» »

Isst Du wirklich, weil du Hunger hast?

m8anuos_BschKatxz hat die Diskussion gestartet


Wie ihr ja wisst, versuche auch ich grade ein paar Pfund los zu werden. Bisher war das jedoch nicht von Erfolg.

Ich hab mir mal ein paar Gedanken gemacht, warum denn das so ist.Ich hab viel über Ernährung gelesen in den letzten Tagen. Bei allem lesen und Gedanken machen über Ernährung, bin ich eigentlich zu einem einzigen Ergebnis gekommen.

Wir hören nicht auf unseren Körper!

Das ist zumindest das Problem bei mir. Ich esse z.B. morgens um 9 mein Frühstück und mittags um 13 h mein Mittag essen. Aber eigentlich nur, weil es dann gerade Frühstückspause oder Mittagspause ist. Man hat dann eigentlich auch Lust etwas zu essen, aber wenn ich mal bewusst darauf achte, habe ich eigentlich gar keinen richtigen Hunger. Ich bin also nicht hungrig, mein Magen knurrt nicht, aber ich hab halt Lust was zu essen oder es ist eben jetzt Zeit wieder was zu essen. Ich denke da liegt der Hase im Pfeffer.

Ist euch mal aufgefallen, das schlanke Menschen den ganzen lieben langen Tag am essen sind? Da sagt man immer, die müssten eigentlich kugelrund sein, was die so alles essen. Schlanke Menschen essen aber generell nur kleine Portionen und immer NUR dann wenn sie hunger haben.

Sie halten mit diesem ständigen essen von kleinen Portionen ihren Insulinspiegel immer konstant (vermute ich). Heißhunger ist ja nichts anderes als ein Zeichen dafür, das der Insulinspiegel zu niedrig ist.

Könnt ihr euch noch an die Worte eurer Mama früher erinnern, wenn ihr längst satt wart als Kind und die Mama ständig an einem hing:"Kind, iss deinen Teller leer." Dabei wurde einem das Essen quasi reingezwungen, obwohl man längst satt war. Kinder haben das gleiche Essverhalten, wie schlanke erwachsene Menschen. Sie essen wenn sie hunger haben und hören auf, wenn sie satt sind. Genau das ist der Punkt! Kinder haben noch ein viel bessers Gefühl für ihren Körper, als wir Erwachsene. Wir haben das Gefühl für unsere Körpersignale, sprich Hunger oder Satt, eigentlich völlig verlernt. Ich könnte z.B. den ganzen Tag essen. Aber nicht weil ich den ganzen Tag hunger habe, sondern weil ich mal Lust auf dies und dann mal auf das habe.

Ich hab mal versucht ganz bewusst darauf zu achten, ob ich wirklich Hunger habe, wenn morgens um 9 Frühstückspause ist. Ich hab gemerkt, dass das nicht so ist. Ich hab mein Brot halt immer gegessen, weil es eben da war. Man will ja auch nichts weg schmeissen. Genauso gut kann ich das Brot aber doch dann essen, wenn ich wirklich hunger hab. Wenn man Berufstätig ist, dann ist das sicherlich nicht immer einfach zu bewerktstelligen, dann zu essen, wenn man grad hunger hat. Bei uns wird das aber doch sehr locker gesehen.

Ich hab bisher auch immer den Fehler gemacht, morgens nach dem Aufstehen nicht zu frühstücken. Warum? Keine Zeit, keine Lust, wie auch immer. Und das obwohl ich dann eigentlich richtig Hunger hab. Versteht ihr, was ich meine?

Versucht mal ganz bewusst darauf zu achten, ob ihr wirklich Hunger habt oder nur Lust auf etwas. Versucht mal auf euren Bauch zu hören ob ihr nach einem Teller Nudeln tatsächlich immer noch RICHTIGEN Hunger habt, oder man nur nochmal den Teller auffüllt, weils so gut schmeckt!? Ist was dran oder, was meint ihr?

Es ist in der Tat sehr schwierig, für mich zumindest, wirklich bewusst drauf zu achten, ob ich jetzt eigentlich wirklich Hunger habe, oder nur das belegte Brötchen essen möchte, weil es so lecker ausschaut.

Eigentlich ist es doch besser etwas auf dem Teller übrig zu lassen, weil man in der Tat satt ist und den Rest dann vielleicht lieber etwas später noch zu essen, wenn man wieder Hunger kriegt. Als wenn man den Teller leer isst, vieleicht sogar nochmal nachfüllt, danach übermäßig Satt ist und dann aus der Laune raus später noch ein Stück Schoki zu essen.

Ich glaube, wir müssen wieder ein Gefühl dafür kriegen wann wir Hunger haben und wann wir Satt sind. Ich hab bisher dieses Ich-bin-satt-Gefühl immer übergangen, oder ganz einfach nicht mehr wahrgenommen. Wenn man so isst, dann bin ich der Meinung, darf man auch alles essen und muss sich nichts verbieten.

Ich werde das jetzt so versuchen und schauen, ob ich damit wieder mein normales Gewicht erreichen kann.

Was haltet ihr von meiner Theorie? Wie denkt ihr darüber?

Antworten
E8ifsbär


diese 'theorie' gibts schon ewig ;-)

mir gehts ähnlich. meine eltern haben zwar nie gesagt ich solle meinen teller leer essen (war ja keine kriegsgeneration mehr ;-) ) aber der völlerei habe ich in meinen teenager-jahren trotz allem gefrönt. und nun finde ich kein maß mehr, wenn ich mich nicht genau kontrolliere. aber wozu hat man einen willen :-D

m?oulginroxuge


:)^

sie hat recht, also ich glaube das könnte schonmal funktionieren, ich mache das schon seit zwei wochen so komme auch eigentlich ganz gut damit klar habe zwei kilo abgenommen...

aber man kann das auch eigentlich nur scaffen wenn man ständig abgelenkt ist oder was zu tun hat... ich sitze oft abends zu hause und habe voll heißhunger(lust) auf schokolade oder chips... was kann man denn dagegen machen? diese gewohnheit und diese lust macht mich total wahnsinnig!!!

mVanuos`_sc/hatxz


@ moulinrouge

Das geht mir doch genauso. Ich kann nur schwer einem Stand mit Bratwürstchen vorbei gehen ohne zu denken "oh lecker, haben will". Da gehört tatsächlich sehr viel Disziplin dazu. Das braucht natürlich seine Zeit, sich dieses Essverhalten wieder an zu gewöhnen.

Lust, etwas zu essen, entsteht im Kopf und nicht im Bauch. Aber ich bin davon überzeugt, das ist zu schaffen. Auch wenn es am Anfang schwer fällt.

Wenn ich so drüber nachdenke, fällt mir auf, das ich früher nur so gegessen habe. Immer dann wenn ich Hunger hatte. Das ging so lange gut, bis ich meinen ersten Freund hatte und dessen Mutter ständig in der Küche stand und für uns irgendwas essbares gezaubert hat. Ganz egal ob wir Hunger hatten, oder nicht. Wenn du dann sagtest, das du keinen Hunger hast, war Frau Schwiegermama zu tiefst beleidigt und aus Anstand hat man dann eben doch gegessen. Und wenn du dir das einmal angewöhnt hast, dann kommst du da nur ganz schwer wieder raus.

Das ist wie mit dem Raucher. Ein Mensch der jahrelang gequalmt hat wird auch nicht von heute auf morgen Nichtraucher. Es gibt zwar Menschen, die hören von heute auf morgen einfach auf damit, aber die haben immer wieder mal Gelüste auf einen Glimmstengel. Aber auch nur am Anfang. Nach einer gewissen Zeit, denken sie gar nicht mehr dran. Das Prinzip mit dem Essen ist genauso.

Du sollst dir ja auch nicht alles verbieten. Wenn du denn tatsächlich mal Heißhunger auf Schoki hast, dann nutzt das gar nix, wenn du versuchst den Heißhunger mit einem Apfel zu ersticken. Die Lust auf Schokolade hast du dann trotzdem noch. Dann nimm lieber ein Stück Schokolade. Du musst halt nur aufpassen, das es dann auch wirklich nur bei einem Stück bleibt und nicht die ganze Tafel plötzlich weg ist. Da gehört Disziplin zu. Aber wenn du das mal über einen Zeitraum so gemacht hast, dann wird das so sein, als hättest du nie anders gegessen.

Liebe Grüße

L7unai Lovebgood


Wir hören nicht auf unseren Körper!

Ich schon ;-D

Ist euch mal aufgefallen, das schlanke Menschen den ganzen lieben langen Tag am essen sind? Da sagt man immer, die müssten eigentlich kugelrund sein, was die so alles essen. Schlanke Menschen essen aber generell nur kleine Portionen und immer NUR dann wenn sie hunger haben.

Hach, ich liebe Verallgemeinerungen %-| Ich kenne "Schlanke", die den ganzen Tag essen, manche essen nur alle zwei Tage. Manche "Schlanke" essen NUR große Portionen, manche nur kleine. Kann ich keine Regelmäßigkeiten feststellen. Was für den einen gut funktioniert, kann für den anderen ganz falsch sein.

Versucht mal ganz bewusst darauf zu achten, ob ihr wirklich Hunger habt oder nur Lust auf etwas. Versucht mal auf euren Bauch zu hören ob ihr nach einem Teller Nudeln tatsächlich immer noch RICHTIGEN Hunger habt, oder man nur nochmal den Teller auffüllt, weils so gut schmeckt!? Ist was dran oder, was meint ihr?

Das tue ich zum Glück mittlerweile, ich habe gelernt auf meinen Körper zu hören. Für mich z.B. ist das "5 Mal am Tag Essen"-Prinzip Quatsch, da esse ich einfach zuviel. Ich esse dreimal am Tag, basta. Wenn ich mal eine Mahlzeit auslasse, dann das Abendessen, das Frühstück (kann auch schon mal um 10 sein) so gut wie nie.

Grundsätzlich schadet es nie, auf seinen Körper zu hören, das solltest Du Dir auf jeden Fall beibehalten.

mioYul[i"nro4uge


stimmt da hast du vollkommen recht.

es schmeckt ja auch alles so guuuuut.... jetzt um fasching die leckeren krebbel/berliner... und chips sind soooo eine leckere erfindung und cola schmeckt ja auch besser als wasser, einen cappucino ohne sahne ist auch nicht grad das was ich mir unter cappucino vorstelle... aber irgendwann wird der körper seine gelüste zurückschrauben ... aber dazu muss man erstmal lange genug durchhalten...

ich habe das problem das ich wenn mir etwas schmeckt dann richtig zuschlagen muss das meine lust befriedigt ist... das heißt bei raffaelo nicht nur eins oder zwei sondern die ganze packung... bei spaghetti carbonara gehts es nie ohne einen zweiten teller davon...

naja so ist das leben, ich werde diese " ich ess nur wenn ich hunger habe" methode mal eine weile ausprobieren... und mich durch etwas sport ablenken....ich glaube das wird was... man muss sich nur motivieren...

L{una Lov@egooxd


@ moulinrouge

und chips sind soooo eine leckere erfindung und cola schmeckt ja auch besser als wasser

Fang einfach mal an, die Inhaltstoffe zu lesen - dann vergeht Dir schon der Appetit ;-D

einen cappucino ohne sahne ist auch nicht grad das was ich mir unter cappucino vorstelle...

Wenn Du den Cappuccino so trinken würdest wie er gedacht ist, nämlich mit aufgeschäumter Milch, würdest Du Dir schon ein wenig Kalorien einsparen :-p

mYanus_Bscxhatz


Ich weiss das das schwer ist. Grade mit Chips uns Co. Wenn de einmal einen Anfang hast, ist das schwer wieder ein Ende zu finden.

Aber auch das, ist meiner Meinung nach Trainingssache. Denn wenn man wieder lernt zu merken, wann man satt ist, dann hört man auch auf weiter Chips in sich rein zu stopfen, wenn man satt ist. Ist jedenfalls meine Meinung.

Ich habe da selbst ja auch noch einen langen Weg vor mir. Und es wird eine weile Dauern, bis man seinen inneren Schweinehund unter Kontrolle hat. Aber du sagst ja selbst, du hast da durch schon 2 kg abgenommen, gelle.

Was man vor allen Dingen nicht machen sollte: Mit Hunger Lebensmittel einkaufen gehen. Der Schuß geht nach hinten los! Dann haste en Haufen Zeug gekauft, was eigentlich nicht auf der Einkaufsliste steht. Oft war das bei mir dann auch so, das ich die Schokolade oder die Chipstüte auf der Heimfahrt schon gefuttert hab, weil ich dann noch mehr Hunger (Lust) hatte.

Luna: du hast sicher Recht. Es gibt ja auch jene schlanken Menschen die große Portionen essen. Aber auch nur dann wenn sie Hunger haben. Meine Meinung jedenfalls.

Es muss natürlich jeder für sich entscheiden, was das Beste für ihn/sie ist.

CAha.rli-bluye siFster 1


Da ist was dran.

c]ame6rcoxn


also ich kann dir nur recht geben @ manus schatz

ich hab auch festgestellt, dass ich besonders immer dann esse, wenn ich zb vorm pc sitze oder fernseher oder mir langweilig ist, obwohl ich wirklich keinen hunger habe. dann komm ich schonmal auf die idee nen kleinen schokoriegel zu essen oder so... ^^ hab das problem ganz einfach gelöst, damit dass ich meiner mutter verboten hab sowas zu kaufen, bzw wenn sies tut mir nicht zu sagen wos ist außerdem ess ich jetz nur noch eine malzeit am tag warm und der rest gemüse und obst, ich fühl mich dadurch viel besser und gesünder :-)

mAanus;_sch$atz


War fast richtig

Meine Theorie von gestern war fast richtig, aber nur fast. Von wegen, aufhören zu essen, wenn man satt ist.

Ich hab gestern ein Buch bekommen, da steht auch drin, das man auf seinen Körper hören soll, aufhören soll zu essen wenn man satt ist usw. Aber einige ganz entscheidende Dinge standen da drin, worauf ich noch nicht gekommen bin.

Da stehen jede menge, durchaus logische Denkweisen drin, wie man es schafft ohne Verzicht, ohne Diäten sein Wunschgewicht zu erreichen.

Es ist eigentlich total simpel, was da beschrieben wird. Ich werde mal versuchen, mich daran zu halten.

cpammer<on


spann uns doch nich so auf die folter...was wäre denn zb eine logische denkweise ???

Launa Lovtegoxod


@ manus schatz

Hey, mach's doch nicht so spannend :-o Was war das für ein Buch und was stand drin ???

mIanu]s_scxhatz


Warum Essen nicht dick macht

Alsooooooo

Da wird z.b. beschrieben, wie unser Körper eigentlich richtig funktioniert. Das ist ein bisschen schwer, das jetzt in wenigen Worten zusammen zu fassen.

Wichtig ist schonmal, das man versteht, das Essen nicht dick macht, sondern nicht essen dick macht. Das klingt für uns Abnehmwilligen erstmal völlig perplex. Aber je mehr man das Buch liest, desto eher versteht man, das das wirklich stimmt, je besser man weiss, wie der Mensch funktioniert, dann wird einem einiges klar. Getreu dem Motto "ein Motor läuft nur mit Benzin". So funktioniert unser Stoffwechsel (also unser Motor) auch nur, wenn er Benzin bekommt (Essen).

Wichtig ist, das man morgens, innerhalb einer halben Stunde nach dem Aufstehen frühstückt! Am besten Müsli. Man hat nämlich erkannt, dass das den Stoffwechsel unheimlich in die Gänge bringt. Und um den Stoffwechsel auf Touren zu halten, muss man regelmäßig etwas essen. Die Regelmäßigkeit des Essens, das ist das woran man den Körper gewöhnen muss. Der Körper kennt nämlich nur Gute oder Schlechte Zeiten. Schlechte Zeiten hat er, wenn man eine Diät machst, wenig isst und man sich alles verbietet. Du nimmst dann zwar (vielleicht) ab, aber sobald du wieder etwas mehr isst, bunkert er doppelt soviel Fett wieder in den Fettzellen und krallt sich daran fest. Es könnte ja bald eine neue Notzeit anbrechen, sprich eine neue Diät.

Ziel ist es, den Körper, durch richtiges Essverhalten und eine gesunde Einstellung zum Essen, so umzuprogrammieren, das er merkt "Hey, es gibt ja gar keine schlechten Zeiten mehr. Dann kann ich meine Fettzellen auch leeren. Ich brauch sie ja nicht mehr" Das hört sich jetzt gewiss sehr kompliziert an alles, ist aber alles durchweg logisch und sehr interessant zu lesen.

schau mal bei: [[http://www.fett-weg.biz]]

Da gibt es auch das Buch. Gibts aber auch bei Amazon und ähnlichen Seiten.

maanMus_smcxhatz


achso

Warum Essen nicht dick macht, heißt es. Sollte ich vielleicht noch dazuschreiben :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH