» »

Zuckersucht

W6icky]01 hat die Diskussion gestartet


Habe ein schreckliches Problem: Ich kann keinen Tag ohne Süssigkeiten auskommen. Ich esse auch nicht gerade wenig. Wenn ich Süssigkeiten esse, dann meistens die ganze Tafel Schokolade, Kekse und noch ein paar Mohrenköpfe o.ä. Zuvor habe ich meistens über den Tag verteilt schon etliches in mich reingestopft....

Mir wird aber noch nicht einmal schlecht. Es ist, wie als könnte ich Unmengen davon essen. Natürlich habe ich auch im Laufe der letzten zwei Jahre so ca. 8 Kilo zugelegt, aber wirklich dick bin ich nicht geworden. Aber wenn ich so nachdenke, dann habe ich schon mein Leben lang viel Süsses gegessen. Bloß halt die letzten zwei Jahre extrem viel (seit ich aufgehört habe zu rauchen).

Jetzt habe ich bspw. den dritten Tag keine Süssigkeiten gegessen und ich bin absolut depressiv (ich kenne Depressionen nur zu gut, hatte früher welche und das sind WIRKLICH DEPRESSIONEN).

Mein Problem ist: Wie komme ich von Süssigkeiten weg? Es ist ja auch total ungesund... Gibt es nicht irgendein Mittel oder bin ich evtl. schon wirklich krank?

Antworten
X:3my


Zucker kann wirklich abhängig machen, da hilft nur totaler Verzicht. Also am besten hast du überhaupt keine Süßigkeiten mehr im Haus!

Wegen den Depressionen -> geh zum Arzt. Von starken Medikamenten würd ich aber abraten.

Gibt es nicht irgendein Mittel

Du meinst wie z.B. ein Nikotinpflaster, wenn man mit Rauchen aufhören will? ^^ Nein, Ernährung umstellen und mit der Zeit vergeht dir die Lust auf Süßes sowieso. Ich will nicht sagen, dass ich jetzt Schokolade eklig oder so finde, aber hab seit Ewigkeiten keine mehr gegessen und auch kein Bedarf mehr.

JBeann"e82


ich auch schoki-süchtig

ich kann dich so gut verstehen, wicky.

Ich esse auch jeden Tag Schoki und brauch das auch. Bonbons oder anderes interessiert mich kaum. Nur Schoki oder irgendwas wo Schokolade drin oder dran ist. Zwar esse ich nicht soo viel, aber irgendwie fühle ich mich trotzdem süchtig, denn ich "BRAUCHE" die Schoki. Ich gehe extra nochmal zur Tanke, wenn ich den Jieper kriege und kaufe Schoki.

Ich hab schon meinen Freund gebeten auf mich aufzupassen, wenn ich wieder losrennen will. Er macht das wirklich toll, aber meißt brauch ich dann trotzdem irgendwas, und wenn es nur ein paar trockene Cornflakes sind oder ein Teelöffel Nutella. Wir haben mittlerweile auch keine Süßigkeiten mehr im Haus, aber das bringt nichts. Ich kann mir ja immer und überall welche kaufen.

BLl!u3espxot


Hallo Wicky,

ich gebe x3my recht. Da hilft nur der "kalte Entzug" ;-D. Ich liebe Süsses und hatte die "Rechnung" bis vor kurzem auch noch auf den Hüften. Hab jetzt endlich meine gute Figur von früher zurück, und die möchte ich jetzt auch behalten ;-). Da hilft nur einschränken und wenn das nicht geht, mal ne Weile ganz auf alles Süsse verzichten. Ersetze es durch Obst, z.B. Bananen oder Trockenobst, die ersten paar Tage sind dann nicht so schwer (aber ich bin dann meistens trotzdem auch etwas gereizt und müde und hätte gern meine Schoki - das ist nur menschlich, denke ich...) und koch dir was leckeres. Irgendwann hast du dann nicht mehr so das dringende Verlangen nach Süsszeug.

Und - wenn du wirklich echte Depressionen hast, geh zum Arzt.

J_eannnex82


kalter entzug

ja, ich werde das jetzt auch probieren.

besser gesagt: ich bin schon dabei. Im Rahmen eines kompletten Diätplans (ich will sowieso abnehmen) habe ich jetzt beschlossen gänzlich auf Süßigkeiten zu verzichten. Denn mit dem Einschränken - das hat garnicht funktioniert. (s.o.) Entweder ich ess garkein Süßkram oder ich krieg nen "Rückfall", das weiß ich. Die erste Attakke konnte ich mit einer halben Grapefruit bekämpfen.

...Wenn ich mir schon das Rauchen abgewöhnen konnte, kann es doch nicht so schwer sein, meine Schokisucht in den Griff zu kriegen, oder?

JxaiJm[egirl


Lass dich mal auf Candida testen!

ltara c_rofxt


@jaimegirl

...was ist candida...hab das selbe problem....

danke dir und lg

lara

J%ai#megxirl


Candida ist ein Darmpilz...hatte ich sllbst mal.

Der verursacht unheimliche Lust auf Süßes. Lässt man am Besten beim Heilpraktiker testen.

Hab ich damals mit einer simplen Schondiät wegbekommen und danach war dieser Heißhunger wie weggeblasen.

TFriniZ21


Lässt man am Besten beim Heilpraktiker testen.

wie testet der das denn?

JkaimTegiVrxl


Muskelkontraktionstests waren es bei mir.

l!ara \crofxt


@:) danke für die info...mit anderen worten...der pilz ist schokosüchtig und lebt das in unseren körper aus ;-D

werd ich mir mal überlegen...

grüssle

Jxaimeagirl


Ganz genau! Mein Heilpraktiker hat mir damals erklärt, dass fast 30% der Bevölkerung mit Candida leben %-|

T]ri5nix21


und den darmpilz merkt man so wahrscheinlich auch nicht, oder?

ist aber ein interessanter ansatz muss ich schon sagen.

J1aimeigixrl


Nein, gar nicht.Ich hab mich eigentlich gesund gefühlt und war wegen Kopfschmerzen beim HP.

K1atja> Kruexmel


RE: Zuckersucht

Zuckersucht gibt es tatsächlich. Zucker ist wie Alkohol, Tabak eine Art Genussmittel von dem man abhängig werden kann und deshalb auch immer mehr davon verlangt.

Natürlich wird das von ganz vielen Leuten geleugnet, frei nach dem Motto "Fett ist böse, Zucker ist gut".

Tatsache bei mir ist, dass ich schon immer wenig Fett gegessen habe, aber Unmengen an Süßigkeiten und dadurch zugenommen habe. Immer wenn ich mir vorgenommen habe, ab jetzt ist du keine Süßigkeiten mehr, habe ich das 1 oder 2 Tage durchgehalten und dann die doppelte Menge gegessen.

Ich habe bei mir festgestellt, dass ich nur dann vom Zucker loskomme, wenn ich bei Heißhunger auf was Süßes mir was eiweißhaltiges oder fettiges Gönne. Natürlich nur eine bestimmt Zeit lang, bis der Körper nicht mehr dieses unsagbare Verlangen nach Süßem zeigt.

Morgens esse ich dann immer eine Packung Sahne-Quark oder 20%igen Quark, mit Milch (ruhig die 0,03%ige) verdünnt und frischen Früchten wie Äpfel, Bananen, Pfirsiche, etc.

Das schmeckt mir sehr gut (auch wenn es am anfang etwas gewöhnungsbedürftig ist das ganze ohne Zuckerzusatz zu essen) und macht mich befriedigt satt.

Mittags esse ich dann einen großen Salat. Und abends entweder eine Vollkornschnitte, oder Gemüse mit Hähnchenbrust, oder Nudeln mit Tomatensoße.

Am Ende des Tages habe ich dann nicht mehr das Gefühl, dass ich noch etwas essen muss. Zwar gehe ich am Anfang immer wieder durch die Wohnung und suche nach etwas Süßem, aber weil ich so befriedigt satt bin, kann ich das Süße leichter stehen lassen oder muss nicht mehr ganz soviel davon essen wie sonst.

Wenn man Schokoladenfan ist, dann sollte man vielleicht auch mal probieren auf Bitterschokolade umzusteigen. Es schmeckt am Anfang wirklich ätzend, aber man gewöhnt sich daran und merkt, dass es den Heißhunger auf süße Schokolade befriedigt.

Am besten fängt man mit 50%iger Schoki an und steigert sich dann so langsam auf über 70%ige. Keine Sorge, das funktioniert.

Und hinterher ist einem die normale Schokolade viel zu süß.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass wenn ich nach einer gewissen Zeit der Zuckerabstinenz wieder mit nur einer Kleinigkeit an Süßigkeiten anfange, ich dann wieder voll drin bin in meiner Sucht.

Deshalb glaube ich auch, dass wirklich etwas wahres daran ist, dass man von Zucker süchtig werden kann.

Ich habe mir jetzt ein Buch gekauft über Zuckersucht und habe eigentlich das, was ich vorher schon selbst am eigenen Körper erlebt habe, wiedergefunden.

Und mittlerweile glaube ich auch, dass der übelste Feind tatsächlich der Zucker ist. Auch wenn man die Süßigkeiten weglässt, nimmt man immer noch Unmengen an Zucker in Form von Fertigprodukten zu sich.

Sein Gewicht kann man am besten durch naturbelassene Lebensmittel halten, wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, gute Fette, wie Olivenöl oder Rapsöl, Nüsse, Milchprodukte, Fisch, wenig Fleisch.

Also eigentlich so, wie sich unsere Vorfahren ernährt haben, als es noch keine künstlichen "Nahrungsmittel" gab.

Viel Glück beim Entzug!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH