» »

Durch Gewichtsabnahme künstliche Schilddrüsenüberfunktion?

MCary\lFinn0x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute.

Seit ca einer Woche habe ich ziemlich komische Symptome, wie Herzrasen, schnell ausser Atem sein, innere Unruhe, leichte Reizbarkeit, erhöhte Körpertemperatur, schnelles und heftiges Schwitzen und Einschlafprobleme.

Ich habe momentan meine ernährung völlig umgestellt und habe innerhalb von sechs Wochen 11 Kilo abgenommen. Leider leide ich an einer Schilddrüsenunterfunktion (genauer: am Hashimoto-Syndrom) und muß natürlich L-Thyroxin einnehmen.

Ist es vielleicht möglich, daß ich momentan an einer künstlich erzeugten Überfunktion leide, da ich abgenommen habe und die Dosis nun nicht mehr stimmt? Ich habe erst in einer Woche einen Termin bei meinem Arzt und ich bin ziemlich unsicher, wegen den Symptomen. Das Herzrasen macht mich fast wahnsinnig.... habe die meiste Zeit einen Puls von 90-100!!!

Kennt sich jemand mit der Überfunktion aus? Ich würde mich RIESIG über Antwort freuen! DANKE!!!!!

LG Mary

Antworten
Tvin4ax64


Hallo mary

Also wenn du eine Schilddrüsenunterfunktion hast kann daraus ja so schnell gar keine Überfunktion werden. Die 11 Kilo Gewichtsunterschied machen in der Dosierung denke ich nicht so viel aus. Von einer künstlich erzeugten Unterfunktion habe ich noch nie gehört.

ruf den Arzt an und sag, dass du es bis nächste Woche nicht mehr aushältst er muss dich als Notfall drannehmen.

Bin neugierig was rauskommt.

Gruß Tina

MuarylJin0x4


Du hast mich falsch verstanden, denke ich....

Erst einmal: Danke für deine Antwort.... Ja ich leide an einer Unterfunktion, die durch die Autoimmunerkrankung Hashimoto-Syndrom hervorgerufen wird... ich weiß nicht, ob das so abwägig ist, dass man bei 11 Kilo in der Überfunktion wäre, wenn man auch nicht die Tablettendosis vom Schilddrüsenhormon verringert. In der Pqackungsbeilage steht ja drin, daß durch eine Überdosierung eine Art Überfunktion bzw. die Symptome hervorgerufen werden können.

Ich war heut abend beim Arzt und er nahm mir auch gleich Blut ab. Am Do bekomme ich die Ergebnisse. (ich ging als Notfall hin, so wie du es mir auch empfohlen hast!)

Mein Arzt sagte mir dann auch, daß es oft vorkommen würde, daß bei einer Autoimmunerkrankung die Schilddrüse urplötzlich wieder für eine gewisse Zeit Hormone bildet und daher die Tabletten, die ich einnehme, überflüssig sind, welche dann eine Überfunktion auslösen. Ultraschalluntersuchung wurde auch gemacht, die zum Glück gut ausfiel.... ich bin mal gespannt, was da rauskommt... ich hoffe ja, daß es von der Schilddrüse kommt. Ansonsten heißt es auf Spurensuche gehn und herausfinden von was meine Symptome kommen. Ich schreib am Do wieder ....

Von weiteren Zuschriften wär ich aber nicht abgeneigt (Bis Do ist noch lang!!!) :-)

LG Mary

Fdemi<nZa


Hallo Mary,

es ist erwiesen, dass durch Fasten und Diäten der Stoffwechsel und die Hormone durcheinander geraten können, vor allem die Schilddrüse.

Vielleicht solltest du langsam machen mit der Diät und hättest nicht schlagartig die Ernährung umstellen sollen.

Ich denke, dass deine Hormoneinnahme umgestellt werden sollte - dann wird es sich schon wieder regeln.

Alles Gute

M'ar}ylSin0x4


@ Femina

Hallo!

Danke für deinen Beitrag. Das könnte ich mir auch gut vorstellen, daß ich durch die Nahrungsumstellung etwas in mir durcheinander gebracht habe.... zumal ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeitsanalyse gemacht habe, die mir sämtliche Kohlenhydrate verboten hat.... könnte es auch sein, daß ich durch diese spezielle Nahhrungsumstellung Mangelerscheinungen habe, die nun einfach so zum Vorschein treten. Kennst du dich aus mit medizin? Wenn ja, was könnten meine oben genannten Symptome noch für eine Krankheit sein? Sitze wie auf Kohlen, bis ich am Do endlich meine Werte bekomme.... ;-)

Danke nochmals!

LG Mary

F(iscDhxi


Hallo Marylin 04,

ich habe das Gleiche hinter mir.

habe auch 10 Kg in 4 Wochen abgenommen und danach die gleichen Symtome gehabt. Das ganze ist bereits 7 Jahre her.

Ich hatte eine Schilddrüsenüberfunktion. Die Symtome waren wie bei Dir.

Die Folge: Es entstand ein Knoten der enfernt wurde.

Seitdem geht es mir wieder gut.

Gruß Fischi.

F;emiDna


Hallo Mary,

deine Symptome sprechen wirklich dafür, dass deine Schilddrüse im Moment nicht in Ordnung ist, was durch die Gewichtsabnahme, aber auch durch die komplette Nahrungsumstellung bedingt sein kann.

Mit Medizin kenne ich mich etwas aus :-). Ich finde, so eine komplette Änderung von Ernährungsgewohnheiten nicht so gut für den Körper, denn irgendwie bedeutet dies ja auch Stress so eine grasse Änderung der Ernährungsgewohnheiten. Eine Freundin von mir hat sehr gute Erfahrungen mit der Rotationsdiät gemacht, d.h. du ißt ein bestimmtes Nahrungsmittel nur alle 3 - 4 Tage und gibst dadurch dem Körper Zeit dieses ausreichend zu verarbeiten.

Ich denke, es ist einfach so, dass es die ideale Ernährung nicht gibt, in jedem Nahrungsmittel sind verträgliche und weniger verträgliche Stoffe drin und wenn du dich zu sehr in Watte packst und alles Unverträgliche vermeidest, wird vielleicht der Körper immer empfindlicher.

Außerdem finde ich das ziemlich grass, dass man dir Kohlehydrate verboten hat - der Körper braucht doch auch Kohlehydrate, um gesund zu bleiben. Mein Vorschlag: Iss wieder eine Weile normal und dann kannst du es ja mit der Rotationsdiät probieren.

Herzlichen Gruß und alles Gute

M(ary9lin0x4


@ Fischi!

Hallo du!

Danke für deinen Beitrag... das beruhigt mich etwas, daß es auch anderen schon so gegangen ist.... (was nicht heißen soll, daß mich das freut, wenn andere genau so schlecht dran sind wie ich ;-) )

Ich schreib moregn ma hier rein, was bei der Bluanalyse rauskam... schu mer mal.... danke nochmals

LG Mary

M|aryvlin04


@ Femina

Hallo nochmals!

Danke für deine Antwort... woher kannich Unterlagen für die Rotationsdiät bekommen? Ich habe noch nie davon gehört.... hört sich aber gut an. Wenn du so nett wärst und mir nochmals Infos drüber schreiben könntest... wäre echt mega nett! Danke schon mal im Voraus!

LG Mary

Fwemi5nxa


@Mary

Hab leider keine Unterlagen über die Rotationsdiät, die Freundin hat ein Buch darüber von ihrem Arzt bekommen.

Geh doch einfach mal in eine Buchhandlung, da findet sich bestimmt etwas.

Grüße

MGarRylninO04


Hallo!

Ich habe jetzt endlich das Ergebnis der Blutuntersuchung bekommen. Wie ich mir schon dachte, habe ich eine extreme Überfunktion der Schilddrüse.... muß jetzt den Hormon-Blocker Carbimazol einnehmen. Mein Arzt sagte mir, daß der Blocker nicht ganz "ohne" ist. Was meint er damit? In der Packungsbeilage sind viele Nebenwirkungen angezeigt. Hat das damit zu tun? Ich hab angst das ich mein Abgenommenes wieder zunehme.... hat jemand Erfahrung mit den Medikament? Für Antworten wäre ich sehr dankbar...

LG Mary

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH