» »

Trotz gesunder Ernährung werde ich immer dicker

TQi#nchexn-22 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe Anfang März 2002 mit dem rauchen aufgehört und nehme seit dem stetig zu. Ich bin 1,74m groß und wiege ca 72 Kilo. Früher hatte ich immer 64 Kilo und habe damit viel wohler gefühlt.

Jetz esse ich seit ca 2 Monaten viel Gemüse, Obst, fettarmes Fleisch, Nudeln, Reis und Joghurt. Aber es passiert nichts!!! Es wird nur noch mehr. Die Hosen werden immer enger. Was mache ich denn falsch? Irgendwann muss ich doch mal aufhören kontinuierlich zuzunehmen. :-(

Kann mir vielleicht jemand einen Tip geben wie ich die Kilos doch wieder runter!?!??!

Gruß

Tinchen

Antworten
i~387


Das kommt vom Nichtrauchen

Dann (fr)ißt man mehr. Die Nahrung mag gesund sein, aber die Menge macht es! Also Sport trreiben. Normal essen, nicht zuviel aber auf keine Fall zu wenig. Und VIEL, VIEL Sport... Aber KEINEN Leistungssport, sondern was schön angenehmes wie Spazierengehen oder Wandern. Etwas für die Ausdauer, nicht für die Kraft!

TAinchevn-2x2


zu viel?

Ist denn das zu viel?

Morgens: eine große Tasse fettarme Milch, ein Apfel bzw. Birne, ne Banane und einen Joghurt mit 0,1% Fett.

Mittag: ne Scheibe Vollkornbrot mit Putenwurst oder mal ne Tasse Suppe.

Abends: 1 Beutel Reis oder ne gute Hand voll Nudeln mit Gemüse.

Das kann doch nicht zu viel sein, oder?

ie3`8x7


Spazieren gehen hilft

Offensichtlich doch. Der Körper kann aus der Nahrung viel mehr entnehmen als man ahnt. Deswegen bringen Hungerzeiten auch nichts - außer viel Ärger hinterher, wenn der sich ans Hungern gewöhnte Körper mit Vergnügen in die Ausbeutung der Nahrung stürzt...

So gesund sieht Ihr Essen übrigens nicht aus.

Tpinc@hen-x22


wieso?

warum ist denn das was ich esse nicht gesund?

Was soll ich denn essen? Irgendwelche Vorschläge?

Hilfe nehme ich gerne an.

Gruß

Tinchen

jxn


Re: Gesundes Essen

Hallo Tinchen,

Du fragst, was an deinem Essen nicht gesund ist:

> Morgens: eine große Tasse fettarme Milch,

> ein Apfel bzw. Birne, ne Banane und einen

> Joghurt mit 0,1% Fett.

Milch und Joghurt sind in dieser Form (pasteurisiert, homogenisiert, fettarm) nicht gesund - auch wenn die Werbung anderes erzählt, aber daß Werbung lügt, wissen wir ja... Milch und Milchprodukte haben zwar mit Übergewicht so gut wie nichts zu tun, aber gesund sind sie nicht. Unter anderem fördern sie Osteoporose (statt dagegen zu schützen, wie man uns das glauben machen will) und sind bei rheumatischen und allergischen Krankheiten ein hoher Belastungsfaktor.

> Mittag: ne Scheibe Vollkornbrot mit Putenwurst

> oder mal ne Tasse Suppe.

Wenn das ein normales Vollkornbrot ist, verdient es die Bezeichnung nicht, auch wenn es vom Bäcker ist. Ein Vollkornbrot ist dann gesund, wenn das Getreide vor dem Backen frisch gemahlen wurde. Das Vollkornbrot beim Bäcker besteht üblicherweise aus billigem Auszugsmehl und Zusätzen wie bspw. Nutravital (Eine Art 'Maggi-Fix für Vollkornbrot'). Diese Zusätze sorgen dafür, daß es Vollkornbrot genannt werden darf, aber es ist keines, weil es nicht aus dem vollen Korn hergestellt wurde.

Die Putenwurst ist zumindest für die Pute sehr ungesund, die stirbt sogar daran. Was in die Wurst noch so alles hineingemischt wird, solltest du mal hinterfragen. Generell sind Fleischprodukte nicht gesundheitsfördernd, denn das menschliche Verdauungssystem ist eigentlich nicht auf Fleisch ausgelegt und das artfremde Eiweiß ist wie das o.a. Milcheiweiß bei diversen Erkrankungen eine Belastung für den Körper.

Die Tasse Suppe: Wenn das eine Tütensuppe ist, dann ist das natürlich weit von gesund entfernt - dann ist das lediglich heißes Wasser mit ein paar toten Zusätzen und Aroma.

> Abends: 1 Beutel Reis oder ne gute Hand

> voll Nudeln mit Gemüse.

Reis und Nudeln sind dann gesund, wenn es ich um Naturreis oder Vollkornnudeln handelt. Der typische Reis aus dem Supermarkt ist geschält und vorbehandelt und dadurch fehlen ihm wichtige Vitalstoffe. In der Vergangenheit sind schon ganze Schiffsbesatzungen schwer erkrankt, weil sie ihren Naturreis unterwegs über Bord warfen und durch erbeuteten weißen Reis ersetzten. Gleiches gilt sinngemäß für die Nudeln (auch wenn da keine Schiffsbesatzungen krank wurden... ;-)

> Das kann doch nicht zu viel sein, oder?

Es ist zuwenig, nicht zuviel. Übergewicht wird nicht durch zu viel essen verursacht, sondern durch eine falsche Ernährung - durch den hauptsächlichen Verzehr stark verarbeiter Nahrungsmittel. Diese Nahrungsmittel sind extrem arm an biologischen Wirkstoffen, die dein Körper benötigt, um unter anderem den Fettstoffwechsel zu regulieren. Fehlen sie ihm, kommt es zu Störungen im Stoffwechsel, sie sich dann unter anderem in Übergewicht manifestieren. So gesehen ist Übergewicht die Folge einer Mangel(!)ernährung und wird durch Diäten noch verschlimmert.

Ansonsten sind die weiteren typischen Ernährungsfehler, die zu Übergewicht führen:

- Fabrikzucker

- raffinierte Öle und Fette

- Zuwenig Frischkost

-- jn

T}inchenx-22


was dann?

@ jn

wenn man das so sieht, dann bleibt ja nix mehr über was man noch essen darf.

Dann sag mir doch mal einer, was ich stattdessen essen soll!?!?!

Außerdem habe ich bis vor 2 Monaten normal bzw. ziehmlich fettig gegessen. Schnitzel mit Soße und Pommes, Chips, Schokolade. 1-2 Mal die Wochen Mc Donalds und so weiter. Dadurch habe ich zugenommen. Und jetzt esse ich weniger und außerdem weniger Fett und das soll auch nicht gesund sein? Und soll dadurch dick werden?

Also irgendwie kann ich das nicht glauben.

Was dann essen ??? ?

D!anie`law19x78


so ein quatsch

ich denke schon, dass du mit der art von ernährung abnehmen kannst, das problem ist nur, dass sich vom mit-dem-rauchen-aufhören der stoffwechsel zunächst stark verlangsamt und deshalb dauert es entsprechend, bis die "diät" anschlägt. vielleicht solltest du etwas sport treiben, um den stoffwechsel auf touren zu bringen. fettarm zu essen ist auf jeden fall schonmal nicht verkehrt. nur sollte es nicht allzu einseitig sein. und durchhalten musst du. es lohnt sich bestimmt.

hluixii


@jn

und von was ernährst du dich bitte ??? ??? ??? ???

m%ax&i:ee


re

An dem was jn schreibt ist leider etwas dran.

@jn

D. Milch nicht gegen Osteoporose schützt habe ich auch schon einmal gelesen. Das Kalzium der Milch verbindet sich angeblich bei starker Erhitzung so fest mit dem Eiweiß oder dem Fett der Milch, d. es vom Körper nicht mehr erschlossen werden kann. Ist es so richtig jn? Ich bin mir nicht mehr sicher. Könntest du Näheres zu dem Thema schreiben? Es würde mich sehr interessieren. Ist Sojamilch, der Kalzium zugesetzt wurde eigentlich ein guter Ersatz? Ich trinke seit einem halben Jahr Sojamilch in dem Glauben, d. sie gesünder ist als normale Milch, unter anderem auch wegen der Sache mit dem Kalzium.

D. raffineriertes Mehl keinen großen Nährwert hat und somit normale Nudeln auch nicht ist klar. Ebenso, d. geschälter Reis nicht gesund ist.

Allerdings hast du etwas von raffinerierten Ölen und Fetten geschrieben. Könntest du d. näher erläutern? Im Endeffekt sind doch alle Öle und Fette, die es zu kaufen gibt raffineriert, doch sie haben doch trotzdem noch eine Menge Nährstoffe, Vitamin E im Sonnenblumenöl, ungesättigte Fettsäuren u.s.w.

D. das menschliche Verdauungssystem nicht auf die Verdauung von Fleisch ausgerichtet ist, wage ich zu bezweifeln. Die Urmenschen sind doch schon auf die Jagd gegangen. Ich bin auch nicht der Überzeugung, daß das Milcheiweiß der Kuhmilch für den Körper so fremd wäre, d. es ihm schaden könnte. Aber wie gesagt ich würde mich über nähere Erläuterungen und / oder Internetlinks sehr freuen.

bye

i;387


Beriberi

"In der Vergangenheit sind schon ganze Schiffsbesatzungen schwer erkrankt, weil sie ihren Naturreis unterwegs über Bord warfen und durch erbeuteten weißen Reis ersetzten. "

Wer sollte das wohl getan haben!?

Die Wahrheit über Beriberi: Die Menschen haben statt wie gewohnt ihre alten Reis nach der Produktionsumstellung geschälten Reis gegessen. Die Krankheit heißt Beriberi und ist eine schwere Vitaminmangelkrankheit.

Mehr über Beriberi findet man mit Google. Noch besser ist das Gateway [[http://www.ariplex.com/ama/ama_gate.htm]] zur Pubmed.

ix38}7


25 Tote durch Beriberi anno 2002 im Knast i.Afrika

"Outbreak of beri-beri in a prison in West Africa.

de Montmollin D, MacPhail J, McMahon J, Coninx R.

Trop Doct. 2002 Oct;32(4):234-6.

International Committee of the Red Cross, Geneva, Switzerland.

The International Committee of the Red Cross investigated an outbreak of beri-beri in a prison in West Africa. Twenty-five prisoners out of a total of 1020 died over a period of 11 weeks-- exceeding the crude mortality rate of 1/10,000/day, a threshold for serious concern. Two hundred and eleven prisoners had clinical signs of beri-beri. An immediate response to treatment with thiamine was seen and no further deaths occurred. The triad of a positive squatting test, oedema and a diet consisting exclusively of white rice should lead to the diagnosis of beri- beri. The disease is more common than generally assumed, also in Africa and especially in prisons.

MeSH Terms:

Adult

Africa, Western/epidemiology

Beriberi/classification/diagnosis/*epidemiology/ *prevention & control/therapy

Cause of Death

Diet Surveys

Disease Outbreaks/*prevention & control/*statistics & numerical data

Human

Length of Stay/statistics & numerical data

Life Style

Male

Mass Screening/methods

Nutrition Assessment

Oryza sativa

Physical Examination/methods

Prevalence

Prisoners/*statistics & numerical data

Prisons/*statistics & numerical data

Risk Factors

Severity of Illness Index

Thiamine/therapeutic use

Substances:

59-43-8 (Thiamine)

PMID: 12405309 [PubMed - indexed for MEDLINE]"

iu3x87


Zuviel von zuwenig

"Ist denn das zu viel?

Morgens: eine große Tasse fettarme Milch, ein Apfel bzw. Birne, ne Banane und einen Joghurt mit 0,1% Fett.

Mittag: ne Scheibe Vollkornbrot mit Putenwurst oder mal ne Tasse Suppe.

Abends: 1 Beutel Reis oder ne gute Hand voll Nudeln mit Gemüse.

Das kann doch nicht zu viel sein, oder?"

Für die Verdauung ist Fett lebensnotwendig, weil viele Vitamine nur durch Fette und Öle überhaupt erschlossen werden können.

Die Banane enthält viel Stärke, aber sonst nicht viel. Bei Apfel und Birne ist viel Zucker enthalten. Wenn man dieses Obst schält und die Schale wegwirft, was viele Kretins tun, dann werfen die das einzige weg, was wirklich sinnvoll ist. Dummerweise sind bei der Chemieproduktion in der Landwirtschaft die Schalen des Obsts durch Pestizide usw. vergiftet. Man muß deswegen zu einem Bauern gehen und DIREKT kaufen. Das ist für den Bauern auch viel besser, weil er vom Endkunden VIEL mehr Geld erhält als von den Handelsketten.

Putenwurst ist keine Putenwurst, sondern enthält nur zu einem geringen Teil wirklich Fleisch von Puten. Der Rest ist Fleisch anderer Tiere. Wurst dieser Art ist außerdem mit vielen Chemikalien gestreckt und enthält allergenisierende Stoffe wie Glutamat.

Was ist "eine Tasse Suppe"? Wie wird die gemacht? Tütensuppe ist Industriemüll.

Nudeln sind wertloses Getreide, das nur dick macht. Die wertvollen Stoff sind alle entfernt worden.

Gehen Sie auf den Wochenmarkt und kaufen direkt vom Bauern (oder vom Bauernhof) frisches Gemüse und Obst. Dann leben Sie gesund.

Milch vom Bauernhof ist höchst ungesund wegen der SEHR hohen Infektionsrate mit EHEC!!!

Milchprodukte gibt es deswegen am sichersten von der Molkerei. Es gibt inzwischen aber auch Milchbauern, die eine eigene Milchaufbereitung haben. Dafür wird sogar geworben. Die mobile Anlage ist nicht billig, aber sie hilft Kinder retten.

T_inch}en-22


@I387

Also: ich esse Putenwurst weil sie mir schmeckt und weil sie wenig Fett hat. Und sie ist bestimmt nicht ungesünder als Salami.

Ich trinke Fettarme Milch, weil ich bei normaler Milch 5 Minuten später auf der Toilette sitze (wegen dem Fett).

Gemüse hole ich auf dem Markt oder eingefroren. Das ist auch frisch. Außerdem esse ich nur Naturreis.

Wegen der Verdauung; im Moment funktioniert die noch ganz gut. Ich verzichte ja auch nicht komplett auf Fett.

Abgenommen habe ich überigends immer noch nicht. ;-(

S}tef.anRxoa


Leidensgenosse!

Hallo,

auch ich hatte mit Übergewicht zu kämpfen, Diät um Diät ausprobiert,... Das einzige das ich verloren habe war Geld! :-o

Vor drei Monaten habe ich meine Ernährung komplett umgestellt. In Verbindung mit Sport und Disziplin konnte ich bis heute 8kg reduzieren, worauf ich sehr stolz bin (ich glaub ich hab heute schon in 10 Themen oder so geschrieben)!

Aufzuzählen was ich alles gemacht habe würde wohl den Rahmen sprengen, aber vielleicht kann ich dir helfen (bei ernsthaftem Interesse)!

Viel Erfolg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH