» »

Einnahme von Multivitamin-, Calcium-, Magnesiumbrausetablett

jaerryx6 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich nehme täglich jeweils eine Brausetablette Multivitamin, Calcium und Magnesium ein.

Multivitamin morgens, Calcium mittags, Magnesium abends.

Alle drei sind von der Marke Krüger (wenn "Werbung" hier erlaubt ist?). Alle sind hochkonzentriert und eine Tablette täglich genügt, um den täglichen Bedarf an den jeweiligen Mitteln zu decken.

Multivitamin nehme ich ein, da meine Ernährung, ehrlich gesagt, nicht wirklich ausgewogen ist (Gründe: typischer männlicher Singlehaushalt :-), nicht viel Geld für gesunde Ernährung, da AlG II-Bezieher, teilweise auch keine Lust auf Obst oder Gemüse).

Calcium nehme ich ein, da ich vor ca. fünf Jahren einen Verkehrsunfall hatte, mein 7. HWK und BWKs 5 und 6 angebrochen waren und ich dadurch zusätzlich meine Knochen stärken möchte.

Magnesium nehme ich ein, da ich regelmäßig Sport treibe, ich hin und wieder einen Muskelkrampf bekomme und ich nachts durch meine Kieferstellung diese aufeinander presse. Durch das Magnesium möchte ich meinen Körper über Nacht "entspannen"!

Meine Fragen:

1.) Ist die Einnahme, wie ich sie beschrieben habe i. V. m. den Gründen, überhaupt notwendig?

2.) Muss ich bei der Einnahme irgendetwas beachten?

3.) Kann man irgendwann zu viel davon genommen haben?

4.) Was sind Symptome von evtl. Überdosierung?

5.) Was muss ich sonst noch beachten bzw. tun?

Bitte um Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

Antworten
XQ3my


Du müsstest schon die genaue Zusammensetzung hier rein schreiben. Bei billigen Multivitaminpräperaten werden oft minderwertige Verbindungen genommen (Z.B. Oxide), welche vom Körper nicht aufgenommen werden. Zweitens behindern sich versch. Minerale/Vitamine etc. gegenseitig bei der Aufnahme und ich glaube auch darauf wird bei Multivitamintabletten nicht geachtet.

Magnesiumüberdosierung fängt bei 2-5g an, bei Calcium hab ich keine Ahnung. Die Magnesiumeinnahme gegen Krämpfe macht Sinn, beim Calcium hab ich ebenfalls keine Ahnung, ob das jetzt noch nötig ist - frag doch mal einen Arzt. Von der Multivitamintablette würde ich abraten.

jeerryx6


Multivitamin pro Tablette:

kj/kcal 31/7 g

Eiweiß < 1 g

Kohlenhydrate 0,3 g

Fett < 1 g

B1 1,4 mg

B2 1,6 mg

Niacin 18 mg NE

Pantothensäure 6 mg

B6 2 mg

Folsäure 200 µg

B12 1 µg

Biotin 150 µg

C 60 mg

E 10 mg a-TE

Zutaten: Säurungsmittel Citronensäure, Natriumhydrogencarbonat, Fruchtzucker, Stärke, C, Rote-Beete-Saftpulver, Aroma, Süßstoff Natriumcyclamat, Niacin, E, Süßstoff Saccharin-Natrium, Pantothenat, B6, B2, B1, Folsäure, Biotin, B12

Calcium pro Tablette:

kj/kcal 48/11

Eiweiß <1 g

Kohlenhydrate 0,1 g

Fett <1 g

Calcium 800 mg

C 60 mg

D 5 µg

Zutaten: Säurungsmittel Citronensäure, Calciumcarbonat, Säurungsmittel Apfelsäure, Natriumhydrogencarbonat, Stärke, Aroma, Süßstoff Natriumcyclamat, C, Süßstoff Saccharin-Natrium, Farbstoff Riboflavin-5, Phosphat, D

Magnesium pro Tablette:

kj/kcal 37/9

Eiweiß <1 g

Kohlenhydrate 0,2 g

Fett <1 g

Magnesium 300 mg

B1 1,4 mg

B2 1,6 mg

Niacin 18 mg NE

Pantothensäure 6 mg

B6 2 mg

Folsäure 200 µg

B12 1 µg

Biotin 150 µg

C 60 mg

E 10 mg a-TE

Zutaten: Säuerungsmittel Citronensäure, Natriumhydrogencarbonat, Magnesiumcarbonat, Säuerungsmittel Apfelsäure, Stärke, Rote-Beete-Saftpulver, Aroma, C, Süßstoff Natriumcyclamat, Niacin, E, Süßstoff Saccharin-Natrium, Pantothenat, B6, B2, B1, Folsäure, Biotin, B12

jxn


@jerry6

> Alle sind hochkonzentriert und eine Tablette täglich genügt, um

> den täglichen Bedarf an den jeweiligen Mitteln zu decken.

Eine Tablette genügt, um deinen Stoffwechsel kärftig durcheinanderzubringen und einen Mangel an diversen anderen Stoffen auszulösen - nämlich an denen, die für die Verarbeitung dieser hochkonzentrierten Stoffe nötig sind, aber im Produkt fehlen. Das nennt man wohl den Teufel mit Beelzebub austreiben....

Unser Organismus benötigt hunderte von Vitalstoffen, die in naturbelassenen Lebensmitteln enthalten sind. Von diesen Vitalstoffe ist nur ein Bruchteil erst entdeckt, noch weniger sind bezüglich ihrer Wirkung erforscht und davon kann und darf nur ein Teil künstlich hergestellt und als Nahrungsergänzung verkauft werden. Das, was du da zu dir nimmst, ist also nur ein sehr kleiner Teil dessen, was dein Organismus benötigt. Und du nimmst es in falscher Dosierung, falscher Zusammensetzung und unpassend zur Nahrung ein...

> Multivitamin nehme ich ein, da meine Ernährung, ehrlich gesagt,

> nicht wirklich ausgewogen ist (Gründe: typischer männlicher

> Singlehaushalt , nicht viel Geld für gesunde Ernährung, da AlG

> II-Bezieher, teilweise auch keine Lust auf Obst oder Gemüse).

Eine nette Idee, aber leider man kann Ernährungsfehler nicht mit Tabletten und Nahrungsergänzungen ungeschehen machen. Wer etwas falsch macht, muß die Fehler abstellen und nicht nachher versuchen Schadensbegrenzung zu betreiben. Wenn dir an deiner Gesundheit etwas liegt, ändere deine Ernährung.

> Calcium nehme ich ein, da ich vor ca. fünf Jahren einen

> Verkehrsunfall hatte, mein 7. HWK und BWKs 5 und 6

> angebrochen waren und ich dadurch zusätzlich meine

> Knochen stärken möchte.

Auch das ist ein netter Versucht, der aber vermutlich nicht von Erfolg gekrönt sein wird. Calcium ist in fast jedem Lebensmittel enthalten, so daß es extrem selten zu einem Mangel kommt. In der Regel kommt es auch nicht zu Problemen wegen eines Calciummangels, sondern weil das Calcium nicht verwertet werden kann bzw. im Organismus nicht an die richtigen Stellen transporiert und dort eingesetzt werden kann. Ursache sind hier ebenfalls Ernährungsfehler und die dadurch ausgelösten Mangelerscheinungen.

XX3#my


Vitamin E in der Multivitamintablette ist von schlechter Qualität, das Vitamin C wohl auch ^^(d.h. nicht, dass es schädlich ist, sondern das es wohl nicht zu 100% aufgenommen wird), aber der Rest sind nur B-Vitamine, bei denen gibt es keine Qualitätsunterschiede, also das Produkt ist an sich ganz okay. Ob es nötig ist, ist eine andere Sache ^^

Ich dachte du hättest so eine Vitamin/Mineral-Kombination erwischt, die sind nicht zu empfehlen, aber das ist ja hier nicht der Fall.

Beim Calcium ist Phosphat dabei -> nicht gut.

Das Magnesium als Magnesiumcarbonat hat eine gute Bioverfügbarkeit, aber warum sind da nochmal die ganzen Vitamine dabei?

Aber B-Vitamine kannst du sowieso nicht überdosieren, da sie wasserlöslich sind, d.h. ungenutztes wird einfach ausgeschieden und auch ansonsten sind die Mengen hier relativ gering (ich hoffe ich hab nichts übersehen ^^).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH