» »

Vorbeugend "ferro sanol dragees" gegen eisenmangel?

sEilker111 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich ernähre mich sehr fleischarm (nur 1-2/woche geflügel), keine wurst und nie schweine- oder rindfleisch. das mächte ich auch so beibehalten!

ansonsten esse ich sehr ausgewogen, mit viel gemüse, obst, vollkornprodukten etc.

vor einem jahr wurde eine anämie (hp 10,5, ferritin 11) festgestellt, die seitdem in immer abschwächender dosierung mit ferros sanol duodenal 100 behandelt wurde und nun 'weg' ist (hp 12,5).

nun habe ich aber die sorge, dass ich immer wieder leicht in den eisenmangel abrutschen kann, da das risiko aufgrund meiner fast vegetarischen ernährung ja eh erhöht ist.

außerdem merke ich phasenweise immer mal wieder stärkeren haarausfall, antriebslosigkeit etc.

um vorbeugend eine erneute anämie zu verhindern, habe ich mir "ferro sanol dragees"/40 mg gekauft.

die habe ich nun vor 2-3 mal pro woche 1 dragee einzunehmen.

was haltet ihr davon?

eine sinnvolle prophylaxe?

ansonsten halte ich ja nicht viel von nahrungsergänzungsmittel, weil ich denke, dass man doch alles, was der körper braucht, über natürliche ernährung bekommt, aber mit dem eisen scheint das bei mir nicht so gut zu klappen, hatte diesbezüglich auch früher schon immer probleme...

vielen dank

silke

Antworten
-IHasxe-


Hast Du schon mal "Kräuterblut"-Saft probiert? Das ist bestimmt besser verträglich, als die Tabletten, ich bekam davon Durchfall.

sbilk8e11x1


bisher habe ich die kapseln gut vertragen.

von den dragees habe ich bisher nur eine genommen, auch da keine nebenwirkungen :-)

ich bevorzuge auch eher tabletten als säfte/kräuterblut etc.

so etwas schlucke ich nicht so gerne ;-)

FZehlefarxbe


wenn du keinen eisenmangel mehr hast, musst du auch kein eisen zu dir nehmen. blattgemüse und hülsenfrüchte enthalten auch eisen. so kannst du einem erneuten mangel vorbeugen.

s!ilke1x11


hmm...aber ich hatte den eisenmangel vor einem jahr auch bekommen, obwohl ich mich gesund (täglich salat, grünes gemüse, vollkornbrot etc.) ernährt habe.

deswegen vermute ich, dass der mangel eh wiederkommt, sobald ich keine eisentabletten mehr zu mir nehme und meine reserven aufgebraucht sind.

ich habe ja auch nur vor, 1-2/woche statt täglich eine tablette zu nehmen.

es scheint, dass ich durch die fast fleischlose ernährung allein meinen eisenbedarf auf dauer nicht decken kann.

a<g;nes


Eisenmangel

ist bei Frauen nicht selten. Du hast recht, wenn Du in der Vergangenheit eine hattest, ist die Wahrscheinlichkeit, daß er wieder auftritt, hoch. Ich stimme Dir zu, nimm die Eisenpillen, sie schaden nicht und nützen Dir mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Da Menschen keine Pflanzen sind, nehmen wir pflanzliches Eisen nicht so gut auf, wenn Du also nicht ab und zu Leber auf´s Menü setzen willst (beste Eisenquelle), ist eine Eisenverbindung (Sulphat oder andere) als Tablette kein schlechter Ersatz.

F?ehlxfarbe


meine empfehlung: regelmäßig ferritinwerte überprüfen lassen.

selbstmedikamentation bei eisen kann, wenn es zuviel wird, leber und nieren schädigen.

s.ilkex111


danke für eure einschätzung! :-)

die eisenwerte werden eh alle 2-3 monate gecheckt, weil ich regelmäßig meine sd-werte überprüfen lassen muss.

ich konnte ja im letzten jahr, unter einnahme von ferro sanol duodenal 100, sehen, wie sich die blutwerte verändert haben:

als ich tägl. ferro sanol nahm, stiegen ferritin und hb an, bis in die mitte der norm, also für meine verhältniss super! :-)

(zb ferritin 115-130 und hb 13,3-13,7).

danach sollte ich die einnahme zurückschrauebn, also nur noch 2-3/woche.

und ab jetzt eigentlich keine mehr.

nun liegt der hb bei 12,9. ferritin wurde diesmal nicht gemessen.

also sieht man, dass ich sogar unter einnahme von tägl. 100 mg eisen die normwerte nicht überschtitten habe.

natürlich mussten meine leeren speicher erst mal aufgefüllt wreden.

abe rnun glaube ich nicht, dass ich mir mit 1-2 dragees (auch nur 40mg eisen) schaden kann :-)

spätestens beim blutcheck in ca. 2 monaten würde man es ja sehen!

spunnxyX


Ich habe auch vor kurzem mal Fero Sanol Tabletten eingenommen, weil mein Eisen-und Hb-Wert zu niedrig waren (-> bin auch Vegetarierin). Jetzt konnte ich sie absetzen, und es würde mich interessieren, wie lange es ungefähr dauert bis die Eisenspeicher wieder leer sind. Weiß das jemand?

sWilkIe11x1


@sunnyx

ich vermute mal, dass man das nicht genau sagen kann, da es ja von vielen faktoren abhängig ist:

wie viel eisenhaltige nahrungsmittel du zu dir nimmst,

wie gut dein körper diese verwerten kann,

ob du die eisenaufnahme hinderliche stoffe zu dir nimmst (wie kaffee, cola, käse etc.)

usw.

:-)

am besten, du checkst deine werte alle 2-4 monate und/oder nimmst auch ein eisenpräparat ein, dass auch zur vorbeugenden einnahme geeignet ist (apotheker fragen!!).

:-)

s)unRnyX


@ silke111

Danke für deine Antwort, hat mir echt weitergeholfen! :)^ Jetzt hab ich eine ungefähre Richtlinie, wie oft ich die Werte kontrollieren lassen sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH