» »

Wie viel Eier am Tag gesund?

LTacbhzhas#a hat die Diskussion gestartet


Mich würde mal interessieren, wie viel Eier man an einem Tag essen darf.

Was ist, wenn man in der Woche auf vier Tage verteilt 8 Eier isst?

Antworten
ltadyx666


Man spricht eigentlich von 2-3 pro Woche. Aber lies hier:

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/137886/]]

fErSitzfra;txz


wie schon so oft beschrieben, hat das nahrungscholesterin so gut wie nichts mit dem pers. cholsterinspiegel zu tun.

und wegen eiweißüberschuss... solange der dotter mitgegessen wird und nicht nur das eiklar, fällt es von der menge her wohl kaum aus dem rahmen wenn man nicht unbedingt 10 stück auf einmal ist. man sagt zudem daß es i.a. vom mensclichen körper ausgezeichnet verwertet werden kann.

cThar8lot<ta_,2x6


unser Doc hat mal gesagt, daß 1 Ei am Tag ok wäre...

jxn


@fritzfratz

> und wegen eiweißüberschuss... solange der dotter

> mitgegessen wird und nicht nur das eiklar, fällt es von

> der menge her wohl kaum aus dem rahmen

Sorry, das verstehe ich nicht. Wie meinst du das?

> man sagt zudem daß es i.a. vom mensclichen körper

> ausgezeichnet verwertet werden kann.

Man sagt so vieles, wenn der Tag lang ist... ;-) Die Verwertbarkeit hängt beim Eiweiß wohl in erster Linie davon ab, ob es über 43 Grad erhitzt wurde. Darüber beginnt sich die Struktur der Proteine bzw. Aminosäuren zu verändern und dann ist die Verwertbarkeit stark eingeschränkt, weil es der Körper nicht mehr erkennt.

lfadIy6x66


Die Verwertbarkeit hängt beim Eiweiß wohl in erster Linie davon ab, ob es über 43 Grad erhitzt wurde. Darüber beginnt sich die Struktur der Proteine bzw. Aminosäuren zu verändern und dann ist die Verwertbarkeit stark eingeschränkt, weil es der Körper nicht mehr erkennt.

Also sollte man die Eier nur lauwarm oder gleich roh essen? ???

lPabor?mauDs


Na perfekt.

Vom ungebackenen Kuchenteig zu naschen ist gar nicht so ungesund wie ich dachte. :-p

lyady6P66


;-D *gleichdiekuchenteigschüsselschnappundausschleck* :-D

jxn


@lady666

> Also sollte man die Eier nur lauwarm oder gleich roh essen?

Aus Sicht der Eiweißverfügbarkeit wäre das sicher sinnvoller. Wie es dabei mit Salmonellen und ähnlichem aussieht, steht aber wieder auf einem anderen Blatt...

Z@iinax 5


könnte nicht drauf verzichten

Ich esse seit Jahren jeden Morgen zwei gekochte Eier (ich gebs zu, ich bin eier-süchtig!), allerdings esse ich nur das Eigelb (das ganze Ei esse ich nur, wenn es wirklich ganz frisch ist).

Mein Cholesterinspiegel ist ok.

Ich glaube, das mit dem "maximal 2 Eier pro Woche" ist mittlerweile überholt...

Grüße

Zina

j2n


@Zina

> Ich esse seit Jahren jeden Morgen zwei gekochte Eier (ich gebs

Das ist aber schon bedenklich... Zuviel tierisches Eiweiß ist nicht gerade das, was den Körper gesund hält.

Erstaunlich auch, daß dir die Eier noch nicht zu den Ohren herauskommen...

> zu, ich bin eier-süchtig!), allerdings esse ich nur das Eigelb

Warum das denn?

> Mein Cholesterinspiegel ist ok.

Der hat auch nichts mit der Cholesterinzufuhr zu tun sondern mit der Funktionsfähigkeit deines Stoffwechsels - und das hängt von der Gesamternährung ab.

Ziina T5


@ jn

nein, ich glaube, ich werde, solange ich lebe, jeden Tag 2 Eier essen (es waren auch schon 3, aber nur ganz kleine ;-) ) - ich brauch das einfach. Wie eine halbe Grapefruit jeden Morgen.

Und zuviel tierisches Eiweiß? Hmh! Wenn Du jetzt gesagt hättest, zuviel tierisches Fett...

Für jemanden wie mich, der maximal einmal die Woche Fleisch ist, hält sich damit der Eiweißkonsum insgesamt wohl noch in Grenzen, denke ich...

*:)

Zina

jxn


@Zina

> ich brauch das einfach. Wie eine halbe Grapefruit jeden Morgen.

Nun, wir haben alle unsere kleinen Süchte... ;-)

> Und zuviel tierisches Eiweiß? Hmh! Wenn Du jetzt gesagt hättest,

> zuviel tierisches Fett...

Warum tierisches Fett? Das Märchen vom tierischen Fett, das Arteriosklerose und Herzinfarkt verursacht, ist eigentlich schon seit langem widerlegt. Diese Krankheiten haben ihre Ursachen vor allem im Verzehr raffinierter Kohlenhydrate - und auch das tierische Eiweiß spielt dabei eine wichtige Rolle. Bei zu hoher Eiweißzufuhr kommt es zu Ablagerungen auf den Membranen der Kapillargefäße und damit zu Unterversorgungen. Auch sonst spielt das tierische Eiweiß eine wesentliche Rolle bei allen entzündlichen Erkrankungen und bei den Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, bspw. Rheuma oder Gicht. Aber auch bei Allergien, Neurodermitis und anderen.

> Für jemanden wie mich, der maximal einmal die Woche

> Fleisch ist, hält sich damit der Eiweißkonsum insgesamt wohl

> noch in Grenzen, denke ich...

Vermutlich. Wichtiger ist, daß die Ernährung insgesamt in Ordnung ist.

tIi\gtixg


@jn

Diese Krankheiten haben ihre Ursachen vor allem im Verzehr raffinierter Kohlenhydrate

was sind denn raffinierte Kohlenhydrate ???

zählt dazu vorallem der fabrikzucker, oder sind das auch beispielsweise vollkornnudeln (die ich liebe!)? kohlenhydrate haben die doch auch massig und verarbeitet sind sie auch, zumindest habe ich noch nie was von einem nudelbaum gehört ;-D

bin jetzt etwas verwirrt, denn nur rohes gemüse und obst liegt mir dann doch nicht. und wie siehts mit brot aus?

grüße tigtig

j^n


@tigtig

> was sind denn raffinierte Kohlenhydrate

Dazu gehören Fabrikzucker und Auszugsmehle. Zur Raffination gehört, daß die Rohstoffe isoliert und konzentriert werden und genau diese beiden Aspekte machen die Schädlichkeit aus.

Der Körper benötigt, um Kohlenhydrate verarbeiten zu können, etliche zusätzliche Wirkstoffe, vor allem die Vitamine der B-Gruppe und hier das Vitamin B1. Das ist beim Getreidekorn im Keim und in den Randschichten enthalten, das Vollkorngetreide bringt also die zur Verarbeitung nötigen Wirkstoffe gleich mit.

Beim Auszugsmehl wird nur der stärkehaltige Kern des Getreidekorns vermahlen, der Keim und die Randschichten werden vorher entfernt. Der Verehr von solchem Mehl führt daher automatisch zu einem Mangel an B1. Das gleiche gilt in noch stärkerem Maße für den Fabrikzucker, der ja zusätzlich noch konzentriert wurde. Verzehrt man Fabrikzucker, muß der Körper sehr schnell große Mengen B1 mobilisieren, das dann an anderer Stelle fehlt (bspw. beim Nervensystem - das ist auch mit ein Grund, weshalb Kinder unter Fabrikzuckerverzehr sehr hibbelig werden!). Der Körper verarmt durch das isolierte Konzentrat praktisch schlagartig an B1.

Bei Vollkornmehlen bzw. daraus hergestellten Produkten passiert das nicht oder nur in sehr geringem Umfang.

> sind das auch beispielsweise vollkornnudeln (die ich liebe!)?

Frisch hergestellt keinesfalls. Bei gekauften Vollkornnudeln hängt es davon ab, wieviel der biologischen Wirkstoffe durch die Vorverarbeitung zerstört wurden. In jedem Fall bist du damit aber besser dran als mit Nudeln aus Auszugsmehl.

> bin jetzt etwas verwirrt, denn nur rohes gemüse und

> obst liegt mir dann doch nicht.

Es sollte zumindest einen gewissen Teil der Ernährung ausmachen, weil nur so alle biologischen Wirkstoffe unverändert zugeführt werden . Man empfiehlt ein Drittel des Tagesbedarfs an Frischkost, mehr schadet aber keinesfalls und ist bei Vorliegen von ernährungsbedingten Krankheiten auch nötig.

> und wie siehts mit brot aus?

Das sollte ein echtes Vollkornbrot sein. Echt bedeutet, daß das Getreide wirklich vor der Herstellung frisch aus dem vollen Korn gemahlen wurde. Wenn der Bäcker dir ein Vollkornbrot verkauft, dann muß das lediglich 30% Vollkornanteil haben, um sich so nennen zu dürfen - und diese 30% sind üblicherweise auch noch vorbehandelt und damit genauso nachteilig wie Auszugsmehl.

Das und die Tatsache, daß der Bäcker in das Brot nicht nur Mehl und Salz mischt, sondern auch noch etliche Zusatzstoffe, um den Teig, die Konsistenz und die Rösche genau einstellen zu können oder den Teig 'maschinabel' zu machen, macht es aus gesundheitlicher Sicht empfehlenswert, das Mehl selbst zu mahlen und das Brot selbst zu backen. Man kann sich das Getreide dazu auch im nächsten Bioladen frisch mahlen lassen. Das Backen selbst ist eigentlich nicht schwer, man muß ja nicht gleich mit Sauerteig anfangen. Wer es mal probieren will, findet hier ein ganz schnelles Rezept:

[[http://wiki25.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki63722;BlitzBrotVF]]

und hier weitere Rezepte:

[[http://wiki25.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki63722;BrotbackRezepte]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH