» »

Vollwertkost

jxn


@justmealone

Es freut mich, daß du so einen tollen Erfolg damit hast. :-) @:)

Erzähle es bitte weiter - die meisten glauben das ja erst gar nicht...

> auch wenn ich irgendwie nichts mehr mit auszugsmehl essen

> kann, weil es mir dann die ganze nacht im magen herumgeistert.

> ist das normal?

Ja, das kommt öfter vor. Unser Organismus meldet sich schon sehr schnell, wenn er etwas bekommt, das nicht in die Ernährung paßt. Bei Fabrikzucker ist das noch viel deutlicher. Wer sich nur von Fabrikzucker und Auszugsmehl ernährt, merkt das natürlich nicht mehr...

> mh noch ne frage.. sind kaugummis erlaubt?

Natürlich kannst du Kaugummis essen, allerdings enthalten die meisten Zucker - das dürfte zu Unverträglichkeiten führen. Und Süßstoffe haben andere unschöne Aspekte, auch wenn sie in der Regel nicht zu Unverträglichkeiten führen.

Geisxl


Was mach´ ich falsch? ???

Meine Ernährungsumstellung zeigt die ersten Erfolge auf der Waage:

6 kg weniger in 5 Wochen! Ich esse nur noch 3 Mahlzeiten am Tag - vermeide weißes Mehl und Zucker - esse mehr Gemüse im Verhältnis zu Obst - keinerlei Süßigkeiten mehr - aber manchmal Honig am Salat oder auf dem Vollkornbrot.

Margarine esse ich nicht mehr, sondern meistens sahnigen Frischkäse.

Nun vertrage ich seit 2 Tagen plötzlich keine Rohkost mehr - oder ist es eine Kombination von Auslösern meiner Beschwerden (Bauchschmerzen - Völlegefühl - Aufgeblähtsein)?

Was mache ich falsch? Ich hatte diese Beschwerden doch nicht zu Beginn meiner Ernährungsumstellung - fühle mich "dicker" als vorher - trotz Gewichtsverlust!!!

Liebe Grüße - und allen noch einen schönen Ostersonntag,

Gisl

j@usgtmealione


Erzähle es bitte weiter - die meisten glauben das ja erst gar nicht...

das mache ich. heute nachmittag ist ja mal wieder familientreffen angesagt :)^

ich hab 6 kg in 3 wochen abgenommen, hätte nicht gedacht dass es so schnell geht. aber ich werde so weitermachen, ich könnte mich gar nicht mehr 'normal' ernähren, ich verstehe nicht, wie ich es jemals konnte. wie ich nach 2 tellern fettigem essen noch 2 schokoriegel und nen topf voll schokopudding verdrücken konnte. wie gut, dass der mensch nie auslernt :-)

verdauungsbeschwerden hab ich leider immer noch ab und zu.. aber ich denke das wird sich legen.

schöne ostern euch :)* @:)

jzusxtme!al|one


öh.. mein bruder hat mir zu ostern nen 1-kg-eimer naturjoghurt geschenkt :-o lässt sich daraus irgendwie was vollwertiges zaubern oder soll ich ihn weiterverschenken?

W&assedrofnkel


Ein leckeren Brotaufstrich, mit viele Kräutern wie auch mit Schnittlauch , Petersilie, Basilikum, Pfeffer, Chilli, eigentlich gibt es keine Grenzen, oder mit Obst, Joghurt mit Buttermilch ein bischen verflüssigen dann Orangen oder Bananen eventuell auch Haferflocken rein es gibt etliche Möglichkeiten.

Gruß Wasseronkel

t=uttiN_frutxti


@ justmealone

Wie wärs mit Joghurt, frischen Früchten, gehackten Nüssen, etc. oder du machst einen "Joghurt-Dip" mit Gewürzen daraus. Schmeckt sicher auch lecker. :-)

S@chlemKmerYliesexl


Hallo,

ich habe mich über die Ostertage durch den gesamten Vollwert-Thread gelesen und fand ihn total informativ.

Ich selbst bin seit ein paar Jahren dabei, unsere Ernährung zu optimieren, bin ein echter GGB-Fan und habe in Lahnstein (Bruker) meine Ausbildung gemacht.

Durch Jn's Forum bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden.

Finde ich prima, dass sich immer mehr Leute für die Vollwerternährung interessieren.

Durch einen regen Austausch in Foren bekommt man doch immer noch den ein oder anderen guten Tip.

Viel Spaß weiterhin und

lG, Tanja

p_acif/ic_o\ceaxn


ich habe mich über die Ostertage durch den gesamten Vollwert-Thread gelesen und fand ihn total informativ.

Respekt bei den vielen Seiten.

Durch einen regen Austausch in Foren bekommt man doch immer noch den ein oder anderen guten Tip.

Finde ich auch. Außerdem wird man dadurch gerade zu Beginn super motiviert. Ich glaube ich hätte sonst am Anfang schnell wieder aufgegeben.

tqige_rin


ich habe wieder mal eine frage, auch wenn sie dieses mal nicht ganz 100%ig in diesen faden passt. aber ich vertraue auf eure kenntnisse :)^

und zwar soll man bohnen ja nicht roh essen. nun essen aber italiener regelmässig die grünen "fave" direkt aus der hülse roh mit etwas salz, ich glaube auf deutsch heissen die "saubohnen". sind diese auch giftig? oder sind sie roh ok weil sie noch frisch und noch nicht getrocknet sind? sie sind übrigens auch ganz weich. was meint ihr? ich habe die auch schon oft gegessen, bin aber nun etwas unsicher. und wie würdet ihr sie sonst zubereiten? reicht blanchieren oder muss man die bohnen länger kochen?

ich wünsche euch noch einen schönen abend *:)

p3acWifzich_joceMan


Saubohnen kenne ich gar nicht. Bei normalen Bohnen scheint blanchieren zu reichen, denn in vielen Rezepten wird das so gemacht. Ich glaube das Gift sitzt hauptsächlich in der Schale. Vielleicht ist das bei Saubohnen ja wie mit Mungobohnen, die heißen zwar auch "Bohne", haben aber sonst nicht viel gemeinsam.

p$acifdicZ_ocexan


Hallo, hab was gefunden beim googlen. Ob du es verträgst, hängt davon ab, ob du das nötige Enzym dafür hast, was wohl nicht bei jedem der Fall ist. Aber wenn du es nicht hättest, würdest du es bereits wissen, wenn du die Bohnen bereits roh gegessen hast.

"Giftig" im Sinn des Wortes sind grüne Bohnen nicht. ABER: Sie können roh Symptome auslösen, die an Gift erinnern. Ursache für den Favismus - so heißt die Krankheit, die diese Bohnen auslösen - ist ein Mangel an einem bestimmten Enzym, der Glukose*-6-Phosphatdehydrogenase. Normalerweise ist dieses Enzym dafür verantwortlich, dass der den Favismus auslösende Eiweißstoff in den Bohnen gespalten - verdaut - wird. Menschen, die dieses Enzym nicht haben, können nach dem Verzehr von grünen rohen Bohnen schwere hämolytische Anämien erleiden.

Besonders gefährlich ist die Saubohne. Durch Kochen - Überbrühen oder Blanchieren reicht aus - wird der Eiweißstoff in den grünen Bohnen zerstört, die Bohnen damit genießbar. Bei uns in Mitteleuropa kommt dieser Enzymmangel zwar nur selten vor, häufig ist er dagegen im Mittelmeerraum verbreitet.

Da aber der genetische Defekt erst nach dem Verzehr der Bohnen sichtbar wird, gilt auch hier die Empfehlung, grüne Bohne nicht roh zu essen.

Quelle: [[http://www.gek.de/service/onlineberatung/ernaehrung/mangel/artikel.html?id=15552]]

c0omxmy


Hallo an alle *:)

Ich bin neu hier, habe mich aber schon durch den kompletten Thread gelesen und der Vollwertgedanke lässt mich nicht mehr los. Ich habe auch gleich eine Frage. Ich weiß, daß es nur "echtes" Vollkornbrot ist, wenn das Mehl vor dem Backen frisch gemahlen wurde. Nun habe ich im Supermarkt ein Bio Vollkornbrot entdeckt, bei dem drauf steht: Vor dem Backen frisch gemahlen.

Nun frage ich mich, wie passabel ist das als "Ersatz" für den Anfang anstatt selber gebackenem Brot? Ganz vollwertig ist es glaube ich nicht, weil es ja abgepackt ist und ein halbes Jahr haltbar...muss also ja irgendwie behandelt sein. Zucker ist allerdings auch keiner drin.Ich habe leider keine Mühle und hier in der Nähe zwar auch einen Naturkostladen, aber die mahlen nicht... :-(...und da ich noch ganz am Anfang stehe, bzw. erst anfangen muss, bräucht ich eine gute Alternative zu selbstgebackenem.

Auf jeden Fall habe ich schon super viel durch euch erfahren ( Danke mal an dieser Stelle gerade den Vielschreibern )und ich hoffe, daß ich ab nächster Woche auch so richtig vollwertig durchstarten kann... :-)

Erst ab nächster Woche, weil meine Familie nicht so ganz mitspielt und ich den Rest des Monats mit den handelsüblichen Nahrungsmitteln die schon zuhause sind überleben muss, weil pleite... :-(

Liebe Gerüße an alle,

commy

pkacifiPc_ocxean


und der Vollwertgedanke lässt mich nicht mehr los

Schön :-), dann herzlich willkommen bei den "Körnerfressern";-)

Nun frage ich mich, wie passabel ist das als "Ersatz" für den Anfang anstatt selber gebackenem Brot?

Mit solchem Brot haben hier einige angefangen, ich ehrlich gesagt auch. Ist sicher besser als das normale, weil es mehr Mineralstoffe enthält. Komisch das Euer Naturkostladen nicht mahlt oder warst du nur im Reformhaus? In Reformhäusern ist glaub ich nur äußerst selten ne Mühle zu finden. Viele Naturkostläden verkaufen auch Brot, du könntest ja mal in so nen Laden fahren, mehrere Brote mitnehmen, in Scheiben schneiden und sofort einfrosten (so 3 Scheiben auf einmal, dann hast du immer eine verbrauchbare Menge und kommst eine Weile hin).

t9ig_ezrin


@pacific ocean

danke für die info! hatte zwar auch roh bisher keine probleme, werde sie aber in zukunft mindestens blanchieren :-)

cVommxy


@ pacific ocean,

Danke für die Antwort und den Tip, aufs Einfrieren bin ich gar nicht gekommen. aber ich werde wohl dann erstmal das Supermarktbrot nehmen, fürn Anfang :-)

Heute habe ich zum ersten Mal Vollkornspaghetti gegessen, mit Champis und Bärlauch. War echt lecker, allerdings habe ich noch ein paar Krabben die weg sollten reingeschmissen, sonst wäre es echt vollwertig gewesen... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH