» »

Dinkelmehl

[,bun;ny0R07] hat die Diskussion gestartet


Ich wollte ein Dinkelbrot backen. Dazu habe ich mir nun Dinkel gekauft den ich dann zu Hause selber mahlen werde. Nun habe ich auch ein Rezept für ein Brot gefunden aber dort steht Dinkelmehl Typ 630. Was ist das? Und wo ist der Unterschied von Dinkelvollkornmehl und Dinkelmehl?

Antworten
p.acific_0ocxean


Dinkelvollkornmehl und Dinkelmehl?

Die Typenmehle sind allesamt Auszugsmehle und deshalb nicht gesund. D.h. sämtliche fertigen Mehle aus dem Supermarkt sind nicht wirklich Vollkorn.

Selbst gemahlenes Vollkornmehl ist immer vorzuziehen und enthält noch alle Vitamine und Faserstoffe. Du kannst das Dinkelmehl aus dem Rezept einfach durch dein Vollkornmehl ersetzen, es könnte höchstens passieren, dass du etwas mehr Flüssigkeit brauchst, als im Rezept angegeben.

[xbufnny&007]


Ich weiß dass die Mehle aus dem Supermarkt immer Auszugsmehle sind. Aber ich wollte wissen wo der Unterschied von Dinkelmehl und Dinkelvollkorn mehl liegt? Und was die Bezeichnung "Typ 630" zu bedeuten hat...

tzigexrin


dinkelvollkornmehl stammt aus dem vollen korn (wenn es frisch gemahlen wurde) und dinkelmehl kann jegliches mehl aus dinkel sein, also weisses, halbweisses, ruch usw.

Die Typen besagen, wie hoch in Milligramm (mg) der Mineralstoffgehalt je 100 g Mehl ist, je tiefer also die zahl auf der packung, desto ungesünder ist das mehl. 630 ist dabei schätzungsweise etwa in der mitte. aus vollwertsicht ist allerdings auch das gekaufte vollkornmehl (etwa typ 1700) nichts mehr wert, aber das weisst du ja schon. möchte damit nur sagen, dass 630 zwar in der mitte liegt, in dieser klassifikation allerdings selbst das beste mehl nicht wirklich was taugt.

hier findest du noch infos:

[[http://www.tierundnatur.de/umwe-meh.htm]]

und wie schon gesagt wurde, die mehle in den rezepten lassen sich ohne probleme durch echtes vk-mehl ersetzen. habe ich schon 100mal gemacht, da merkt man keinen unterschied, ausser dass die backwaren natürlich etwas dünkler werden.

[Ebunndy007x]


Also kann ich dann in meinem Brot was ich backen werde einfach den Anteil "Dinkelvollkornmehl" rauslassen und durch mein gemahlenes ersetzen?

t:igderixn


genau. du könntest deinen selber gemahlenen dinkel auch nehmen, wenn da weissmehl, ruchmehl oder mehl typ-was-auch-immer stehen würde. auch weizenmehl kannst du problemlos 1:1 mit dinkel ersetzen.

[Obunn\y00x7]


okay, alles klar. danke für die antworten! :)^

hQoly(gJhost


es kann auch passieren dass das brot dann etwas fester und kompakter wird.

und dann evtl nicht mehr so lecker schmeckt.

lg

holy

[,bunnwy0507]


mhh.. naja wenns etwas fester ist, ist eigentlich nicht schlimm ^^

ich habe letztens so ne backmischung versucht die ist auch etwas daneben gegangen weil ich keine form hatte. da war das brot dann auch ziemlich hart, naja was heißt ziemlich... ;-D

ich habs trotzdem gegessen, bis meine Mom es dann entsorgt hat :-p

tZigePrin


es kann auch passieren dass das brot dann etwas fester und kompakter wird.

und dann evtl nicht mehr so lecker schmeckt.

das ist geschmackssache. wenigstens schmeckt vk-brot nach etwas, weisses brot hat, finde ich, so gut wie keinen eigengeschmack. weniger kompakt wird es, wenn du den teig lange gehen lässt, ich lasse ihn immer 2 stunden stehen, knete nochmal und warte dann noch einmal 1 stunde. das brot wird so grösser und luftiger.

[9bunnyx007]


Okay vielen Dank für die Tipps. Dann werde ich mich übernächstes Wochenende mal an das Brot backen machen, da ich ab morgen eine Woche in Frankreich bin..

hBol<yghxost


wenigstens schmeckt vk-brot nach etwas, weisses brot hat, finde ich, so gut wie keinen eigengeschmack

kartoffel-weizenbrot mit hat einen sehr guten eigengeschmack...

ich finde auch vk-brot lecker , aber die meisten backen es so , dass man damit jemanden erschlagen könnte.

deswegen der hinweis...

lg

holy

AQstiWoxna


Das Vollkornbrot wird luftiger, wenn man Backpulver (1 Prise) dazugibt, und natürlich Sauerteig. Für den Geschmack nimmt man noch etwas Öl dazu. Ich mische immer viele Zutaten ins Brot. Brotbackmaschinen gibt's inzwischen ziemlich günstig. Das Brot kann man dann nach Bedarf backen (besonders wenn man nicht jeden Tag zum Einkaufen gehen kann). Man braucht allerdings Erfahrung und Geschick; die herkömmlichen Backmischungen sind ja im Endeffekt wieder Chemie, sodaß der Brotbacklaie wieder von der Industrie an der Nase herumgeführt wird. Hauptsache Absatz!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH