» »

Verzichten auf Kohlenhydrate gut für Fettverbrennung?

CAhartlinxe1


Naja KH arm klingt fuer mich auch logisch, deswegen habe ich mit Low Carb angefangen, da ich langjaehrige Bullimiekerin war.

Auch weiterhin nehme ich Nahrungsmaessig hoechstens 20g KH zu mir.

Ich goenne mir hin und wieder mal etwas von Mc Doof und co.

Obwohl auch da schon vieles geboten wird, was wehnig KH hat.

Zumindest ist es hier in Amerika so.

Auch so suenden wie Bier oder z.b ein stueck schokolade goenne ich mir manchmal ;-D

Hauptsaechlich ist mein Verzaehr an KH aber drastisch gesunken, so das ich denke das kleine suenden hin und wieder ruhig mal sein koennen.

Oder zeugt das von schlaechter ernaehrung ?

Wieviel sollte man den am Tag essen ?

Ich neige leider dazu das ich in mancher augen zu wehnig esse, aus Angst zuzunehmen.

Ist meine Angst berechtigt ?

jtn


@Charline

> Oder zeugt das von schlaechter ernaehrung ?

McD und Schokolade sind prinzipiell Kennzeichen einer schlechten Ernährung.

> Wieviel sollte man den am Tag essen ?

Soviel, daß man davon satt wird. Aber du machst einen Denkfehler, wenn du der Nahrungsmenge eine so große Bedeutung zumißt. Die Nahrungsmenge (oder auch die Kalorien) spielt für die Entstehung von Übergewicht absolut keine Rolle. Es ist die Nahrungsqualität, die entscheidet, ob jemand Übergewicht bekommt oder nicht.

> Ich neige leider dazu das ich in mancher augen zu wehnig

> esse, aus Angst zuzunehmen.

> Ist meine Angst berechtigt ?

Ja und nein. Es hängt davon ab was du ißt. Sieh dir mal bitte diese Tabelle an:

[[http://www.vollwertleben.info/html/kollath-tabelle.html]]

Die Wahrscheinlichkeit, Übergewicht zu entwickeln, ist umso größer, je weiter recht man sich mit seiner Ernährung wiederfindet. Bleibt man im im grünen und gelben Bereich der Lebensmittel ist die Entstehung von Übergewicht nahezu ausgeschlossen - und zwar unabhngig davon, wieviel man ißt. Wichtig ist, daß genügend frische Lebensmittel (Gemüse, Salate, Obst - alles in unerhitzter Form) in der Ernährung vorkommen.

Das trifft natürlich nicht auf die wenigen Fälle von Übergewicht zu, die nicht ernährungsbedingt sind. Wenn das Übergewicht bspw. als Nebenwirkung eines Medikaments entsteht, dann nützt die beste Ernährung nichts.

TZABAxSCO


hin und wieder mc donalds und schoko sind meiner meinung nach nur ein zeichen dafür, daß man kein fanatiker geworden ist, und das ist meiner erfahrung nach sogar ein GUTES zeichen, fanatismus ist in allen dingen schlecht!

gerade wenn du zur ess/brechsucht geneigt hast ist es meiner meinung nach sehr sehr gut, daß du nun nicht auf ein anderen zwanghaftes verhalten umgeschwenkt hast, sondern psychisch sehr gesund ab und zu auch "sünden" begehst. das ist doch voll okay!

wenn - wie oben beschrieben - eine allzu krasse lowcarb diät vom körper offensichtlich nicht vertragen wird, dann sollte man das allernatürlichste tun und auf den körper hören! man muss dann ja nicht von einem extrem ins andere umschwenken, sondern man kann ja etwas mehr kohlehydrate nehmen. am besten eine zeitlang täglich wiegen und wirklich austesten, ab wieviel kohlehydrate man zunimmt, bei welcher menge man das gewicht hält und unter welcher menge man wirklich abnimmt.

ich würde dann die maximal mögliche menge kh´s wählen, wo man trotzdem noch ganz langsam abnimmt. dann hat man sicher keine beschwerden und man nimmt sicher vergelichsweise sehr gesund ab.

s#a1m2119x82


@ jn

wenn man jetzt bei Atkins z.B. eigentlich nur gesunde sachen isst, wie Brokkolie, Salat, mageres Fleisch, Fisch, Eier, Käse, Milch, Quark, bisschen Obst. Da isst man doch ausschließlich Frischware, die noch nicht durch Chemi verdorben ist, oder?

TMABlASCxO


ja, richtig

aber auch hier ist natürlich niemand so fanatisch wie es die theorie verlangen würde. fanatismus ist IMMER irgendwie krank.

natürliche sachen sind natürlich fein und gut, aber kein mensch fällt wegen einer stinknormalen wurst ab und zu tot um! :-)

Cwharliqnex1


@jn

Danke fuer deinen beitrag.

Was du oben beschrieben hast klinkt logisch.

Aber Abnehmen durch essen ???

Irgendwie will das nicht in mein Hirn rein, weil mein Kopf mir sagt es were Falsch.

Ich denke gerade durchs essen nehme ich zu und habe angst zu essen.

Momentan halte ich mein gewicht von 58 kg, hin und wieder 1,2 kg mehr, was aber sicher Normal ist.

Man sagt ja das 1, 2 kg Normal sind da sich ja etwas im Darm ansammelt.

Ist der Darm leer verschwinden auch die 1,2 kg.

Man sagt man soll drei mal am Tag essen bis man satt ist ???

Ist das nicht zuviel ???

Ich Arbeite haubtsaechlich am Computer, bewege mich also nicht viel.

Das setzt doch an wenn ich 3 mal pro Tag esse ???

Ich wuerde gern so ca.8 kg Abnehmen.

Du hast oben beschrieben, wenn ich Normal esse, wuerde man Abnehmen ?

Eher als wie wenn ich garnicht esse ???

Ich esse nur einmal am Tag, aber wenn ich doch jetzt 3 mal am Tag esse, nehme ich da nicht zu ???

Fragen ueber Fragen .

Sorry !

jxn


@TABASCO

> hin und wieder mc donalds und schoko sind meiner

> meinung nach nur ein zeichen dafür, daß man kein

> fanatiker geworden ist, und das ist meiner erfahrung

> nach sogar ein GUTES zeichen, fanatismus ist in allen

> dingen schlecht!

Fanatismus ist immer schlecht, da gebe ich dir Recht. Und wer gesund ist und sich gesund ernährt, dem schadet es in der Tat nicht, wenn er mal einen Hamburger oder eine Schokolade verdrückt. Das steckt man locker weg.

Leider geht es hier aber nicht um gesunde Menschen. Übergewichtige (im Sinne der Adipositas) sind krank, es ist streng genommen eine Stoffwechselerkrankung. Will man hier das Übergewicht dauerhaft loswerden, muß man die Ursachen der Stoffwechselstörung konsequent beseitigten. 'Ein bisserl was ändern' funktioniert hier nicht. Je nach Grad der Schädigung muß man sogar sehr konsequent sein - ganz hartnäckige Fälle müssen sogar mir einigen Wochen reiner Frischkost einsteigen, um den Stoffwechsel wieder in Gang zu bringen. Es geht hier also um nötige Konsequenz und die sollte man tunlichst nicht mit Fanatismus verwechseln!

Wenn das Problem Übergewicht vom Tisch ist und der Betroffene sein Normalgewicht wieder hat, kann er sich natürlich beliebig Ausnahmen erlauben. Er wird schnell merken, daß zu viele Ausnahmen dazu führen, daß die Probleme zurückkommen.

Und eins muß man sich klar machen: Das, was man sich da an Ausnahmen 'gönnen' will, ist genau das, was den Stoffwechsel ruiniert und das Übergewicht verursacht hat. Und Schadstoffe sollte man meiden - auch wenn sie lecker schmecken...

jxn


@sam

> wenn man jetzt bei Atkins z.B. eigentlich nur gesunde

> sachen isst, wie Brokkolie, Salat, mageres Fleisch, Fisch,

> Eier, Käse, Milch, Quark, bisschen Obst. Da isst man doch

> ausschließlich Frischware, die noch nicht durch Chemi

> verdorben ist, oder?

Im Grunde schon. Wobei Fleisch, Fisch, Eier, Käse, Milch und Quark alles andere als frisch sind, auch wenn es so beworben wird. Die Chemie ist dann eher eine Frage des Anbaus. Wenn man Obst und Gemüse aus Bio-Anbau bevorzugt, hat man sicher deutlich weniger Chemie auf dem Teller, als bei konventionellem Anbau.

Letztendlich spielt es keine Rolle, welches Etikett man der Ernährungsweise aufklebt. Je naturbelassener die Ernährung, umso eher wird sich das Gewicht normalisieren - egal, ob man das nun unter dem Etikett Atkins, Montignac, Trennkost oder was auch immer macht.

jxn


@Charline

> Aber Abnehmen durch essen

> Irgendwie will das nicht in mein Hirn rein, weil

> mein Kopf mir sagt es were Falsch.

Das ist nur verständlich - schließlich erzählt einem ja jeder, daß Übergewicht nur durch zu viel Essen entsteht. Aber so einfach ist es nunmal nicht, denn schließlich nimmt nicht jeder zu, der zuviel ißt und nicht jeder nimmt ab, der wenig ißt. Da gibt es Leute, die enorme Mengen an Kalorien in sich hineinschaufeln und dabei Untergewicht haben. Wie kann das sein, wenn Kalorien doch dick machen? Es muß also mehr dahinterstecken. Im Grunde ist es ja einfach: Die Kalorien machen nur dann dick, wenn der Stoffwechsel gestört ist und die Nahrung nicht richtig verarbeiten kann. Wenn man nun weiter fragt, warum der Stoffwechsel gestört ist, dann landet man in den meisten Fällen bei einer Fehlernährung, die zuwenig biologische Wirkstoffe enthält.

> Ich denke gerade durchs essen nehme ich zu

> und habe angst zu essen.

Es ist schwer diese Angst abzulegen, das verstehe ich. Man muß seinem Körper vertrauen und das ist nicht leicht. Der erste Schritt ist aber zu erkennen, daß die eigenen Vorstellungen vom Idealgewicht keine Rolle spielen. Der Körper hat ein eigenes Normalgewicht und das hält er auch problemlos, wenn man ihn richtig versorgt, aber dieses Normalgewicht muß man erst einmal akzeptieren.

> Momentan halte ich mein gewicht von 58 kg, hin und

> wieder 1,2 kg mehr, was aber sicher Normal ist.

Das Gewicht schwankt immer ein wenig - hauptsächlich, weil man unterschiedlich viel Flüssigkeit einlagert, je nach Salzgehalt der Nahrung. Der Darminhalt bleibt bei regelmäßigem Essen ja eigentlich gleich.

> Man sagt man soll drei mal am Tag essen bis

> man satt ist. Ist das nicht zuviel

Das ist eine Regel, wenn man sein Gewichtsproblem mit Vollwertkost lösen will. Beim Übergewichtigen muß ja Fett abgebaut werden und das macht der Körper nur, wenn nicht permanent neue Nahrung zugeführt wird. Daher die Vorgabe, daß man sich dreimal am Tag sattessen kann, aber dazwischen nichts essen sollte. Sich dreimal am Tag satt zu essen schadet nicht, denn die Kalorien haben mit dem Übergewicht nichts zu tun.

Allerdings gebe ich zu bedenken, daß du nicht übergewichtig bist. Übergewichtig ist man, wenn der Körper nicht mehr in der Lage ist, sein Normalgewicht zu halten und das Gewicht permanent ansteigt. Also das, was man gemeinhin Adipositas nennt. Du strebst ein Wunschgewicht an, das aber sehr wahrscheinlich unter dem biologischen Normalgewicht deines Körpers liegt. So etwas ist mit einer Vollwertkost nicht machbar! Die Vollwertkost (oder auch Montignac, Schnitzer, usw.) normalisieren das Gewicht. Man kann damit sein Gewicht nicht unter das Normalgewicht drücken.

> Ich Arbeite haubtsaechlich am Computer, bewege

> mich also nicht viel.

Das ist bei mir genauso. Dennoch habe ich 30 Kilo verloren - ohne zusätzlichen Sport.

> Ich wuerde gern so ca. 8 kg Abnehmen.

Warum?

> Du hast oben beschrieben, wenn ich Normal

> esse, wuerde man Abnehmen ?

Nein.

Ein Übergewichtiger würde abnehmen.

Ein Normalgewichtiger würde sein Gewicht halten

Ein Untergewichiger würde zunehmen.

Wie gesagt: Das Gewicht normalisiert sich. Was das in deinem Fall für das Gewicht bedeutet, kann man nicht vorhersagen. Je nachdem wo dein Normalgewicht liegt, würde es vielleicht sogar ansteigen. Der Vorteil wäre, daß dies dann ein 'gesundes', stabiles Gewicht ist und du dir keine Sorgen machen müßtest, zuzunehmen. Im Gegensatz zu einem 'ungesunden', weil durch Diät erzwungenen Gewicht, bei dem du damit rechnen mußt, daß sich durch die permanente Diät ein Übergewicht entwickelt.

Mit anderen Worten:

Entweder:

Ernährung umstellen, Normalgewicht akzeptieren und keine Gedanken mehr an Übergewicht verschwenden.

Oder:

Diäten machen, Wunschgewicht erkämpfen, ständig an die Kalorien denken und das Risiko eingehen, ein krankhaftes Übergewicht zu entwickeln.

> Sorry !

Kein Grund für Entschuldigungen, Charline. Ich finde es prima, daß du dir Gedanken machst. Das eigene Verhalten kritisch zu hinterfragen ist ein erster, wichtiger Schritt für Veränderungen. :-)

Ich kann dir nur empfehlen, dich weiter damit zu beschäftigen. Glaube niemanden vorbehaltlos . mir auch nicht - und bilde dir selbst ein Urteil. Du allein hast dein Leben in der Hand und mußt deinen Weg wählen. :-)

J]mEWiNcNh;IaFeElxR


hallo zusammen...

jetzt habe ich einiges gelesen und weiß eigendlich immer noch nich wirklich bescheid... :=o

wie die ,,diät,, also ohne/wenig kohlenhydrate essen funktioniert weiß ich...nur was darf ich jetzt wirklich essen...also zum frühstück mittags etc. ???

gibt es einen link wo ich genau sehen kann, zum beispiel was für brot und was ich drauf machen darf sehen kann?

schlage mich hier seid stunden durchs netz und finde nix wirkliches....alles viel zu kompliziert und zu ungenau...

bitte um antwort...möchte schnell ein paar pfunde verlieren :-D

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH