» »

Panik nach Betriebsarzt - Crp

a~n}nalixda hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben

ich habe gestern meine Blutwerte vom Betriebsarzt bekommen und habe seitdem schlimme Panik. Ich bin seit Jahren Hypochonder. Sorgen macht mir mein CRP-Wert, da dieser bei 7,92 mg/l liegt. Der Referenzbereich wurde von 0-1 angegeben und auf dem Abschlussbefund steht, ich solle meinen Wert beim Hausarzt überprüfen lassen.

Nun habe ich extreme Panik vor Rheuma, Krebs etc. Ich hatte zu dieser Zeit KEINE Infektion, Erkältung, nicht mal den kleinsten Schnupfen, mir ging es gut. Ich habe so Angst und weiß nicht, wie ich nun verfahren soll...

Liebe Grüße

Antworten
bZluhcapxart


Wenn Dich Google verrückt macht, versuch's doch mal mit Wikipedia:

Das Ausmaß des CRP-Anstiegs kann einen Hinweis auf den Schweregrad einer Erkrankung geben:

Werte zwischen 10 und 50 mg/l: leichte oder lokale (örtlich begrenzte) Entzündungen. Des Weiteren kann CRP bei Rauchern oder Ausdauersportlern leicht erhöht sein.

TEellerxand


Du gehst zu deinem Hausarzt und lässt die Sache abklären. Wenn du der Sprechstundenhilfe deine Sorgen mitteilst, bekommst du sicherlich auch zügig einen Termin.

Ich hatte schon häufig fragwürdige Blutergebnisse. Mal zu viele weiße Blutkörperchen, mal ein schlechter Leberwert. Die Kontrolluntersuchung kurze Zeit später war wieder unauffällig.

Es macht ein mulmiges Gefühl, aber am besten wartet man erstmal ab und macht sich nicht unnötig Gedanken und Stress. Der Körper ist einfach keine Maschine und tickt immer gleich. Solange du keine Beschwerden hast, spricht alles dafür, dass du gesund bist.

Alles Gute! @:)

P5lan3et;enwxind


Ich bin monatelang mit einem erhöhten CRP rumgelaufen, musste immer wieder zum Arzt zur Kontrolle. Sehr wahrscheinlich wars meine Insulinresistenz. Das kann alle möglichen Gründe haben und muss nichts schlimmes sein. :)*

a<nnaxlida


Danke euch schon mal. Ich habe eben einen Freund meiner Mama angerufen, der Arzt ist. Er meinte, dass der Wert erhöht, aber nicht dramatisch ist. Er weiß auch von meinen Ängsten. Ich habe überall gelesen, dass bis 10 mg/l es noch ok sei, aber auf meinem Zettel steht 0-1. Ist dann vielleicht der Wert 7,92 als 79 zu verstehen?!

b=luc4apaxrt


Das hätte Dir a) der Arzt gesagt und b) würdest Du Dich da schon krank fühlen.

avnnal:ida


Ich glaube, dass die sich vertippt haben und sie 7,9 mg/dl meinten, dann wäre der Wert ja extrem zu hoch...

P^laqnete@nwxind


Ich muss zugeben ich habe mich vorhin auch ein wenig gewundert als ich den Normwert gesehen habe. Bei dem Labor meines Hausarztes ist der Normwert <5.0, eine Einheit weiss ich aber nicht auswendig. Ja lass das am besten nochmal beim Hausarzt prüfen. Hast du auf deinem Zettel die Adresse des Labors die das bestimmt haben? Dann könntest du dort mal telefonisch nachfragen ob die Einheit stimmen kann.

aJnnTalida


Ich werde auf jeden Fall dort anrufen. Sagen wir der Wert wäre bis 5 "normal", dann wäre 7,9 ja nicht dramatisch, oder?

P4lQanete]nwinxd


Ja das stimmt, aber ich denke es ist eher unwarscheinlich, dass die Norm an sich falsch ist. Glaube die wird da automatisch draufgedruckt und der Wert, der bestimmt wurde, wird von Hand eingegeben.

Palabn9etenKwinxd


Steht denn bei der Norm eine Einheit dabei?

a"nn%alidxa


Nein, leider nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH