» »

Vollwertkost

Tjracuhemxys hat die Diskussion gestartet


Gibt es eigentlich Leute hier, die sich vollwertig ernähren?

Wissen die meisten Leute Bescheid drüber? Wissen sie was Vollwertkost genau ist?

Ich habe mich seit meiner OP (Konisation) vor 3 Monaten genauer damit beschäftigt und habe meine Ernährung komplett umgestellt. Ich konnte früher ohne Schokolade und eine Packung Kekse pro Tag nicht "überleben". Seltsamerweise habe ich sehr viele "Ersatzstoffe" gefunden und habe KEIN Bedürfnis mehr nach Süssigkeiten.

freue mich auf Antworten

gruss

Lynn

Antworten
Cmhris0x806


"Gibt es eigentlich Leute hier, die sich vollwertig ernähren?"

Ja, gibt es, nämlich jn. Wird sich sicher bald melden ;-).

"Ich konnte früher ohne Schokolade und eine Packung Kekse pro Tag nicht "überleben".

War bei mir auch so. Ich habe meine Ernährung auch umgestellt, und versuche, Fabrikzucker sowie Auszugsmehle weitgehend zu vermeiden. Kekse, oder süße Stücke vom Bäcker brauche ich nicht mehr. Habe genügend gesündere Alternativen.

Mach weiter so :)^.

Grüße, Chris 8-)

jxn


@Trachemys

Hallo Lynn,

> Gibt es eigentlich Leute hier, die sich vollwertig ernähren?

Ja, ich - wie angekündigt.. ;-) Aber ich bin hier nicht der einzige, ich schreibe nur sehr viel darüber.

Ich mache das seit gut sieben Jahren und kenne über meine Ausbildung und ein Vollwertforum auch viele andere, die das ebenfalls machen.

> Wissen die meisten Leute Bescheid drüber?

> Wissen sie was Vollwertkost genau ist?

Nach meiner Erfahrung können die meisten Leute mit dem Begriff Vollwertkost nichts oder nur sehr wenig anfangen. Man liest zwar ab und zu mal etwas darüber, aber da die wenigsten Menschen ihre liebgewonnene Ernährung aufgeben wollen, haben sie daran meist kein Interesse. Hier im Forum kennen das mittlerweile einige, was daran liegen mag, daß ich es jedem erzähle, der nicht schnell genug auf dem Baum ist... ;-)

> Ich habe mich seit meiner OP (Konisation)

Eine unschöne Sache, diese OP. Ich hoffe, es ist alles gut verlaufen.

> vor 3 Monaten genauer damit beschäftigt und habe

> meine Ernährung komplett umgestellt.

Gratuliere. :-) Hattest du Schwierigkeiten mit der Umstellung? Viele empfinden es ja irgendwo als Isolation, wenn sie plötzlich anders essen als die meisten.

> Ich konnte früher ohne Schokolade und eine Packung Kekse

> pro Tag nicht "überleben".

Das ging mir früher auch so. Ich hatte einen enormen Süßigkeitenkonsum.

> Seltsamerweise habe ich sehr viele "Ersatzstoffe" gefunden

> und habe KEIN Bedürfnis mehr nach Süssigkeiten.

Dito. Interessanterweise glaubt einem das kaum jemand, aber so ein Süßwarenladen reizt mich überhaupt nicht mehr. Es ist wohl ein wenig wie bei vielen Ex-Rauchern - denen schmeckt die Zigarette auch nicht mehr und sie können gar nicht verstehen, wie sie jemals etwas daran gefunden haben. :-)

dGas lieobe ,Bärcxhen


@jn

ich würde meinen verbrauch an fleisch und wurtwaren ja gerne umstellen. aber leider verbietet mir das deutsche rechtssystem das schlachten, selbst für den privatverbrauch.

ich muß dazu einige prüfungen und nachweise vorlegen, bei denen es 1. zeitlich sehr aufwendig ist.

2. weil es nachweise sind, von denen ich noch nie gehört habe und ich auch nicht weiß , wie ich diese erbringen kann.

jxn


@das liebe Bärchen

> ich würde meinen verbrauch an fleisch und wurtwaren ja

> gerne umstellen. aber leider verbietet mir das deutsche

> rechtssystem das schlachten, selbst für den privatverbrauch.

Was hat Vollwertkost denn mit Hausschlachtungen zu tun? Wenn die Vollwertkost in diesem Bezug etwas empfiehlt(!), dann ist es *weniger* Fleisch und Wurst zu konsumieren - und nicht auf eigene Schlachtung umzustellen.

CHosmexe


Hallo Lynn,

ich bin wie du, auch ein Vollwert-Neuling! :-)

Hättest mal sehen sollen, wie schnell ich nach dem Bruker-Buch auf dem Baum oben war....*und zwinker zu jn*.

Ich finde es auch erstaunlich, dass ich überhaupt kein Verlangen nach Süßem habe und dass Frischkost so lecker schmeckt und was es für einen Spaß macht, sein Getreide zu mahlen und sein Brot selbst zu backen! :-) :-)

Prima, wieder einer mehr, der seine einzige Gesundheit zu schätzen weiß. ;-)

Grüße

ZYavube|rmaxnn


Was sagt die Vollwertzunft eigentlich zu Kaffee?

Wer übrigens Vollkornbrot nicht verträgt, dem rate ich Brot aus der Biobäckerei zu probieren. Am besten von Demeter. (Die sind besonders streng von den Vorschriften her)

Ich vertrage das im Gegensatz zu dem aus der normalen Bäckerei. Erst dachte ich es liegt am Sauerteig (der beim Bio meißtens ein echter ist) aber selbst ungesäuertes Dinkelvollkorn vertrage ich. Vielleicht liegt es an Zusatzstoffen oder Schimmel. Bio-Vollkorn soll aus irgendeinem Grund den ich vergessen habe, weniger Schimmelpilze enthalten. Könnte also auch daran liegen.

ZdaubePrmann


Quelle nachgereicht:

[[http://www.gesunder-mausklick.de/ernaehrung/ernaehrung_schimmel_getreide.html]]

j1n


> Was sagt die Vollwertzunft eigentlich zu Kaffee?

Kaffee ist im Gegensatz zu anderen Ernährungsfehlern, nicht Ursache von ernährungsbedingten Krankheiten. Allerdings enthält er neben dem Coffein sehr viele Röststoffe und andere Substanzen, die nachteilige Wirkungen auf den Organismus haben. Da er keinen gesundheitlichen Nutzen hat, rät man eher davon ab. Eine bessere Alternative sind Getreidekaffees, die heute zum Verwechseln ähnlich schmecken. Denen fehlen zumindest das Coffein und diverse Schadstoffe, nicht aber die Röststoffe. Letztendlich fährt man mit Tee immer noch am besten.

> Wer übrigens Vollkornbrot nicht verträgt, dem rate ich Brot

> aus der Biobäckerei zu probieren. Am besten von Demeter.

> (Die sind besonders streng von den Vorschriften her)

Demeter baut zwar nach Mondphasen an, aber man kann nicht davon ausgehen, daß ein Demeter Brot auch ein Vollkornbrot ist. Natürlich bieten Demeter Bäcker hauptsächlich auch Auszugsmehlprodukte an. Im Zweifelsfall sollte man es einfach selbst backen, dann weiß man was drin ist und kann das Getreide frisch mahlen. Brot backen ist eigentlich so einfach, daß sich der Weg zum Bäcker gar nicht lohnt... ;-)

Wer Vollkornbrot nicht verträgt hat oft noch Fabrikzucker in der Ernährung.

dYas ;liebge BäQrchen


@jn

Coffein

Nat. Vorkommen: in Kaffee (0,7 bis 2,5%), Schwarztee (1 bis 4,5%), Maté (0,3 bis 1,5%), Guarana (4 bis 8%), Kolanüssen (etwa 1,5%), Kakaokernen (ca. 0,2%).

Andere Namen: Koffein; 1,3,7-Trimethylxanthin; Methyltheobromin; 1,2,3,6-Tetrahydro-1,3,7-trimethyl-2,6-purindion; Kaffein; Thein; Guaranin; lat. Coffeinum anhydricum (purum), Guaranicum; engl. Caffeine

also habe ich doch in der lehre nichts verpast.

ich finde es etwas irritierend, tee ist besser als kaffe? enthält aber mehr coffein als kaffee. und die röststoffe sind im "malzkaffee" doch auch enthalten.

X23Fmy


Wie kommst du eigentlich darauf, dass Koffein schädlich währe?

X#3my


wäre natürlich ohne h, argh ^^

Z*a@uberDmanxn


. Natürlich bieten Demeter Bäcker hauptsächlich auch Auszugsmehlprodukte an.

Ja, aber die muss man ja nicht kaufen. Ein Dinkel-Vollkornbrot wird schon eines sein, wenn die das dranschreiben und es danach aussieht.

Z&auber*manxn


Achso die Mondphasen...

Das ist mir bei Demeter wirklich egal aber Demeter verbat zum Beispiel als einziger Verband schon immer die Verwendung tierischer Stoffe zur Pflanzendüngung (Hornmehl, Haare, Blut). Außerdem sind Demeter-Produzenten nach meiner Erfahrung recht ideologisch und damit besonders Gewissenhaft bei der Einhaltung ihrter Sandards. Aber gut: Bioland und co tuns auch....

jxn


@Bärchen

> ich finde es etwas irritierend, tee ist besser als kaffe?

Scusi, das hätte ich differenzieren müssen: Gemeint waren Früchte und Kräutertees. Schwarz- und Grüntees sind nicht viel besser als Kaffee.

> enthält aber mehr coffein als kaffee. und die röststoffe sind

> im "malzkaffee" doch auch enthalten.

Ja, schrieb ich doch auch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH