» »

Brechreiz beim Einschlafen

M6ajoxran hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiss langsam nicht mehr weiter mit diesem Problem. Es hat Ende Dezember / Anfang Januar angefangen, dass ich plötzlich jedesmal, wenn ich im Bett liege und gerade an der Schwelle zum Einschlafen bin, plötzlich aus heiterem Himmel und ohne Übelkeit vorher diesen unerklärlichen Brechreiz bekomme. Ich schrecke dann sofort hoch und der Spuk ist so schnell vorbei, wie er kam - bis ich mich wieder hinlege und wieder kurz vorm Einschlafen bin. Ich weiss absolut nicht, warum und wieso - übergeben muss ich mich nie, auch wenn ich oft denke, dass es passiert. Ich war bei meinem Hausarzt deshalb, der mir Protonenpumpenhemmer und Antiemetika verschrieben hat, die nicht geholfen haben (ich habe keinen Reflux) und beim Gastroenterologen zur Magenspiegelung, der aber auch sagte, es ist alles in Ordnung. Tagsüber ist von dem ganzen nichts zu spüren und es geht mir wie immer. Mittlerweile bin ich mit meinem Latein am Ende.

Ich hab alles mögliche versucht - etwas leichtes noch essen vorm Schlafengehen bis Stunden vorher nichts mehr essen. Kopf hochlegen, im Wohnzimmer schlafen, autogenes Training, und Tante Google spuckt nur wenige Ergebnisse aus, wo Leute das selbe Problem hatten - und ohne Hinweis, was es sein könnte oder wie man es wegkriegt. Da ich das jetzt schon fast neun Monate täglich hab, ohne einen einzigen Tag, wo es nicht auftrat, und ich eher das Gefühl hab, es wird schlimmer, statt besser, und ohne einen Arzt, der mir sagen konnte, was mir fehlt, fällt mir nichts anderes mehr ein, als mich an ein Internetforum zu wenden.

Gibt es irgendjemanden, der das gleiche hat(te) und etwas darüber weiss? Meine Lebensqualität ist nämlich im Keller angekommen mittlerweile.

Vielen Dank :)

Antworten
fTitjnesGsgoxd88


Erstmal danke, dass du deine Geschichte mit uns teilst!

Ich denke, dass das alles psychischen Ursprungs ist. Ferndiagnostik ist wohl nie das beste Mittel, aber wenn du noch bei keinem Neurologen oder Psychologen warst, ist das denke ich der richtige nächste Schritt.

Und mach dich nicht so fertig. Ich verstehe, dass das eine starke Belastung ist, aber du musst einfach daran glauben, dass es irgendwann wieder weg ist!

Gute Besserung!

fTalOco 7pel`egri+noidxes


Hallo Majoran,

es könnte wirklich möglich sein, daß es psychische Ursachen hat.

Hast du momentan Sorgen, Probleme oder Stress? Oder vielleicht erst vor kurzem? Ich meine damit, daß du :-D eine schwierige oder ein schlimmes Ereignis hinter dir hast?

Soetwas kann sich auch in körperlichen Symptomen bemerkbar machen.

Ich will jetzt aber nicht alles auf die Psyche schieben, denn manchmal wird es zu schnell darauf geschoben, wenn die Ärzte nicht mehr weiter wissen.

Ich hoffe, daß dir hier noch jemand anderes schreibt, der es kennt und einen Rat hat.

Nimmst du vielleicht regelmäßig Medikamente abends ein, bei denen Übelkeit als mögliche Nebewirkung vorkommen kann?

Was ißt du zu Abend oder trinkst du möglicherweise immer das gleiche, Tees, Säfte, etc.?

Könnte eine Lebensmittelunverträglichkeit oder Allgie als Ursache in Frage kommen?

Liebe Grüße :)*

fual(co peleMgrin]oides


Sorry, dieser :-D Smilie hat dort nichts zu suchen, war unabsichtlich. |-o

@:)

M.ajoIran


Danke für die Antworten.

@ Stress,

Sorgen, Probleme - wer hat die nicht? Nur sollte man annehmen, dass sich die Beschwerden dann mal bessern, mal verschlimmern, aber es ist täglich der gleiche Kampf. Zumal ich schon deutlich schlimmere Zeiten durch hab, als diese. Natürlich hab ich auf all das schon geachtet - was ich esse, trinke, wann ich das tu, etc, aber im Grunde kann man unterm Strich festhalten: Es ist völlig wumpe, was ich tu oder nicht tu, verändere oder nicht verändere, an dem Problem ändert sich nichts :(

Merkwürdig ist es ja auch, dass das immer nur passiert, wenn ich gerade am einschlafen bin. Ich bin dann also schon gar nicht mehr "Herr meiner Sinne", wenn das passiert - denke also gar nicht mehr bewusst. Die ganze Zeit davor, wo ich noch wach im Bett liege, passiert nichts dergleichen. Immer nur an diesem einen Punkt.

Ich weiss es auch nicht mehr. Vielleicht sollte ich einfach resignieren.

fzalcNo 0pelegFrinoixdes


Wegen Stress fragte ich, weil ich durch Stress, der teilweise auch psychischer Natur war schon täglich jeden Morgen erbrechen mußte.

Damals arbeitete ich im Tierheim und mich nahmen manche Dinge ziemlich mit. (Krankheiten der Tiere oder mit ausgesetzten, etc).

Aber das war nur eine mögliche Ursache, die mir einfiel, weil ich an mich dachte.

Manchmal hat man eine sehr schwere Situation überstanden und erst, wenn es einem besser geht, kommen körperliche Symptome. Aber es braucht es bei dir nicht zu sein. Es war ein Punkt, den ich genannt habe. Du kennst natürlich deine Situation am besten.

Liebe Grüße

W6ilkles_Jnur_vers,tehen


Hey,

ich kenne das Gefühl! Bei mir ist das bei ganz starker Müdigkeit. Wenn ich sehr Müde bin und nur ein bis zwei Stunden geschlafen habe, dann kenne ich dieses Übelkeitsgefühl. Bist du oft sehr Müde? Kannst du früher schlafen gehen?

MyajSorxan


Natürlich bin ich sehr müde. Aber ich wäre es nicht, würde mein Körper mich in Ruhe schlafen lassen. Dass ich so müde bin, ist ja nur, weil ich es dank der Kotzreizgeschichte kaum noch kann. Ich bin froh, wenn ich drei Stunden pro Nacht abkrieg. Man muss dazu wissen, dass ich zu humanen Zeiten ins Bett gehe und dann bis zu sechs Stunden nicht einschlafe, weil mich dieser Kotzreiz immer vom Einschlafen abhält. Da beisst sich die Katze also in den Schwanz.

Und Sorgen - ja, klar hab ich Sorgen. Aber diese Sorgen sind leider begründete Dinge, die ich nicht ändern kann. Wenn es also meine Seele ist, die mich darauf aufmerksam machen will, dass es ihr nicht gut geht, dann kann ich nur da sitzen und sagen: Ich würde dir ja gerne helfen, aber ich habe die Möglichkeiten nicht dazu, also get over it. Nur leider ist meiner Seele wurscht, was ich ihr sage.

Ich weiss nur, langsam bin ich am Ende meiner Kräfte angekommen. *seufz*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH