» »

Weight watchers

iUtsx me hat die Diskussion gestartet


bei mir im office ist alles im weight watchers wahn.

und alles nimmt auch fleissig ab.

nu hab ich mich hier ma durch gelesen und der eine findets gut, der andere nicht und schreit mit essstoerung und was nicht alles besser ist...

koennen wir hier ma ne art pro contra ding machen??

Ich hab zb starke essstoerung, und ich wuerde die erforderlichen unkte kaum erzielen koennen, ohne mir hinterher den finger in den hals stecken zu muessen.

trotzdem klingt das prinzip fuer mich sehr intelligent. iss alles was du willst, nur halt nicht mehr als x punkte. also entscheide selber ob du lieber n jede menge aepfel und abends pizza oder kekse und abends dafuer nur knaecke essen willst.

ich meine, der grundgedanke ist doch sicher besser, als diese anderen diaeten im sinne von iss nie wieder dies oder jenes..

Nu hoer ich, wenn ich meine mindest punkte nicht erreiche nehm ich nicht ab. erklaeren konnte mir diese these bis jetzt niemand. wuerde evtl erklaeren warum ich trotz essstoerung immer ne gewisse basis halte...

was denkt ihr ueber weight watchers? was fuer erfolge hattet ihr?

Antworten
L;autstpre9cher


die Theorie ist die: dein Körper verbraucht täglich eine bestimmte Kalorienzahl, um überhaupt existieren zu können (Atmung, Herz, einfache Bewegungen, usw).

Der menschliche Körper reagiert auf seine Umwelt immer noch wie in der Steinzeit. Isst Du weniger, schaltet der Körper auf "Notprogramm" und fährt seinen Stoffwechsel herunter. Die Folge ist: man nimmt nichts mehr ab, weil der Körper weniger verbraucht. Daher kommt ja auch der Jojo-Effekt bei diesen tollen Blitzdiäten.

WW macht sich dies mehr oder weniger zunutze: Man verbraucht immer nur seinen Tagesbedarf an Kalorien.

Das Prinzip ist hinterhältig! Denn durch die Bewertung der Lebensmittel durch ein Punktesystem fällt jedem Diätwilligen erst einmal auf, wieviel er täglich zB durch Sahne, Hamburger, Gehacktes usw. verbraucht. Natürlich kann sich jeder ein Hamburger reinschieben. Wenn er damit aber die Hälfte oder ein Drittel seines Tagesbedarfs isst und den restlichen Tag Hunger schieben muss, wird er es sich beim nächsten Mal überlegen, ob er das noch einmal machen will.

Je weniger man wiegt, desto weniger Punkte darf man täglich essen. Es gibt viele Dinge, die gar keine Punkte haben. Um einem Hungergefühl zu entgehen, wird man so ganz langsam dazu gebracht, mehr auf die Lebensmittel zurückzugreifen, die keine oder nur wenige Punkte haben.

Ich kann nur sagen, dass es wirklich prima klappt. Habe in 20 Wochen 20kg abgenommen und ich vermisse nichts. Ok, ich muss zugeben, dass ich ein recht hohes Abnehmpotenzial habe :-) Meine Frau hat in derselben Zeit etwa 10kg geschafft und ist wieder auf ihrem Idealgewicht.

Wie bei allem gilt aber auch für WW: man muss es wollen, auch wenn das System noch so simpel und einfach ist.

Loauts+p3rechxer


Contra...

...dazu ist mir nix eingefallen...

cCFoxs


So mal nen Jungsprössling reden lassen ;-)

Ich litt bis auf vorheriges Jahr unter hohem Untergewicht; Höchsstand 103kg.

Meine Mutter quälte sich (dass kann ich ja jetzt behaupten...) durch dick und dünn. Durch Zufall sind wir dann mal über WW gestolpert. Meine Mutter war davon so begeistert dass sie das WW-Prinzip auch anderen näherbringen wollte und sie dadurch nen Gruppenleiterkurst gemacht hatte. Ich war mit Weightwatchers nicht ganz soooo zufrieden (erschien mir zu langweilig und zu aufwändig) Irgendwann hats dann klick gemacht, nahm mir mal das WW-Punkte-Einkaufsführer her und beobachtete 2 Wochen lang WAS?(gesund, weniger gesund) ich esse, vor allem WO?(vorm fernseher/mittagstisch und WIE?(schnell,langsam, mit genuss) Also WW ist für mich echt die Basis gewesen abzunehmen. Dann ging ich grad einmal jeden tag ca 2 monate lang , 20 min laufen (gleich nach dem aufstehen, ohne frühstück) nach der sportlichen betätigung aß ich dann 1std lang nichts - somit war sichergestellt das mein Körper die Energie aus meinen Fettpolstern nehmen musste - dann Mittagessen. jetzt lerne ich breakdance und schau das ich muskel aufbaue um den grundumsatz zu steigern (mehr muskeln = mehr energieverbrauch...)

Also im Endeffekt ist WW ein geniales Punktesystem und gibt wirklich eine super Basis...

cUhristHine-=anjxa


selbst noch nicht gemacht -aber

ich denke, dass es nur solange klappt, solange man regelmäßig in diese "wiegestunden" geht.

lässt man damit nach, fällt man früher,oder später wieder in die essensweise zurück, die man sich von kindheit an ,über jahrzehnte angewöhnt hat.

ich kenne einige, die ihr gewicht wenigstens ein jahr gehalten haben,bei vielen ging es schon früher in ganz kleinen schritten (heute habe ich mehr gegessen weil: feier war, weil ich es mir verdient habe, weil es mir so schlecht geht, weil mir jemand etwas mitgebracht hat) zurück.

egal was wir versuchen, disziplin ist eben alles und damit scheinen wir ja nicht gerade gesegnet, denn sonst wären wir ja nicht zu dünn bzw zu dick.

für leute, die nicht wissen wie eine vernünftige erhnährung aussieht, ist es aber bestimmt das richtige (mein problem ist eher, dass ich zwar weiß, dass ein apfel jetzt toll wäre und ich aber trotzdem lieber das leberkäsbrötchen esse ;-D)

tmekki\_?mausxi


Ich mache selber WW seit 2 Monaten, Anfangsgewicht 71,2 kg, Gewicht heute 64,4 und ich möchte noch weiter abnehmen.

Man muss schon einiges essen um die Punkte (bei mir 18) zusammenzubekommen, aber es geht eigentlich und ich bin immer pumpel-satt.

Es ist folgendermaßen:

Wenn du jeden Tag unter deinen Punkten isst, dann fährt dein Stoffwechsel aufs Minimalste runter. Sobald du wieder mehr isst, also in oder über deinen Punkten, dann nimmt er sich alles wieder und du verträgst es nicht mehr - das heisst, du wirst dann nicht mehr so gut abnehmen.

WW hat auch eine tolle Internetseite mit einem super Forum.

Ach ja, wenn jemand Unterlagen über WW braucht, ich habe einen ganzen tollen Ordner voll mit LEbensmittellisten, Erklärungen, Formeln etc. Bei Ebay darf man den leider nicht verkaufen, nagelneue Ausdrucke

tlekki_m-ausxi


ach ja ich muss dazu sagen, dass ich weder die Stunden besuche, noch Online-Mitglied bin, ich kämpfe mich selbst durch und wie man sieht, hat es bis jetzt super geklappt.

Da ich ein "Leichtgewicht" war und jetzt nicht über 100 kg wog, nehme ich langsamer ab als Schwergewichtigere Leute. Ist mir recht, man sagt immer, dass es dann gesünder ist.

MLurm_el8x3


Meine Mutter ist bei WW Gruppenleiterin und ich habe ihr 2 Jahre lang geholfen, an der Kasse und so weiter. Ich muss sagen dass ich glaube, dass es fast das einzige richtige Langzeit-abnehm-Maßnahme ist. Es mag nicht auf jeden passen, aber was passt schon auf jeden? Es gibt keine negativen Punkte, du wirst langsam an eine gesunde Ernährung herangeführt (es ist nämlich keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung) und es wird dir nicht s verboten. Seien wir mal ehrlich, sobald etwas verboten ist zu essen, hat man doch gerade danach Heißhunger.

Natürlich braucht man Disziplin, aber ohne die geht es eben nicht. Und Leute, die 150 Kg wiegen und abnehmen WOLLEN müssen diese Disziplin eben mitbringen.

Ich habe in diesen 2 Jahren so viele Leute in den Gruppen soviel abnehmen sehen...ich würde fast sagen wenn man sich an das System hält, dann nimmt man ab. Die Leute die nicht abgenommen haben haben sich nicht korrekt an die Punkte etc gehalten.

Irgendwann weiss man auch was wieviel Punkte hat,...

das System wird jedes Jahr erneuert und den neusten Forschungen angepasst und es gibt sehr viele Sachen die garkeine Punkte haben.

wie ihr seht fallen mir eigentlich nur positive Sachen ein. Man kann es auch ohne die Gruppe schaffen, aber die Gruppe ist halt dafür da einen zu motivieren und dabei zu halten wenn man mal einen Durchhänger hat. Ausserdem macht es mit Gleichgesinnten ja immer mehr Spass oder?

Der einzige Nachteil der mir einfällt ist das es recht teuer ist. Aber das wars auch schon!

t;ek0ki_mauxsi


Du hast recht!

Es ist eine Umstellung für dein ganzes Leben lang. Was ich schon gelernt habe durch WW, von wegen Fette und Calcium etc.

Seit ich WW mache fühle ich mich auch richtig gut, ich weiss, ich tue meinem Körper etwas gutes, und das fühlt sich total toll an.

Übrigens its_me.... mir ist mal so aufgefallen, dass wir ziemlich viele Gemeinsamkeiten haben :-o

Mlau4smaus


Letztes Jahr...

...im Mai wog ich bei 1,64m Körpergröße 83kg. Es mußte was passieren..... Immer bei Ulla Popken knielange Klamotten einkaufen war mir echt zuwider...

Habe dann mit WW in 6 Monaten 15kg abgenommen. Dann ging trotz WW 3 Monate lang nichts mehr. Ich habe dann auch damit aufgehört. Ich habe den ganzen Tag Heißhunger gehabt und kiloweise Obst und Gemüse in mich hineingestopft, um satt zu werden... Das konnte es für mein Leben nicht sein...

Bin dann umgestiegen auf Low Carb und komme damit viel besser klar. Ich esse damit weniger, als bei WW, bleibe aber viel länger satt. Das System ist einfach besser für mich.

Für den Start in eine gesundere Ernährung ist WW aber ganz gut geeignet denke ich, weil man relativ schnell die ersten Erfolge sieht. Viele kommen damit ja auch jahrelang gut klar. Ist eine super Methode, für mich aber nicht auf Dauer durchzuhalten.

idts xme


hmm..

ja, das bestetigt ja im endeffekt alles was ich selbst so immer dachte, aber in paar anderen faeden wo es eher um essstoerungen ging kamm WW ja auch eher schlecht weg...

drum meine verwirrung.

Ich denk halt auch, wenn ich nicht das olle ww futter kaufe sondern auf anderes die punkte anwenden wuerde...

Ich hab frueher ma kalorien gezaehlt, und bei 1200 spaetestens 1500 nehm ich zu...

Wenn du jeden Tag unter deinen Punkten isst, dann fährt dein Stoffwechsel aufs Minimalste runter. Sobald du wieder mehr isst, also in oder über deinen Punkten, dann nimmt er sich alles wieder und du verträgst es nicht mehr - das heisst, du wirst dann nicht mehr so gut abnehmen.

ich hab meiner meinung nach den Punkt schon erreicht wo sich mein koerper alles aus meiner nahrung raus zieht, drum denk ich dass ich von der mindestpunktzahl zu naehme und nicht ab...

meine kollegin hat ausgerechnet dass ich so 22 essen duerfe, aber mindestens 18 haben muesste.

(mein gewicht pendelt immer zwischen 65 und 70, bin 1.79 gross)

Ich hab ma ueberschlagen was ich ca an punkten esse (+trinke) und komm auf so 15 oder so, damit bin ich dann aber auch voll. wenn ich nicht ins buero geh ess ich fast gar nicht.

und ich komm ums verrecken nicht unter die 65!! ich will 59 haben, aber das schaff ich wohl nie denn in meiner extremsten phase wo schon regel aus blieb hatte ich immernoch 62.

wenn ich meine esstoerungen jemals in den griff kriegen will dann muss ich ne art der ernaehrung fdinden, bei der ich nicht zunehme und am besten noch eher abnehme als durch hungerphasen... (inzwischen nehm ich von 2 wochen heilfasten mit nur rohem obst und wasser nur 3 kg ab)

iTtsn mxe


ach, noch was, wie berechnet ihr die Punkte wenn ihr selber was kocht ???

wenn ich koch hab ich fuer das wenigste angaben, weil ich nichts abwiege oder so...

was macht ihr in restaurants/kantine?

B9onnyj Swan


und ich komm ums verrecken nicht unter die 65!! ich will 59 haben, aber das schaff ich wohl nie denn in meiner extremsten phase wo schon regel aus blieb hatte ich immernoch 62.

Hast Du schon mal überlegt warum das so ist?

Bei 1.79cm Körpergröße sind 65kg (70kg auch noch) Idealgewicht. Ich bin 1.72cm und wiege 59kg. Also ist Dein jetziges Gewicht völlig normal.

Ich weiß nicht, was für eine Esstörung Du hast, aber hältst Du es wirklich für klug zu versuchen weiter abzunehmen? Es wäre doch besser sich einfach mal eine gesunde Ernährungsweise anzugewöhnen.

M$urmexl83


@ it's me:

Du brauchst doch kein Weight Watchers, dein Gewicht ist für deine Größe echt wenig. Wenn du es doch nicht lassen kannst...es gibt alle möglichen Bücher, Kochbücher, EINKAUFSFÜHRER (der is total super, da stehen ALLE, wirklich fast alle Produkte die man kaufen kann mit Punkten drin) und für Restaurants gibts den Restaurant-Führer. Kosten natürlich auch Geld, die Bücher, aber es geht und sie sind wirklich nützlich.

Und was meinst du mit du willst kein WW Futter kaufen ??? WW stellt doch kein Extra Essen her, du isst doch "normales" Essen??

Oder was meintest du?

iutsf me


@ Murmel

hmm, lebe nicht in deutschland und hier gibt's massen weise produkte von weight watchers. ich dachte das sei in Deutschland auch so, sorry...

@ Bonny Swan

Genau das versuche ich.

Meine essstoerung ist bulimie, hatte ma magersucht aber das war zu ner zeit wo meine Mutter mich noch zum essen zwingen konnte... da fing ich das mit dem raus kotzen an...

Abnehmen will ichhalt weil ich mich mit meiner "weiblichen" figur nicht wohl fuehle, ich hab super runde hueften, ich hab totale probleme mit dingen die wohl bescheuert klingen werden (mein hals, meine haende etc..).

Und da ich immer supiviel arbeite, hauptsaechlich sitzend, beweg ich mich da nicht viel und fuer mehr ausser mit dem hund raus gehen kann ich mich dann nicht mehr aufraffen...

drum muss ne ernaehrung her, bei der ich nicht zu nehme, sonst komm ich nie von .. los...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH