» »

Kohlenhydratblocker, wirklich wirksam?

bClumKen*maedcxhen hat die Diskussion gestartet


Hallo, mich würde interessieren, ob die carbo-blocker, phaseolin, wirklich kohlenhydratblocker blocken können.

man liest ja viel, dass sie 40 prozent kohlenhydrate aus der nahrung blocken können, gibt es präparate, die leistungsfähiger sind?

Antworten
jrn


Warum sollte man denn Kohlenhydrate blockieren wollen?

b_lumenmeaedchxen


_°°muss mich verbessern

meinte natürlich nicht "ob die carbo-blocker, phaseolin, wirklich kohlenhydratblocker blocken können."

sondern:

ob die carbo-blocker, wirklich kohlenydrate blocken können

bulu>menmaezdchexn


jn:

na zum abnehmen zum beispiel, damit man seine kohlenhydrataufnahme drosseln kann

jxn


@blumenmädchen

> na zum abnehmen zum beispiel, damit man

> seine kohlenhydrataufnahme drosseln kann

Aber Übergewicht entsteht doch nicht, weil man Kohlenhydrate zu sich nimmt...

bPlunmenFmaed&chen


war nur ein beispiel. und übergewicht ist häufig auf übermäßige kohlenhydratzuvor zurückzuführen. auf diesem gebiet kenn ich mich mittlerweile aus.

aber meine frage war vielmehr, ob die kohlenhydratblocker wirkung haben, oder eher nicht. wenn ja, ob es noch bessere gibt.

M;auscmaus


Das...

...Beste ist, man läßt gleich die Finger davon und übt sich in Disziplin. Wozu seinen Körper zusätzlich zur gepanschten Nahrung dann auch noch mit Pillen belasten ??

ctlasxa


Es ist schon erstaunlich, womit man heutzutage den Leuten das Geld aus der Tasche zieht. Kohlehydratblocker....halte ich für Blödsinn.

Wie soll den das ganze im Körper funktionieren?

Beispielsweise esse ich einen Teller Spaghetti, nehme so einen Blocker hinterher....und dann? Was passiert?

j!n


@blumenmädchen

> und übergewicht ist häufig auf übermäßige kohlenhydratzuvor

> zurückzuführen.

Übergewicht kann mehrere Ursachen haben, aber die übermäßige Zufuhr von Kohlenhydraten gehört nicht dazu. Grob eingeteilt gibt es drei Ursachenkomplexe:

1. Seelische Ursachen, bspw. Überessen als Kompensation

2. Eine durch Fehlernährung ausgelöste Stoffwechselstörung

3. Durch Medikamente und andere Schadstoffe ausgelöstes Übergewicht, bspw. im Rahmen einer Cortisonbehandlung.

bIlum!enmaed.chexn


natürlich kann man durch den übermäßigen verzehr von kohlenhydraten zunehmen, da dieser energieüberschuss als depot (fettzellen) angelagert werden.

darauf zielen ja auch die carbodiäten ab, dass der körper durch eine kohlenhydratreduktion auf die fettdepots zurückgreifen muss.

trotzdem würde es mich immernoch interessieren, ob es noch leistungsfähigere präparate als phaseolin gibt, oder ob hier zumindest schon mal jmd erfahrung mit phaseolin, sprich kohlenhyratblockern gemacht hat.

jxn


@blumenmaedchen

> natürlich kann man durch den übermäßigen verzehr

> von kohlenhydraten zunehmen,

Mit Betonung auf übermäßig.

Im Rahmen einer normalen Ernährung ohne psychisch bedingtes Überessen ist das nicht die Ursache des Übergewichts.

> darauf zielen ja auch die carbodiäten ab, dass der

> körper durch eine kohlenhydratreduktion auf die

> fettdepots zurückgreifen muss.

Sorry, nein. Das ist falsch. Je nachdem was du mit Carbodiäten meinst, wirken diese Diäten auf zwei Wegen:

1. Durch ein biologisches Notprogramm, bei dem durch massive Vermeidung von Kohlenhydraten die Fettneubildung behindert wird, so daß mehr Fett aus- als eingelagert wird. (Alter Atkins, bzw. neuer Atkins die ersten Wochen). Unsinnig und schädlich.

2. Durch den Verzicht auf die raffinierten Kohlenhydrate Fabrikzucker und Auszugsmehle werden zwei von mehreren Ernährungsfehlern beseitigt, die Ursache des Übergewichts sind.

Daraus darf man aber nicht schließen, daß die Kohlenhydrate Ursache des Übergewichts sind. Es werden lediglich durch die insgesamt gesündere Ernährung Stoffwechselstörungen beseitigt, die das Übergewicht verursachten. Näheres hier: [[http://www.vollwertleben.info/html/uebergewicht.html]]

Kohlenhydratblocker sind deshalb in der Tat nur ein Mittel, um dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ernähre dich gesund und du mußt dir um so einen Unsinn nie mehr Gedanken machen.

calasxa


@ blumenmädchen

Und ich möchte gern wissen, wie die Dinger funktionieren sollen.

TphunAdCerdxog


@ jn

1. Durch ein biologisches Notprogramm, bei dem durch massive Vermeidung von Kohlenhydraten die Fettneubildung behindert wird, so daß mehr Fett aus- als eingelagert wird. (Alter Atkins, bzw. neuer Atkins die ersten Wochen). Unsinnig und schädlich.

Wieso soll das schädlich sein?

Das muss du mir mal erklären!!!

Seit ich Atkins mache geht es mir saugut!

Viele Grüße

Thdg

jNn


@Thunderdog

> Wieso soll das schädlich sein?

Weil die Ketose ein Notprogramm des Körpers ist und die Ausscheidung der Ketonkörper eine enorme Belastung darstellt. Näheres dazu läßt sich in nahezu jeder Abhandlung über ketogene Diäten nachlesen.

> Seit ich Atkins mache geht es mir saugut!

Du machst ja afair auch keine ketogene Diät, du meidest bestimmte Nahrungsmittel, die für diverse Zivilisationskrankheiten verantwortlich sind. Siehe meinen letzten Beitrag, unter 2.

b5lumHen1maedchxen


frag mich wirklich, was daran falsch sein soll, dass der körper bei verzicht auf kh auf die fettdepots zurückgreift, insbesondere, weil du es so ähnlich geschrieben hast.

>so daß mehr Fett aus- als eingelagert wird.

mit vollwerternährung kenn ich mich bestens aus. und mit abnehmen mittlerweile auch.

warum aber kohlenhydratblocker doch nichts nützen hast du nicht erklärt, nur dass sie nichts nützen ( weil du sie persönlich ablehnst, heißt es nicht, dass sie nix bringen).

schon persönliche erfahrungen damit gemacht?

wie sieht es dann mit einer fettreduzierten ernährung aus? ist die dann auch schädlich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH