» »

Rohrzucker - gesünder als "normaler" Zucker?

s~a>d3irxa hat die Diskussion gestartet


Hey Leute!

Ich brauch Tee oder Kaffee immer entwas gesüßt! Hab die letzten Jahre nur Süßstoff verwendet (hat mir eigentlich nicht geschadet, aber ich würds mal gern ohne probiern!) ..

Raffinerierter Zucker ist ja bekanntlich sehr sehr ungesund - wie schauts denn mit Rohrzucker aus? .. Der müsst doch eigentlich "gesünder" sein, oder? ..

LG.. Susi

Antworten
jXn


Hallo Susi,

> Raffinerierter Zucker ist ja bekanntlich sehr sehr ungesund - wie

> schauts denn mit Rohrzucker aus? ..

"Rohrzucker" ist die Bezeichnung für den üblichen weißen Haushaltszucker, auch wenn er aus Zuckerrüben hergestellt wurde. Ich nehme mal an, du meinst den braunen Zucker? Rohzucker oder Rohrohrzucker?

> Der müsst doch eigentlich "gesünder" sein, oder? ..

Leider nein. Die Schädlichkeit des Fabrikzuckers entsteht ja durch die Konzentration und die Isolation. Unser Organismus kommt zwar mit den Zuckermengen in Früchten, die ja langsam aufgenommen werden, problemlos zurecht, aber wenn man diesen Zucker konzentriert, dann kann unser Organismus damit nicht mehr richtig umgehen. Solche Konzentrate kommen in der Natur ja nicht vor. Es kommt dann bspw. zu Insulin-Überschußreaktionen.

Unser Organismus benötigt, um Zucker verarbeiten zu können, viele andere biologische Wirkstoffe. Diese Wirkstoffe werden normalerweise beim Verzehr naturbelassener Lebensmittel, bspw. Früchte, gleich mitverzehrt und so hat der Organismus kein Problem, den Zucker zu verarbeiten. Fabrikzucker aber ist isoliert, er kommt völlig ohne die zu seiner Verarbeitung nötigen Stoffe. Dadurch muß der Organismus diese Stoffe aus seinen Depots beisteuern oder an anderen Stellen abziehen. Da der Fabrikzucker zudem ja konzentriert ist, muß das sehr schnell gehen - der Organismus verarmt praktisch schlagartig an diesen Stoffen. Warum diese Stoffe beim Fabrikzucker fehlen, wird klar, wenn man sich den Herstellungsprozeß einmal anschaut:

- Waschen der Zuckerrüben

- Zerschnitzeln

- Auslaugen

- Reinigen mit Kalk, dadurch Vernichtung nahezu aller Vitamine

- Zusatz von Kohlensäure zum Ausfällen des Kalks

- Pressen zur Trennung von Schlamm und Zuckersaft

- Bleichen durch schweflige Säure

- Eindampfen zum Dicksaft

- Kochen im Vakuum zur Kristallisation

- Ausschleudern in Zentifugen zu Sirup und Rohzucker

- Mehrfaches Kochen, Abkühlen, Zentrifugieren, Kristallisierung, Flitrieren u.a auf Knochenkohle

- Auf Korn kochen

-> Verbrauchszucker

Daß bei diesen chemischen Verfahren von den ursprünglich in der Zuckerrübe vorhandenen biologischen Wirkstoffen nichts mehr übrigbleibt, ist verständlich.

Der braune Zucker ist einfach nur etwas weniger gereinigt. Zu diesem Zeitpunkt sind die biologischen Wirkstoffe aber schon lange zerstört, so daß kein Unterschied zum weißen Haushaltszucker besteht. Oft macht man sich gar nicht die Mühe, den braunen Zucker vorher irgendwo aus der Produktion abzuziehen sondern färbt einfach den weißen Zucker am Ende mit Melasse und ähnlichem wieder ein. Das ist billiger.

Prinzipiell sind alle Fabrikzuckerarten gleich schädlich, weil es sich bei allen um isolierte Konzentrate handelt. Zu den Fabrikzuckerarten gehören nicht nur der weiße und braune Zucker, sondern bspw. auch Ursüße, Rapadura, Cristallino, Ahornsirup, Dicksäfte, Maltose (Malzzucker), Dextrose, Fructose, Lactose, Maltodextrin, Glukosesirup, Rohzucker, Rohrohrzucker, Gerstenmalz, Reissirup, usw.

Einzig der kalt gewonnene Imkerhonig ist in Grenzen noch ein brauchbares Süßungsmittel. Ansonsten sollte man sich an süße Früchte halten.

s?adixra


dankee! .. ich glaub ich wechsle wieder zum Süßstoff! =) *g*

m=ed1-rpro-xuser


Honig

Wäre Honig nicht am besten zum Süßen geeignet? Natürlicher gehts wohl kaum.

jxn


> Wäre Honig nicht am besten zum Süßen geeignet? Natürlicher

> gehts wohl kaum.

Stimmt. Er bringt zwar einige Vitalstoffe mit, ist aber dennoch ein Konzentrat. So gesehen ist er das kleinste aller Übel. Wenn man ihn eher als Gewürz betrachtet und verwendet, ist er unkritisch. In größeren Mengen wird er ähnlich problematisch wie der Fabrikzucker.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH