» »

Vollwertkost

pQacifi/c_orceaxn


Danke für die Info Harry.

Bei Verwendung von H-Milch und gekochter Frischmilch war das Ergebnis immer perfekt.

Das Erhitzen ist ja genau das, was ich durch Benutzung von Frischmilch hätte vermeiden wollen, wenn ich meinen Yoghurt selber mache. Also verwerfe ich die Idee gleich wieder. Dann kann ich den Yoghurt auch kaufen.

Unabhängig davon vertrete ich mittlerweile die persönliche Meinung "Milch den Kühen", wie es sich schon herumgesprochen haben sollte.

Ich trinke zwar keine Milch mehr oder höchstens sehr selten nen kleinen Schluck, aber ein Yoghurt/saure Sahne oder Dickmilch mit Sprossen ist auch nicht schlecht.

ZJaube.rmaxnn


Kohlrabi schmeckt erdig....

Kohlrabi, den ich gekauft habe (Demeter) schmeckt roh erdig bis schimmelig. Sieht aber einwandfrei aus. Wie soll ich das deuten? Kann ich ihn essen? oder ist er nicht mehr gut?

bmudde`lflginxk22


Da kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen. Wenn es konventioneller gewesen wäre, hätte ich gesagt, war wahrscheinlich zu viel Gülle im Boden, aber bei Bio-Kohlrabi? Vielleicht hat der neben irgendwas schlechtem gelagert und dann Geschmack und Geruch angezogen.

Ich würde den Kohlrabi weg tun, wenn er nicht schmeckt. Selbst wenn er gut ist, warum soll man sich ihn reinquälen, wenn der Genuß fehlt?

Znaubnermanxn


Bio-Kohlrabi wird auch mit Gülle gedüngt.

Zum Geschmack: Könnte ihn ja kochen oder mit Dipp essen. Immerhin ist es ein gutes Lebensmittel und wegwerfen ist schade.

t_ujtti_lfruttxi


Hab das bei Kohlrabi aber auch schon ein paar mal erlebt - bei Bio und bei nicht-bio. Womöglich kommts auf die Lagerung an oder wie viele Mineralstoffe der Boden noch hergibt, Temperatur, etc. Würde ihn aber, wenn er wirklich so eigenartig schmeckt wegwerfen, vorallem, weil du meintest, dass er schimmelig schmecken würde?! => Könnte sein, dass in der Kiste in der dieser Kohlrabi war, einige andere Stücke schlecht wurden und das das Anfangsstadium des schimmelig werden ist?!

ZlaugbermaOnn


Ja das glaube ich auch! Ich habe bemerkt, dass da teilweise leicht schimmelige Blattansätze drankleben und von außen riechen sie auch stark nach Schimmel. Dann werde ich sie wohl wegschmeißen...und nächstes mal genauer hingucken und riechen.

tzuttRi_:fruxtti


Ja, genau. Beim nächsten mal ist man dann schlauer dran. Die Leuten schauen zwar bisschen doof, wenn man anfängt am Obst/Gemüse zu riechen, aber das sollte einem egal sein. Man will ja schließlich auch was davon haben unds nicht nur wegschmeißen.

pgacificQ_ocexan


;-D ;-D Das erinnert mich irgendwie an das Märchen vom Zwerg Nase, das beginnt auf einem Markt und da Stecken alle Frauen ihre Nasen in Kohlköpfe usw. Wir hatten das immer auf Schallplatte und ich hab die LP als Kind hoch und runter gehört. Kann ich jetzt noch halb auswendig.

t^iwzi2x5


Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Tips, wie ich meinen nächsten Urlaub mit Vollwertkost hinbekomme.

Wir werden nämlich zwei Wochen über die Alpen nach Italien wandern und da kann ich unmöglich soviel frisches Obst und Gemüse mitschleppen. Einkaufsmöglichkeiten sind leider rar, weil wir nur alle paar Tage absteigen und die Abendessen auf den Hütten werden sicherlich alles andere als vollwertig sein.

Bin für jeden Einfall dankbar, denn mittlerweile vertrage ich zuckerhaltige Sachen ganz schlecht.

Liebe Grüße und Danke schon mal,

p+aci*fidc_ocexan


Bin für jeden Einfall dankbar, denn mittlerweile vertrage ich zuckerhaltige Sachen ganz schlecht.

Geht mir ganz genau so, krieg jetzt Kopfschmerzen davon.

Naja beim Wandern ist das leider so ne Sache. Ich gehe auch gerne Wandern und dann darf das Gepäck keine Tonnen wiegen. Meistens schleppt man sich an den Getränken schon halb tot.

Auf normalen Urlaubsfahrten würde ich eine kleine Handkaffeemühle empfehlen für das Getreide und dann natürlich das Getreide selbst. Aber das wird hier nix.

Hm, schwierig. Als Wegzährung würde ich mir überwiegend Obst und Salate mitnehmen und natürlich Vollkornbrot und Butter/Erdnussbutter/... Gerade letzteres kannst du ja dann essen, wenn das Obst alle ist und du keinen Nachschub besorgen kannst. Auf den Hütten würde ich versuchen Kompromissgerichte zu finden. Gemüsesuppen gehen meistens, Salate gibt es auch immer. Ein Tomaten-Mozzarella-Teller ist auch vollwertig. Blöt ist halt, dass das Brot kaum wirklich echtes Vollkornbrot sein dürfte. Bleibt dir wahrscheinlich wirklich nur übrig, soviel Obst und Gemüse wie möglich zu essen und ansonsten mental etwas abzuschalten und nicht über gesunde Ernährung nachzudenken (würde mir aber auch sehr schwer fallen). Zucker versuchen zu meiden, bei Weißmehl wird es kaum gehen.

Vielleicht postest du noch im Vollwertforum, da gibt es vielleicht Leute, die schon mehr Erfahrungen damit haben [[http://www.vollwertleben.info/html/vollwert-forum.html]]

t.utiti_furuttxi


Wie wäre es denn mit Nüssen? Die sättigen gut, liefern Energie und so viel braucht man von denen dann auch nicht um zwischendurch mal satt zu werden...mit dem Brot wirds auch schlecht ausschauen, weil das Vollkornbrot schnell schimmelig wird - vorallem, wenn mans den ganzen Tag im Rucksack rumträgt (Feuchte, etc.).

tqut|ti@_fru`ttxi


Achja, ein paar Nudeln könnte man sich auch mitnehmen und auf der Hütte, wo man einkehrt dann eventuell bitten, ob es möglich sei, dass sie dir diese Nudeln machen und etwas Gemüse dazu?!

[3bunBny007x]


Amerika...

In den Sommerferien geht es erstmal 6 Wochen nach Amerika zu meiner Freundin, da wird es mit der gesunden Ernährung wohl nicht ganz so schlimm werden, da sie auch deutsche ist. Danach werde ich allerdings höchst wahrscheinlich für 6 Monate ca. nach Amerika gehen zu einer Familie die ich nicht kenne usw. Und ich mache mir jetzt schon Gedanken wie es dort mit dem Essen laufen soll? Das Brot in Amerika ist ja meistens nur so ein komisch Weißbrot oder so. Und auch in der Highschool gibt es ja fast nur Hamuber, Pizza und Pommes. Und ich kann ja auch nicht so hohe Ansprüche stellen oder? Habt ihr Tipps wie ich das mit dem Essen dort meistern kann, damit ich nicht wenn ich nach Hause komme meine Hosen 3 Nummern größer kaufen muss?

p#acuifzic_o;ceaxn


Ja in Amerika stelle ich mir das auch nicht ganz so einfach vor mit dem Essen. Am besten der Gastfamilie schon vorher sagen, was du möchtest, also viel Gemüse, keine Burger,... Ansonsten im Internet nach Adressen suchen, wo du auch echtes Vollkornbrot kaufen kannst. Es kamen schon oft Berichte über deutsche Familien in den USA und die haben dann auch meist das passende gefunden. Wenn du in einer Großstadt bist, dürfte es mit Läden kein Problem sein, wenn du natürlich irgendwo auf dem Lande bist, ist das was anderes, wobei, dann hast du vielleicht auch gleich automatisch ein gesünderes Angebot zur Verfügung. Notfalls kannst du ja dein Vollkornbrot mit Sauerteig selber machen. Allerdings brauchst du dann eine Bezugsquelle für Vollkornmehl.

In die Schule würde ich mir viel Salat und Obst mitnehmen, das gibt es auch in Amerika. Auch Naturreis und Vollkornnudeln gibt es bestimmt in einigen Geschäften.

[RbunnDy007]


Es gibt Obst und Gemüse in Amerika? ;-)

Also es ist eher unwahrscheinlich dass ich in eine Großstadt komme, da dort Wohnungen ja klein und teuer sind und die Leute müssen ja auch Platz haben und so.

Ich seh schon es wird wohl wirklich ziemlich schwer da was ordentliches zu essen zu finden. Aber vielleicht nimmt die Familie ja etwas Rücksicht auf mich. Oder fragen mich was ich mag und was nicht dann kann ich es ihnen ja sagen.

Ich hoffe das klappt alles irgendwie..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH