» »

Vollwertkost

pyacifi@c_ocexan


@ cherie22

Probiermal mi knoblauch und koktailtomaten in den geriebenen möhren.

Klingt richtig gut. Werde ich mal probieren. Cocktailtomaten hab ich gestern auch geknabbert, ich finde im Winter sind das die einzigen Tomaten die noch halbwegs schmecken, die anderen sind wie Wasser.

Zum Brotbacken müsste erstmal ne MAschine her... mal sehen!

Nicht nötig, außer einem OFen brauchst du nichts. Kneten kannst du selber und wenn du Sauerteigbrot machst vertragen viele Brotbackautomaten das nicht, weil der Sauerteig die Beschichtung ablöst. Könnte sein, das die Maschine dann ziemlich teuer ist, wenn die Beschichtung es aushält.

Also prinzipiell kannst du sofort mit backen anfangen.

Hier hast du ein gutes Forum dazu: [[http://www.der-sauerteig.de]] und auch hier kannst du dich umschauen: [[http://www.chefkoch.de]]. Ich hab schon bei beiden bezüglich Sauerteig gepostet, wirst also auch Beiträge dort von mir finden (hab denselben Namen wie immer).

Und glaub mir der Duft des Backens ist so toll bei Brot und der Geschmack erst mmmmmhhhhhh.

Bin aber übrigens süchtig nach äpfeln, eben grade zum frühstück 4 kleine gegessen! Kann das ungesund werden auf dauer? Auch wenn sie bioqualität haben sollten? und was kann es bedeuten dass ich so ein starkes Verlangen nach äpfeln habe? Ich bin oft ganz warm (haut), vielleicht bin ich so "süchtig" weil sie kühlend wirken... kann das sein?

Glaube nicht, dass das schädlich ist, schon gar nicht bei Bioäpfeln. Wenn du noch genug anderes Obst und v.a. auch Gemüse isst, damit du an alle nötigen Vitamine kommst ist das wohl schnuppe.

Wenn es schmeckt, immerzu. Ich habe auch immer viel Verlangen nach Obst und Gemüse, aber ich brauche da immer Abwechslung. Versuche mich da auch sehr nach der Saison zu richten, d.h. was es gerade gibt.

Das Praktikum ist Bestandteil meiner FAchabiturs in Ernährung! DAs Thema ist eben total interessant, es ist etwas worüber ich mich unterhalten kann und worüber ich gern lese! Mein Bereich eben!

Du machst es richtig. Ich würde mir wünschen am liebsten auch noch mal die Zeit zurückzudrehen mit dem Wissen was ich jetzt habe (wer wohl nicht, ich weiß). Auf jeden Fall würde ich dann auch einen Beruf mit Ernährung wählen. Das liegt mir viel mehr. Da verschling ich jeden Artikel und kann mir das auch alles super schnell merken und es macht alles super Spaß. Leider hab ich nun BWL mit Schwerpunkt Steuern studiert und werde dieses Semester fertig, schon aus finanziellen Gründen könnte ich jetzt nicht noch mal umsatteln. Ich werde meinen zukünftigen Beruf nicht hassen, sondern ihn schon ganz gerne machen, aber es wird das Herzblut fehlen, um es mal so auszudrücken. Naja läßt sich nicht ändern. Werde mich noch mal umschauen, vielleicht hab ich auch als BWLer noch Möglichkeiten umzusteigen, eigentlich ist man da ja recht breit einsetzbar. Das ich mich so extrem für gesunde Ernährung interessiere, hat sich leider erst in den letzten 2-3 Jahren heraus kristallisiert, ganz extrem dann in diesem Jahr. So genug von Privatkram.

Ach übrigens wollte ich noch mal was fragen, und zwar mache ich mir manchmal hirsebrei, bio, mit dickmilch (vollfett), das würue ich entweder deftig mit kräutersalz oder süss mit honig und zimt! Das schmeckt mir und ist wohl ein altes bauernessen... macht auch lange und gut satt! kann man das (abgesehen von der dickmilch weil du jn ja milch nicht emfehlen kannst... i know..) als vollwertig usw. einstufen!?

Ich würde sagen es ist vollwertig :)^

C`hJer!ie22


:)D

DAnke pacific ocean!!! @:)

Ich bewundere übrigens leute die sich mit bwl auseinandersetzen... ;-)

p(acific7_ocexan


@ cherie22

Du isst doch so gerne Cashewkerne. Hier ist mal der Link, wo ich meinen ChashewkerneBruch herhabe von dem ich geschrieben habe: [[http://www.newstartcenter.biz/online-shop/l,p0,-1040749966,nuesse+nusskern+grossgebinde.htm?sid=71ef80c8129d420d6d9476fed3ac0cca]]

Es sind 2,5 kg für 15,95, ich finde das ist in Ordnung v.a. für Bio. Im Laden zahlt man für 500 g meist schon 7 Euro. Das es eben zerbrochene Stücke sind und keine ganzen stört mich nicht im geringsten. Im Gegenteil gerade für Salate äußerst praktisch.

Ab ca. 70 Euro Bestellwert bezahlt man keine Versandkosten und ab 100 Euro kriegt man noch nen Gutschein. Vielleicht hast du ja jemanden, der mit dir zusammen bestellen würde, dann kommt ihr zusammen vielleicht auf einen Betrag wo ihr kein Porto zahlt oder teilt es Euch. 2,5 kilo klingt erst mal viel, aber die waren schneller alle, als ich gedacht habe. Ich hatte mir gleich ein großes Paket bestellt mit Sprossensaaten, Sonnenblumenkernen usw. Ob ich das im Bioladen hole oder hier bestelle um die Versandkosten zu sparen ist schließlich egal.

j n


@Melly

> Nochmal wegen der Backmischung: Es ist zwar eine aus dem

> Supermarkt, doch es ist eine aus der "Bio-Ecke" und meine

> Mutter meinte, dass diese tatsächlich nicht lange hält.

Das ist zumindest ein Hinweis, daß es besser als Auszugsmehl ist, aber bis zum frisch gemahlenen Mehl ist es sicher noch weit entfernt... ;-)

> Das Sonnenblumenöl ist kaltgepresst, hab grade nachgeschaut

Auch nativ?

> Eine Frage, du bist Vegetarier oder? Bist du das seit

> deiner Umstellung oder warst du das vorher schon?

Das war kurz vorher und eigentlich war der Entschluß Vegetarier zu werden der Auslöser, der das alles ins Rollen brachte. Wir hatten damals nach einem Bericht über Massentierhaltung beschlossen, keín Fleisch mehr zu essen und nachdem ich einige Bücher über das Thema Vegetarismus gelesen hatte, stolperte ich auch über das Buch "Der Murks mit der Milch" von Bruker. Und nachdem das alles sehr schlüssig klang, sagten wir uns, wenn wir sowieso schon die Ernährung umstellen, dann machen wir das doch gleich so und schauen mal was passiert. Zwischen Vegetarier und Vollwertkost lagen also nur ein paar Wochen.

> Du isst auch keine Eier oder?

Doch, manchmal. Ich bin kein Eierfan, aber wenn sie bspw. im Kuchen sind, stört es mich weniger. Auch wenn ich mir über die ethische Problematik durchaus bewußt bin.

D/on SJokexr


Re:

Ja: Otto Max Bruker hat da interessante Thesen aufgestellt, sich weit "aus dem Fenster gelehnt" und wurde deshalb belächelt, wenn nicht gar stigmatisiert. Vor allem hat er sich die Milchindustrie zum Feind gemacht. Ich habe mich kritisch mit Bruker auseinandergesetzt und stimme seinen Ansichten (die teilweise sogar verifizierbar sind) weitgehend zu.

Mein persönliches Ernährungskonzept schließt fleischliche Produkte nicht aus, doch überwiegt hier eindeutig die vegetarische Komponente ... und "billiges" Fleisch aus Massentierhaltung oder unbestimmbarer Herkunft ist für mich ohnehin tabu.

jxn


@pacific_ocean

> gibt es eine Zuckerallergie eigentlich wirklich?

Das ist jetzt Auslegungssache. Der Begriff Allergie kommt aus dem Griechischen (All'ergein) und bedeutet nichts anderes als "Anders reagieren". Da ich auf Zucker anders reagiere als andere- nämlich mit Verdauungsstörungen - habe ich also in der Tat eine Zuckerallergie.

In den Medien wird dieser Begriff - fälschlicherweise - enger definiert und bezieht sich eigentlich immer nur auf andersartige Reaktionen des Immunsystems auf Proteine. So gesehen gäbe es keine Zuckerallergie, weil daran weder Proteine noch Immunreaktionen beteiligt sind.

> Ich frage, weil das Argument prinzipiell nicht schlecht ist,

> aber ich glaube die meisten werden hier nachhaken und

> Fragen stellen.

Bisher hat sich noch keiner getraut.. ;-) Und wenn jemand wirklich nachfragt, bekommt er schlicht die Wahrheit erzählt - daß ich von Zucker Verdauungsstörungen bekomme.

p'acifi@c_oc|ean


@ jn

danke für deine Antwort. Für neue Bekanntschaften ist das sicher ein gutes Argument, die werden nicht fragen. Auch Leute die man nicht so häufig sieht, kann man so sicher zum Schweigen bringen. Zum Glück sind auch keine Ärzte in meinem näheren Bekannten- und Verwandtenkreis, weil dann würde es sicher schwierig werden. Trotzdem da ist noch ein Problemkreis: meine Familie. Die glauben mir doch nie, dass ich auf einmal ne Zuckerallergie habe, so praktisch von heute auf morgen. Hast du nicht noch paar Tipps, wie ich das denen noch glaubwürdiger rüberbringen kann? Das ist nämlich nicht so einfach, v.a. der männliche Teil meiner Eltern ist hier echt schwierig. Bei ihm geht das ganz nach dem alten Sprichwort: "Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht" (Bauer ist er nicht ;-)), Körner sind natürlich nur für Vögel usw. Meine Mom ist dagegen sogar offen für Vollwert, wird aber häufig durch meinen Paps ausgebremst, weil dann erstens ständig Stollen oder so was rumsteht und sie praktisch ständig bedrängt wird auch ein Stück zu essen und zweitens weil es auch nicht so schön ist, ständig ne extra Wurst zu kochen, sprich helle und dunkle Nudeln, weißen und Naturreis,....Das nervt, kann ich schon verstehen.

Jedenfalls ich für meinen Teil, will mich nicht ständig erklären müssen, warum ich das und das nicht esse. Da wäre ein sichhaltiges Argument, das auch für meine Familie geeignet ist, wirklich klasse. Hab mir schon mal überlegt, zu sagen bei mir wurde Diabetis im Anfangsstadium festgestellt, also wo man noch keine Medikamente braucht, aber eben schon was ändern sollte in der Ernährung. Hätte es ja damit begründen können, dass ich solche Unmengen von Süßigkeiten gegessen habe. Aber das habe ich wieder verworfen, dann kriegt man am Ende laufend solches Diabetikerzeug vorgesetzt bzw. geschenkt, wo überall Fruchtzucker drin ist, das ist auch nicht Sinn der Sache. Ne ich brauch was anderes.

Für Hilfe wäre ich echt dankbar, denn ich muss mir immer mehr auf die Lippen beißen um nicht auszuflippen, wenn mal wieder irgendein Spruch kommt >:(

Auch wenn ich mit meiner familiy sonst super zufrieden bin, beim Thema Ernährung hab ich es bei ihr echt nicht leicht. Ich will aber auf keinen Fall auf die Barrikaden gehen und mich rumstreiten, denn da würde ich psychisch ziemlich drunter leiden, da nützt mir die gesunde Ernährung dann auch nichts. Deshalb beiße ich im Moment immer die Zähne zusammen und mache gute Miene zu allem, wenn es sich mal absolut nicht vermeiden läßt irgendwas mit Zucker essen zu müssen. Zum Glück ist das nicht so häufig und meine Mom macht ab und zu mal schon nen Vollwertkuchen. Aber gerade zur Weihnachtszeit ist es schwierig, wegen Plätzchen, Stollen,...die man hier und da unter die Nase gehalten bekommt.

Kennen hier eigentlich noch mehr von Euch solche Probleme, außer cherie22?

M<eXlly8x8


@jn

was heißt nativ?

??? :-/

keine Ahnung, steht leider nix drauf! Nur dass es Bio-Sonnenblumenöl ist und kaltgepresst. Dann ist es doch ok oder?

Wie ist deine Meinung zu Honig-Sirup?? Ich schreib mal schnell auf was auf meinem so drauf steht:

//Goldsirup

aus Zuckerrüben

aus ökologischer Landwirtschaft

Eiweiß 2,0 g

Kohlenhydrate 63,5 g

Fett 0,1 g

Magnesium 90 mg

Eisen 13 mg

"....Der Saft der Zuckerrüben wird schonend eingedampft, so dass die wertvollen Nährstoffe weitgehend erhalten bleiben"//

Also ist der Ok oder eher nicht? Zuckerrüben sind eher schlecht oder?!

Lieg ich mit meiner Vermutung richtig, dass ich eher nur normalen kaltgeschleuderten Honig nehmen soll...? ;-)

lg

tCuttiF_xfrutti


@ Melly

Da steht ja nur drauf, dass es "Honig-Sirup" ist, hat wohl eine ähnliche Farbe, aber ist absolut kein Honig => ist nicht gut. Der kaltgeschleuderte Honig - am besten vom Imker und nicht aus dem Supermarkt - ist da die sichere Variante und schmeckt auch viel besser. :-)

@pacific_ocean

Ich hätte vermutlich das selbe Problem, wenn ich beginnen würde, mich strikt vollwertig zu ernähren. Nachdem ich noch bei meinen Eltern wohne, mache ich es so, wies für mich funktioniert.

Würde ich jetzt anfangen selbst Brot zu backen, würden wohl fast alle davon essen, aber irgendwo auch den Kopf schütteln...Bei Geburtstagen ists dann so eine Sache, alles ablehnen ist irgendwo auch blöd, vorallem wenn die Feier länger dauert. Da tauchen dann Fragen auf, wie: "Warum isst du nichts?", "Bist du denn nicht hungrig?", etc.

Zu Hause kann ich ja selbst irgendwo eingreifen und sagen, ich backe mal was oder ich koche etc. aber bei Einladungen... :-/

pTaci`fi1c_o$cxean


@ melly88

wie tuttifrutti schon schrieb, Rübensirup ist nicht vollwertig, genauso nicht wie Apfeldickkraut, Birnendickkraut, Ahornsirup und was es sonst noch so gibt.

@tuttifrutti

ja bei Einladungen ist es wirklich schlimm. Wobei ich sagen muss, dass das v.a. Kaffeetrinken betrifft. Beim Abendbrot findet man eigentlich immer was vollwertiges und wenn es ein Salat ist.

Beim Kaffeetrinken versuche ich dann immer das schlimmste zu verhindern und esse dann Fruchttorte wenn es gibt. Zum Glück ist da meistens ein Exemplar dabei, schon allein deshalb weil viele Leute auf die Figur achten und Fruchttorte nicht so dick macht. Aber zum Glück halten sich Kaffeetrinkeneinladungen bei mir im Moment in Grenzen oder ich sag häufig ich kann erst später kommen, was meist nicht mal gelogen ist. Das Problem Alkohol löst sich meist von selbst, indem mit dem Auto kommt und dann nichts trinken darf.

M.el4ly8x8


Ok alles klar! Thx für die Antworten.

Hab mir heute schon einen neuen Honig gekauft..freu mich schon auf mein Dessert *juhuu*

COherie$22


Hey pacific!!!!

Danke für den cashew tip!! :-)

Wir müssen uns doch unterstützen gegenseitig:

Hab mir mal für dich ein paar Ausreden für deine FAmily einfallen lassen:

Süssikram,Kuchen&Co

1. Ihhh das ist mir aber "vieeel zu süss"... da hab ich ne Aversion!

2. Nee ich mache keine Diät, hab eher ne Vorliebe für "deftige" Kalorienbomben!!! ;-D

3. (wenn kleine kinder in der nähe sind)...Die Süssigkeiten sind doch für die Kinder... die müssen doch verwöhnt werden...

Fertigzeugs, Fastfood, ungesunden mahlzeiten etc...

1. Weist du denn nicht was da alles drin ist ??? Emulgatoren, E456...usw. :-o Ich war da neulig im Internet auf ner homepage.. blablabla..

2. Oh nee, ich hab schon gegessen

3. Ich mag kein FAstFood.. Das schmeckt so künstlich und pappig... bäääh... nix geht über hausmannskost! :)^

Ansonsten würd ich ihnen mit "ich mag nicht" und "ich vertrag nicht" ohne weitere angaben antworten... irgendwann kommen die nicht mehr an mit dem kram wemm man immer standhaft bleibt!

@Aufruf an alle:Wem fallen noch mehr Ausreden ein ??? ??? ??? ??? ;-)

t utti^_frcutti


Grad in der kälteren Jahreszeit kann man doch sagen, dass man erst nen Infekt hatte (Magen-Darm) oder gerade Halsschmerzen und da wirkt sich die Schokolade (oder was auch immer) sowieso negativ drauf aus. Das weiß jeder von sich selbst, dass gerade mit kratzigem Hals Schokolade tödlich is, ebenso Kuchenzeugs, wegen den Krümeln.

Ein Argument wäre auch, dass man davon Pickel bekommt. Blöd, wenn man gerade welche hat, dann kann man nur sagen, dass die dadurch noch schlimmer werden etc.

C)he`rie2x2


:)^ genau: Infekt usw. ...

tkutti_fdrutxti


Ich wäre aber immer noch für ein höfliches: "Nein, danke!" Wenn jemand nachfragt, eben sagen, dass man eben Vollkornprodukte isst und sich das mit den Süßigkeiten nicht verträgt und man dann Bauchschmerzen bekommt. (und das ist ja dann in den meisten Fällen auch die Wahrheit)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH