» »

Ekelhaftes Jucken zwischen den Zehen

fwksysxtems hat die Diskussion gestartet


seit einiger zeit juckt es mich am fuß an den zehen und so um die gegen darum. ich dachte man anfang mal, daß es vielleicht ja wegginge wenn ich daran zurückjucke - habe mit den zehen des anderes fußes an der juckenden stelle herumgejuckt. und danach ist mir aufgefallen, daß noch weitere stellen anfingen zu jucken. unter anderem stellen, wo ich danach mit den zehen des anderen fußes auch gejuckt hatte.

das ende vom lied sieht so aus, daß das durch das "zurückjucken" mit den anderen zehen nur noch schlimmer wird und so schlimm wird, daß es noch stärker juckt oder die haut sich aufscheuert.

ich habe mal penaten anti-wund creme draufgemacht, aber das nützt wohl nicht viel.

vor jahren hatte ich sowas mal meinem vater erzählt und der hatte ne salbe da. die konnte man draufmachen, und es war nach2 stunden ne besserung zu spüren und nach 2 tagen ganz zugeheilt.

..ich glaube, daß das irgendwelche blöden bakterien sind.

weiß jemand, ob das fußpilz ist, oder ist fußpilz nochmal was anderes.

gibts da vielleicht irgendne salbe in der apotheke für, die das effektiv wegmacht und die man auch ohne rezept kriegt?

Antworten
Nein)a5


re

hallo !

na, also wenn es so dermassen juckt, kann es durchaus

ein fusspils sein. da kannst du so aus der apotheke z.b

canesten kaufen. musst allerdings die füsse waschen, gut

zwischen den zehen und auf den juckenden stellen einschmieren,

und frische socken anziehen. ansonsten wüsste ich auch nicht

was das sein könnte.

gute besserung :-)

Sichä]fer2


Denke auch,das es Fußpilz sein könnte.Aber ausdauer beim eincremen zeigen ist wichtig!!!

p\r/oduc_er


Ich schließe mich an! Könnte Fußpilz sein!

DQa)isy1x6


Hi!

Am besten (Rat meiens Arztes) die Zehen-Zwischenräume nach dem Duschen trockenföhnen (ca. 2 Wochen) und danach mit eienr Salbe gegen Fußpilz behandeln. In dieser Zeit Socken tragen, die Du auch in der Waschmaschine bei 95 Grad waschen kannst (und solltest).

D.

l8udOwixg E


das kann auch vom schwitzen zwischen den zehen kommen.

wenn du allgemein viel an den füssen schwitzst oder viel sport machst bei dem du an den füssen schwitzst.

dagegen hilft dann vor allem viel waschen der füsse,oft neue socken anziehen und im sommer viel sandalen tragen.

w\uGschxig


Alle reden vom Waschen...

... ist ja wohl klar, daß Du Dich auch zwischen den Zehen waschen solltest. Das ist die einfachste Form von Körperhygiene.

Aber was ganz besonders wichtig ist, daß Du Dich dort nach dem Waschen (nur mit minder Seife und Wasser!) ganz besonders abtrocknen musst.

Pilz kann nur mit Feuchtigkeit leben und solange Du dort feucht bist, wird er Freudenfeste feiern und sich vermehren.

Also => nicht nur häufig waschen; sondern auch gründlich abtrocknen! ! Und das möglichst mehrmals am Tage.

Dazu noch Creme gegen Fußpilz auftragen.

Auf keinen Fall Puder, da dieser ja wieder die Feuchtigkeit bindet.

Es sind grobkörnige Puderpräparate gegen Fußpilz auf dem Markt. Diese aber nur gegen Verschreibung durch den Hautarzt anwenden, da es je nach Art der Hautirritation nicht angebracht ist, diese Präparate zu verwenden.

Spülungen mit chlorierten Fußbädern (z. B. dem Waschwasser einige Maßbecher Sterilizier-Flüssigkeit für Babyflaschen beifügen) können den Pilz radikal schädigen; aber da die Pilzfäden tiefer sitzen, kann nur langfristige Behandlung (mehrere Wochen) wirklich helfen.

Und jetzt nur noch drauf hoffen, daß sich das Jucken auf den Bereich zwischen den dicken Zehen konzentriert.

;-D

[%JWen^nxi]


Ja

Das ist Fußpilz! Immer die Zehenzwischenräume gründlich abtrocken, am besten mit Puder nachpudern. Und Cremes gegen Fußpilz nehmen (z.b. von Gehwohl) bzw. Fußpilztropfen. Und erst nach dem Trocknen in die Socken schlüpfen. Und den Boden, wo du gelaufen bist, desinfizieren. Fußpilz ist ansteckend.

öJkoeMlcxh


re

fußpilz!oder pellt sich das auch bei dir?denn das war bei mir grad.alle sieben jahre wechselt sich die haut vom menschen.und dann pellt sie.aber bei mir hat das nicht gejuckt.also doch fußpilz!

HMenn_i11~1


Ich finde es immer richtig schwierig, Ferndiagnosen abzugeben. Dennoch kenne ich bestimmte Anzeichen, die für eine Fußpilzerkrankung sprechen. Dieses ekelhafte Jucken habe ich auch noch fürchterlich in Erinnerung. In der Apotheke habe ich mir dann Salben und so gekauft, allerdings war das Jucken nach wie vor präsent und kleine Bläschen traten in Erscheinung. Mittlerweile habe ich herausgefunden, wie man Fußpilz schnell und effizient behandeln kann. Quasi konnte ich ein Naturheilmittel gegen Fusspilz ausfindig machen. Nach viel Recherche habe ich dann so tollen Sohlen aus Kieferngewächs finden können und ich bin erstaunt wie toll diese antibakterielle Wirkung des Zedernholzes funktioniert. Mein Fußpilz heilte in nur wenigen Tagen vollständig ab und seither laufe ich weiterhin mit diesen Sohlen durch die Gegend und meine Füße riechen noch dazu richtig angenehm..

s,pocrtqxgx


Es mag sein, dass Zedernholz antibakteriell wirkt - aber Fusspilz sind Pilze, wie es schon der Name verrät und keine Bakterien :)

Hier haben sich mittlerweile wieder Mythen mit tatsächlichem Wissen gemischt. Klar ist es wichtig Körperhygiene anzuwenden - aber man sollte wegen der austrocknenden Wirkung es nun nicht übertreiben und gleich mehrmals am Tag die Füsse wachsen. Absoluter Nonsens!

Richtig ist, dass man die Zehenzwischenräume gut trocknen muss - erst mit einem Handtuch, dann vielleicht mit einem Fön. Bitte kein Puder, insbesondere nicht, wenn die Haut schon wund ist. Es können dadurch starke Hautirritationen entstehen.

Fusspilz mit einer entsprechenden Salbe aus der Apotheke behandeln. Behandlung laut Packungsbeilage meist mehrere Wochen. Auch wenn es abgeheilt aussieht, trotzdem gem. Anleitung weiter behandeln.

Wird es nicht nach wenigen Tagen besser, vielleicht sogar schlimmer, sollte man den Hautarzt doch noch aufsuchen.

Fusspilz ist ansteckend. Deshalb die Socken kochen. Ist der Fusspilz abgeheilt, ist die beste Strategiemdas weitere Trockenhalten der Füsse nach dem Waschen/Duschen.

Wenn man sich merkt, was der Pilz im Wald gut findet, weiss man, was man den Füssen nicht antun sollte. Der Waldpilz mag Dunkelheit, Feuchtigkeit und Wärme. Das mag der Fusspilz auch. Fühlt sich da richtig wohl. Was man ihm nehmen kann, ist die Feuchtigkeit.

Viel Erfolg!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH