» »

Cola Light

Gelücklic!hesBi`enachexn


Ja klar.Man hat ja auch jahrelang Rindfleisch gegessen,bis dann irgendwann BSE indie Medien kam und alle machten sich deswegen verrückt und wollten auf einmal kein Rindfleisch mehr essen.Bis dahin war es eh schon zu spät,wenn man denn überhaupt solches Fleisch gegessen hatte.Wir machen uns auch nicht wegen jeder Kleinigkeit verrückt.

ZIauAbermmanxn


Cola -Light:

Es ist bestimmt möglich, sich an Wasser zu gewöhnen. Trink halt solange nichts bis du wirklich Durst hast. Dann kriegst Du auch Wasser runter. Kommt natürlich auf die Wasserqualität an. Aber es gibt ja auch Wohlschmeckende Mineralwässer ohne Kohlensäure.

Kaffee: Bei Gewohnheitstrinkern führt Kaffee in nicht zu großen Mengen nicht zur Dehydrierung (Entwässerung) , wie letztens festgestellt wurde. Da hat der Arzt sich nicht über die neuesten Erkenntnisse informiert.

Filterkaffee ist übrigens magenfreundlicher, da der Filter bestimmte Reizstoffe zurückhält.

jn: Ich habe auch gehört, dass Koffein zu einem erhöhten Umsatz führt. Aber das kann auch daran liegen, das man zappeliger ist.

bSie^ne-dmajza-2x2


tja..

wenn ich warten würde bis ich durstig bin..das kann dauern..habe leider irgendwie nie durstempfinden..wenn ich mich nicht ständig zum trinken zwingen würde..käme ich pro tag grad mal auf ein glas...

XD3m5y


weil es harntreibend wirkt und somit Wasser- und Mineralverlust bedeutet. Nun hab ich keine Ahnung wieviel in Cola von dem Zeug drin ist.

nur kurzfristig, nicht langfristig. D.h. du musst kurz nach dem Kaffee auf Toilette, aber in den nächsten Stunden danach dafür nicht. Gab da so eine Studie, wo Probanden die gleiche Menge Flüßigkeit zu sich nahmen, die eine Testgruppe mit Kaffee, die andere ohne. Am Ende kam heraus, dass nach 1-2h die Kaffeegruppe eben viel mehr Urin ausgeschieden hat, aber nach längerer Zeit (ich glaub es war ein halber Tag) waren beide Gruppen gleichauf.

[[http://www.bbszene.de/show.php4?/text.php4?id=155]]

Coffein wirkt erregend auf das zentrale Nervensystem, da es durch Hemmung des Enzyms Phosphodiesterase die Umwandlung des cyclo-AMP in AMP (Adenosin-monophosphat) verzögert. Mäßige Coffeinmengen, wie sie beim Gebrauch dieser Getränke aufgenommen werden, regen Herztätigkeit, Atmung und Stoffwechsel an; dabei steigen der Blutdruck, die Körpertemperatur und die Blutumlaufgeschwindigkeit.

Coffein regt nicht den Stoffwechsel an, sondern erzeugt zusammen mit anderen Bestandteiles des Kaffees eine Euphorie, die Mehrleistung vortäuscht. Dieser Anregungsphase folgt als Gegenregulation aber immer eine Ermüdungsphase, die einen meist zum nächsten Kaffee greifen läßt.

Es wird keine Mehrleistung vorgetäuscht, sie ist tatsächlich vorhanden ;-). Selbst Spitzensportler nutzen nichtmal 50% ihreres körperlichen Potentials aus. Der Körper hat noch starke Leistungsreserven, welcher er nur in Extremsituationen nutzt.

Es gibt es genug Studien, welche beweisen, dass, man durch Kaffee einen signifkant gesteigerten Energieverbrauch hat. Auch wird wohl jeder, der Kaffee trinkt, den Effekt kennen. Wenn ich vor dem Training einen Kaffee trinke, bin ich meist 10min schneller fertig.

Noch vor einiger Zeit galt Coffein übrigens als mengenmäßiges Dopingmittel beim IOC.

Wer noch nicht von der gesunden Wirkung des Kaffee's überzeugt ist, sollte sich die neu Men's Health kaufen ;-). 2 Seiten, wo alle positiven Wirkungen aufgezählt werden (größtenteils durch Studien belegt).

GZlückliqches;Bienchen


@X3my

(größtenteils durch Studien belegt).

Dann bring doch mal paar Beispiele von diesen angeblichen Studien.Schreiben kann ich das auch,daß es diese Studien gibt.

X$3my


Soll ich jetzt 2 Seiten abschreiben oder was?

Wenn es wirklich interessiert, der soll einfach zum Kiosk gehen und 3,80€ bezahlen. Alternativ kann man ja auch in der Bibliothek lesen ;-). Oder einfach Studien selber suchen:

[[http://scholar.google.com]]

a-buS dawxud


@X3my

danke für den link. :-/

dazu muß man natürlich auch englisch können. :-(

ausserdem , ich kenne es so dass jeder seine aussagen belegen könne muß. und nicht die "gegenseite" sich die argumente/ quellen des diskussuionspartners selbst zusammensucht.

G'lückli[ch`e?siBiencxhen


@X3my

Hat doch keiner gesagt,daß Du 2 Seiten abschreiben sollst.Es wäre eventuell auch schon mal mit 2-3 Zeilen als Zitat zu den wichtigsten Sachen getan gewesen.

Gzlüc{kli&ches@Biecnchen


Und außerdem

ist "Men´s Health" genau so seriös wie "Die Bunte" oder irgendein anderes Tratschblatt.

C*oOnny VMo[ixn


touché

a/bu5 d=awu)d


@X3my

coffein:

Verwendung

Koffeinhaltige Getränke (Kaffee, Tee, Maté, heute auch koffeinhaltige Erfrischungsgetränke) werden schon seit frühester Zeit als Genußmittel verwendet. Coffein wirkt erregend auf das zentrale Nervensystem, da es durch Hemmung des Enzyms Phosphodiesterase die Umwandlung des cyclo-AMP in AMP (Adenosin-monophosphat) verzögert. Mäßige Coffeinmengen, wie sie beim Gebrauch dieser Getränke aufgenommen werden, regen Herztätigkeit, Atmung und Stoffwechsel an; dabei steigen der Blutdruck, die Körpertemperatur und die Blutumlaufgeschwindigkeit. Daher sollten Menschen mit hohem Blutdruck, koronarer Herzkrankheit und Erkrankungen des Nervensystems diese Getränke meiden oder auf entcoffeinierte Produkte ausweichen. Empfindliche Personen werden schon durch den Genuß von ein oder zwei Tassen Kaffee am Einschlafen gehindert. Chronischer Mißbrauch der Substanz kann Abhängigkeit erzeugen, bekannt ist das Auftreten von Kopfschmerzen bei plötzlichem Entzug der Coffeinzufuhr. Höhere Dosen des Alkaloids (etwa 300 mg, enthalten in 5-6 Tassen Kaffee) rufen u.a. Händezittern, Blutandrang zum Kopf und Beschwerden in der Herzgegend hervor. Bei längerer Anwendung kann es zu nervöser Übererregbarkeit, Muskelzittern und Extrasystolen des Herzens kommen. Coffein wird vom Magen-Darm-Kanal aus rasch aufgenommen und im Organismus abgebaut, sodaß nur ganz geringe Mengen des Stoffs mit dem Harn ausgeschieden werden. Der Coffein-Gehalt von Erfrischungsgetränken muß im Bereich von 65 bis max. 250 mg je Liter liegen; die Verordnung über koffeinhaltige Erfrischungsgetränke schreibt für den Verkehr mit diesen Zubereitungen eine Bezeichnung vor, die in klarer und unzweideutiger Weise auf den Coffeingehalt hinweist

quelle: [[http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/0160-lex.htm]]

ausserdem gilt coffein auch als dopingmittel

:(v

quelle: [[http://www.leistungssport.com/]]

XC3mxy


Es galt als Dopingmittel, bis vor kurzem. Alle auf der Dopingliste stehende Stoffe sind übrigens dort drauf, weil sie leistungssteigernd wirken und nicht weil sie schädlich sein könnten. Mittlerweile wurden die Vorschritfen aber gelockert und Coffein gehört nicht mehr dazu.

Den Text, welchen du oben zitierst hast, hatte ich etwas weiter oben auch schon mal verlinkt ;-). Das 6 Tassen Kaffee (gemeint ist hier selbstverständlich innerhalb kurzer Zeit) bestimmt nicht gut sind, kann man sich aber auch selber denken, oder?

ist "Men´s Health" genau so seriös wie "Die Bunte" oder irgendein anderes Tratschblatt.

Kommt drauf an ;-). Es sind sicher einige Trash-Artikel dabei, aber teilweise auch richtig gute Texte und Infos. Ich kauf sie mir aber eh nur wegen dem Unterhaltungswert, nicht das du denkst, ich stützte alle meine Erkenntnisse auf die Men's Health ;-).

Okay, also zwei Zitate:

Eine Studie der Tohoku-Universität in Japan an 90 000 Menschen hat gezeigt, dass Kaffee ein entscheidender Schutz gegen Leberkrebs sein kann. 1 bis 2 Tassen täglich senken die Anfälligkeit um 48 Prozent, 5 Tassen und mehr um 76 Prozent.

Koffein und die im Kaffee enthaltene Chlorogensäure, Nikotinsäure und Trigonellin töten Streptokokken ab - das ergab eine Studie der italienischen Universität Ancona. Die Entstehung von Plaque und Karies wurde dadurch gebrembst.

G5lückAlichaesBiexnchen


Aber

in den Muckibuden werden doch teilweise auch Mittelchen vertiggert,in denen Coffein enthalten ist.Und diese Mittelchen sind m.E.keineswegs gesund.Wieso soll nun Coffein gesund sein ???

Xw3xmy


ECA Stacks, da ist Ephederin, Coffein und Aspirin drin. Alle 3 regen den Stoffwechsel an sich an, wobei die stärkste Wirkung vom Ephederin kommt. Ausserdem beeinflussen sich die Mittelchen nochmal gegenseitig positiv. Das ganze führt dann zu einen stark gesteigerten Kalorienverbrauch und wird häufig bei deren Diäten verwendet. Ephederin ist übrigens illegal in Deutschland, zumindest soweit nicht verschrieben und richtig dosiert. Die Nebenwirkungen bewegen sich vor allem im Bereich von Nervosität, Unruhe, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit. Ernsthafte Beschwerden sind bei richtiger Dosierung aber nicht zu erwarten (ausser man ist vorbelastet, z.B. Probleme mit dem Herzen, Diabetes).

Also, wirklich gefährlich sind diese 'Mittelchen', wo Coffein drin ist, nicht und zweitens kommt die hauptsächliche Wirkung nicht vom Coffein sondern vom Ephederin.

X33mxy


äähm..

Ephedrin und nicht Ephederin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH