» »

Vollwertkost

t]utti_]fr6uttxi


Ich hatte gestern übrigens Backtag - vier Kilo echtes Sauerteigbrot.

Mmh, das klingt lecker...schick mir doch was zur Kostprobe vorbei - ich liebe frisches Brot. :-)

@Cosmee

Nein ich hab noch keine Vollwertplätzchen gebacken - kommt aber noch, die Zutaten liegen schon zu Hause und warten darauf, dass ich sie verwende, hab nur gerade nicht so viel Zeit dafür. Werde aber berichten, wie die "Vanillekugeln", die ich machen werde, geworden sind.

puacifi'c_ocexan


Pacific ocean und tutti frutti, habt ihr schon Vollwertplätzchen gebacken und wenn welche?

Nee, bin noch nicht dazu gekommen, wird wahrscheinlich auch nichts mehr, hab so viel für die Uni zu machen :-( Bin schon froh, wenn ich mein Vollkornbrot schaffe zu backen.

p7aciSfic_oWcexan


Das ganze geht aber viel einfacher und preiswerter: Sammle die Gemüsereste - die sowieso anfallen - eine Zeitlang, dann wird das alles kleingehackt, mit Salz vermischt und in ein Twist-Off Glas gepackt. Das hält sich wochenlang und wenn du Gemüsebrühe brauchst, nimmst du einfach zwei Eßlöffel davon auf einen Liter Wasser und kochst das auf. Wenn das Gemüse stört, mußt du das zwar danach nochmal durch ein Sieb schütten, aber meist kann das Gemüse ja sowieso drinbleiben. Die genauen Verhältnisse von Gemüse zu Salz habe ich jetzt nicht im Kopf, da müsste ich nochmal nachschauen.

Toller Tipp jn, muss ich mal probieren.

Übrigens ich habe eine Reiskugel, sieht aus wie ein übergroßes Tee-Ei. Eigentlich zum Reiskochen (habe einen Reiskocher, der ist dafür besser geeignet, v.a. weil die Kugel nur für 2 Leute reicht), ich nehme es aber gerne um zum Beispiel Bohnensprossen oder andere Sachen zu blanchieren. Geht einwandfrei. Dort könnte man auch diese Gemüsereste reinmachen und sie dann ganz leicht wieder aus dem Topf rausheben.

Wäre super, wenn du noch mal wegen dem Salzverhältnis nachschaust.

Ich hatte gestern übrigens Backtag - vier Kilo echtes Sauerteigbrot. Da war der Backofen gerammelt voll, aber dafür reicht es auch für die nächsten zwei Wochen...

Frostest du eigentlich oder hält sich das Sauerteigbrot bei dir so lange? Bei einigen klappt das wohl, aber bei mir wird es nach ner Woche schon zu trocken, deshalb froste ich lieber ein. Mit Sellerie oder solchen Tricks hab ichs noch nicht probiert, aber ich finde die Gefriertruhe unkompliziert und es schadet dem Brot auch nicht.

jxn


@pacific_ocean

> Übrigens ich habe eine Reiskugel, sieht aus wie ein übergroßes

> Tee-Ei.

Interessant, das kenne ich noch gar nicht. Hat das Vorteile beim Reiskochen?

> Eigentlich zum Reiskochen (habe einen Reiskocher,

Ich mache das ganz profan im Kochtopf. Reis, doppelte Menge Wasser, aufkochen und bei kleiner Hitze garziehen lassen. Wenn Wassel weg, Leis sein feltig... ;-)

> ich nehme es aber gerne um zum Beispiel Bohnensprossen

> oder andere Sachen zu blanchieren. Geht einwandfrei.

Dafür kann ich mir das gut vorstellen. Dann muß man nicht mit dem Löffel nach dem Gemüse fischen. :-)

> Wäre super, wenn du noch mal wegen dem Salzverhältnis

> nachschaust.

Mache ich...

> Frostest du eigentlich oder hält sich das Sauerteigbrot bei dir

> so lange?

Das Sauerteigbrot haben wir meist sowieso gegessen, bevor es trocken werden könnte, aber bei diesen Mengen frieren wir das auch ein. Übrigens: Wenn man verschiedene Sorten einfriert und das Brot vorher schneidet, kann man immer die Menge herausnehmen, die man benötigt und kann prima abwechseln.

> Bei einigen klappt das wohl, aber bei mir wird es nach ner

> Woche schon zu trocken, deshalb froste ich lieber ein.

Wie bewahrst du es denn auf? Das beste ist eigentlich, das Brot in ein Küchentuch zu wickeln und locker in eine Plastiktüte einzuschlagen, die man mit ein paar Löcher versehen hat.

> Mit Sellerie oder solchen Tricks hab ichs noch nicht probiert,

Sellerie?

> aber ich finde die Gefriertruhe unkompliziert und es schadet

> dem Brot auch nicht.

Stimmt. Nur muß man das Brot rechtzeitig rausnehmen und das vergesse ich gerne mal... ;-)

M:elly(88


so, glaub hier bin ich mit meinen Fragen noch "richtiger" als im Übergewicht-Forum.. *g*

Möchte nämlich noch ein paar Sachen wissen

@all die sich mit Vollwertkost usw auskennen:

Ich hab gelesen dass man viel Fisch/Fischgerichte in seine Ernährung einbauen soll (eventuell auch als Fleischersatz). Nur wie kann man den FRISCH essen wenn man keinen Teich im Garten hat? *g* Hab mir heute einen Tiefkühl-Fisch mit Champignons als Beilage gemacht. War total gut. Nur frisch ist das natürlich nicht.. woher kriegt man denn frische Fische?? :-)

lg

jSn


@Melly

Hallo Melly,

> Ich hab gelesen dass man viel Fisch/Fischgerichte in seine

> Ernährung einbauen soll

Dafür fällt mir eigentlich kein sinnvoller Grund ein. Warum sollte man das denn tun?

taiwi,25


Vollwertplätzchen

Also falls es euch interessiert, kann ich euch mal an meinen (neuerlich erworbenen :-) Erfahrungen beim Vollwertplätzchen backen teilhaben lassen.

Ich hab erst mal mit Makronen angefangen. Walnussmakronen gehen super, da fehlt der Zucker überhaupt nicht. Kokosmakronen waren nicht ganz so einfach, weil der Eischnee etwas zusammenfällt wenn man den Honig zugibt. Die werden dann nicht ganz so hoch, schmecken aber super lecker.

Dann hab ich mich noch am Lebkuchen versucht, die sind leider etwas Hart geworden, aber sonst sind sie gut.

So für den Anfang habe ich mich glaube ich ganz gut geschlagen :-)

Tutti frutti, deine Vanillekugeln klingen auch gut, würde mich interessieren, wie die geworden sind.

Euch allen viele Grüße,

MKell}y88


@ jn

keine ahnung..steht in so einem buch. da steht auch das über vollwertkost usw drin, und eben auch das über fisch. wird halt gesund sein oder? ;-) hab ich schon öfter gehört dass fisch gesund ist.

Mkelly8x8


noch was @jn:

das ganze mit der vollwertkost..da ist ja alles mögliche verboten..also zucker und alles frisch machen usw.. da frag ich mich, wozu die ganze mühe??! ich glaube nicht dass es schadet wenn man ab und zu zucker oder fertigprodukte isst (wenn man hin und wieder "sündigt").

ok man lebt gesünder aber was bringt das ganze?! man kann auch erfolgreich und langfristig abnehmen ohne dass man alles streng und perfekt befolgt. deswegen versteh ich nicht ganz warum es sooo konsequent und genau durchgezogen werden "muss".. KEIN kristallzucker usw.. warum denn nicht?!? solange man nicht übertreibt?!

von bisschen schokolade pro woche wird man nicht wieder 20 kg zulegen..*g*

ich verstehe nur nicht warum man da so "streng" sein muss. Dass dir Süßigkeiten nicht fehlen ist die eine Sache, sie aber ab und zu essen wenn sie verführerisch am Tisch liegt und es eine Sorte ist die dir schmeckt und sie TROTZDEM nicht essen, ist eine andere..ist das nicht übertrieben? isst du NICHTS was nicht vollwertig ist??!

tputti`_frxutti


@ Melly88

Ich glaub du vertust dich da mit der Vollwerternährung. Das ist keine Diät, so wie du das jetzt irgendwie darstellst (so kommts für mich zumindest rüber).

Das einzige was du weglässt sind doch nur Fabrikzucker, Fabrikfette, Auszugsmehle - ansonsten bleibt ja im Prinzip alles gleich und frisch gekochtes/zubereitetes schmeckt doch um Längen besser als ein Fertiggericht! :-)

M0ellTy8x8


das ist es ja eben.. für mich persönlich sind die kleinen sünden mit fabrikzucker unverzichtbar.. ihr versteht das einfach nicht. seid ihr nach irgendwas süchtig? (zigaretten, drogen..?) wenn nein, könnt ihr es nicht verstehen.

NICHTS aus vollwert dessert-rezepten kann für mich zB ein Lion ersetzen.

ich bin grade am abnehmen, also verkneif ich mir natürlich süßigkeiten wie Lions..nur weiß ich jetzt schon, dass ich meine drogen (süßigkeiten*g*) einfach wieder BRAUCHE. - nur ab jetzt in Maßen und nicht in Massen!

Ich werde nicht mehr übertreiben wie früher.

Total auf sowas verzichten find ich total übertrieben..sorry. ist halt meine Meinung. - wenn mans nicht braucht,(so wie ihr offensichtlich), dann ist es ja ok! seid froh drüber.

für fast niemanden ist essen/der geschmack von diversen süßigkeiten so wichtig wie für mich..ich schwöre , ich kenne niemanden der so extrem drauf ist wie ich.

ich will gar nicht darauf verzichten,selbst wenn ich es problemlos könnte! weil ich weiß wie geil das gefühl ist.*g*

ihr versteht es nicht :-) und das ist ok..

mein persönlicher Weg zum Erfolg wird das Kalorienzählen bleiben. Anders gehts bei mir nicht. und ich kenne einige, die es so geschafft haben. und das gewicht gehalten haben.

kurz gesagt, jeder sollte das machen was er für richtig hält, oder?

;)

M]ellxy88


ich glaube jeder hat irgendeine Sucht.. wenn nicht jeder, dann jeder 2.

meine ist leider leider das Essen. ich habe deswegen schon versucht nach was anderem süchtig zu werden. (zB extra zu rauchen angefangen, wollte lieber rauchen als fett sein.) ich weiß hört sich total krank an..aber in der Verzweiflung tut man einiges. das rauchen hat mir aber absolut nichts gegeben und ich hab bald wieder aufgehört. war total umsonst und uninteressant.

was habt ihr denn für Süchte? sagt jetzt nicht "Keine".. denkt nur scharf nach ;-)

t?utJti_frDutZtxi


@ Melly

Ich esse auch süßes aus Fabrikzucker, aber habe heute seit Monaten wieder mal Bounty gegessen und dachte mir eigentlich: "Das hat dir mal wirklich geschmeckt?!" - Klar, ich esse derzeit auch Schokolade, Weihnachtsmandeln, etc. was halt so im Adventkalender drin ist zB. und auch Weihnachtsbäckerei, aber nicht mehr so viel wie früher, weil einfach kein Verlangen mehr danach ist. Du wirst es bei dir selbst merken, dass man irgendwann erst darüber nachdenkt, wenn man es eine Zeit lang nicht gegessen hat. Frage mich jetzt noch warum ich mir das Bounty eigentlich gekauft habe, da bleib ich lieber bei normaler Schokolade (vorzugsweise dunkler Schokolade).

Woher willst du wissen, dass ein Vollwert-Dessert dich nicht genauso "befriedigt" wie es ein Lion tut. Würde dir jemand das Dessert servieren und nicht sagen, dass es vollwertig ist, du würdest es kaum merken. Hab selbst Muffins auf Vollwertbasis gebacken und keinem ist das aufgefallen, obwohl meine Mutter und auch mein Freund sehr gerne Süßes essen.

Wenn du nach etwas süchtig bist, ist es dann nicht besser, diese Sucht zu bekämpfen?

pFaciYfic_oce<an


@ jn

. > Übrigens ich habe eine Reiskugel, sieht aus wie ein übergroßes

> Tee-Ei.

Interessant, das kenne ich noch gar nicht. Hat das Vorteile beim Reiskochen?

..

Nein, finde sie fürs Reiskochen nicht so toll. Erstens weil nicht so viel reinpasst und dann braucht man ja viel Wasser, in dem am Ende auch die Nährstoffe aus dem Reis landen. Wenn man es nicht wegkippen will, kann man vielleicht noch Suppe drauß machen, aber ich finde das unpraktisch. Den Reiskocher finde ich viel besser. Sicher kann man das auch im normalen Topf machen, aber da muss man immer ein Auge drauf haben. Den Reiskocher kann man ohne Probleme alleine lassen.

Hab die Kugel wirklich primär fürs blanchieren gekauft, auch Nudeln für ein-2 Personen kann man da wunderbar drin machen. Für Gewürze hab ich schon immer ein Tee-Ei genommen, damit ich nicht nach Lorbeerblättern oder Nelken fischen muss, kann mit meiner Freizeit schließlich besseres anfangen. Jedenfalls hab ich mir beim Anblick im Laden so gedacht, dass man das bestimmt auch gut gebrauchen kann. Und wie man sieht, es finden sich immer neue Verwendungsmöglichkeiten.

. Mit Sellerie oder solchen Tricks hab ichs noch nicht probiert,

Sellerie?

..

Hab mal gelesen, das Brot soll besonders frisch bleiben, wenn man ein Stück Sellerie mit in den Brotkasten legt. Weiß nicht ob es stimmt. Mit Apfel bei Plätzchen funktioniert der Trick jedenfalls.

. Übrigens: Wenn man verschiedene Sorten einfriert und das Brot vorher schneidet, kann man immer die Menge herausnehmen, die man benötigt und kann prima abwechseln.

..

Mache ich ganz genauso :-)

. Stimmt. Nur muß man das Brot rechtzeitig rausnehmen und das vergesse ich gerne mal...

..

Kommt mir bekannt vor. Aber man kann es im Winter auf die Heizung legen und im Sommer in die Sonne. Der Toaster tut es auch und im Notfall mal die Mikrowelle.

pFacif6ic_ocxean


@ Melly

.. so, glaub hier bin ich mit meinen Fragen noch "richtiger" als im Übergewicht-Forum.. *g*

Möchte nämlich noch ein paar Sachen wissen, @all die sich mit Vollwertkost usw auskennen:

Ich hab gelesen dass man viel Fisch/Fischgerichte in seine Ernährung einbauen soll (eventuell auch als Fleischersatz). Nur wie kann man den FRISCH essen wenn man keinen Teich im Garten hat? *g* Hab mir heute einen Tiefkühl-Fisch mit Champignons als Beilage gemacht. War total gut. Nur frisch ist das natürlich nicht.. woher kriegt man denn frische Fische??

.

Das ist wie mit Gemüse, das gefrostete ist häufig besser (vitaminreicher) als das im Markt gekaufte. Der Hochseefisch wird auch schon auf den Schiffen eingefroren gleich nach dem Fang, frischer geht es nicht. Und bei Süßwasserfisch ist der gefrostete auch frisch, aber manchmal hat man in der Nähe so Höfe mit Zuchtanlagen, da kannst du ihn auch ganz frisch kaufen.

. ok man lebt gesünder aber was bringt das ganze?! man kann auch erfolgreich und langfristig abnehmen ohne dass man alles streng und perfekt befolgt. deswegen versteh ich nicht ganz warum es sooo konsequent und genau durchgezogen werden "muss".. KEIN kristallzucker usw.. warum denn nicht?!? solange man nicht übertreibt?!

..

Ich glaube auch du verwechselst Vollwertkost mit Diät. Wir lassen den Zucker nicht weg, weil wir abnehmen wollen, sondern weil Zucker langfristig gesehen für eine Reihe von Zivilisationskrankheiten verantwortlich ist, wie Diabetis, Herzinfakt,.....und zwar in Verbindung mit Weißmehl, weißen Reis und anderen verarbeiteten Sachen. Lies mal das hier: [[http://www.hackemesser.de/zucker.html]]

.. Total auf sowas verzichten find ich total übertrieben.. sorry. ist halt meine Meinung. - wenn mans nicht braucht, (so wie ihr offensichtlich), dann ist es ja ok! seid froh drüber.

für fast niemanden ist essen/der geschmack von diversen süßigkeiten so wichtig wie für mich.. ich schwöre, ich kenne niemanden der so extrem drauf ist wie ich.

ich will gar nicht darauf verzichten, selbst wenn ich es problemlos könnte! weil ich weiß wie geil das gefühl ist.*g*

.

Kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich war auch so. Süchtig nach Schoki und wenn mir einer vor einem Jahr erzählt hätte, im nächsten Jahr, wirst du von ganz allein kein Verlangen mehr nach süßem haben, ich hätte ihm nen Vogel gezeigt und als Spinner abgetan. Ich liebte Schokolade auch, nur so sehr, dass ich manchmal am Tag nichts anderes gegessen habe. Hab außerdem gleichzeitig auf die Kalorien geachtet, so dass ich davon nicht dick wurde. Aber da Schokolade keine Vitamine enthält, die Bauchspeicheldrüse "mächtig in die Hände klatscht vor Freude über den Zucker", außerdem Transfette drin sind, hab ich mir irgendwann schon Sorgen um meine Gesundheit gemacht.

Vollwertkost zwingt niemanden dazu sich etwas zu verkneifen, man will ja dann gar nicht mehr und man vermißt ja nichts. Ich hab ewig keine Schokolade mehr gegessen, aber jetzt hatte ich zum Nikolaus Nougat bekommen, ganz edlen, da hab ich mal ein winziges Stück probiert. Konnte dieses Stück auch richtig genießen und du wirst es nicht glauben, so gut hat mir Nougat schon lange nicht mehr geschmeckt, wenn er mir auch etwas sehr süß vorkam. Durch den Verzicht auf Zucker ändert sich der Geschmackssinn komplett, man schmeckt wieder viel intensiver. V.a. das kleine Stück hat mir völlig gereicht, mehr wollte ich nicht. Früher hätte ich die ganzen 200 g spätestens in 2 Tagen gegessen. Jetzt hab ich kein Verlangen und den Rest hab ich einfach an andere verteilt. Ich bin so glücklich, dass ich die Sucht los bin. Noch vor einem Jahr stand ich im Supermarkt vor den Schokiregalen und wußte nicht wo ich anfangen sollte. Die haben mich regelrecht magisch angezogen. Und jetzt würdige ich die Regale keines Blickes und mir geht es super. Ich weiß, jemand, der es nicht selber probiert, hält das Gerede für Spinnerei und ist der Meinung die Anhänger dieser Ernährungsform foltern sich doch selber mit dem ständigen Verzicht. Aber wo kein Verlangen, da ist auch kein Verzicht nötig. Und wenn man doch mal Schokolade will, einfach mal für die Seele, dann schadet ein kleines Stück sicher nicht der Gesundheit, wenn man sich sonst gesund ernährt.

. mein persönlicher Weg zum Erfolg wird das Kalorienzählen bleiben. Anders gehts bei mir nicht. und ich kenne einige, die es so geschafft haben. und das gewicht gehalten haben.

..

Hab ich auch gemacht, hab auch mein Gewicht gehalten, aber glaub mir, dass kriegst du nie wieder aus deinem Kopf. Ich kann auch jetzt damit noch nicht aufhören.

Weiteres Problem: schraubst du lange deine Kalorienzufuhr runter, geht dein Körper auf Sparflamme. Sobald du wieder normal isst, nimmst du dann zu. Und auf normales Level kommst du nur schwer wieder, wenn überhaupt. Mein Grundumsatz steigt nur sehr langsam, wahrscheinlich erreiche ich nie wieder das normale Niveau. Ein guter Rat, mach lieber Sport. Aber ich weiß, darauf wollte ich früher auch nie hören. Jetzt hab ich den Salat.

Wenn es dich interssiert, dann les mal chronologisch folgende Beiträge im Forum von mir:

[[http://www.med1.de/Forum/Uebergewicht/133026/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/184023/1/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/184324/]]

Das mit der Sparflamme ist ziemlich belastend, ich hoffe du bist da noch nicht. Ich wünsche es keinem das mitzumachen. Also versuche da nicht hinzukommen, du wirst ewig drunter leiden.

@tiwi25

Danke für deinen Erfahrungsbericht. Das das Eiweiß mit dem Honig zusammenfällt, hab ich mir fast gedacht. Aber wenn die Makronen trotzdem gut werden, dann kann ich die ja irgendwann auch mal probieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH