» »

Ernährungsumstellung wegen Akne

NUoMSorenARebielxl hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Wollte euch mal fragen, was ich essen soll, wenn ich wegen Akne auf Milchprodukte verzichten soll? Heisst das, ich soll überhaupt keine Milchprodukte mehr essen oder einfach nur etwas weniger und nicht ganz darauf verzichten?

Wie soll dann mein Frühstück aussehen?

- Keine Butter (esse ich eigentlich sowieso nicht)

- Keinen Frischkäse

- keinen normalen Käse

- kein Müsli (da mit Milch)

- Keinen Joghurt

Was soll ich denn eigentlich essen, ausser Marmelade und Nutella (obwohl, da ist ja auch Milch drin)? Wurst mag ich auch nicht so..

Kann mir jemand helfen?

Antworten
p8acifi7cL_ocEean


Also bei mir haben die Milchprodukte keinen Einfluss auf Pickel gehabt, sondern Zucker. Seit ich keinen mehr esse, habe ich so gut wie keine mehr. Sobald ich mal sündige und wenn es noch so wenig ist, hab ich am nächsten Tag 100%ig wieder welche. Vielleicht solltest du es auch mal mit Zuckerverzicht probieren. Kannst ja mal testen, was den besseren Effekt erzielt, Milch oder Zucker. Probieren kostet ja nix, außer bißchen Willenskraft, gerade bei Zuckersachen.

N5obMoreA/Rebexll


Ja, aber ist es denn auch realistisch, das alles in die Tat umzusetzen? Ich wäre schon dazu bereit, aber wovon soll ich mich dann ernähren? Nur von Wasser und Brot? :-/

Mir fallen auch keine Alternativen zu den Lebensmitteln, die ich zur Zeit zu mir nehme, ein, weil Zucker und Eiweiß ja fast überall drin sind.

Ach ja, noch ne andere Frage: Reis ist auch proteinhaltig, oder?

Danke!:)*

PS: Mein Problem ist, ich weiss nicht genau, was ich statt der anderen Sachen essen soll.

poaci{fic_oTceaxn


Ich würde eher auf Industriezucker als auf Eiweiß verzichten. Industriezucker braucht der Körper nicht, das was er braucht, kann er zum Beispiel auch über Obst beziehen. Auf Eiweiß ist er hingegen angewießen, wenn auch die meisten heute viel zu viel Eiweiß essen. Einschränken ist daher sicher nicht verkehrt, aber ein kompletter Verzicht nicht gut. Versuche doch viel pflanzliches Eiweiß aufzunehmen, wie es in Hülschenfrüchten oder Getreide vorkommt.

aber wovon soll ich mich dann ernähren?

Klar man muss auf paar Sachen verzichten, aber man lernt so viel neue und viel schmackhaftere Sachen kennen, so das man die alten Sachen gar nicht mehr vermißt und sie einem auch gar nicht mehr schmecken. Da in der Vollwertküche auch auf Zucker verzichtet wird und wenig tierisches Eiweiß gegessen wird, solltest du dich damit vielleicht mal vertraut machen, einen Threat gibt es ja dazu [[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/180515/]]. Es gibt auch vegane Kochbücher, wobei mir vegane Kost zu extrem wäre. Wie gesagt, bei mir reicht es ja schon, wenn ich den Zucker weglasse.

Xk3mxy


Auch tierisches Eiweiß macht Akne nicht schlimmer. Eiweiß ist Eiweiß - eine Ansammlung von versch. Aminosäuren in unterschiedlichen Verhältnissen, egal ob tierisch oder pflanzlich.

Es gibt viele, die Akne durch LowCarb (das klassische LowCarb mit viel Fleisch und Fisch) losgeworden sind. Liegt aber m.E. nur an dem völligen Verzicht auf Zucker.

Wieso musst du wegen Akne auf Milch verzichten? Hat das dein Arzt gesagt?

p/ahcific_oBcean


Noch so paar Vorschläge:

Milch ersetzt du durch Sahne mit Wasser verdünnt (die Sahne enthält nämlich den Fettanteil und nicht den Eiweißanteil), viele Vollkornprodukte essen, viel Gemüsegerichte, Naturreis statt weißen Reis, Vollkornnudeln, viel Rohkost, Vollkornbrot, selbst gemachte Vollkornpizza...Du wirst wirklich merken, das es noch so viel gibt, was du essen kannst. Es gibt sehr leckere selbst gemachte Brotaufstriche,...

Was und wieviel an Milchprodukten hast du denn bisher so gegessen?

pKacifi}c6_oceaxn


Ach ja noch was:

Keine Butter (esse ich eigentlich sowieso nicht)

Auf Butter brauchst du nicht verzichten, die ist sogar sehr gesund. Sie enthält ebenfalls nur den Fettanteil und fast kein Eiweiß, also brauchst du die nicht weglassen. Wenn du keine Butter isst, hoffe ich, du nimmst keine Margarine als Ersatz.

N1oMorleARe-bexll


Zunächst mal Danke an alle; wirklich sehr nett von euch, dass ihr mir geantwortet habt!@:)

@x3my:

Wieso musst du wegen Akne auf Milch verzichten? Hat das dein Arzt gesagt?

Nein, meinen Arzt juckt es doch gar nicht, was die eigentliche Ursache ist. Mir ist halt aufgefallen, dass ich es damals vor 1 1/2 Jahren, wo ich die Akne zum ersten Mal bekam, mit den Milchprodukten übertrieben hatte (fällt mir im nachhinein so auf).

Da begann ich nämlich vermehrt Müsli und verschiedene Käsesorten zu essen, weil ich gedacht hatte, mein Körper braucht viel Vitamin B12 wegen den dunklen Augenringen (hatte ich mal irgendwo gelesen). Aber ich weiss nicht, ob ich mein Akneproblem allein daran festmachen kann, weil ich auch zu der Zeit auch einen Nebenjob gefunden hatte (studiere eigentlich) und vor lauter Stress meine Ernährung vernachlässigt hatte, so daß ich ungefähr 8 kg abgenommen hatte. Plötzlich sah ich im Gesicht wirklich sehr ungesund aus: Ein fahles, aschiges Gesicht ohne Farbe und mit eingesunkenen Augen. Da trat auch zum ersten Mal das Problem mit dem Eisenmangel auf. Tja, obwohl ich keinen Mangel mehr hätte (laut Ärztin) schlucke ich die Tabletten alle 2 Tage. Meine Ärztin meinte, der Eisenmangel wäre jetzt weg, aber die Eisenreserven seien immer noch leer. Deshalb nehme ich die Kapseln auch wieder.

Lange Rede, kurzer Sinn: Seit dem habe ich es mit der Akne zu tun

:-(. Ich weiss nicht, ob sie jetzt stressbedingt ist, oder weil ich damals zu viel Milchsachen gegessen hatte...keine Ahnung. Weil ich auch kein Vertrauen mehr zu den Ärzten habe, wollte ich die Sache in die eigene Hand nehmen und die Ursache finden.

So viel zu meiner Vorgeschichte :-).

@ pacific ocean:

Was und wieviel an Milchprodukten hast du denn bisher so gegessen?

Ich hatte bis jetzt immer Müsli mit Milch, Emmentaler, Brie, Frischkäse, Schmelzkäse, Joghurt, Milchreis, Eis etc. gegessen. Ich weiss nicht, vielleicht ist die ganze Menge auch normal und die Akne kommt nicht davon, ka.

Aber was mir noch so aufgefallen ist, ist dass ich nach dem Milchtrinken z.B. immer schnell aufs Klo muss

|-o. Das löst bei mir immer eine Art Krämpfe im Bauch und Durchfall aus. Kann es sein, dass ich eigentlich Milch überhaupt nicht vertrage?

Hmm, und Margarine hatte ich das letzte Mal als Kind gegessen..

:-/

lg

NnoMore^AReAbell


-Ooops, zitieren will gelernt sein.

Aber wir verstehen uns!;-D

b_er nie-wa74


Endlich mal gscheide Leute, die ihre Akne mit Ernährung loswerden wollen. Hier ein Link zu Dr. Schnitzer: Wohl ein Apostel bzgl. Ernährung und Akne.

[[http://www.dr-schnitzer.de/akne.html]]

Ich bin meine Akne zum ersten mal nach 13 Jahren durch eine "Anti-pilz-Diät" !!vollständig!! losgeworden. Da ich nun die Diät nicht mehr sooo streng halte habe ich wieder ein bischen Akne.

Also Zucker und Weißmehl komplett streichen. (Alles, wirklich alles). Weizenmehl habe ich durch Dinkelmehl (gibts als Vollkornmehl als auch als feines Auszugsmehl Typ 1050). Schmeckt mir auch besser. Süße Früchte (z.B. Banenen) ebenfalls weg.

Weitere Erfahrungen:

Eiweiß (Schnitzel magerses) schadet mir devinitiv nicht. Ganz im Gegenteil. Auch Eier nicht.

Tierische Fette (fettes Fleisch, Wurst, Speck) ist nicht gut. Streichen!!

Kohlehydrate ist Polenta am besten (Maismehl)

Hülsenfrüchte (Linseneintopf, Bohnen, Erbsen....) schmeckt mir, ideal zu kombinieren mit einem mageren Steak.

Trennkost: auch gut

Manchmal am Abend die Mahlzeit ausfallen lassen.

@NoMoreARebell wie alt bist du? Noch in der Pubertät, oder schon außerhalb?

p.s. zum Essen gibts wirklich genug. Kochen sollte man halt können. Fertiggerichte zu finden ist schwierig. Auch reine Dinkelbrote findet man beim Bäcker selten.

pNacific_'oceaxn


Aber was mir noch so aufgefallen ist, ist dass ich nach dem Milchtrinken z.B. immer schnell aufs Klo muss

. Das löst bei mir immer eine Art Krämpfe im Bauch und Durchfall aus. Kann es sein, dass ich eigentlich Milch überhaupt nicht vertrage?

Dann könntest du tatsächlich eine Milchunverträglichkeit haben, so selten ist das gar nicht und dann würde ich dir wirklich auch empfehlen Milchprodukte weitgehend zu meiden.

dass ich es damals vor 1 1/2 Jahren, wo ich die Akne zum ersten Mal bekam, mit den Milchprodukten übertrieben hatte (fällt mir im nachhinein so auf).

Wenn es nur daran lag, dann hätte es auch besser werden müssen, als du wieder weniger gegessen hast. Ist es aber scheinbar nicht. Man kann auch nicht alles auf das Essen schieben, gerade Hormone spielen bei Pickeln auch eine Rolle und eben auch die Psyche, wie du schon geschrieben hast. Vielleicht ist es auch von allem etwas.

Ich würde einfach mal probieren und empfehlen dir wirklich mit der Ernährung insbesondere dem Weglassen von Zucker anzufangen. An den Lebensumständen ändert man meistens nichts so schnell, weil man auf einen Job,... angewiesen ist.

Das an deiner Ernährung was absolut falsch ist, sieht man schon an dem Eisenmangel. Wenn du so stark stressbedingt abgenommen hast, haben deinem Körper sicherlich viele Stoffe gefehlt, die er gebraucht hat.

Ich lege dir deshalb ans Herz dich wirklich mal über Vollwertkost zu informieren. Ich hatte immer einen niedrigen Blutdruck, war blass, recht müde, fror sehr schnell,... Dies ist alles viel besser geworden, der Blutdruck ist jetzt meist normal, das Frieren ist besser, wenn auch nicht ganz weg und viele meinen ich sehe viel gesünder aus. Mir geht es auch richtig gut, bin nicht mehr annähernd zu müde. Zu verlieren hast du ja nix. Du wirst sehen, so wenig ist das gar nicht, was du noch essen darfst, im Gegenteil du wirst viele neue Sachen entdecken. Am Anfang ist es halt nur mit etwas Zeit verbunden, da man sich über alles erst informieren muss. Außerdem schnell mal ein Fertiggericht geht dann natürlich nicht mehr, man vermißt es aber auch nicht, weil man irgendwann feststellt, dass das ganze Zeug gar nicht schmeckt bzw. alles irgendwie gleich schmeckt. Und wenn man merkt, wie gut es einem nach einer Weile geht (natürlich nicht von heute auf morgen), nimmt man das bißchen mehr Zeit für Kochen auch gern in Kauf.

Zur Milch kannst du übrigens mal folgenden Threat lesen, falls du ihn nicht schon gelesen hast:

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/214870/1/]]

Da wurde bereits viel interessantes geschrieben.

bUer7nie|-a74


Lasse dich von deinem Hausarzt zu einem Laktoseintoleranztest in ein Labor überweisen. Du kannst jahrelang (so wie ich) herumprobieren, ob du Milchprodukte verträgst oder nicht. Der test ist in 2h fertig, zahlt die Kassa und du weißt es dann genau.

bkerni>e-a7x4


Wie sieht dein Stuhl aus (ich hoffe ich werde nicht zu intim). Landet ein schönes festes dunkelbrauens Würsterl in der Schüssel, du brauchst fast kein Klopapier(=Idealfall). Oder hast du schmierigen, lehmigen ungeformten Stuhl (bzw. Durchfall) grünlichen? gelblichen? Po wird auch nach 5 Blättern Klopapier nicht richtig sauber?

jxn


> Wie sieht dein Stuhl aus

Das ist aber stark ernährungsabhängig. Es ist daher gefährlich, daraus irgendwelche Schlüsse zu ziehen, ohne die jeweilige Ernährung im Detail zu berücksichtigen. Ein Rohköstler hat immer einen weichen Stuhl bis hin zum Modell Kuhfladen, während ein überzeugter Fleischesser eher harten Stuhl hat. Auch die Farbe unterscheidet sich je nach verzehrter Nahrung.

NEoMxoreArRebxell


@ pacific ocean:

Obwohl sich das mit der Trennkost gut anhört und ich da schon x-Anläufe unternommen habe, kann ich es irgendwie nicht in die Tat umsetzen, weil ich

a) nicht kochen kann

b) studiere und nicht so viel Kohle für Bioprodukte habe

c) keine gescheiten Supermärkte hier in der Nähe habe (nur Lidl, wo ich dann nur das nötigste kaufe)

Haben die Früchte und Gemüse in den Supermärkten eigentlich den gleichen Vitamingehalt wie die Biosachen?

Muss ich z.B. den Apfel, den ich vom Supermarkt habe, schälen oder einfach mit der Schale essen? Es heisst ja auch immer, dass sich die Vitamine genau in der Schale befinden. Komisch, nachher heisst es, die Pestizide lagern sich in der Schale ab.

Ist doch ein wenig widersprüchlich, oder?

Schälen oder nicht schälen? Das ist hier die Frage! ;-D

Wenn´s nach mir ginge, würde ich lieber so kleine Tabletten schlucken, womit die Astronauten im Weltall "satt" werden...

@ bernie:

Ist zwar ´ne gute Idee, aber ich habe die Nase langsam voll von all den Ärzten. Deshalb möchte ich nichts mehr mit ihnen (soweit es geht) zu tun haben, weil man da eh enttäuscht wird. Also, wieso erst hingehen, wenn ich weiss, sie kümmern sich ´nen Dreck um meine Gesundheit. Ich protestiere ;-D!

Scherz beiseite, aber die Ärzte sind bei mir wirklich unten durch, weil sie nicht mal in der Lage sind, "billige" Pickelchen zu beseitigen. Was wäre denn wohl, wenn ich eine ernste Krankheit gehabt hätte (Gott bewahre!)?

Deshalb möchte ich jetzt mal was auf eigene Faust machen (aufgrund schlechter Erfahrungen mit den Ärzten). Aber ich will auch nicht zum "Amish-Woman" mutieren! :-)

Ich habe Erwachsenenakne. Bin 25 Jahre alt und meine Exkremente habe ich noch nicht so gründlich unter die Lupe genommen. ;-D

Je nachdem, ich denke so gelblich und nicht so hart (ach Gott, wie peinlich. Gut dass alles anonym ist ;-D)..

Wieso? Wie sieht denn der Stuhl bei den Leuten aus, die unter Milchunverträglichkeit leiden?

Danke an alle

:)*!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH