» »

Massiver Ferritin mangel sowie leichter Eisenmangel

SVtraWuycxh hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich bin 17 Jahre und vegetarier und ich habe ein Problem mit meinem Eisen und Ferritin Haushalt was sich bei meiner letzten Blutuntersuchung rausgestellt hat... angeblich habe ich einen Ferritinwert von 12... (normal ist 20-300)

Und auch mein Eisenwert ist zu niedrig... es wirkt sich mitlerweile schon ein wenig auf meine Konzentration und mein wohlbefinden aus... kann mir jemand tips geben was ich als vegetarier tun kann diese werte zu normalisieren?

Antworten
TXsara


Du kannst dir vom Arzt präparate verschreiben lassen. Oder anfangen Fleisch zu essen ;-) aber das wirst du wahrscheinlich nicht wollen. Ein kollege von mir hatte auch immer einen zu niedrigen Eisenwert, und als er angefangen hat Fleisch zu essen, ist dieser eigentlich ziemlich schnell gestiegen und er hatte keine Probleme mehr. Aber am besten lässt du dich vom Arzt beraten.

Gxras-vHxalm


Eisenpräparate oder Kräuterblut nehmen.

Es dauert aber ne Weile, bis die Speicher wieder aufgefüllt sind.

DhubistYEurasien


###Eisen###

Tagesbedarf: 10 - 15 mg

Gehalt in mg/100g

Hirse: 8,460

Hirse, gegart: 3,644

Linsen; g.: 2,750

weiße Bohnen, g.: 2,305

Hafer: 6,322

Roggen: 5

Empfehlung: Hirsemüsli

- Hirse grob schroten

- 5-12 St. in Wasser einweichen

- Schmeckt pur fad, nach Belieben würzen.

Quellen: Ironsport.de

[[http://ernaehrung.coop.ch/abc/mineralstoffe-de.html]]

Viel Erfolg!

uQRze1LLe


@Gras-Halm

Eisenpräparate nehmen,aha,und dann?Nach Absetzen der Präparate wieder auf einen Mangel warten...Ich verzichte gänzlich auf Nahrungsergänzung,besser ist es sich ausgewogen zu ernähren.

rOatVemaKl


Was ist denn Ferritin?

G4r[as-PHalm


Urzelle

es geht mir auch eher um den akuten Mangel...

TBsa&ra


@ urzelle:

nur ist es schwierig mit ausschliesslich pflanzlicher Nahrung genügend Nährstoffe zu sich zu nehmen. denn Fleisch enthält nun mal stoffe, die in Pflanzen nicht in der selben Form oder gar nicht vorhanden sind...

jcn


@Strauch

ich bin 17 Jahre und vegetarier und ich habe ein Problem mit meinem Eisen und Ferritin Haushalt was sich bei meiner letzten Blutuntersuchung rausgestellt hat... angeblich habe ich einen Ferritinwert von 12... (normal ist 20-300)

Man muß dabei aber auch berücksichtigen, daß diese Normbereiche für die fleischessende Normalbevölkerung gelten. Als Vegetarier kann es schon sein, daß du außerhalb dieser Norm liegst, ohne, daß das gleich krankhaft sein muß.

[Fachliche Anmerkung der Moderation: Für diese Behauptung bedürfte es näherer Belege. Normbereiche sind i.d.R. an den Bedürfnissen des Körpers orientiert und nicht an der Ernährungsweise. Es ist jedoch in der Tat so, dass vorübergehende Unterschreitungen dieser Normgrenze noch nicht mit Symptomen einhergehen müssen.]

Und auch mein Eisenwert ist zu niedrig... es wirkt sich mitlerweile schon ein wenig auf meine Konzentration und mein wohlbefinden aus...

Hat sich das auch bereits ausgewirkt, bevor du von dem niedrigen Wert wußtest?

kann mir jemand tips geben was ich als vegetarier tun kann diese werte zu normalisieren?

Zunächst einmal ist ein Eisenwert nur eine Momentaufnahme deines Organismus, der sich ja ständig dynamisch verändert. Auch der Eisenspiegel schwankt mitunter. Wenn die Bestimmung gerade in einem Tief erfolgt ist, hat man dir einen Eisenmangel angehängt, der am nächsten Tag vielleicht schon gar nicht mehr existiert hat. Da wäre eine zweite Bestimmung sicher hilfreich.

Ist der Wert dauerhaft zu niedrig, muß man klären, ob das eine pathologische Bedeutung hat - ob also eine Krankheit dahintersteckt.

Findet der Arzt nichts, dann liegt die Ursache typischerweise in einer Fehlernährung. Meist liegt es dann aber weniger an zuwenig Eisen in der Ernährung, sondern an einer Eisenverwertungsstörung - in diesem Fall ist genügend Eisen in der Nahrung vorhanden, es kann aber nicht aufgenommen werden, weil dazu wichtige Stoffe fehlen.

Als Vegetarier fehlt dir natürlich die Eisenquelle Fleisch - was generell kein Problem ist, denn pflanzliche Nahrungsmittel enthalten ebenfalls genügend Eisen. Wichtig wäre es dabei, auf Vollkornprodukte und Blattgemüse zu achten, die in der vegetarischen Ernährung die Hauptquelle sowohl für Eisen, als auch für die nötigen biologischen Wirkstoffe sind. Eine Vollwerternährung wäre also angeraten.

Zfaube2rmGanxn


nur ist es schwierig mit ausschliesslich pflanzlicher Nahrung genügend Nährstoffe zu sich zu nehmen. denn Fleisch enthält nun mal stoffe, die in Pflanzen nicht in der selben Form oder gar nicht vorhanden sind...

Welche denn?

@Strauch:

Was isst Du denn so? Allgemein ist in Vollkorn und in Hülsenfrüchten viel Eisen drin. Am besten isst Du das mit frischem Obst bzw viel Gemüse. (Vit. C) dann wird es besser aufgenommen. Wenn Du den Gemüse, Vollkorn- Gemüse/Hülsenfrüchte Anteil Deiner Ernährung erhöhst sollte sich das Problem lösen.

aGgnexs


@jn

Du solltest wirklich klarstellen, wann Du Fakten und wann Du Deine persönlichen Ansichten (die nicht selten mit Fakten nichts zu tun haben) ins Forum stellst. Viele scheinen Dich hier als Autorität anzusehen und vetrauen Deinen Beiträgen. Dieser ist aber mal wieder einer, der potentiell Schaden anrichtet.

Wenn Leute wissen, daß sie was nicht wissen, ist eine Sache. Wenn sie der Meinung sind von einem Fachmann Auskunft bekommen zu haben, sich daran halten und dadurch ihre Gesunheit schädigen, ist es eine andere.

Bisher habe ich mich zurückgehalten, aber es ist ethisch nicht vertretbar, den Forumslesern nicht mitzuteilen, daß man Deine Beiträge immer kritisch hinterfragen sollte.

uzRzeL"Le


Was?

Er hat schon oft genug geschrieben,dass man alles kritisch hinterfragen sollte. Du musst wohl aufmerksamer lesen. Außerdem gibt er eher Ratschläge als zu pauschalisieren.

S`traxuch


Also ich bin kein Veganer

Tierprodukte auser ihr eigenes Fleisch kann ich schon essen...

Präperate habe ich schon... ich hab sie mir jetzt nicht vom Arzt verschreiben lassen aber er hat gesagt ich soll mir mal welche zulegen... ich hab eins da steht drauf mit 50 mg Eisen ist das keine überdosierung? Außerdem haben die Präperate auch Vitamin C das soll die Aufnahme verbessern...

Naja wie auch immer ich will die Präperate nur sollange nehmen bis der Mangel aufgehoben ist ab dann versuche ich ausgleich zu schaffen.

Wovon ich mich ernähre... hmm schwer zu sagen von allem möglich... Sojamilch, Obst (Äpfel, Orangen, Ananas...), Käse und Kartoffeln, Nudeln... Einmal die Woche villeicht noch ne Pizza... so ein Zeug eben... so ziemlich alles wo kein Fleisch drinnen ist. ;-)

G{ras-xHalm


In Eisenpräparaten ist keine Überdosierung. Ich schätze mal (ich weiss es aber nicht) dass der Körper eh nicht alles aufnehmen kann.

j5n


@agnes

Du solltest wirklich klarstellen, wann Du Fakten und wann Du Deine persönlichen Ansichten

Alles, was ich schreibe sind meine persönlichen Ansichten - so wie bei jedem anderen hier im Forum auch.

(die nicht selten mit Fakten nichts zu tun haben)

Wenn du meinst, daß etwas nichts mit Fakten zu tun hat, dann wäre der sinnvollste Weg, die Äußerungen kritisch zu hinterfragen und eventuelle Mißverständnisse auszuräumen. Aber so etwas ist ja Arbeit und manch einer schwärzt dann offenbar lieber die Beiträge an, als sich die Mühe zu machen.

Dieser ist aber mal wieder einer, der potentiell Schaden anrichtet.

Und was genau an diesem Beitrag richtet denn nun potentiell Schaden an? Wir können ja gerne darüber diskutieren.

Im Übrigen trifft dieser Vowruf auf nahezu jeden Beitrag in diesem Forum zu. Aber offenbar gibt es unterschiedliche Ansichten über das, was schädlich ist.

Wenn sie der Meinung sind von einem Fachmann Auskunft bekommen zu haben, sich daran halten und dadurch ihre Gesunheit schädigen, ist es eine andere.

Jeder bestimmt sein Leben selbst und wer in einem Laienforum - und das ist das hier im Gegensatz zum Expertenforum - blind etwas glaubt, lebt in der Tat potentiell gefährlich. Im Gegensatz zu anderen weise ich aber häufig darauf hin, daß man nicht alles glauben soll und man allen kritisch hinterfragen soll, bevor man es umsetzt, Und ich weise generell darauf hin, daß das auch für meine eigenen Aussagen gilt.

Bisher habe ich mich zurückgehalten, aber es ist ethisch nicht vertretbar, den Forumslesern nicht mitzuteilen, daß man Deine Beiträge immer kritisch hinterfragen sollte.

Und warum bitte gilt das nur für meine Beiträge und nicht für alle anderen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH