» »

Früchtefasten

tMu[malxu


Erstmal danke Kisil.

Jeder kann, egal welcher Gesundheitszustand und ohne große

Entlastungs -und Aufbautage 3 Tage lang mal nichts essen.

Das würde ich leuten mit der Meinung von Sunday73 nahelegen,

das mal zu versuchen.

Unsere Verdauungsorgane werden tag täglich sehr überlastet. Ich gönne ihnen öfters mal eine Pause und sie danken es mir mit einem

sehr angenehmen Gefühl. Sicher gibt es neben den ganzen guten Gefühlen auch Fastenkrisen in denen Schlacken massiv den Körper verlassen wollen, man fühlt sich hinfällig. Für mich ein Beweis für das

vorhandensein von Schlacken.

gAroRssiCni6x5


an sunday73

also ich kann deine meinung auch nicht teilen. wenn es so einfach wäre, dass sich unser körper tatsächlich täglich selbst reinigen kann, dann gäbe es nicht so viele krankheiten. sicher entschlackt unser körper, hauptsächlich nachts bis morgends. aber er schafft nicht alles allein.

vielleicht solltest du dich mehr über das thema fasten informieren und es nicht gleich als sinnlos oder nutzlos abstempeln.

überhaupt find ich deine aussagen sehr überzogen. klingt so alles professorisch. jeder kann natürlich seine meinung haben, aber es sollte alles hand und fuss haben.

LiadyvPiper


Huhu.

Hab hier grad was von Obstfasten gelesen. Esse sehr gerne Obst und würd auch gern bissle abnehmen. Deshalb wäre diese Möglichkeit vielleicht durchaus interessant für mich. aus euren bisherigen Beiträgen schließe ich, dass man einen Zeitraum von 5-10 Tagen nur eine Obstsorte essen darf. Klappt das denn auch wenn man mehrere Obstsorten ist? Kann man Mangelerscheinungen bekommen wenn man nur eine Sorte isst?

jxn


@Ladyviper

> Esse sehr gerne Obst und würd auch gern bissle abnehmen.

Fastenkuren sind prinzipiell leider nicht zum abnehmen geeignet, da es sich ja lediglich um kurzzeitige Änderungen der Ernährungsgewohnheiten handelt. Was man dabei abnimmt, bekommt man hinterher natürlich wieder zurück. Bei bestehendem Übergewicht und nicht 'echtem Fasten' (s.u.) sogar oft mit Zinsen.

> Kann man Mangelerscheinungen bekommen wenn man

> nur eine Sorte isst?

Natürlich. Nur wirken sich diese Mängel durch die begrenzte Zeit meist nicht aus. Obstfasten ist letztenlich nichts anderes als eine kurzzeitige sehr einseitige Ernährung, vor allem, wenn man sich auf nur eine Obstsorte beschränkt. Da es sich meist um süßes Obst handelt, ist die Kohlenhydratzufuhr sehr hoch während die Zufuhr an dem zur Verarbeitung der Kohlenhydrate nötigen Vitamin B1 sehr gering ist. Das führt zwangsläufig zu Mangelerscheinungen.

Sinnvoller ist ein echtes Fasten, also eine vollständige Nahrungsenthaltung. Getrunken wird dabei nur Wasser oder nichtarzneiliche Tees. Da der Körper in dieser Situation keine Verdauungsarbeit leisten muß, kann er sich auf die 'Selbstreinigung' konzentrieren. Empfehlenswert ist, das mit einem Fastenbegleiter zu machen und vorher den Arzt zu konsultieren. Es gibt einige auszehrende Krankheiten, bei denen man nicht fasten darf.

Wem das zu extrem ist, der kann einen ähnlichen Effekt durch ein oder zwei Frischkostwochen erreichen. Verzehrt wird dabei nur unerhitztes Obst und Gemüse (im Verhältnis 1/3 zu 2/3) sowie unerhitzte Nüsse, Kerne, Saaten und Getreide. Geringfügige Mengen Sahne, Sauerrahm, kaltgepreßte Öle für Dressings schaden dabei nicht.

tJu3maTlu


@jn

>Da es sich meist um süßes Obst handelt, ist die Kohlenhydratzufuhr sehr hoch während die Zufuhr an dem zur Verarbeitung der Kohlenhydrate nötigen Vitamin B1 sehr gering ist. Das führt zwangsläufig zu Mangelerscheinungen.

Getreide besteht ja bekannterweise aus sehr komplexen Kohlenhydraten. Ist die nötige B1 Menge für die Verarbeitung der Kohlenhydrate bei Obst und Gemüse ähnlich hoch wie bei Getreide?

Obst enthält ja meistens geringe Mengen B1, ich sag mal so von

0,01 bis 0,1mg. Und ich denke die Kohlenhydrate in Obst sind doch

vergleichsweise einfach.

LuadyvWiper


Meine Mutter hat schon öfters "ganz" gefasstet. Aber das ist denk ich eher nichts für mich. Dafür ess ich viel zu gerne :-)

Naja dann werd ich das wohl lieber lassen mit dem fasten. hat sich nur sher interessant angehört.

@ nj:

Vielen Dank für die Aufklärung @:)

Ltady9viper


Menno Buchstaben verdreht sorry jn

jxn


@tumalu

> Getreide besteht ja bekannterweise aus sehr komplexen

> Kohlenhydraten.

Getreide enthält die Kohlenhydrate in Form von Polysacchariden (Mehrfachzucker, Stärke) - im Gegensatz zum Obst, das hauptsächlich Mono- und Disaccharide enthält (Einfach- und Zweifachzucker).

> Ist die nötige B1 Menge für die Verarbeitung

> der Kohlenhydrate bei Obst und Gemüse ähnlich hoch wie bei

> Getreide?

Das hängt im Wesentlichen von der Kohlenhydratmenge ab und die ist speziell bei dem auf Süße gezüchteten Obst recht hoch - weshalb üblicherweise bei der Frischkost auch 2/3 Gemüse und 1/3 Obst empfohlen wird. Außerdem werden Polysaccharide langsamer verwertet als Mono- und Disaccharide, so daß der B1 Bedarf über eine längere Zeit 'gestreckt' wird.

t~umalxu


@jn

OK, danke für deine Antworten.

Hab noch eine Frage:

Wenn das so ist, wieso zählt dann bei der Trennkost Obst (außer natürlich Bananen, Feigen, Datteln und Trockenobst) zu der Eiweißgruppe, obwohl doch Obst ziemlich viele Kohlenhydrate besitzt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH