» »

Vollwertkost

tDutti_"fruxtti


Ich hab mir heute Haferflocken gekauft, auf denen extra drauf steht, dass sie fürs Müsli geeignet sind. Hoffentlich schmecken die besser als die anderen, die wir zu Hause hatten.

Noch besser wäre natürlich, den Hafer selbst zu flocken, aber ich hab keine Möglichkeit. Wenigstens steht auch drauf, dass das ganze Korn verwendet wird und was mich etwas verwundert, diese Haferflocken lt. Packung für die Vollwerternährung geeignet sind?!

Xl3mxy


Wie jn schonmal gesagt hat, ist 'Vollwerternährung' kein geschützter Begriff, deswegen kann man auch auf Gummibärchen und Chips draufschreiben 'für die Vollwerternährung geeignet'.

Ich kenn nur keine Haferflocken, die nicht für ein Müsli geeignet sind!?? Würde in jedem Fall noch etwas Obst in's Müsli machen, weil Haferflocken ja nicht wirklich einen echten Eigengeschmack haben(z.B. Banane).

pgac3ifi(c_oTcepan


@ tutti frutti

auf jeden Fall hast du so ein paar Mineralien mehr drin, als wenn du nur die normalen ohne Keimling und Schale gekauft hättest, wenn diese Haferflocken auch trotzdem vorher wärmebehandelt wurden. Ich nehme auch die, weil ich auf einen Mühle mit Flocker noch bißchen sparen muss.

@jn

Wie ist das eigentlich mit Leinsamen. Man liest immer man soll ihn unters Müsli machen, ich hab jetzt aber gelesen, dass der viel Blausäure enthält. Darf man den dann überhaupt täglich nehmen? Bis jetzt hab ich noch keinen in mein Müsli getan, dafür verwende ich häufig Leinöl für Salate oder wie oben schon geschrieben für meinen Walnusshüttenkäse.

Ah, hab nebenbei bissl im Internet gesurft und dazu was gefunden: [[http://www.dooyoo.de/diaetetika/bleib-gesund-leinsamen-ganzes-korn/1009383]]

Stimmt das mit dem gelben Leinsamen? Wußte gar nicht, dass es so etwas gibt.

p6ac4if_ic_ocaeayn


noch mal @tutti frutti

Was den Geschmack betrifft, ich hab auch festgestellt, dass es da große Unterschiede gibt. Ich nehme auf alle Fälle immer die kernigen ganzen Haferflocken (es gibt doch auch die, die so komisch zerhackt sind, die mag ich gar nicht). Außerdem hab ich hier festgestellt, das die teuren (von Kölln) besser sind. Die schmecken richtig nussig, die billigen (auch wenn volles Korn draufsteht) manchmal nach nichts.

Vielleicht hast du ja das Glück und in deiner Nachbarschaft einen Naturladen, dann kannst du den Hafer jn zufolge auch frisch mahlen lassen. Ich hab das Glück leider nicht. Kann mir schon gut vorstellen, das die selbst geflockten richtig klasse schmecken.

t.uPtti:_^fsrutti


Ich weiß nicht was die anderen waren, die ich bis jetzt gegessen habe. Auf manchen steht ja drauf, dass sie nur zum Kochen/Backen geeignet sind.

Mal schauen, wie die jetzt schmecken. Die vorigen haben jedenfalls total "chemisch" geschmeckt.

Hm, es gibt sicher einige Bioläden in Wien, aber ich war bis jetzt nur bei einem und da hab ich nicht nachgefragt, ob man das Getreide frisch mahlen lassen kann.

j)n


@pacific_ocean - Puddingrezept

Schokocreme:

5-6 EL Weizenvollkornmehl

1/2 l Wasser

1 EL Kakao

1/4 l Sahne

3-4 EL Honig

50g gehackte Mandeln

Vollkornmehl mit Schneebesen in kaltes Wasser einrühren und unter Rühren zum Kochen bringen. Ausquellen lassen, Kakao einrühren und abkühlen lassen - die Masse muß fest sein. Unter die abgekühlte Puddingmasse Sahne und Honig nach Geschmack rühren, mit gehackten Mandeln bestreuen.

(Aus "Die vitalstoffreiche Vollwertkost nach Dr. M.O.Bruker", Ilse Gutjahr, Mosaik Verlag, ISBN 3-442-13654-7, 8,00 Eur)

Übrigens ein sehr empfehlenswertes Buch für Einsteiger. Es enthält neben einer Einführung in die Vollwerternährung jede Menge Rezepte und etliche Antworten zu häufigen Fragen.

jxn


@pacific-ocean: Leinsamen und Blausäure

> Man liest immer man soll ihn unters Müsli machen, ich

> hab jetzt aber gelesen, dass der viel Blausäure enthält.

Nein, der enthält keine Blausäure. Er enthält ein sog. cyanogenes Glykosid namens Linamarin aus dem durch Hydrolyse Blausäure entstehen kann. Beim Verzehr treten dennoch keine Probleme auf, weil die Verweildauer im Magen recht kurz ist, der Magensaft die zur Hydolyse nötigen Enzyme deaktiviert und der Organismus generell über ein gut funktionierendes Entgiftungssystem für Blausäure verfügt. 20-30mg Blausäure können in der Leber pro Tag durch ein Enzym namens Rhodanase entgiftet werden. Erst wenn dieser Mechanismus überlastet ist, kommt es zu Vergiftungserscheinungen.

Leinsaat kann unter optimalen Bedingungen pro Kilogramm 250 - 500mg Blausäure freisetzen. Du kannst ja mal abwiegen, wieviel die Menge wiegt, die du über das Müsli streust und was dabei theoretisch entstehen könnte.

Bisher wurden auch noch keine Vergiftungen durch Leinsaat bekannt.

pXacific._ocean


@ jn

Danke für das Puddingrezept.Das werde ich demnächst gleich mal probieren. Mal sehen wie er schmeckt. Die Vollwertvariante schmeckt mir ja häufig besser, egal ob es sich um Brot handelt oder Nudeln,...

Danke auf für die Info mit dem Leinsamen. Dann ist es also egal, ob man den normalen oder gelben Leinsamen nimmt, bzw. so lange egal, wie man nicht viel braucht.

tHuBtti_8fru1tti


Wenn ich anstelle von Haferflocken (da ich sie ja selbst nicht flocken kann) das ganze Korn in Wasser aufquellen lasse, müsste das doch auch funktionieren, oder ist es dann trotzdem noch zu hart?

p/ac0ific_o1cexan


@tutti_frutti

Das mach ich auch oft (hab auch keinen Flocker). Ich nehme lauwarmes Wasser und lass das Ganze dann über Nacht stehen. Es wird weicher, aber gute Zähne brauchst du trotzdem. Ich versuch zumindest dann die Körner ein bißchen aufzubeißen. Ich weiß gar nicht, ob die so wieder rauskommen, wie sie rein sind, wenn die Schale unverletzt ist??

t{utvti_Lfruxtti


Ich werd das dann das nächste mal versuchen, wenn die Haferflocken leer sind.

@jn

Du hast geschrieben, dass ihr 1x/Woche eine Kiste Gemüse bekommt? Habt ihr das mit einem Händler ausgemacht? Was ist denn da so alles drin und wieviel zahlt ihr in etwa dafür?

jxn


@tutti_frutti

> Du hast geschrieben, dass ihr 1x/Woche eine Kiste Gemüse

> bekommt? Habt ihr das mit einem Händler ausgemacht?

Ja, das wird mittlerweile von einigen Händlern angeboten. Meist muß man nur etwas nach ihnen suchen. Es gibt da ganz unterschiedliche Varianten, bspw. Rohkostkisten, Kisten für Schwangere usw. Wir bekommen da jede Woche eine kleine Obst und eine mittlere Gemüsekiste. Unser Händler hat auch einen Internet-Shop, in dem man sich anschauen kann, was in der nächsten Kisten enthalten ist und man kann dann beliebig noch anderes ergänzen, was man zusätzlich braucht. Schau mal hier: [[http://www.diegemuesekiste.de/]]

Das schöne daran ist, daß man immer wieder mal etwas anderes bekommt, daß es aus Bio-Anbau stammt und aus der Region ist.

Die Händler liefern aber nur in einem engen regionalen Umkreis, daher wirst du in deiner Gegend einen suchen müssen. In Bioläden kennt man die Anbieter aber in der Regel.

> Was ist denn da so alles drin und wieviel zahlt ihr in etwa dafür?

Die Preise liegen geringfügig unter denen im Bioladen. In der letzten Kiste waren Äpfel, Bananen, Zwetschgen, Kräuter, Mangold, Buschbohnen, Lauch, Tomaten, Feldsalat, Kopfsalat, Eisbergsalat und Fenchel. Netterweise liegt immer auch ein Zettel mit Rezepten bei, der besonders bei unbekannten Lebensmitteln sehr hilfreich ist. Letzte Woche gab es bspw. Rondini, das kannte ich bisher auch nicht. :-)

tzuttiG_frxutti


Das klingt sehr interessant und wäre sicherlich was für mich. Der Rest der Familie - außer meiner Schwester - steht nicht so sehr auf Gemüse und Obst. Teuer sind die Kisten ja auch nicht! - Dachte die würden mehr kosten. Wenn ich mal ausziehe, glaube ich, werd ich mich umsehen ob es bei uns in der Gegend die Möglichkeit gibt, solche Obst- und Gemüsekisten zu bestellen. Spar ich mir viel Kraft. :-)

Was sind denn Rondini?

t1uttiH_fr2utti


Hab heute morgen die neu gekauften Haferflocken probiert => schmecken tausendmal besser als die vorherigen.

Auch ist mir aufgefallen, dass die Haferflocken unterschiedlich viel Wasser benötigen. Ist es nun besser, wenn sie weniger oder wenn sie mehr Wasser brauchen um aufzuquellen? Hab die selbe Menge Wasser wie letztes mal verwendet und die Haferflocken jetzt sind viel "saftiger" gewesen als die vorherigen.

jxn


@tutti_frutti

> Ist es nun besser, wenn sie weniger oder wenn sie mehr

> Wasser brauchen um aufzuquellen?

Eigentlich ist es egal, wieviel Wasser sie benötigen, Hauptsache es sind Vollkornhaferflocken, vorzugsweise frisch aus keimfähigem Hafer geflockt. ;-)

Die Wasseraufnahme hängt sicher vor allem vom Anteil der Faserstoffe ab. Je mehr davon, umso mehr quellen sie auf und umso mehr Wasser nehmen sie auf. So gesehen dürfte es ein gutes Zeichen sein, wenn sie mehr Wasser aufnehmen.

Rondini sind übrigens eine Art runde Zucchini, etwa in der Größe eines Apfels. Man kann sie aber nicht roh essen, weil sie innen ziemlich faserig sind, aber gedünstet, halbiert und mit Butter und Kräutersalz sind sie ziemlich lecker. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH