» »

Abzessspaltung wer hat Erfahrung?

SfchwarZzeRo)se201x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben.

Ich hatte am Mittwoch unter Vollnarkose eine Abzessspaltung. Ca. 2-3 cm tief und genauso ein Durchmesser.

Gestern war ich beim Verbandswechsel und ich muss sagen dass mir schon komisch wurde als ich dieses Loch an meiner linken Hüfte sah. Nun ja.

Meine weitere Therapie sieht nun so aus dass ich es täglich beim Duschen ausspülen soll. Dann locker für die erste Woche eine Tamponade einlegen und dann ein großes Pflaster drauf. Fertig.

Der Chirurg verabschiedete mich mit den Worten "Das kriegen Sie hin. Dauert so 2 bis 3. Wochen. Wenn es Probleme gibt, rufen Sie mich an!"

Joar. Generell mag ich diese Art Mensch ja. Auf der anderen Seite frage ich mich ob das wirklich so easy ist wie er sagt. Muss wahrscheinlich, sonst würde er es nicht sagen, oder?

Ich muss ja sagen dass das Entfernen und neu legen der Tamponade gestern echt ekelig und unangenehm war. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen da heute Abend die Dusche rein zu halten und din Tamponade da rein zu knallen. Aua.

:[]

Wie sind eure Erfahrungen?

Antworten
meediXanrxir


Hallo

ich habe den Mist letzten Monat mitgemacht.

Meine wunde war so groß das man locker ein Ei dort hätte reinlegen können.

meine Ärztin hat mir eine Plegekraft empfohlen die die erste Zeit täglich kam und die wunde versorgt hat.

ich musste bevor sie kam die tamponade entfernen, ausduschen und sie hat dann eine neue tamponade reingetan.

Die Plegekraft war aber völlig unnötig so das ich es jetzt alleine mache.

am Anfang war es schwierig seinen Körper so zu sehen und ich hatte auch beim ausduschen schmerzen aber jetzt ist es total in ordnung. Habe keine schmerzen mehr.die wunde hat sich nun nach 1 Monat ca. halbiert. Meine pflegerin meinte das man lieber nich so oft ausduschen soll da unsere duschköpfe ja nicht bakterienfrei sind. Ich habe zum ausspülen octenisept und wische es ein paar mal mit einer Kompresse aus. Danach gebe ich ein wundgel in die wunde und stecke dann eine Kompresse hinein. Mit einer anderen wird es abgedeckt. Darüber kommt fixomull stretch.

HNerzhvaxfter


Ich hatte vor ein paar Jahren eine Spaltung, die kam aber ohne Tamponade aus - war auch nicht so tief.

Wurde ausgeschabt und desinfiziert. Danach reichte eine draufgepflasterte Kompresse...

S]chwayrzeuRoseK201x4


Ich habe auch vor die Wunde nach dem duschen noch mit Octenisept zu besprühen. Einfach für mich und ein besseres Gefühl.

Ich habe mir überlegt einfach ne ordentliche Rutsche heißes Wasser durch die Dusche zu jagen bevor ich ans ausduschen gehe. Das müsste ja dann ganz gut klappen.

Ich soll die Tamponage auch nur 1. Woche einlegen. Damit es nicht zu schnell zu heilt meinte mein Doc.

HVerNzhdaftcexr


Denke auch, dass es nicht schaden kann, sowohl keimfreies Wasser sicherzustellen, als auch die Wunde nochmal zu desinfizieren.

Und die Tamponade dürfte gut verhindern, dass die Haut sich über dem Abszess verschließt, bevor dieser richtig abgeheilt ist.

Bei mir war der Schnitt wohl von alleine so weit offen, dass diese Gefahr nicht bestand.

Sdchwarz}e@Rose2x014


Ich habe keinen Schnitt sondern ein richtiges Loch. Verschließen kann sich da auch nix mehr. Es sieht wirklich gruselig aus. Man guckt halt richtig in sich rein und sieht die Wände und den Boden des Loches. Alles schön frisches, rotes Gewebe. Wie frisch vom Schlachter. ]:D %:|

Der Chirurg meinte dass dieses offene heilen, von unten nach oben, zwar lästig aber bei sowas echt effektiv ist. Die Tamponage soll wohl verhindern dass es sich zu schnell verschließt.

An der Kante hat man gestern schon gesehen dass es irgendwie aussieht wie frische Narben. Ganz hell rosa Gewebe was die Wundkanten versucht zum umsäumen.

HjeJrzhafxter


Ist schon eine andere Klasse bei Dir. :°_

Das bei mir war doch eher Kleinkram...

X8iraixn


Das hängt wohl vor allem auch von der Tiefe der Wunde ab

Bei mir wurde damals 1-2Wochen Tamponade gemacht, aber ich war im krankenhaus in der Zeit.

(Ich war allerdings 8 Jahre alt, mag da mit ein Argument gewesen sein, mich lieber da zu behalten)

Danach wurde es mit Desinfektionsmittel gereinigt.

S'chwahrzeRose42014


So. Ich habe die erste Versorgung hinter mir und ich muss sagen dass ich es mir optisch schlimmer vorgestellt habe.

Okay, hübsch ist es nicht und Dusche voll rein halten ging auch nicht weil es doch ordentlich brennt. Aber ich bin jetzt zuversichtlich dass ich das gut hin bekommen werde.

Die Wundränder sind schon ordentlich rosa gewölbt und sehen frisch aus. Nicht mehr so ausgefranst wie gestern noch. :)^

Ich bin gespannt wie es weiter geht.

:-)

SOchtwarzeRos]e2014


Aus gegebenem Anlass hole ich mein Thema nochmal nach vorne.

Heute habe ich meine Wunde das 3x versorgt und ich muss sagen dass ich verwundert bin. Das Loch ist nur noch halb so tief und der Eiter hat sich bis auf ein Minimum reduziert.

Es passt wesentlich weniger Tamponade rein als vorgestern noch und weh tuen tut es auch nicht mehr bzw kaum noch. Die Wundränder sind nicht mehr so steil und fallen nun ab. Es sieht alles sehr rosig und frisch aus. Gestern war es etwas blutig was in meinen Augen für eine gesunde Durchblutung und viele neue Gefäße spricht.

Es juckt jetzt ordentlich wenn ich die Tamponade einlege und auch ausduschen klappte heute richtig gut. Anfangs brennt es immer. Aber es geht.

Es ist der Hammer was ein Körper in der kurzen Zeit geleistet hat.

Ich brauche keine Schmerzmittel mehr.

Es geht also aufwärts. :)^

tosunaVmi_xxe


:)^

Dann machst du ja alles richtig. Weiter so. :)*

SviemFens07


wie kam der Abzess zustande?

S(chwa8rzeRgoseC2x014


So. Da bin ich wieder.

Die Spaltung ist nun 16. Tage her. Das Loch ist so gut wie zu.

Es ist mit Granulationsgewebe ausgefüllt und zieht sich jetzt immer weiter zusammen. Man kann fast dabei zusehen.

Die Tamponade war Anfangs so lang wie 2 Zewa-Tücher aneinander. Nun lege ich vielleicht noch 5cm zum aufsaugen auf. Es heilt schön langsam und ordentlich. Ich bin seit einigen Tagen komplett schmerzfrei. Die Verhärtungen drum rum sind weg und es ist alles sauber und rosig. Ich bin zufrieden.

Wie er zustande kam? Mir fiel vor einigen Monaten schon ein kleines Knötchen in der Haut auf. Das muss irgendwie entartet sein und hat sich entzündet. Der Chirurg sagte ja es wäre Talg gewesen. War also reines Pech.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH