» »

Ist Kohlensäure ungesund?

Riebexcca


Tine

das ist auch der Grund warum man früher Kindern gesagt hat sie sollte nach dem Obstessen kein Wasser trinken, denn davon gebe es Bauchschmerzen..

R~ebexcca


luomaren,

Dieser Satz von Dir ist einfach göttlich.

Ansonsten hättest Du in Deinem Magen auch diese netten Kalkablagerungen, die sich an den Heizstäben von Waschmaschinen absetzen.

Ich musste herzhaft lachen, trifft er doch die Sache ziemlich auf den Punkt. ;-D

Aber wie Du weißt bin ich recht widerspenstig und so habe ich zwei Fragen an Dich:

Wird das Ca++ vielleicht durch die Säure in Lösung gehalten?

Die Magenwand bildet sich ständig neu; tut sie das vielleicht um die Kalkeste mitzuentsorgen? @:)

_QGin~cxhen_


das ist auch der Grund warum man früher Kindern gesagt hat sie sollte nach dem Obstessen kein Wasser trinken, denn davon gebe es Bauchschmerzen..

Ich hatte da eine andere Erklärung im Kopf: Früher gab es kein "Mineralwasser" bzw. so steriles Wasser, wie heute, und auch das Obst konnte nicht so keimfrei gehalten werden, wie heute. Man nahm also immer eine Portion natürlichen "Schmutz" auf (was eigentlich sehr gesund ist, u.a. auch Vit B12).

Doch wenn man dann Obst UND Wasser zusammen zu sich nahm, war es etwas zuviel des Guten für den Magen und der Magen rumorte bzw. man bekam eine leichte Lebensmittelvergiftung, wie wir es heute nennen.

Ich könnt´ nicht ohne mein stilles Gerosteiner x:)

Auch ist sauer nicht gleich sauer. Der Säure-Basen-Haushalt wird hauptsächlich durch zuckerhaltige (Süßigkeiten, Cola etc.) und eiweißreiche Lebensmittel (Fleisch, Käse etc.) angesäuert.

Das Calcium/ Magnesium etc. aus guten Mineralwässern wird sehr gut vom Körper aufgenommen, auch ohne Milch & co. bleiben die Knochen stabil.

SWandriinxep


Das auch noch!

Was dürfen wir denn noch essen oder trinken?

T>in"e


@ Rebecca

Ja stimmt, erneuert sich ja alles ständig. Dann können die Gedärme ja gar nicht verkalken. :-)

In den Adern müßte es doch dann aber auch so sein. Warum also Arterienverkalkung? Gibts da keine neuen Zellen? @:)

l2uoma9ren


@rebecca

Dein Humor ist einfach nicht für alle geeignet. Schau mal, was du für Fragen auslöst. Das muss ich wieder ausbügeln.

Die Kalkreste kann es ja nicht so einfach geben, weil die aus Kalziumcarbonat bestehen. Mit der Magenschleimhaut hat das nichts zu tun. Die kapituliert nach etwa drei Tagen im Säurebad. Ein einzelnes Ca2+ -Ion würde im Wasser ausserdem sofort eine Gleichgewichtsreaktion H20 -> H+ + OH- auslösen. Das kann sich gar nicht absetzen.

Und die Arterienverkalkung im umgangssprachlichen Sinn - sprich Verstopfung der Arterien - rührt eher aus der Anlagerung von fettähnlichen Stoffen an den Gefäßwänden, an denen mit der Zeit aus im Blut gelöste Mineralien auskristallisieren. Ich bin leider kein gelernter Mediziner, vielleicht gibt es dazu im Herz- und Kreislaufteil ein paar Auskünfte. Das sieht vielleicht aus wie ein verkalktes Heisswasserrohr, aber wie schon oben beschrieben, reichen die Temperaturen im Körper nicht aus, um wirklich Kalk ausfällen zu lassen.

Es wäre auch ein übles Unterfangen, so hohe Temperaturen erzielen zu wollen, weil ab so 50 °C das körpereigene Eiweiß zu denaturieren anfängt. Was beim Spiegelei erwünscht ist, kommt im Bezug auf die Körperfunktionen nicht ganz so gut. Von Selbstversuchen in der Sauna oder an ähnlich heißen Orten ist daher abzuraten. Es würde letal enden.

Gruß,

s}unDnyxX


@ Rebecca:

sollte nach dem Obstessen kein Wasser trinken, denn davon gebe es Bauchschmerzen..

Ich finde dass man das nicht allgemein sagen kann! Ich z.B. trinke zum Obst immer eine Menge Wasser, und mir ist noch nie schlecht davon geworden.

T/ine


@ sunny

Hängt ja auch von Obstsorte und Magensorte ab. @:)

(Erwähnte ich schon, dass ich diesen Blümchen-schwenk-smliley liebe?)

_gGinchfenx_


@ sunnyX / Tine,

nein, es hängt vor allem daran, dass man noch den alten Spruch von früher im Kopf hat "Kein Wasser auf Obst, das gibt Magenweh". Früher war die Sorge auch berechtigt, wie ich weiter oben beschrieben habe.

Heute, wenn man einen Apfel mit reinem (relativ keimfreien) Wasser säubert und reines Wasser (Mineralwasser oder gutes Leitungswasser trinkt, gibt es keine übermäßige Bakterien-/ Keimbesidelung, ergo auch keine Magenprobleme.

Außer man ist übersäuert (Gastritis, chronische Magenschleimhautentzündung, Sodbrennen etc.).

Ich trinke sehr viel Wasser und 3-4 Mal Obst am Tag verzehre ich auch, da achte ich nicht darauf, ob ich beides zusammen zu mir nehme oder nicht. Habe nie Probleme damit gehabt. Habe aber auch grundsätzlich einen guten, gesunden Magen ohne all die Beschwerden, von denen heute soviele betroffen sein sollen (Durchfall, Übelkeit, Verstopfung, Sodbrennen, Blähungen, Krämpfe etc.). Liegt vielleicht an der grundsätzlichen Ernährung in Zusammenspiel mit immer mehr Medikamenten, die den Magen belasten... ?

LG!

Taivne


@ Ginchen

Du meinst man suggeriert sich das Magenweh eher? Das kann schon sein.

Mir macht es normalerweise auch nix aus. Nur neulich mit den Johannisbeeren und dem vielen Blubber. Vielleicht lags aber auch an was anderem.

Habe aber auch grundsätzlich einen guten, gesunden Magen

Das kommt aber sicher auch vom gesunden Obstessen.

Wenn die Leute schon so weit sind und aufgrund ihres kranken Magens kein frisches Obst mehr zu sich nehmen (dürfen)...das ist für mich das Pferd von hinten aufgesattelt.

Lieber mal fasten, wenns rumort, statts Pillen schlucken. @:)

_[Gincxhen_


Tine, ob das suggeriert ist oder nicht, kann ich nicht sagen. Das weiss ich einfach nicht. Nur weiss ich, dass nicht jede Weisheit aus Omas Zeiten heute noch tragbar ist, da sich die Umstände und auch das Wissen erneuert haben.

Klar, wenn der Magen nicht mehr so intakt ist, können einem solche Sachen schon Beschwerden verursachen, v.a. sehr kohlensäurehaltiges Wasser. Ich trinke am liebsten immer das stille Gerolsteiner. Ganz ohne Kohlensäure ist mir zu lasch, nee, es muss schon etwas perlen ;-)

Obst ist normalerweise sehr gut verträglich und das natürlichste Lebensmittel überhaupt, aber wenn man, wie oben erwähnt schon Krankheiten hat, dann kann aufgrund der gestörten Magenschleimhaut die Aufnahme bzw. Verdauung gestört sein. Meine Ma z.B. hat sich durch ihre Multiple Sklerose und jahrelanger Kortisoneinnahme den Magen versaut und kann nun nur noch bedingt säurearmes Obst verzehren. Bananen, reife Birnen, reife Zespri-Kiwis...

Mich stört nur immer, dass gesagt wird, Obst und Vollkornprodukte seien schwerer verdaulich - das stimmt nicht. Aber wenn man von Klein auf nur Industriefutter (Auszugsmehle, Süßigkeiten, keine Vollkornprodukte, stattdessen helle Brötchen, viel gehärtetes Fett, kaum Frischkost/ Rohkost, viel erhitzte Kost, Breie etc.), dann ist es kein Wunder, dass der Magen "lahm" ist. Er tut sich dann schwerer, die NORMALE, natürliche, faserreiche Nahrung aufzunehmen.

Einen gesunden Magen stört das nicht. Ich muss ja wirklich sagen, dass ich da wohl Glück (?) habe. Oder es liegt eben doch daran, dass ich mich jahrelang eben bewusst (und vegetarisch) ernähre.

Oh, das weicht jetzt aber zu sehr vom Thema ab... :-)

lZeinxy


Ich weiß das das Thema schon alt ist, aber hab hier mal wieder einen Bericht gefunden wo beschrieben wird das Kohlensäure ungesund sei...:

[[http://www.wfg-gk.de/gesundi.html]]

Was meint ihr dazu?

lnuotmpa reEn


@ leiny

Wenn Kohlenstoff wirklich so gefährlich wäre, wie beschrieben, hätten wir ein ernstes Problem. Schau mal, Zucker enthält Kohlenstoff, Fette enthalten auch Kohlenstoff, alle Eiweiße enthalten Kohlenstoff. Kurzum: ohne die Chemie mit diesem Element würde es Leben nicht geben. Ich bestreite allerdings auch nicht, dass gewisse Kohlenstoffverbindungen giftig sind. Aber wie meinte schon Paracelsus: Die Dosis macht das Gift.

Gruß,

dFrug


Also das ist natürlich totaler Blödsinn, was in der verlinkten Website geschrieben ist. Wir SIND sozusagen Kohlenstoff, wie kann er denn für uns giftig sein? Es ist einfach nur fahrlässig, H2CO3 auf das C zu reduzieren, denn ob es giftig ist, entscheidet beileibe nicht ein einziges Element, sondern das Zusammenspiel aller Elemente in einer definierten Verbindung und DEREN Wechselwirkung mit dem menschlichen Organnismus oder mit Organismen, welche den menschlichen Organismus tangieren.

AVdzeriexl


Mir war gar nicht bewußt, dass ich Kohlenstoff ausatme. :-o ]:D

Und wie schließen die denn bitte von Natriumbenzoat bzw Kaliumsorbat auf die Gefährlichkeit von Kohlensäure? ":/

Das eine hat doch mit dem anderen nix zu tun. Oder hab ich da was überlesen? ":/

Kristalline Form der Kohlensäure. Ja nee, is klar! Schon mal was von Salzen gehört? :=o

Was entspricht denn ner hohen Dosis von kristalliner Kohlensäure? ":/

(Die tödliche Dosis an Natriumcarbonat für ne Ratte ist 4,09 g/kg. nur mal so anmerk)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH