» »

Antibiotikum nach 1 Tablette wieder absetzen?

cprieczharxlie


Du kannst es jetzt nicht absetzen, denn du hast die erste tablette genommen. du musst das nun zu Ende nehmen wie verordnet, denn sonst kann es sein, dass du das nächste mal auf den stoff nicht mehr ansprichst und z.b. eine lungenentzündung produzierst und glaube mir, dann ist der metallische Geschmack dein geringstes problem.

sei doch froh, dass man antibiose durchführen kann, weißt du, was bakterien anrichten können?

auch bei dir?

PtlacpebZo090x6


Alle "Mittelchen" die du aufgezählt hast, helfen dir aber nicht bei einer ernsthaften Erkrankung bei der wirklich ein AB benötigt wird.

um das nochmal kurz verständlich auszuführen: damit da Zwiebeln usw. helfen würden, müsstest du diese Kiloweise essen.. und dann hast du weitere Probleme dadurch.. in denen von dir aufgezählten Lebensmitteln ist die antibakterielle Wirkung viel zu gering um bei einer schweren Infektion ausreichend sein zu können..

sieKlinUa33x96


Wenn du es nicht vertägst würde ich es absetzen. Steht doch im Beimachzelltel. Bei nicht vetrtäglichkeit die Einnahme stopen und an den Arzt wenden. So würde ich es auch machen und muss du den die dinger wirklich nehmen! Oft sind die dafür garnicht geignet. Mein Arzt verschreibt mir nieee so schnell antibiotika!

Gute Besserung

EphemaligerT Nudtzer (#4B217s03)


Einige medizinisch bedenkliche Beiträge gelöscht.

Liebe TE, bitte besprich das absetzen der Medizin mit deinem Arzt.

StchLneef8löckchexn99


@ selina

Ich weiss ja nicht, ob ich sie nicht vertrage. Dieser metallige Geschmack ist nur unangenehm aber nicht so schlimm. Ich finde nur schlimm wieviele Nebenwirkungen dieses Mittel haben kann (Gelbsucht, Herzrhytmusstörungen, Entzündung der Bauchspeicheldrüse usw.) und deshalb würde ich es am liebsten gar nicht mehr nehmen, weil ich die Angst habe bei mir könnten solche Nebenwirkungen auftreten.

Nur habe ich eben die erste Tablette davon schon genommen bevor ich von diesen möglichen Nebenwirkungen wusste. Und weil ich gehört habe, dass man Antibiotika eigentlich nicht einfach so abbrechen darf, wollte ich eben nur wissen, ob man nach einer einzigen Tablette das noch absetzen kann, oder ob dann auch schon eine Gefahr von Resistenzen besteht.

SechnReef!löckychenx99


Muss aber noch erwähnen, dass ich die Tablette vorhin auf nüchternen Magen genommen habe. Weil wegen der Bronchitis schon seit Tagen keinen Appetit mehr habe. Vielleicht war das auch deswegen so mit dem komischen Geschmack im Mund. Die Apothekerin sagte mir nämlich noch, dass ich die am besten vor den Mahlzeiten einnehmen soll.

Ich werde die jetzt einfach weiter nehmen und wenn ich irgendwelche Nebenwirkungen merke, muss ich eben wieder zum Arzt.

Laiesel9o{ttex40


Gute Entscheidung.... :)^

j$en;nymausxi1


Guten morgen zusammen,

ich hab grad diesen faden gefunden und muß auch sagen,entweder die packung durch nehmen,oder ersatz..

ich selbst nehme dieses AB seit jahren ohne probleme,durch mein(Bronchial)- asthma hab ich öfter mal eine lungenentzündung,leider..und clarithromycin ist das beste bei atemwegserkrankungen...aktuell nehm ich es auch wieder...aber einen metallischen geschmack hatte ich in all den jahren noch nicht...und ich nehm es generell auf nüchternen magen,weils mir besser bekommt

fühl dich mal gedrückt :)_

S5wen9ja12x3


hallo schneeflöckchen , ist zwar schon einige tage her mit deinem beitrag .

habe es aber heut erst gelesen , mit dem bitteren / metallischen geschmack stimmt .

meine mutter hatte sie verschrieben bekommen gegen helikobakter--soll richtig fies sein - der geschmack hält ständig an .

hast du nun ein anderes antibiotikum was verträglicher ist ?

selber absetzen würde ich auf keinen fall-nur mit rücksprache des arztes -

gute besserung :)*

MOitCtern)8cht


Wie viele hier schon sagten:

Sprich mit deinem Arzt...(statt in einem Forum mit wildfremden Leuten, bei einem so wichtigen Thema!) %-|

Generell zum Thema AB's und Bronchitis:

In den meisten Fällen sind Viren die Auslöser der akuten Bronchitis. Als Erreger kommen bei Erwachsenen häufig Influenza-(Grippe), Parainfluenza-, Rhino- oder Adenoviren in Betracht. Bei Kindern sind die Erreger meist RS-(Respiratory Syncytial Virus), Adeno-, Coxsackie- oder Echoviren.

(Quelle: Apotheken Umschau)

Dass Antibiotika bei Viren nicht wirken ist euch allen aber bewusst ja?

Wieviel Sinn es dann macht bei einer Virenerkrankung Pillen (mit meist starken Nebenwirkungen) zu nehmen, die gegen Bakterien wirken und nicht gegen Viren dürft ihr euch selbst ausrechnen....

Ich selbst hab seit einer Woche laut meinem HA eine "schwere" Bronchitis, war bis gestern krank geschrieben, mein Mann mit den gleichen Sympthomen und der gleichen Diagnose...wir haben beide ebenfalls ein AB verschrieben bekommen, mein Mann nimmt das Zeug, ich nicht....es gibt keinerlei Unterschied im Verlauf unserer Krankheit....dazu darf sich auch jeder seinen Teil denken....

Etwa 90 Prozent aller Atemwegsinfektionen werden von Viren verursacht. Das bedeutet, dass Antibiotika bei Bronchitis in 90 Prozent aller Fälle völlig sinnlos sind, da sie Viren überhaupt nicht angreifen können. Obwohl alle Ärzte das wissen, verschreiben sie häufig trotzdem Antibiotika bei Bronchitis. Der Grund: Die Mediziner wollen sich absichern, für den Fall, dass sie eine Lungenentzündung übersehen haben.

(Quelle: [[http://www.praxisvita.de/warum-sie-antibiotika-bei-bronchitis-vermeiden-sollten]] )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH