» »

Laktase-Tabletten aus dem Drogeriemarkt bei Laktoseintoleranz

mSilchmlaedcxhen hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

ich weiß seit ca. 5 Jahren von meiner Laktoseintoleranz. Seitdem versuche ich, eine laktosefreie Diät weitestgehend einzuhalten - trotzdem möchte man manchmal auch auswärts im Restaurant oder bei Freunden essen. Hier haben mir bis jetzt Laktasepräparate aus der Apotheke ganz gut geholfen.

Neulich habe ich Laktase-Kautabletten im Drogeriemarkt gesehen, die erstens weit preisgünstiger sind als die Alternative aus der Apotheke und zweitens ja fast überall erhältlich sind. Ich habe sie dann auch ausprobiert - und sie wirkten mit der passenden Dosierung genau so gut wie die Präparate aus der Apotheke!

Dies soll natürlich kein Freibrief für ungehemmten Milchgenuss sein, aber die Tabletten können einem schonmal ein gemütliches, leckeres auswärtiges Essen ermöglichen.

Ich kann daher jedem Betroffenen empfehlen, die Tabletten mal auszuprobieren, einen Versuch ist es allemal wert!

Antworten
CxontNrejoFurx09


Ich finde...

... sie bringen nicht wirklich etwas. Weil man kann diese Tabletten nicht dosieren. Ich bin 1999 laktoseintolerant diagnostiziert worden und habe es dann auch mit diesen Tabletten versucht. Je nachdem, ob ich die Dosis zu hoch oder zu niedrig erwischt habe, hatte ich Durchfall oder Verstopfung.

Man kann auch im Restaurant und bei Einladungen Milch und Milchprodukte meiden. ein guter Gastgeber hat Verstädnis für soetwas. In Restaurants gibt es halt für mich keine Sahnesoße, Eis etc.

Der einzige gesunde Weg ist der vollständige Verzicht auf Laktose.

C-har?li-bl-ue% sisgtexr 1


Ich glaub ich hab auch Laktoseintoleranz, da ich bei Milch, Jogurts, Sahne,Eier, Mayo u.s.w manchmal mehr manchmal wehniger Durchfall und magenkraempfe bekomme.

Hin und wieder gibt es sogar tage wo ich kaum Probleme habe.

Sollte man da wirklich alle solche Produkte meiden ?

Kann es bei weiterem Genuss schlimmer werden oder ist es durchaus nicht schlimm wenn man hin und wieder Suendigt ?

Ich hab das schon sehr lange und war mit 12 sogar deswegen im Krankenhaus aber die meinten die Schmerzen seien Psychisch bedingt.

Hahaha........weil auch :-

Wie auch immer, also ich denke schon das ich laktoseintoleranz habe, was durchaus nervig ist :-

Gibt es eigendlich eine Heilung oder muss man damit sein lebenlang leben ?

Kann mir jemand ein paar genauere Infos darueber geben ?

Danke Lg

ZCiuna\ 85


@ Charli-blue sister 1

Laktose ist Milchzucker.

Eier und demzufolge auch Maionaise enthalten keine Laktose!

Vielleicht leidest Du unter einem Reizdarm?

Grüße

Zina

Cpharli-bSlue sHiRsteur x1


Reizdarm ??? Ist das sehr schlimm ???

CeontrejRouxr09


@ Charlie Blue Sister

Laktoseintoleranz ist in diesem Sinne keine Allergie oder Krankheit. Es ist lediglich eine Mutation, die wir nicht haben.

Menschen, die diese Mutation nicht tragen, werden auch in diesem Zusammenhang auch Wildtypen genannt. Dieser Wildtyp ist weltweitgesehen am häufigsten (75% der erwachsenen Weltbevölkerung). Dieser zeichnet sich dadurch aus, daß Milch nur bis zu einem gewissen Alter vertragen wird. Dann versiegt die Enzymproduktion.

In Skandinavien ist dann eine Muation aufgetreten, die bewirkt, daß Träger dieses mutierten Genes, das ganze Leben lang dieses Enzym produzieren. Diese wird autosomal-dominant vererbt.

Daher erklärt sich auch, warum in Skandinavien Laktoseintoleranz extrem selten ist, im Mitteleuropa immerhin 15%, in Süditalien sogar 30% der Menschen betrifft. In Asien gehören 85%, regional sogar 100% der Bevölkerung zu Laktoseintoleranten. In Afrika sind die Zahlen ähnlich hoch.

Das geschilderte ist die sogenannte primäre Laktoseintolerantz. Es gibt auch noch die sekundäre, die durch andere Darmkrankheiten verursacht wird.

Für primäre Laktoseintoleranz gibt es auch keine Heilung, da man diese Muation nicht nachträglich irgendwie 'einfügen' kann.

Bei der sekundären laßt sich die vorübergehende Intoleranz durch Behandlung der Darmkrankheit aufheben.

Deine Symptome sprechen für eine Laktoseintoleranz, es kann sein, daß dein Magen und dein Darm schon so gereizt sind, daß auch andere Nahrungsmittel nicht mehr vertragen werden. Primäre Laktoseintoleranz kann am sichersten mittels eines Gentest nachgewiesen werden (mehr Infos z.B. hier: [[http://www.imba.st/lct-info.html]]). Ist dieser negativ, so kann man mittels eines Atemtest (auch H2-Test genannt) oder über einen Bluttest (hier bekommt man Wasser mit Laktose zum Trinken; dann wird der Blutzuckerspiegel beobachtet) auf die sekundäre Laktoseintoleranz schauen.

Zu bevorzugen sind Blut- bzw. Gentest. Der in Krankenhäusern häufig durchgeführte Atemtest hat eine relativ hohe Fehlerquote, bei 20% aller Laktosenintoleranten zeigt er ein negatives Ergebnis an. Das ist nämlich auch mir auch passiert. Das liegt daran, wenn man im Darm bestimmte, harmlose Bakterien hat, neutraliesieren diese das entstehende H2 bei der Vergärung von Laktose entsteht und infolge wird kein H2 in der Ausatemluft gemessen.

Will man bei dem Verdacht auf primäre Laktose ganz sicher gehen, ist natürlich der Gentest die erste Wahl.

C@harlki-blu]e sistYer 1


Danke fuer die Info :-)

mFezzalMuna


Gentest

Hey!

Boah super!! Danach hab ich gesucht! Bei mir wurde mittels Atem (H2) und auch mittels Bluttest die Lactose-Intoleranz (und auch Fructose-Intoleranz) festgestellt. Ich hab das auch schon seit etwa 5 Jahren... und bei mir ist's ganz extrem! Kleinste Mengen reichen, dass ich entweder n dicken aufgeblähten Bauch, oder fiesesten Durchfall bekomme... oder bei mehr, dann Erbreche. :-( Alles nicht sehr angenehm!

Hab jetzt mal angefangen Soja-Produkte zu nehmen (vorher hab ich mich ie so dran getraut irgendwie) und muss sagen, das ist wirklich ne super Sache, denn dann kann ich auch ab und an mal zu nem Geburtstag z.B. ne kleine Scheibe Kuchen essen. ;-)

Und zum Thema... Lactase-Kapseln habe ich auch ausprobiert... also mir helfen die nicht! Ich vermute, sie lindern vielleicht ein klein wenig die Symptome... aber seeehr gering! Ich versuch's lieber ganz mit der kompletten Umstellung der Ernährung!

Tipps wollte ich mir auch bei ner Selbsthilfegruppe holen... hat jemand Erfahrungen damit?

Cvharlin-bluze siscterx 1


Kleinste Mengen reichen, dass ich entweder n dicken aufgeblähten Bauch, oder fiesesten Durchfall bekomme... oder bei mehr, dann Erbreche. Alles nicht sehr angenehm!

Da geb ich Dir recht das es nicht angenehm ist :-(

Ich hab es auch ganz stark bei Milchprodukten.

Laetztens erst hab ich mir mal einen kleinen Schokomilchshake bei Mc Donalds gegoennt denn ich ewig nicht mehr angeruert hatte wegen der Laktoseintolleranz.

Jeder von euch hat sicher mal das verlangen nach etwas was man weglassen muss wegen der laktose.

Naja und wie sollte es auch anders sein, schon nach kurzer zeit bekamm ich nen dicken bauch, fiese Kraempfe und musste sofort auf die Tiolette....gehe ich nicht sind die Schmerzen unertraeglich.

Nur mit dem gang zur Toilette kann ich den Schmerzen linderung verschaffen.

Ganz schoen bloed und oft ist es mir Peinlich. |-o

Besonders wenn wir unterwegs sind und ich dann staendig Schmerzen bekomme und aufs Klo muss.

Ich lasse eigendlich immer bewust sachen weg die ich nicht vertrage wenn wir laenger unterwegs sind, aber manchmal bekomme ich es sogar bei sachen wo ich noch nie so drauf reagiert habe oder ich esse etwas wo eigendlich nichts drinne sein sollte was ich nicht vertrage........sollte :- nur leider weis man nicht immer was die Industrie alles in ihre Produkte schmeisst :-/.

Ich bin Froh das ich nen Lieben Mann habe der Verstaendniss dafuer hat und mich da auch ernst nimmt.

Sobald ich Schmerzen bekomme haelt er sofort irgendwo an wo ich aufs Klo kann.

Er hat selbst Probleme mit seinem Magen (oft Sodbrennen und Magenschmerzen) und weis was Schmerzen sind.

Er sagt mir auch immer das es mir nicht peinlich sein braucht, denn ich hab mir das ja schliesslich nicht ausgesucht.

Mein Ex -Freund war in der sache leider ein Ar...... :-(

Er hatte mich immer deswegen ausgelacht und einmal kamm dann der Spruch vor anderen Leuten als ich auf Klo musste :'' Na ? Musste wieder Sch..... ?'' Fand ich nicht witzig :°(

Ich were Froh wenn ich das nicht haette :°( Die Schmerzen wuensche ich keinem :°(

CBharli-bQlue sixster 1


Manchmal ueberlege ich ob der Magen in dem Moment ueberhaubt verdaut :-

Als ich bei Mc Donalds den Milchshake getrunken habe hatte ich noch nen Cheesburger gegessen.

Naja und wegen dem Milchsake mustte ich ja schon nach nichtmal 5 Minuten aufs Klo :-(

Da hat mein Magen doch nix verdaut von dem was ich gegessen habe, oder ?

Ich kann mir das manchmal echt nicht vorstellen, denn ich Denke mal das man in dem Moment alles Ausscheidet.

Weis da einer was darueber ?

Bloede Frage, aber das interessiert mich irgendwie.

Ich hab mich das schon oft gefragt und mein Mann meint auch das der magen da nichts verdaut :-/

CxontrDejour0x9


@ Mezzaluna

Ich habe selbst vor 6 Jahren im Internet recherchiert, es gibt einige hilfreiche Foren (gib einfach bei Google Laktoseintoleranz und Forum ein) - das kann in der Anfangszeit sehr hilfreich sein. Nur für mich war es auf längere Sicht so, daß ich selbst meinen Weg ging.

@ charlie:

Cheeseburger - Käse - Laktose. Aber es könnte auch etwas anderes sein. Bei mir waren Fettstühle und generell sehr starke Verdauungsprobleme Vorboten einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung. Im Blutlabor kann man Lipase, Amylase und Protease checken lassen, die sind bei einer Pankreatitis erhöht.

Aber es könnte auch ein Darmproblem sein.

Ich bin die Verdauungsprobleme insgesamt sehr gut losgworden, als ich im Dezember auf den Ernährungsansatz über die Blutgruppen von Peter D'Adamo umgestellt habe.

mnezzCaluunxa


Sehnsucht nach Verbotenem...

OHJAAAA!!! Kennt man nur zu gut!!! Allerdings kann ich es echt vergessen! N Milchshake?? Das Krankenhaus könnt schon ma n Bett freihalten! Ich würd mich ewig übergeben (is bei mir leider so, mindestens 1 Nacht durch... wenn nicht noch länger, mir ist sogar mal der Mageneingang vom Übergeben aufgerissen), der Durchfall käm natürlich auch dazu und überhaupt.... Schrecklich! Ich lass es einfach! :-) Dann geht's besser. Allerdings wenn ich was Süßes brauch... dann kann ich z.B. die Hobbits Kekse von Brandt essen, die sind ja mit pflanzlichem Fett. Allerdings kann ich da auch nur 2-3 von essen... aber das reicht ja erstmal! ;-) Und ich hab im Reformhaus Schokolade mit Sojamilch statt Vollmilch gesehn.... schon jemand mal probiert?? Würd mich ja ma interessieren... so als kleine Nervenstärkung bei Stresszeiten?! ;-) Ansonsten bleib ich wohl was Naschen angeht bei... immer schön draufschaun ob in den Chips oder sonstigem Knabberzeug nicht doch was ist und so. Mein Freund hat zum Glück auch sehr viel Verständnis! Wenn wir z.B. am Wochenende dann doch nicht weggehen können, weil mir schlecht ist, dann nimmt er es hin, kocht mir Tee und so! Denn nachdem er mal ein paar Tage mit mir im Krankenhaus verbracht hat, will er das natürlich vermeiden! :-)

@Contrejour.... ja danke... hab bisher nur Laktoseintoleranz und Selbsthilfegruppe eingegeben... und auch eine in der Nähe gefunden... aber so ein spezielles Forum wär ja auch schon was!

C8harl`i-blue[ sisteHrx 1


Ich werd mich sobalt ich Zeit habe mich mal beim Arzt untersuchen lassen.

Mir ist auch aufgefallen das es mit der ganzen sache schlimmer geworden sind seit ich hier in den USA lebe.

Hier gibt es ja nicht so etwas wie das Lebensmittelgesetz und somit werden lebensmittel hier nicht so streng kontrolliert.

Allerdings muss auf den verpackungen immer genau angegeben sein was ueberal drin ist.

Naja nur mit den ganzen fachausdruecken kennt sich ja kaum einer aus :-

Ich denke mal gerade weil die Lebensmittel hier anders sind ist es bei mir schlimmer geworden.

Auch die Magenprobleme meines Mannes sind hier schlimmer geworden z.b das er oefter Sodbrennen hat als wie Frueher.

Ganz besonders bei Donughts.

Er vertraegt scheinbar das oel nicht in dennen sie gebacken werden.

Tja muessen wir mit leben.

C-harl0i-bl8ue s]isZtxer 1


Ich achte aber drauf das wir nicht all zu oft Auswaerts essen.

Ansonsten Koche ich generell viel selber.

Ist mir eh lieber, es ist Frisch und ich weis was drinne ist.

wgoslxf02


Laktose Tabletten

Also ich hab auch schon 5 Jahre eine heftige Laktoseintoleranz.

Sicher: primär: Diät. d.h. laktosefrei leben ist das beste.

aber ich habe GUTE ERFAHRUNGEN mit den TABLETTTEN,

um hie und da zu sündigen, ohne durchfall und bauchschmerzen

zu bekommen.

vor allem: verstopfung bei übersdosierung hatte ich noch nie.

man muss halt viel experimentieren.

- wann nehme ich sie?

- wieviele?

- welche?

ich bin mittlerweile dazu übergegangen die tabletten über freunde aus den staaten zu beziehen.

die sind stärker dosiert, und um einiges günstiger.

das bei uns übliche laluk oder lactrase finde ich zu schwach, bzw. teuer.

schaut mal unter:

[[http://www.dairycare.com/]]

ich hab es leider noch nicht getestet.

soll HAMMER SEIN.

angeblich läuft das zulassungsverfahren in deutschland bereits.

weil man es einfach 1x am tag nimmt. egal wann.

und dann keine acht mehr geben auf lactosehaltige speisen.

infos von nutzern:

[[http://www.libase.de/thread.html?threadid=5631&page=1]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH