» »

Ein-Tages-Fasten-Diät

S+un<nie8x2 hat die Diskussion gestartet


Hey,

mache morgen so eine Ein-Tages-Fasten-Diät. Habe das aus einer Zeitschrift.

Es gibt morgens als ersten ein Glas Wasser mit Apfelessig und Honig auf nüchternen Magen. Dann hauptsächlich Tee und Apfelschorle und viel Wasser und immer wenn man Hunger hat kann man Molke trinken. Ich ersetze die Molke durch Fruchbuttermilch. Ich weiß das hat bestimmt seinen Sinn mit der Molke, aber Molke mag ich gar nicht (außer natürlich den Molke drink von Zott :-) ). Ob das schlimm ist, Buttermilch anstatt Molke? Aber die Fruchtbuttermilch von Müller ist ja auch bestimmt nicht die gesündeste?

Hat vielleicht jemand Erfahrung damit? Wenn man einmal in der Woche so einen Tag einlegt, spart das ja Kalorien. Hat vielleicht so schon jemand abgenommen von euch?

Antworten
tZuDmalxu


Naja, also Molke oder Buttermilch find ich für sowas nicht so geeignet.

Am besten wären frisch gepresste Fruchtsäfte.

>Hat vielleicht jemand Erfahrung damit? Wenn man einmal in der Woche so einen Tag einlegt, spart das ja Kalorien. Hat vielleicht so schon jemand abgenommen von euch?

Mit einem Tag in der Woche nichts essen wirst du nicht abnehmen.

Das beste ist einen Tag in der Woche nur Wasser, um den Verdauungsorganen eine Pause zu gönnen. Aber zum abnehmen? nein.

jueQss.UXrtchxen


Man muss ca. 7000 kcal einsparen um 1 Kilo abzunehmen. Wenn man von einem Grundumsatz (bei mir, leicht anstrengende Tätigkeit, 3x die Woche Sport) von 3500kcal ausgeht, müsste man also schon 2 tage nichts essen. Der Witz daran ist aber, dass dein Körper sich sehr schnell daran gewöhnt, weniger zu bekommen. Und wenn man nach dieser "Diät" wieder normal isst, speichert der Körper noch mehr Energie in Fettzellen - es könnte ja nochmal so eine "Fasten-zeit" kommen. Wenn du abnehmen willst, und vor allem dein Gewicht dann auch noch halten willst, dann mach eine Ernährungsumstellung. Das ist der einzig richtige Weg abzunehmen.

lg

Xm3my


Also erstmal ist der Grundumsatz nicht gleich dem täglichen Kalorienverbrauch. Dein Grundumsatz dürfte bei etwa 1600-1700kcal liegen und dein Energiebedarf nicht über 2300-2400(wenn du ordentlich Sport machst und nicht dieses Puls 140 blabla). 3500kcal ist völlig übertrieben, das ist was für Leistungssportler.

j$ess.tbörtcxhen


Laut [[http://www.m-ww.de]] liegt mein Tagesbedarf bei mehr als 2700kcal. Im Grundumsatz hab ich mich getäuscht, das stimmt. Trotz allem sind das ja nur Richtwerte...

Sjun"nie8x2


also ich denke, ich verbrenne so um die 1500 kalorien. arbeite im büro und gehe zweimal die woche zum sport (fitnessstudio), also nichts welt bewegendes.

naja, aber vielleicht wird der magen ein bisschen zusammen schrumpeln und ich hab dann den nächsten tag nicht mehr so hunger? mal sehen. vielleicht bringt es ja 1 kilo. glaub ich zwar auch nicht. Will ja auch nur zwei kilo loswerden. Aber die wollen und wollen nicht weg gehen!

EuiEsbär


belastet

nur den kreislauf, total sinnfrei. was ist das eigentlich für ein fasten, so mit buttermilch und säften? die haben auch einen nährwert, oder täusche ich mich da?

man kann ja auch so wie die gottesdiener mit bier fasten %-|

t;uma lu


@Eisbär

Hast schon mal recht. Richtig fasten tut man nur mit Wasser.

Und bei 1 oder 3 Tagen kann man noch nicht von fasten reden,

vom fasten redet man erst ab fünf tagen.

Xc3my


Die Werte sind total überzogen, hab den Rechner gerade mal ausprobiert.

Aber mal @topic: Fasten ist totaler Schwachsinn. Du wirst kaum Fett verbrennen, stattdessen aber Muskelmasse. Man hat einen täglichen Proteinbedarf, und wenn dieser nicht über Nahrung gedeckt wird, dann kann der Körper mit Leichtigkeit Muskelprotein dafür verwenden. Ausserdem wirst du noch Wasser verlieren (Selbst wenn du 5l trinkst, liegt daran, das Glucose Wasser bindet und sich deine Glucosespeicher mit der Zeit entleeren und sie beim Fasten ja nicht wieder füllst). Jedes kg Muskelmasse verbrennt so ca. 75kcal am Tag. D.h. durch den Muskelmasseverlust sinkt dein Grundumsatz. Zusätzlich fährt sich dein Stoffwechsel aufgrund der Mangelernährung runter. Beides zusammen-> JoJo-Effekt. Auch wenn er nach einem Tag fasten nicht messbar sein wird, langfristig abnehmen durch Fasten wirst du sicher nicht, noch dazu ist das schon eine Vorstufe einer Essstörung.

S3unni]e82


aber wieso stand das in der Fernsehzeitung als gut? Und da war das ja angegeben mit der Molke? Das dass kein "richtiges" Fasten ist, ist mir klar. Ich probiers heute einfach mal aus. Zwar nicht mit Molke, dafür mit Buttermilch, aber wirklich schaden kann ein so ein Tag nicht, denke ich. Ich werde ja sehen, was ich morgen für Hunger habe. Wenn ich mehr essen muss, als sonst, wars halt nicht gut.

Vielen Dank für eure schnellen Tipps und Ratschläge. Ich werde morgen berichten :-)

Swunnwie8x2


so, wollte mich nur noch mal melden wie das ganze gestern geklappt hat. eigentlich lief es ganz gut. nur zwischen 15 und 19:30 h, hätt ich es vor hunger fast nicht mehr ausgehalten. ich hab mich auch sehr schlapp gefühlt. aber habe durchgehalten. so ab 20:00 h, gings mir dann wieder prima. heute morgen gings mir auch gut, aber dadurch 600 gramm abgenommen, glaube aber auch, dass es nur der leere magen war, der halt weniger wog. morgen werd ich sicherlich wie immer wiegen. heute hab ich wieder normal gegessen. Aber ich fühle mich besser!

C9hao%s-x-


naja

ich hab auch meine erfahrung mit fasten...

und ich kann dir sagen einen einzigen tag bringt es garnichts...

fasten muss man in zusammenarbeit mit nem arzt machen, dann wird NUR wasser und brühe getrunken und das für 4 - ??? tage.

JAaiemeg@ixrl


Das bringt gar nichts.

Und abgesehen davon ist Sunnie82 eine Userin, die ich aus dem Essstörungs-Forum kenne...von daher.

T`inxaB


fasten ist niemals zur gewichtsreduktion gedacht sondern zur entschlackung, um den körper zu entgiften.

wenn man nach einem tag 600 g verliert, war das nur wasser.

prinzipiell stimme ich also X3my zu, außer dass fasten keinesfalls eine vorstufe zur Essstörung ist, wenn man es nach seinem ursprünglichen sinn nutzt. also eben zur entgiftung. will man abnehmen, kann das dazu führen, das stimmt, aber da kommts auch auf die persönlichkeit an.

c<ookieu8x4


Re:Ein-Tages-Fasten-Diät

Ich benötige unbedingt den Ablauf der Ein-Tages-Fasten-Diät.

Möchte meinen Körper entschlacken und entgiften. Hab dies schon ausprobiert und fand es richtig gut. Finde nur den Tagesablauf nicht mehr. Hab ohne Erfolg gegooglet. Könnt ihr mir helfen ??? ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH