» »

Cholesterin

t)he a~nxioxus oxne hat die Diskussion gestartet


Moin

War gerade in der Apotheke und habe meinen Cholesterinwert prüfen lassen. Bin ein bisschen verunsichert.

Hier meine Werte:

Gesamt Cholesterin: 170

Triglyceride: 70

LDL: 113

HDL: 43

Der letztere macht mir ein bisschen Angst, ist der nicht viel zu niedrig? Ich ernähre mich eigentlich gut, kaum Fett, viel Obst...usw.

Wie kann ich den diesen Wert erhöhen?

LG

Jen

Antworten
j*n


> Der letztere macht mir ein bisschen Angst, ist der nicht viel

> zu niedrig?

Angst ist immer ein schlechter Ratgeber, vor allem, wenn sie sich auf irgendwelche isolierten Laborwerte begründet.

Hast du denn Beschwerden?

> Ich ernähre mich eigentlich gut, kaum Fett, viel Obst... usw.

Wenn du kaum Fett verzehrst, ist die Ernährung wahrscheinlich gar nicht so gut, wie du denkst. Menschen, die sich fettarm ernähren, meiden in der Regel das sichtbare Fett und verzehren nur noch die in Nahrungsmitteln versteckten hochverarbeiteten Fette. Das führt dazu, daß in der Ernährung gerade die wichtigen naturbelassenen Fette und damit die essentiellen Fettsäuren und die fettlöslichen Vitamine fehlen, die in den versteckten Fabrikfetten nicht mehr enthalten sind.

> Wie kann ich den diesen Wert erhöhen?

Welchen Grund gäbe es denn dafür?

Wir sollten uns weniger um Laborwerte kümmern, sondern um eine gesunde Ernährung. Die Laborwerte sind ja nur Folgen falscher Ernährung.

t>he anNxiou7s onxe


Hallo jn

Nein Beschwerden hab ich keine.

Wenn du kaum Fett verzehrst, ist die Ernährung wahrscheinlich gar nicht so gut, wie du denkst. Menschen, die sich fettarm ernähren, meiden in der Regel das sichtbare Fett und verzehren nur noch die in Nahrungsmitteln versteckten hochverarbeiteten Fette.

Ich meinte fette Wurst, Fleisch, Süßigkeiten usw. Die ess' ich gar nicht. ich lese IMMER ganz genau, was in den Nahrungsmitteln ist bevor ich es esse. z.B keine gehärteten Fett, das rühre ich nicht an.

Wie kann ich den diesen Wert erhöhen?

Welchen Grund gäbe es denn dafür?

Ja, der Grund ist das ich gelesen habe, das der Wert zu niedrig ist ???

LG

Jen

jxn


Hallo Jen,

> Ja, der Grund ist das ich gelesen habe, das der Wert

> zu niedrig ist

Wenn du dir Sorgen darüber machst, wäre ein Arztbesuch sicher empfehlenswert.

Aber letztendlich kann du den Wert nicht direkt beeinflussen, er ist im besten Fall ja auch nur ein Indikator für die Funktionsfähigkeit des Fettstoffwechsels. Wenn die Ernährung in Ordnung ist, braucht man sich darüber normalerweise aber keine Gedanken zu machen. Viele Leute haben von Geburt an einen Cholesterinwert, der nicht in den als normal geltenden Grenzen liegt ohne krank zu sein. Die Grenzwerte wurden ja ziemlich willkürlich festgelegt und mehrfach ohne medizinischen Grund verändert.

tMhe /anxiousW onxe


Hallo jn

Wenn die Ernährung in Ordnung ist, braucht man sich darüber normalerweise aber keine Gedanken zu machen.

Danke für die Antwort. Dachte halt, weil ich überall gelesen habe der HDL Wert soll bei Frauen über 50 oder 60 sein sonst würde man eher einen Herzinfarkt bzw. Schlaganfall kriegen.

LG

Jen

GlernXy


the anxious one

hallo

grosse Erfahrungen kann ich die zwar nicht beriichten, aber eine

kleine:

Beim Shoppen an Silvester in einem Einkaufzentrum fiel mir ein Angebot einer Apotheke dort auf : Cholsterin-Test 2€, . Liess ich doch sofort machen.

Und siehe da : Gesamtcholesterin 268.

Auf Nachfrage hiess es, dass dieser Wert wesentlich zu hoch sei.

Also, welche Möglichkeiten gibt es ?

Die Antwort der Apothekerin war, dass es verschreibungspflichtige

Medikamente gibt oder auch Naturheilprodukte (ohne Nebenwirkungen) - allerdings zu Selbstkosten

Mir wurde wärmstens Red Ríce namens Monachol empfohlen.

ok. gekauft und probiert. Nach einer Woche (ohne irgendwelche Nebenwirkungen oder Beschwerden) Kontrolltest :

Gesamtcholerin 223,

Auf die Testergebisse Triglizeride, LDL , HDL und wie dia lle heissen , warte ich zwar noch, kann mir aber nach den ersten Erfahrungen vorstellen, dass diese auch beim nächsten Test gut ausfallen, da ich mich zwischenzeitlich etwas im Web getummelt habe und recht interessante Ergebnisse und Fachinformationen unter [[http://monasan.com/literatur]] gefunden habe.

Grüsse

Gerny

Eeisbxär


wann kommen die menschleins endlich von dieser cholesterinpanik herunter :-/

jFn


Hallo Jen,

> Dachte halt, weil ich überall gelesen habe der HDL Wert soll bei

> Frauen über 50 oder 60 sein sonst würde man eher einen

> Herzinfarkt bzw. Schlaganfall kriegen.

Das Cholesterin hat mit dem Herzinfarkt ungefähr soviel zu tun wie der Storch mit dem Kinderkriegen. Der Herzinfarkt hat seine Ursache in Veränderungen der Blutzusammensetzung und/oder Veränderungen der Gefäßwände. Dafür kann das Cholesterin nichts, es ist im Grunde unbeteiligter Betroffener. Ursache des Herzinfarkts ist (jaja, jetzt kommts wieder ;-) ) der langjährige Verzehr von stark verarbeiteten Nahrungsmitteln, insbesondere raffinierter Kohlenhydrate. Das führt zu Stoffwechselstörungen, die sich dann in unterschiedlichen Bereichen des Organismus in unterschiedlichen Symptomen zeigen. Eins dieser Symptome ist ein gestörter Fettstoffwechsel, der sich in starken Veränderungen des Cholesterinspiegels zeigen kann. Ein anderes Symptom ist bspw. die Schädigung der Gefäßwände. Beide Symptome sind Folge der gleichen Ursache, haben aber ursächlich miteinander nichts zu tun.

Ein hoher Cholesterinspiegel ist daher bestenfalls ein Zeichen eines gestörten Fettstoffwechsels, was darauf schließen läßt, daß auch anderweitig Störungen vorliegen, die einen Herzinfarkt wahrscheinlicher machen - aber das Cholesterin ist nicht die Ursache dieser anderen Störungen oder gar des Herzinfarktes.

Diese ganze Panik wurde in den 70er Jahren geschürt, als man den Leuten die Margarine andrehen wollte und ihnen deshalb die Butter ausreden mußte. Da kam die Meldung, daß man bei arteriosklerotischen Veränderungen Cholesterinablagerungen gefunden hat, gerade Recht. Cholesterin kommt nur in tierischen Fetten vor und schon konnte man die Butter als Ursache des Herzinfarkts hinstellen. Seitdem redete die Menschen jahrelang ein, sie müßte die tierischen Fette meiden, um sich vor dem Herzinfarkt zu schützen, stattdessen förderten Sie die Entstehung durch den Konsum der hochverarbeiteten Margarine noch weiter.

Was man den Leuten nicht erzählte: Der Organismus bildet enorme Mengen Cholesterin selbst, er könnte ohne gar nicht existieren. Das Cholesterin in der Nahrung geht gerade mal zu rund 2% in die Gesamtcholesterinmenge ein und selbst dann regel der Organismus die Eigenproduktion einfach herunter.

Also Fazit: Wenn die Blutfettwerte stark verändert sind, sollte man sich Gedanken um die Ursache machen und einen Arzt hinzuziehen, der sich mit den Ursachen auskennt. Ansonsten ist eine gesunde, vollwertige Ernährung und Bewegung die beste Vorbeugung gegen Herzinfarkt.

M9a}rOengxo


Cholesterin

hallo the anxious one

bevor du die Sorgen über deine doch guten Werte machst,

lies doch mal diese Seiten:

[[http://www.optipage.de/cholesterin.html]]

[[http://www.lipid-liga.de/inhalt/cholesterinratgeber.htm]]

Grüsse

Maren

jZo8edaxlton


zu low-fat ist eher schlecht!

hdl erhöht man durch zB fettfisch (makrele, herimg)

auch tierische fette sind nicht unbedingt schlecht (sofern nicht zu wurst o,a, verarbeitet)

die stearinsäure wird zu ölsäure im körper

tXhe axnxi3ouHs xone


Danke euch sehr für all die Info :)^

Werde mal versuchen, bisschen mehr 'Fett' zu mir zu nehmen.

LG

Jen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH