten, die mögen das nicht, wenn man ihnen quasi aufoktroiert, was sie verschreiben sollen. Aber sei authentisch und ehrlich.

Mir geht das so nah, weil ich r. Qualen verstehe. Ich bin ja selbst betroffen und könnte ohne meine chemischen Krücken gar nicht klarkommen. :°_

Lieben Gruß und TU WAS!

rdayt^raceKr


ich habe ja wie gesagt durch selbsthypnose herausbekommen was die ursache der schmerzen ist und habe das heute dem betreuer und der psychologin im krankenhaus erzählt. die waren total überrascht, weil tatsächlich alles plötzlich zusammenpasste, die ohnmachtsanfälle, die schmerzen, die stimmen hören usw. alles!!! nur leider gibt es nach wie vor keinen richtigen psychologen, der betreuer kennt viele und hat alles versucht, nur sind alle ausgebucht. ich bin soooo erleichtert, dass ich das nun weiß. der grund ist so extremst komplex und erst wenn man alles versteht sieht es total logisch aus. nur wurden diese 1000 puzzleteile nie zusammengesetzt. ich sagte den psychatern in der klapse damals auch dass es eine lavierte und reaktiveve depression wäre und deshalb antidepressiva nichts bringen würden und ich gespräche bekommen möchte. ich bekam beim letzten zwangsaufenthalt ein einziges gespräch, wo mir beigebracht wurde besser zu reden. ich habe es auf der station dann sofort ausprobiert, und es hat geklappt! nur muss ich jetzt nurnoch einen psychologen finden. ich bin auf der warteliste von so ziemlich alles und jeden.

autismus wurde von mindestens 5 weiteren ärzten und psychologen diagnostiziert + die ganzen anderen ärzte, die da bei waren, die sind sich da sehr sicher.

wieso ich keine und noch nie eine behandlung deshalb bekam versteht niemand. es wurde als kind mit einem rechtsanwalt versucht usw. ohne erfolg bis heute.

ich schlafe meist ohne schlafmittel, das geht inzwischen, nur habe ich auch vor dem einschlafen teils die stärksten schmerzen, aber wenn es dann mal ein paar minuten aussetzt schlafe ich dann schnell ein, aufwachen tue ich davon ja eh nie.

fGalle-n_anXgel_>73


Das hört sich ja schon mal etwas positiver an.

Weißt du, r., richtige Autisten haben sehr eindimensionale Gefühle und sind in Gesellschaft vieler Menschen oft "gestresst" weil sie deren Mimik, Gestik, "Sprache durch die Blume", "unterschwellige Botschaften" nicht verstehen und in Irriation geraten. Sie ziehen dem Stress dann die Einsamkeit vor, logo. Aber es gibt ja auch so Bilder, wo "Gesichter gezeigt werden, die für Normalos ganz klar ein bestimmtes Gefühl ausdrücken"- Autisten können das nicht erkennen, oder liegen falsch. Hast du denn mal so einen Test gemacht?

Auch erfordert Psychotherapie mit autistischen Menschen viel Feingespür, ganz normale Gesprächstherapie würde denen nichts bringen.....

Normalerweise haben sie auch keine "Verhedderungen beziehungstechnischer Art", eben weil sie immer auf Rückzug schalten.

Ambulante Therapie ist (meiner Meinung nach) immer einem stationären Aufenthalt vorzuziehen.

Die Atmosphäre dort allein ist ja schon krankmachend. :-X

Ich hätte dringend ne vernünftige Traumatherapie gebraucht,- und bin auch zu ner Spezialistin gegangen die die EMDR- Methode anwendet,- nach einem halben Jahr rumgelaber, hieß es dann, Frau K. - ich kann die Methode bei ihnen leider nicht anwenden, weil sie zu instabil sind und unter Psychopharmaka stehen---- danke, auch... ":/ den Aufwand hätte ich mir sparen können. Hätte sie lieber gleich am Anfang gesagt, was Sache ist.

Also es wird auch viel versprochen und es ist echt schwierig, für sich selbst den richtigen Weg zu finden, bzw. einen Therapeuten, der die Feinfühligkeit hat, zu verstehen, was der Seele wirrt......

Alles Gute auf deinem Weg- easy ist das alles nicht.... @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH