» »

Vollwertkost

jxn


@arbitrage

> Gibts es eigentlich auch sowas wie Philadelphia für die

> Vollwertküche?

Wie schon geschrieben wurde, kann man den ruhig verwenden, wenn man das tierische Eiweiß nicht meiden muß. Wer tierisch eiweißfrei lebt, kann hier auf Sonnenblumenkerne ausweichen. Einweichen, pürieren und würzen - das Ergebnis ist ähnlich wie ein Frischkäse.

> Marmelade aus dem Bioladen ist ja auch immer mit

> irgendwas angedickt

Und enthält vor allem Fabrikzucker. Es gibt leider nur noch einen Hersteller, der noch mit Honig gesüßte Marmelade im Programm hat. Aber was solls: Selbst gemacht schmeckt es sowieso besser.

> Und die meisten Aufstriche sind so butterlastig ich kratze

> meine Butter eh nur aufs Brot - aber gekratzter Aufstrich ist

> dann doch etwas wenig.

Stimmt, Butter ist bei vielen Aufstrichen die Basis, aber es gibt auch Aufstriche, die bspw. Grünkern oder einen Brandteig als Basis verwenden. Oder die oben schon erwähnten Sonnenblumenkerne - die gibts auch fertig zu kaufen, wenn du sie nicht selbst machen willst.

pBacifipc_oceQan


@ jn

danke für den Tip mit den Sonnenblumenkernen, kenne ich noch gar nicht.

Was ist denn Brandteig?

atrbXitragxe


hab aus dem Urlaub mit Honig gesüßte Sanddornmarmelade mitgebracht ... da ist noch Apfelsaft und Pektin drin. Weiß also nicht wie "gut" die ist - aber es stand zumindest kein Zucker drauf.

FReu mich auf die Erdbeersaison, dann mache ich auch Marmelade selber ... wenn ich Zeit habe.

Das mit den Sonnenblumenkernen klingt gut :-)

Hab noch ne Frage:

Hab gestern Vanillecreme aus dem Buch "Die Vitalstoffreiche Vollwertkost nach Bruker" von I.Gutjahr gemacht.

War sehr lecker, aber auch sehr viel, also hab ich den Topf in den Kühlschrank gestellt ... als ich nach ein paar Stunden noch ein Schüsselchen essen wollte, hat die ganze Creme nach Metall gschmeckt und der NAchgeschmack war super eklig. :-(

Kann man diese Creme nicht ein paar Stunden aufbewahren oder lag es daran, dass ich alles im Topf gelassen habe?

j~n


@pacific_ocean

> Was ist denn Brandteig?

Man erhitzt eine Flüssigkeit, bspw. Gemüsebrühe mit Butter bis zum Kochen und gibt dann auf einmal Mehl dazu. Das rührt man dann so lange mit einem Kochlöffel, bis sich der Teig um den Löffel wickelt und am Boden eine weiße Schicht entsteht. Das hört sich kompliziert an, ist aber ganz einfach. Mit so einem Brandteig kann man nette Sachen machen, neben den Aufstrichen bspw. prima Klößchen für Suppeneinlagen.

pcaci0ficl_ocean


hab aus dem Urlaub mit Honig gesüßte Sanddornmarmelade mitgebracht... da ist noch Apfelsaft und Pektin drin. Weiß also nicht wie "gut" die ist - aber es stand zumindest kein Zucker drauf.

Wenn es dieselbe ist, gibt es die auch im Bioladen. Jn meinte solche Aufstriche gehen bei den geringen Mengen schon mal. Ich hab im Moment Honig mit Apfel und Zimt drin. Eigentlich ist ja gekochtes Obst (wovon man bei so einem Aufstrich ausgehen muss) nicht so willkommen in der Vollwertkost, aber bei den geringen Mengen die man von dem Aufstrich isst, geht es schon mal. Lecker ist es jedenfalls. Den Honig mit Sanddorn hab ich noch nicht probiert.

Man kann sich aber auch leicht selber mit Honig gesüßte kalt gerührte Marmeladen machen. Die schmecken super.

Kann man diese Creme nicht ein paar Stunden aufbewahren oder lag es daran, dass ich alles im Topf gelassen habe?

Denke schon, dass es daran lag. Lieber ne Plastikdose mit Deckel nehmen, da kann nichts anziehen. Müßte eigentlich paar Tage halten.

p_a@cific_kocexan


Danke jn. Dann ist es doch das was ich gedacht habe, damit macht man doch auch Teig für Windbeutel und solche Sachen oder?

Irgendwie hab ich das von den Beschreibungen in den Büchern immer als super fettige Angelegenheit in Erinnerung und immer irgendwie im Zusammenhang mit frittieren, deshalb hab ich mich da nie rangewagt.

So hab gerade mal gegoogelt, also man muss nicht frittieren sondern kann den Teig auch auf nem Blech backen oder eben für Suppen nehmen. Na gut, dann werde ich das bei Gelegenheit mal probieren. Klingt aber erstmal schon kompliziert, aber wahrscheinlich ist es das nicht, wenn man den Dreh raus hat.

Jn, hast du denn ein erprobtes Rezept für Brotaufstrich mit Brandteig als Basis?

jtn


@arbitrage

> hab aus dem Urlaub mit Honig gesüßte Sanddornmarmelade

> mitgebracht... da ist noch Apfelsaft und Pektin drin.

Wenn es wirklich Apfelsaft ist, dürfte das kein Problem sein - wenn es aber Apfeldicksaft ist, dann ist das natürlich ungeeignet. Ist das die Marmelade von All** ? Die ist ok.

> FReu mich auf die Erdbeersaison, dann mache ich

> auch Marmelade selber... wenn ich Zeit habe.

Das ist doch nicht aufwändig - Erdbeeren und Honig in eine Schüssel, Pürierstab rein und fertig... ;-) Wenn es fester werden soll, kann man mit Agar-Agar arbeiten, das wird erst bei nahezu Raumtemperatur fest, so daß man die Früchte nicht erhitzen muß.

> Das mit den Sonnenblumenkernen klingt gut

Morgen weiß ich näheres... :-)

> Kann man diese Creme nicht ein paar Stunden aufbewahren

> oder lag es daran, dass ich alles im Topf gelassen habe?

Ich kenne das Rezept nicht, aber ich tippe mal eher auf den Topf. Das einzige, was ich kenne, das sich geschmacklich schnell verändert ist Hafer und Hirse - und das auch nur, wenn sie nicht erhitzt wurden.

abrbi6t{ragxe


Wenn es wirklich Apfelsaft ist, dürfte das kein Problem sein - wenn es aber Apfeldicksaft ist, dann ist das natürlich ungeeignet. Ist das die Marmelade von All** ? Die ist ok.

Die Marmelade ist von Christine Berger .... viel mehr steht auf dem Glas nicht drauf. Hab aber extra nochmal geguckt - da steht nur was von Apfelsaft und nicht Apfeldicksaft.

Das ist doch nicht aufwändig - Erdbeeren und Honig in eine Schüssel, Pürierstab rein und fertig... Wenn es fester werden soll, kann man mit Agar-Agar arbeiten, das wird erst bei nahezu Raumtemperatur fest, so daß man die Früchte nicht erhitzen muß.

Das klingt ja leicht :-D wie lange hält sich die MArmelade dann? Bietet sich ja dann eher an, sie in kleinen Mengen herzustellen oder?

Ich kenne das Rezept nicht, aber ich tippe mal eher auf den Topf. Das einzige, was ich kenne, das sich geschmacklich schnell verändert ist Hafer und Hirse - und das auch nur, wenn sie nicht erhitzt wurden.

Hirse war drin, aber die wurde kurz aufgekocht. Dann wird es wohl der Topf gewesen sein - denn sonst war eben nur noch Sahne, Ei und Honig drin.

Naja man lernt aus seinen Fehlern - war nur erschrocken, dass es nach wenigen Stunden so eklig geschmeckt hat.

jxn


> auf dem Glas nicht drauf. Hab aber extra nochmal geguckt

> - da steht nur was von Apfelsaft und nicht Apfeldicksaft.

Dann ist das wohl auch Apfelsaft, vor allem, nachdem diese Sorte ja explizit als "mit Honig" ausgezeichnet wird im Gegensatz zu den anderen, die Zucker enthalten. Ich habe da nur mal schlechte Erfahrungen mit einem Ketchup gemacht, auf dem Apfelsaft stand, der aber Apfeldicksaft enthielt... Seitdem bin ich da mißtrauisch. ;-)

> Das klingt ja leicht wie lange hält sich die MArmelade dann?

Nur wenige Tage, aber man kann sie einfrieren, wenn nötig.

> Bietet sich ja dann eher an, sie in kleinen Mengen

> herzustellen oder?

Ja. Da das sehr schnell geht, ist es im Grunde ja kein Problem. Man kann auch länger haltbare Marmeladen mit Honig herstellen, aber das ist aufwändiger.

pkacif*ic_Vocxean


. Man kann auch länger haltbare Marmeladen mit Honig herstellen, aber das ist aufwändiger.

Könntest du mal ein Rezept nennen? Würde mich mal interessieren, da ich nur die kürzer haltbaren Varianten kenne.

C-oriDco[pat


Hi Leute,

ich hab eine Frage bezüglich Keimlinge!

Hab mir jetzt ein Keimgerät gekauft (3-stöckig) und die sind jetzt schon zwei Tage da drinnen und so kleine grüne Fädchen sind schon heraußen. Bei einigne haben sich jetzt so kleine Härchen gebildet, die wie Schimmel aussehen! Ist das auch Schimmel? Wenn ja, was hab ich falsch gemacht?

Und falls ich nichts falsch gemacht habe, möcht ich noch wissen, ob man dann die grünen Sprossen mehr oder weniger abschneidet und z.B. in den Salat gibt, oder ob man da den Samen (z.B. die Linse) auch mit hineingibt.

Hab damit leider noch keine ERfahrung! Würde mich über Infos freuen!

Lg

coricopat

jxn


@pacific_ocean

Das steht im alten Vollwert-Wiki:

[[http://wiki25.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki63722;RoheMarmelade]]

jxn


@coricopat

Was keimt denn da bei dir?

> Bei einigne haben sich jetzt so kleine Härchen gebildet, die

> wie Schimmel aussehen! Ist das auch Schimmel?

Normalerweise nicht. Viele Keime bilden feine Haarwurzeln aus, das ist dann ganz normal. Bitte schau mal auf die Packung, da steht das meisten auch drauf.

> Und falls ich nichts falsch gemacht habe, möcht ich noch

> wissen, ob man dann die grünen Sprossen mehr oder weniger

> abschneidet und z.B. in den Salat gibt, oder ob man da den

> Samen (z.B. die Linse) auch mit hineingibt.

Normalerweise verwendet man die Sprossen schon, wenn der Keim etwa ein Drittel der Länge des Samens hat. Es gibt Ausnahmen, wie bspw. Mungbohnen oder Sojabohnen, die können länger werden. Wenn du ihn weiter wachsen läßt, kann es sein, daß er sich geschmacklich verändert, bspw. bitter wird. Man kann das auch absichtlich länger wachsen lassen, dann verwendet man in der Tat nur das, was aus dem Samen nach oben wächst. Bei Weizen läuft das dann unter "Weizengras". Mir persönlich schmeckt das nicht, ich esse lieber den ganzen Keim.

Es gibt da ein tolles Taschenbuch "Das große Buch der Keime und Sprossen", in dem das alles sehr gut erklärt wird. Leider weiß ich die Autorin und den Verlag nicht auswendig.

Cuoricqopaxt


@ jn

wenn der keim ein drittel des samens hat?

wenn der samen 3 mm durchmesser hat, oder nur 2 .... dann man müsste ihn verwenden, wenn der keim ein drittel davon is, dann dürfte nur 1 mm keim heraußen sein!

Hast du dich verschrieben und meinst vielleicht wenn der keim dreimal so lange ist wie der samen?

kommt mir etwas komisch vor ... oder ich checks einfach nicht!

j6n


> Hast du dich verschrieben und meinst vielleicht wenn der

> keim dreimal so lange ist wie der samen?

Nein, ich habe das schon so gemeint - die Sprossen werden in der Regel nur angekeimt. Aber die wachsen so schnell, daß der Keim bis zum Verzehr sowieso meist länger ist...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH