» »

Ist es möglich in 2 - 3 Monaten 15 kg abzunehmen?

TBigexr


hallo iyz!

also erstmal denke ich, das jeder körper anders ist! nur weil es einer schafft, kannst du jetzt nicht von deinem körper erwarten, das er genauso funktioniert! du bist keine maschine!

ich persönlich würde es aber nicht ausschliessen!

erstmal @mccreak: der tägliche bedarf liegt bei WEITEM nicht 2100kcal!!!

der körper benötigt, bei klar zurückgefahrenen aktionen, also sofa-liegen 400 kcal!!!!!! je nachdem was du tust, musst du natürlich mehr zu dir nehmen!! leistungssportler, so wie ich :-D , die benötigen bis zu 6000 kcal am tag!! nur du hast recht, bei den meisten menschen liegt es im schnitt bei 2500!!

der jojo-effekt tritt dann ja nur ein, wenn man dem körper die nährstoffe "gewaltsam" entzieht!! das darf man natürlich auch nich, also finger weg von diesen "fress die hälfte" diäten!! sind für die tonne!!

was edde da schon sagt, is richtig!! das ist eine ernährungsfrage!! du sollst nicht verzichten, das wär falsch, nur umstellen bzw. einschränken!! der körper meldet sich erst wenn ihm etwas fehlt!! z.b. zucker, er braucht zucker!! zieh dir einfach mehr fruchtzucker rein, dann is er auch wunschlos glücklich!! könnt da viel zu sagen, hatte in so was auch unterricht, sportschulen ect.*kotz*

meld dich doch einfach mal!!! ich antworte immer, und jedem :-)

P$eter |Heinxz


Nicht nur auf die Waage sehen !!

Hallo,

schaut doch nicht immer nur auf die Waage !

Klar kann ich sehr viel Gewicht in kurzer Zeit verlieren. Dummerweise kann ich nicht viel FETT in kurzer Zeit verlieren.

An der Kalorienbilanz kommt man nicht vorbei. Ich muß etwa 7000kcal für ein Kilo Fett einsparen. Und liege ich mit meiner Kalorienaufnahme zuweit unter meinem Verbrauch, schaltet der Körper auf Notprogramm. Es geht dann zuviel Muskelmasse verloren.

Die ganzen Geschichten wie 'Ich habs aber geschaft XX Kilo in nur YY Wochen abzunehmen' sind sinnlos, wenn auch oft gutgemeint. Wieviel Muskelmasse wurde verloren ? Ihr solltet in den Spiegel sehen, was bringen mir weniger Kilo wenn ich in erster Linie Muskulatur abnehme ? Die Waage sagt gar nichts aus, Mike Tyson (klar, ist nicht jedermanns Ideal) wiegt bei 1,80 ganze 95kg und ist sicher nicht fett. Logisch, wer sieht schon so aus, bzw. will es schon, aber vergeßt endlich die Waage. Blickt in den Spiegel !

Nebenbei bemerkt, wie (und das wird oft vergessen!!) sieht die Haut nachher aus ? Ich habe mal im Fitnesscenter in der Sauna eine junge Frau gesehen, die eine Menge Kilo abgebaut hat und eigentlich kein Übergewicht mehr hatte...aber zu welchem Preis. Die Haut hing ihr richtig herunter. Wie dies zu vermeiden ist weiß ich auch nicht, sie hat aber fürs Abnehmen einen hohen Preis bezahlt.

mfG

Eqpuh


Energiebilanz

Du müsstest, um in dieser Zeit soviel abzunehmen, pro Tag ca. 1750 Kalorien einsparen. Um 1kg Fett abzunehmen, muss man 7000 Kalorien einsparen. Bei 15kg wären das 105000 Kalorien. Das sind pro Tag 1750.

Wie soll das gehen. Außerdem verliert der Körper bei splchen Diäten nur Muskelmasse und Wasser, aber sehr wenig Fett. Daraus folgt. Nochweniger Muskeln, noch weniger Energieverbrauch. Muskeln verbrauchen mehr Energie als Fett, und wiegen aber auch mehr. Durch Sport werden Musklen auf- und Fett abgebaut. Wichtig ist auch eine negative Energiebilanz. Du schreibst viel Sport. Wie lange trainierst Du denn bei 3 mal die Woche. Ich trainiere auch 3 mal die Woche(im Winter) aber 3 Stunden und das ist nicht viel. im Sommer sind es dann schon mal bis zu 20 Stunden und mehr.

Lass Dich von einer Ernährungsberatung und von einem Fitness- oder Personaltrainer beraten, und nimm langsam und mit Vernuft ab. Es ist nicht die zahl auf der Waage wichtig sondern der Körperfettanteil.

J^an5inaJe*ssikxa


nicht komplett auf Süßes verzichten...

Hi, ich habe mir viele Eurer Komentare mal durchgelesen, viele von Euch schrieben, das sie sehr gerne Süßes essen und es daran meistens dann scheiterte. Viele Diäten habe ich probiert und bei mir war es auch so, das ich irgendwann so nach 2-3 Wochen hunger auf was Süßes bekam, tja und dann probierte ich es einfach, ich habe meine Mahlzeiten auf 5 Stück aufgeteielt. Morgens Frühstück, was sehr wichtig ist, dann eine zwischen Mahlzeit, z.B. einen Apfel, dann das Mittag und dann einen Joghurt oder sowas kleines halt und dann so gegen 19h mein Abendbrot, es klappt wunderbar und anstatt einem Joghurt, kann man auch mal was Süßes essen, eine kleine Ritter Sport oder ein Ü-Ei, es klappt, man muss nicht komplett drauf verzichten ;-) Probiert es aus, es klappt wunderbar! :-D

Viele liebe Grüße Janina

A{NGHExL


Re: Kann ich in 6 Wochen 10 kg abnehmen?

Hallo!

Ich habe starkes Übergewicht ( 123kg !!!) und das bei einer Größe von 160cm! Ich möchte schnell abnehmen. Ich habe vor in 6 Wochen 10 kg abzunehmen . Geht das ? Also ich freue mich auf eure Antworten!!!!!

missy

o3nonxi


Beschäftigt euch mal mit low carb - kohlenhydratarmer Ernährung - Atkins.

KKA+ROVTTE


"Re:...."; ABNEHMEN ???

HI

WER KANN MIR SAGEN WIE DAS MIT DEN PUNKTEN ZÄHLEN GEHT?

ICH HABE VIELE DIÄTEN AUSPROBRT.

ABER NICHTS HILFT:, WIEGE JETZT 74,6KG UND MÖCHTE GERNE 54KG WIEGEN.

Adlex xK


DIÄTEN SIND GRUNDSÄTZLICH FALSCH!!!

Hi

ich bin neu hier im Forum, habe mir aber schon den ein oder anderen Beitrag durchgelesen!

Ich möchte an dieser Stelle auch gleich loslegen und Kritik an einer harten Diät ausüben!

Leute die sie hintersich haben, kennen es wahrscheinlich, wenn sie sich dann im Spiegel betrachten...man sieht nach einer Diät manchmal richtig schlecht aus!!!

Wie kommt das ???

Nunja, wenn man so radikal abnimmt, verliert der Körper wahnsinnig an Muskelmasse! Und eine Fettzelle wiegt sogar nur 1/3 einer Muskelzelle! Folglich schliesst man daraus, dass man garnicht so viel abgenommen hat! Und wie man so schön sagt als Mann:" HM, komisch, wieso geht der Bauch zuletzt weg!!!"

Ich habe so einige Interessante Themen und Geschichten auf lager, von Leuten, die alle mit dem selben Prinzip abgenommen haben! Sie haben in etwa 2 Monaten 8-10 Kg abgenommen! Klingt recht wenig, aber der Umpfang, den sie Verloren haben ist dafür um so bemerkenswerter!

gruß

FYredi Fr2uchrtig


hallihallo

mal ein guter Ratschlag zum Abnehmen.

Ich hatte auch vor einiger Zeit einige Pfunde raufgefuttert und schön konstant gehalten.

Dann wurde es mir zu blöd. Nun habe ich in 9 Wochen satte 18 Kilo abgenommen. Wie?

Ganz einfach: weniger fressen.

Ich ernähre mich tagsüber von Kaffee, Tomaten, Paprika, Käsebrot, Schinkenspeckbrot, Apfelstrudel usw.

Also KEINE wie auch immer gearteten teuren depperten Pillen, keine (hahahaha) WeightWatchers oder was auch immer diese Illustrierten für den Schlankheitsfimmel so anbieten. Da kannst dich bloss ablachen: kostet viel Geld (das ist das einzige, worums denen geht).

Im heurigen Sommer schwamm ich viel, liess das Auto links liegen, fuhr Rad/Rad/Rad. Das alles war sehr einfach, machte einfach Spass. Schokolade "ekelt" mich an, ebenso Süssspeisen. Nun fühle ich mich wohler, alle reden mich an, ob ich abgenommen habe (ist mir schon peinlich). Das mache ich nun weiter, bis 25-30 Kilo weg sind.

Wie gesagt, ist gaaaaaanz einfach, MAN MUSS NUR WOLLEN, braucht nichtmal einen eisernen Willen.

Eigentlich bin ich ganz schön blöd, weil ich nicht schon früher daraufgekommen bin.

Also versucht es auch: alles essen, was schmeckt und gesund ist, vor allem Salate und Gemüse - wenns heiss ist, trink ich sogar ein halbes Flascherl Bier dazu.

Und viel Pfeffer auf das Käsebrot oder das Schinkenspeckbrot!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH