» »

Ernährungsumstellung wegen Akne

NGoMorDeARe&bell


Ach ja,

Endlich mal gscheide Leute, die ihre Akne mit Ernährung loswerden wollen.

Danke! Das höre ich gern!

|-o :-x

bxe.rnie#-ax74


@ NoMoreARebell,

wenn in ein Labor gehst zur Laktoseintoleranzmessung, kommst du gar nicht zu einem Arzt, sondern landest bei einer feschen medizinisch technischen Assistentin :-x (so war es jedenfalls bei mir)

JN hats schon gesagt, Diagnose über die Farbe des Stuhles ist schwierig. Also meine Laienangaben ohne Gewähr. Aber wenn der Stuhl gelb ist, ist das ein Indiz dafür, dass deine Darmflora nicht i.O. ist. Die Darmflora baut nämlich die ursprüngl. gelben Gallensaft zuerst in die Farbe grün und dann in die Farbe braun um.

Du kannst aber auch eine Stuhlprobe in ein Labor schicken, dass dir die Darmflora genau analysiert (aber zum Arzt willst ja nimmer) Also wurscht, ich wette mit dir eine Kiste Bier (oder auch 2) wenn du eine dunkle Wurst in die Schüssel kakst und nur 1 Blatt Klopapier benötigst, bist du deine Pickel los.

p.s. auch ich bin froh dass ich keinen Krebs habe, die Doktoren stehen echt schon bei Pickel bzw. leichten Hautausschlägen an. Was glaubst was ich für einen Mist schon gehört habe. Durfte zum Hobbymediziner mutieren, um meine Hautprobleme in den Griff zu bekommen.

N>oMzoreA>Rebelxl


bernie

Also wurscht, ich wette mit dir eine Kiste Bier (oder auch 2) wenn du eine dunkle Wurst in die Schüssel kakst und nur 1 Blatt Klopapier benötigst, bist du deine Pickel los.

Was hat das aber mit den Pickeln zu tun? Heisst dass, dunkle AA´s sind ein Indiz für eine gesunde Darmflora?

Hast Du auch Akne oder bist Du sie losgeworden? Wenn ja, wie?

Danke, lg

bqerni_e-ac74


Gute AA heißt gut verdaut. Vor allem die Fette. Ist die AA so schmierig werden die Fette nicht ausreichend aufgespalten(vielleicht weil Verdauungssäfte der Galle fehlen) und stehen dem Körper nicht zur Verbrennung/Energiegewinnung zur Verfügung. Der Körper scheidet die Fette über den Stuhl selbst aber auch über die Haut(=Pickel, und andere Hautprobleme) wieder aus. Dabei gehts gar nicht so um die Fettmenge die man isst, sondern wie gut das Fett verdaut wird. (Vorsicht bin nur Laie mit Hausverstand)

Wusstest du, dass 90% der Gallensäfte durch die Darmfora "Recycelt" werden, ins Blut gelangen, wieder zur Leber und wieder zur Galle? Und dort für die nächste Mahlzeit wieder zur Verfügug stehen? Hast du eine geschädigte Darmflora (z.B. nach Antibiotikatherapie) wird der Gallensaft nicht recycelt, sondern geht dir beim A raus.

Ich habe sowas gemacht:

[[http://www.candida.de/pages/service/diaet.html]]

nach gut 3 Wochen war ich meine Akne wirklich voll los. Da ich die Diät nicht mehr so streng halte habe ich sie teilweise wieder.

jxn


@bernie

> Der Körper scheidet die Fette über den Stuhl selbst aber auch

> über die Haut (=Pickel, und andere Hautprobleme) wieder aus.

Wenn der Körper sie aber nicht aufgenommen hat, kann er sie über die Haut doch auch nicht ausscheiden...

p?acifUic_`ocexan


@ nomorerebbel

Zuerst einmal, ich bin ebenfalls 25 und auch Studentin (wobei ich vor genau einer Woche meine letzte Prüfung geschrieben habe und somit jetzt fertig bin, habe aber genug Erfahrung was Bioprodukte und wenig Geld betrifft).

Supermärkte: hast du einen dm in der Nähe? Den gibt es eigentlich überall (ich komme auch aus der Provinz) und die haben eine preiswerte Bioline

Da ich gerade in München zu Besuch bin, hab ich festgestellt hier gibt es einen Hit-Supermarkt, den haben wir bei uns nicht, aber vielleicht ist ja einer in deiner Nähe. Der hat dieselbe Bioline wie der dm Markt, außerdem gibt es hier auch "preiswertes" Biogemüse, zumindest im Vergleich zu kleinen Bioläden

In kleinen Bioläden gibt es manchmal was im Angebot, das hab ich dann gelegentlich auch genommen.

Getreide ist mit ca. 1 Euro pro Kilo nicht so teuer, deinen Frischkornmüsli könntest du also essen. Kochen musst du für das MÜsli auch nicht können, weil du da nix kochen musst.

In anderen Supermärkten wie Aldi oder Plus bekommst du mittlerweile auch paar Biofrüchte recht preiswert, wie Bananen, Zitronen, Möhren, Äpfel, Tomaten. Das wäre doch zumindest ein Anfang.

a) nicht kochen kann

Das kann man doch lernen. Ich finde gerade beim Studium ist es entspannend einfach mal bißchen zu kochen und nicht ständig denken zu müssen. Mit guten Rezepten kannst du nicht viel falsch machen. Fängst du eben mit einfachen Sachen an. Oder wenn du nicht so viel kochen willst, ist es ja auch schon ein Anfang viele Salate zu essen. Klar für die braucht man auch Zeit, aber das sollte einem die Gesundheit schon wert sein. V.a. wenn die Pickel dann weg sind, hast du ja weniger Arbeit mit denen (abdecken,....) und bist ja auch besser drauf. Ich fand es schon immer blöd morgens aufzustehen und erst mal wieder solche Dinger im Gesicht zu haben, wobei es bei mir ja noch nicht mal so viele waren, bei dir scheint es da schlimmer zu sein.

Jedenfalls es gibt so leckere Salate. Ich esse mittlerweile Sachen, wo ich gar nicht wußte, dass man das auch roh essen darf, wie rohe Bete. Mein absoluter Favorit ist im Moment Apfel-Fenchel-Salat mit Sprossen und Rosinen, könnte ich mich reinlegen.

Haben die Früchte und Gemüse in den Supermärkten eigentlich den gleichen Vitamingehalt wie die Biosachen?

Das wurde im Fernsehen mal getestet und da schnitt zum Beispiel bei Möhren das normale sogar besser ab, als das Biogemüse. Aber das liegt daran, dass das immer am Boden, Standort (sonnig, schattig,...) liegt. Also hier nehmen sich die Sachen nicht so viel, es sein denn du kaufst das konventionelle, was extra von Spanien oder sonstwoher hierher gekarrt wurde, klar bei den langen Wegen bleibt nicht so viel übrig. Aber die Pestizide sind eben das schlechte in den Früchten. Greenpeace hat doch mal nen Test gemacht und bei vielen Früchten (insb. Weintrauben) wurden sogar die HÖchstwerte überschritten. Na da guten Appetit! Schau mal hier:

[[http://de.einkaufsnetz.org/search?search=Supermärkte]] Gehe dabei auf die Überschrift: "Pestizide aus dem Supermarkt - Wo gibt´s das meiste Gift fürs Geld?" und lade dir die Datei runter, ist aber ziemlich groß, dauert also etwas (dein Supermarkt kommt da nicht gerade positiv weg)

Scherz beiseite, aber die Ärzte sind bei mir wirklich unten durch

Bei mir auch, aber aus anderen Gründen als bei dir.

Komisch, nachher heisst es, die Pestizide lagern sich in der Schale ab.

Die Pestizide lagern sich überall ab, da meist schon mit Spritzen angefangen wird, bevor die Früchte überhaupt ausgebildet sind. Durch schälen kann man schon einen Teil der Pestizide verringern, lies mal das hier, musst du dir runterladen, kostet aber nix und ist interessant: [[http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?doc=3541]]

Dort steht auch, dass Vitamine durch das Schälen gar nicht in dem Maße verloren gehen, allerdings stecken in der Schale noch viele andere wichtige Stoffe, auf die in dem Bericht nicht eingegeangen wurde, v.a. auch Ballaststoffe usw. Also kaufe ich doch lieber Bio, dann habe ich alles was ich brauche.

b5erniem-a74


@ JN:

schlecht verdaut heißt: Nicht nur nicht aufenommen sodern auch, unvollständig aufgeschloosen in den Körper. Zu wenig zerlegt von Entymen...(Vorsicht, ist nur eine Laien hafte Theorie, kein Anspruch auf Wissenschftlichkeit)

Jedenfalls hatte ich "seborrhoisches Ekzem" das vom Hautpilz Malassezia furfur (alte Bezeichnung ist Pityrosporum ovale) verursacht wird. Der kann sich besonders gut vermehren, wenn sich die Talgzusammensetzung der Haut verändert.Quelle:Malassezia furfur (alte Bezeichnung ist Pityrosporum ovale)

Talg=Fett oder?

Jedenfalls ist der Hautasschlag da wenn ich schmierigen Durchfall hatte, und weg wenn ich normalen Stuhl habe. (100 Mal unabhängig beobachtet.

Akne geht auch weg, dauert allerdings Wochen. seborrhoisches Ekzem geht in 2 Tagen weg.

Erklärung?

bmernuipe-ax74


Hoppala Quelle sollte eigendlich das sein:

[[http://www.derminfo.de/website/index.php?module=pagemaster&PAGE_user_op=view_page&PAGE_id=4&MMN_position=4:2]]

j|n


@bernie

> schlecht verdaut heißt: Nicht nur nicht aufenommen sodern

> auch, unvollständig aufgeschloosen in den Körper.

> Zu wenig zerlegt von Entymen... (Vorsicht, ist nur eine

> Laien hafte Theorie, kein Anspruch auf Wissenschftlichkeit)

Ja, aber was nicht im Verdauungssystem zerlegt werden kann, kann ja auch nicht aufgenommen und transportiert werden. So gesehen sehe ich da ein gewisses Hindernis...

> Jedenfalls hatte ich "seborrhoisches Ekzem" das vom

> Hautpilz Malassezia furfur (alte Bezeichnung ist Pityrosporum

> ovale) verursacht wird. Der kann sich besonders gut vermehren,

> wenn sich die Talgzusammensetzung der Haut verändert.

Was uns direkt zu der Frage führt, warum die Talgzusammensetzung der Haut denn verändert ist. Der Pilz ist ja in der Tat nicht die Ursache der Erkrankung, sondern bereits eine Krankheitsfolge. Die Talgzusammensetzung bzw. die funktionelle Störung der Talgdrüsen hat ja ihrerseits auch wieder Ursachen. In der Regel kommen hier zwei Faktoren in Frage: Übermäßige Verwendung von Seife und ähnlichem und die Ernährung.

> Talg=Fett oder?

Ja, aber nicht direkt Nahrungsfett. Der Talg wird ja von den Talgdrüsen erst gebildet. Natürlich enthält der Talg auch Triglyceride, aber deren bloße Existenz im Organismus ist ja nicht Ursache der Funktionsstörung. Die Frage ist also: Was hindert die Talgdrüse daran, die richtige Zusammensetzung zu produzieren?

> Jedenfalls ist der Hautasschlag da wenn ich schmierigen

> Durchfall hatte, und weg wenn ich normalen Stuhl habe.

> (100 Mal unabhängig beobachtet.

Aber wenn zwei Faktoren gemeinsam auftreten, heißt das ja noch nicht, daß der eine die Ursache des anderen ist. Wäre das Nahrungsfett die Ursache des Ausschlags, dann müßte ja jeder, der mehr Fett zu sich nehmen, einen Ausschlag bekommen. Da das nicht so ist, kann hier kein direkter Zusammenhang bestehen, es muß also eine andere Ursache geben, weshalb mehr Nahrungsfett gerade bei dir zu Ausschlägen führt. Da das ganze hormonell gesteuert wird, kommt alles in Betracht, was die innersekretorischen Drüsen beeinflußt. Das ist primär die Ernährung, sekundär Lebensprobleme.

N[oMoQreA$Rebxell


Jetzt fällt mir noch was ein: Zu der Zeit, wo ich mit dem Jobben angefangen, Eisenmangel und abgenommen hatte, hatte ich auch ständig Probleme mit dem Stuhl gehabt. Ich wachte jeden morgen mit komischen Bauchkrämpfen auf und musste sofort aufs Klo, weil ich ständig Durchfall hatte. Dann war ich bei meiner Hausärztin, die ne Stuhlprobe von mir genommen hatte und Candidapilze feststellte. Sie sagte, ich soll wenig Süssigkeiten und Teigwaren essen. Daraufhin musste ich die teuren "mutaflor"-Kapseln schlucken. Danach wurde es aber besser. Ich denke nicht, dass ich das noch habe..

Oder? :-/

jhn


> Dann war ich bei meiner Hausärztin, die ne Stuhlprobe von mir

> genommen hatte und Candidapilze feststellte.

Das ist keine besondere Leistung. Candida ist ein ubiquitärer Pilz - er kommt praktisch überall vor und die meisten haben ihn im Stuhl. Das ist also nichts krankhaftes. Selbst wenn sich der Pilz übermäßig ausbreitet, ist das nicht Ursache der Beschwerden, denn die starke Vermehrung eines einzelnen Pilzes hat natürlich auch wieder Ursachen, die in der Regel in einer Störung der Darmflora liegen. Die wiederum entwickelt sich entsprechend der Ernährung.

> Sie sagte, ich soll wenig Süssigkeiten und Teigwaren essen.

Womit sie unwissentlich zwei der größten Ernährungsfehler abgestellt hat: Fabrikzucker und Auszugsmehle. Das dürfte dann auch der Grund für die Besserung gewesen sein.

> Daraufhin musste ich die teuren "mutaflor"-Kapseln

> schlucken. Danach wurde es aber besser.

Das ist dann eine symptomatische Behandlung. Man versucht die Darmflora wieder künstlich aufzubauen. Die bessere - weil ursächliche - Behandlung wäre gewesen, die Ernährung zu korrigieren. Beides funktioniert, aber im ersten Fall kann das Problem jederzeit zurückkommen.

bQernie-xa74


@ JN .... schau noch mal nach,

was ich bereits oben geschruieben habe:

"Dabei gehts gar nicht so um die Fettmenge die man isst, sondern wie gut das Fett verdaut wird."

...das Fett auf der Haut hat nix damit zu tun wieviel Fett man isst!! Sondern damit wie gut das Fett vom Körper verstoffwechselt wird.

ICH HATTE NIE GESAGT DASS MEHR NAHRUNGSFETT ZU DEM AUSSCHLAG FÜHRT. Eher das Gegenteil ist der Fall!

Ach ja, ich bewundere dich, wie du mir die Diagnose "sekundär Lebensprobleme" stellen kannst. Als Laie und über die Internetleitung. ??? Du weißt immer alles, aus der Glaskugel wahrscheinlich, suuuper.

Ich hatte es, bin es losgeworden, ich weiß wie. Das unabhängig davonob ich im Urlaub bin, oder Stress in der Arbeit habe.

@ NoMoreARebell,

übers Internet kann ich dir natürlich auch nicht sagen ob du krankhaft viele Candida-Pilze im Stuhl hast. Das geht nur über eine Stuhl bzw. Blutprobe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH